Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

Mit Billingsmethode schwanger werden

Lerne hier die Billingsmethode zu nutzen, um schwanger zu werden, den Zervixschleim richtig zu deuten und die fruchtbaren Tage im Zyklus zu bestimmen.

Die Billingsmethode basiert auf dem Zervixschleimsymptom, dem wichtigsten Fruchtbarkeitszeichen bei Kinderwunsch. Denn der Zervixschleim verändert deutlich seine Qualität vor dem Eisprung, sodass man bei richtigen Deutung und Sex in der hochfruchtbaren Zeit leichter und schneller schwanger werden kann.

Wie verändert sich der Zervixschleim im Zyklus?

Der Zervixschleim wird in den Krypten des Gebärmutterhalses gebildet. Er ist eine der bedeutsamsten Körpersekrete der Frau, da er vier verschiedene Aufgaben erfüllen kann.

1. Schutz der Spermien vor dem sauren Scheidenmilieu
2. Ernährung der Spermien
3. Transport der Spermien von der Scheide in die Gebärmutter
4. Herausfilterung abnormaler, fehlgebildeter Spermien

Nun kann der Zervixschleim diese Aufgaben nur erfüllen, wenn er sein Aussehen und seine gefühlte Konsistenz im Laufe des Zyklus verändert. Die Änderungen sind hier kurz in Phasen zusammengefasst.

Trockene Tage – Zervixschleim kurz nach der Menstruation
Kurz nach der Menstruation wird nur wenig Zervixschleim produziert, dieser ist dann in der Regel nicht sichtbar und die Scheide fühlt sich trocken an. Die Spermien können ohne Zervixschleim nicht im sauren Scheidenmilieu überleben. Das sollen sie auch nicht, da der Eisprung noch fern ist.

Klumpigen Tage – Zervixschleim vor dem Eisprung
Der Zervixschleim ist sichtbar und hat eine klumpige bis cremige/trübe Konsistenz. Spermien können nun in der Vulva überleben, aber sie haben es etwas schwerer in die Gebärmutter zu gelangen. Es schwimmt sich nicht so gut in einer zähen Flüssigkeit.

Billingsmethode-Zervixschleim-vor-Eisprung-klumpig

klumpiger Zervixschleim (Kategorie S)

Nasse Tage – Zervixschleim um dem Eisprung
Der Zervixschleim ist nun durchsichtig, der Scheideneingang fühlt sich nass an. Meist kann man den Zervixschleim zu langen Fäden zwischen den Fingern ziehen. Jetzt ist die optimale Zeit für einen Geschlechtsverkehr, wenn man schwanger werden möchte. Der Schleim ernährt die Spermien und sie können darin auch sehr gut schwimmen. Denn der Wassergehalt im Schleim ist hoch und durch Wasser schwimmt es sich leichter als durch eine zähe klumpige Flüssigkeit.

Billingsmethode-Zervixschleim-Eisprung-spinnbar

spinnbarer Zervixschleim (Kategorie S+)

Abnehmende Tage – Zervixschleim nach dem Eisprung
Nach dem Eisprung nimmt sowohl die Menge des Zervixschleims als auch seine Qualität ab. Dies ist auch logisch – warum sollen Spermien in der Vulva überleben können, wenn sie gar keine Eizelle mehr befruchten können.

Nun muss eine Frau nicht fürchten, dass sie nicht schwanger werden kann, wenn sie maximal ein feuchtes Gefühl an der Scheide verspürt und kaum Schleim beobachten kann. Nein, liebe Frauen, so ist es nicht. Man könnte eher sagen, dass Schleim der feuchten Kategorie Fast-Food-Essen für die Spermien ist. Während nasser, glasig spinnbarer Schleim der besten Qualität so etwas wie ein Candle Light Dinner mit mehreren Gängen ist. Jede Frau hat ihre eigene beste Schleimqualität, die sie für sich beobachten kann. Wichtig ist, dass die Frau ihren Schleim nach dem Gefühl zwischen den Fingern, nach dem Empfinden an der Scheide und nach dem Aussehen beurteilt.

Fruchtbare Tage mit Billingsmethode bestimmen – aber Wie?

Ich möchte nun die wichtigsten Regeln der Billingsmethode für den Kinderwunsch zusammentragen. Strittige Regeln, wie die „basic infertile pattern”, die eine ausführliche Beratung sind nicht aufgeführt.

