Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

Meine ersten Schwangerschaftsanzeichen

Schwangerschaftsanzeichen

Mein VIDEO zu meinen 11 ersten Schwangerschaftsanzeichen

Woran merkt man, dass man schwanger ist? Die 11 wichtigsten Schwangerschaftsanzeichen kurz und übersichtlich erklärt.

Man hört immer wieder von Schwangerschaften, die sehr lange oder sogar bis kurz vor der Geburt unbemerkt bleiben. Wie kann das sein, wenn es doch so eindeutige Schwangerschaftsanzeichen gibt? Gibt es zu wenig Aufklärung in dem Bereich oder ist die Körperwahrnehmung von diesen Frauen einfach zu schwach ausgeprägt? Wie auch immer, es gibt sie definitiv – die eindeutigen Schwangerschaftsanzeichen. Man kann nur durch die Körperwahrnehmung bemerken, dass man schwanger ist. Mit meinen eigenen hier beschriebenen Erfahrungen möchte ich Frauen helfen, eine Schwangerschaft schneller und eindeutiger zu erkennen – vor allem Frauen, die ungeplant schwanger geworden sind. Den Frauen mit einer geplanten Schwangerschaft möchte ich ein paar Tipps für den Umgang mit den verschiedenen Schwangerschaftsanzeichen mit auf den Weg geben.

Nur zur Erinnerung:
Es muss mindestens ein ungeschützter Verkehr zwischen Mann und Frau gewesen sein, damit eine Schwangerschaft überhaupt eintreten kann und Schwangerschaftsanzeichen bemerkt werden können!

Schwangerschaftsanzeichen 1: Hochlage der Basaltemperatur

Nach der symptothermalen Methode ist eine Schwangerschaft sehr wahrscheinlich, wenn die Temperaturhochlage mindestens 18 Tage andauert und gleichzeitig die Menstruation ausbleibt. Aus diesem Grund kann man also die Hochlage der Basaltemperatur als Schwangerschaftsanzeichen verwenden. Ich wende die symptothermale Methode seit 2009 an, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. In meinem 27. Zyklus beschlossen ich und mein Freund, nun eine Schwangerschaft anzustreben. Wir hatten nun also das erste Mal ungeschützten Verkehr an einem optimalen fruchtbaren Zyklustag und ich war mir deshalb schon sehr sicher, dass ich davon schwanger geworden bin. Alle meine bisher aufgezeichneten 26 Zyklen hatten nur eine Hochlage von maximal 14 Tagen, somit war ich mir in diesem speziellem Zyklus schon am 15. Hochlagentag zu 99 % sicher, dass ich schwanger bin. Das war also ungefähr zwei Wochen nach der Befruchtung. Zu diesem Zeitpunkt hat mein Schwangerschaftstest noch negativ angezeigt.

Meine Basaltemperatur zeigte seit der Temperaturhochlage jeden Morgen mindestens 37,00 °C an. Die meisten Frauen messen wahrscheinlich ihre Aufwachtemperatur nicht. Aber vielleicht können sehr feinfühlige Frauen einen leichten Anstieg ihrer Körpertemperatur auch ohne Thermometer feststellen, denn oft ist Frauen in der Schwangerschaft immer sehr warm.

Schwangerschaftsanzeichen 2: gefühlte, aber ausbleibende Menstruation

Generell ist das Ausbleiben der Menstruation das Schwangerschaftsanzeichen, das die meisten Frauen als erstes bemerken. Es passierte allerdings etwas interessantes mit dem ich nicht gerechnet hatte. An den Zyklustagen, an denen sonst normalerweise meine Menstruation eingesetzt hat, fühlte es sich genauso an, als wenn ich die Menstruation hätte – aber sie war nicht da und kam auch nicht. Das Gefühl hielt ca. 4 bis 5 Tage an und wurde zum Ende hin schwächer, genauso wie meine Menstruation sonst auch.

Schwangerschaftsanzeichen 3: Ungewohnte Gefühlsausbrüche

Dass die Emotionen aufgrund der starken hormonellen Veränderungen während einer Schwangerschaft variieren können, ist bekannt. Am Ende der 6. Woche bekam ich einen unerwarteten Heulanfall während einer berühmten Eiskunstlauf-Bühnenshow. Ich bin mir nicht ganz sicher was genau der Auslöser war – ich fand es einfach nur so schön anzusehen. Mir war in diesem Moment klar, dass sich etwas in mir verändert hatte. Im Nicht-Schwangeren-Zustand wäre mir das nicht passiert, so viel war sicher ;). Tipp: Habe sicherheitshalber immer ein Taschentuch dabei!

Schwangerschaftsanzeichen 4: Brustsymptom

Ein weiteres eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen ist das Brustsymptom – ein schmerzhaftes Spannungsgefühl in den Brüsten. Die Brüste sind fühlbar härter und etwas größer. Das Brustsymptom tritt im natürlichem Zyklus (ohne Einnahme von Hormonen) bei den meisten Frauen sehr zuverlässig kurz nach dem Eisprung auf und bleibt dann bis die nächste Menstruation