Menstruationsregel der Billingsmethode
Anhand der Veränderung des Zervixschleimsymptoms lässt sich nicht eindeutig feststellen, ob ein Eisprung stattgefunden hat. Bei einer Blutung könnte es sich daher um eine mögliche Zwischenblutung handeln. Des Weiteren kann die Frau einen sehr nach vorne verlagerten Eisprung haben, sodass die Zeit des hochqualitativen Zervixschleims mit der Menstruation korreliert. In diesem Fall kann die Frau schlecht zwischen Menstruation und Schleim unterscheiden. Generell lässt sich sagen, Menstruation schützt nicht vor einer Schwangerschaft.

Während der Menstruation ist die Frau nach der Billingsmethode immer fruchtbar.

Trockene Tage Regel der Billingsmethode

Wie schon diskutiert, können die Spermien ohne Zervixschleim nicht im sauren Milieu der Scheide überleben. Aus diesem Grund muss die folgende Regel gültig sein:

Eine Frau ist nach der Billingsmethode unfruchtbar, wenn sie keinen Zervixschleim beobachten kann und die Scheide sich trocken anfühlt.

Sichtbarer Schleim-Regel

Anders herum muss die Frau nach der Billingsmethode natürlich fruchtbar sein, sobald sie Zervixschleim sehen oder fühlen kann, da die Spermien im Zervixschleim befruchtungsfähig bleiben können.

Eine Frau ist nach der Billingsmethode fruchtbar, wenn zum ersten Mal Zervixschleim sichtbar oder spürbar auftritt.

Zervixschleimhöhepunkt-Regel

Der Zervixschleimhöhepunkt ist der letzte Tag mit der individuell besten Schleimqualität gefolgt von 3 Tagen mit geringerer Qualität.

Die fruchtbare Zeit endet nach der Billingsmethode am Morgen des 4.Tages nach dem Schleimhöhepunkt.
Die Billingsmethode geht davon aus, dass ein Eisprung genau dann stattgefunden hat, wenn das Zervixschleimsymptom einen deutlichen Umschwung erfahren hat. Dies ist nach Billings der Fall, wenn nach dem letzten Tag bester Zervixschleimqualität – 3 Tage Schleim schlechterer Qualität beobachtet werden kann.

fruchtbare Tage bestimmen – Zyklusbeispiel der Billingsmethode

Die Billingsmethode hat ihre ganz eigenen Symboliken. Die Frau klebt je nachdem, was sie beobachtet hat, das entsprechende Symbol in einen Zykluskalender. Die Symbole sind in der Abbildung beschrieben. Allerdings möchte ich kurz den Zyklus mit der Billingsmethode auswerten und die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen.

Billingsmethode-Zyklusblatt-Zervixschleim

Billingsmethode Zyklusblatt Beispiel

Der Zyklus der Frau beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung und endet einen Tag vor der nächsten Regelblutung. Ihr Zyklus ist demnach 23 Tage lang. Die ersten 4 Tage hat die Frau die Menstruationsblutung, also muss sie hier nach der Billingsmethode Fruchtbarkeit (F) annehmen. Am 5. und 6. Zyklustag beobachtet sie keinen Schleim und hat ein trockenes Gefühl, also ist sie in diesen Tagen unfruchtbar. Vom 7. bis 9. Zyklustag kann sie beobachten, wie der Zervixschleim immer besser wird. Den letzten Tag mit bester Schleimqualität kann sie am 11. Zyklustag beobachten. Darauf folgen 3 Tage an denen sie Schleim geringerer Kategorie beobachten kann. Aus diesem Grund ist der 11. Zyklustag ihr Zervixschleimhöhepunkt. Am 15. Zyklustag bis zum 23. Zyklustag ist die Frau aufgrund der Schleimhöhepunktregel unfruchtbar. Somit ergibt sich ein fruchtbares Fenster vom 7. bis 14. Zyklustag an dem die Frau schwanger werden kann. Optimal für die Empfängnis sind die Tage 9 bis 11, da die Frau in dieser Zeit Schleim der höchsten Qualitätsstufe beobachten konnte.

Lohnt sich die Billingsmethode bei Kinderwunsch?

Die Billingsmethode nutzt den Zervixschleim als Körperzeichen für die Fruchtbarkeit. Der Zervixschleim ist das einzige Fruchtbarkeitszeichen, dass dem Eisprung etwas vorausgeht. Das bedeutet, dass der Zervixschleim kurz vor dem Eisprung von bester Qualität ist. Somit kann die Frau den Zervixschleim optimal für das richtige Timing des Geschlechtsverkehrs nutzen.

Wenn du schwanger werden möchtest, musst du genau dann Sex haben, wenn dein Zervixschleim die beste Qualität hat.

Die Wirksamkeit der Billingsmethode lässt sich in Studien belegen. In einer Studie aus Australien erreichte die Billingsmethode eine Schwangerschaftsrate von 63 Prozent, obwohl über 60 Prozent der teilnehmenden Paare über 15 Monate nicht schwanger geworden sind. Bei den über 38 jährigen lag die Schwangerschaftsrate immer noch bei 50 Prozent. Etwa 93 Prozent der teilnehmenden Paare der Studie sind mit der Billingsmethode zufrieden und würden sie wieder anwenden.

Was muss man bei an der Anwendung der Billingsmethode beachten?

Billingsmethode und Medikamente?

Das Zervixschleimsymptom kann durch Medikamente (Antibiotika) sowie Krankheit (Scheidenpilz) gestört sein. Ebenso kann der Zervixschleim direkt nach hormoneller Verhütung beeinflusst sein. In diesem Fall ist der Zervixschleim nicht nach den Regeln der Billingsmethode auswertbar.

Billingsmethode nach Pille
Nach Absetzen der Pille oder anderen hormonellen Verhütungsmitteln kann der Zyklus der Frau bis zu sechs Monate brauchen, um sich wieder zu stabilisieren. In seltenen Fällen kann man den Einfluss der Pille und anderen Verhütungsmitteln nach 12 Monaten noch erkennen. In der Regel dauert es 2 bis 3 Zyklen, bis der Zervixschleim nach hormoneller Verhütung einen auswertbaren Verlauf zeigt (Gnoth 2002).

Zervixschleimverwechslungen
Häufig verwechseln Frauen nach dem Sex Zervixschleim mit Sperma, da der Zervixschleim ähnliche Konsistenz aufweisen kann. Aus diesem Grund empfiehlt es sich den Zervixschleim vor dem Sex aufzunehmen und nicht danach. Außerdem kann ist der Zervixschleim in einem Badeurlaub verändert, da die Scheidenwand ständig im Wasser gespült wird. Generell ist bei der Reinigung der Scheide zu beachten, dass Intimsprays und ähnliche künstliche Reinigungsmittel den Zervixschleim verändern können.

Mehrere Zervixschleimhöhepunkte im Zyklus
Nach dem Buch NFP heute können in Zyklen mehrere Zervixschleimhöhepunkte auftreten. In diesem Fall kommt die Billingsmethode zu falschen Schlüssen, da sie im Regelwerk nur von einem Zervixschleimhöhepunkt im Zyklus ausgeht.

Zyklen ohne Eisprung
Es kann auch vorkommen das in einem Zyklus kein Eisprung stattfindet. Gerade in den Wechseljahren und in der Pubertät sind solche monophasischen Zyklen nicht selten. Auch in diesem Fall kommt die Billingsmethode zu falschen Schlüssen, da sie davon ausgeht das die Frau immer einen Eisprung hat.

Kann man der Billingsmethode den Eisprung eingrenzen?

Nein, es ist nicht möglich mit der Billingsmethode den Eisprung einzugrenzen, da man am Zervixschleimverlauf keinen Eisprung feststellen kann. Nur an der Basaltemperaturkurve oder durch Ultraschall lässt sich der Eisprung zweifelsfrei eingrenzen.

Fazit: Das beste zum Schluss

Die Billingsmethode ist mit Sicherheit eine gute Methode um natürlich schwanger zu werden. Allerdings gibt es bessere und effektivere Methoden. Im Gegensatz zur Billingsmethode lasst sich mit der symptothermalen Methode der Eisprung bis auf wenige genau bestimmen, ohne Schwangerschaftstest eine Schwangerschaft feststellen, Gelbkörperschwäche diagnostizieren etc. Wie das alles funktioniert und was du für den optimalen Start in die symptothermale Methode brauchst, erkläre ich dir in meinem Kinderwunsch Starter Set. Mithilfe dieses Sets sind schon sehr viele Frauen schwanger geworden.

Fruchtbare Grüße sendet Dir

Marcus

Hinweise

In einem Artikel allein lässt sich die Billingsmethode nicht vollständig erklären. Wir empfehlen vor der Anwendung eine Beratung wahrzunehmen oder entsprechende Fachliteratur zu lesen. Bei Fehlern oder anderen Unannehmlichkeiten könnt ihr uns gern per E-Mail kontaktieren. Die Grafiken zur Billingsmethode sind selbst gezeichnet, basieren aber auf den Originalsymboliken der Billingsmethode. Die Billingsmethode ist nicht zur Verhütung geeignet. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung.

für google:
Billingsmethode, Zervixschleimmethode, Zervixschleim, Zervixschleim vor Eisprung, Zervixschleim nach Eisprung, fruchtbare und unfruchtbare Tage bestimmen, schwanger werden, Kinderwunsch, Verhütung

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }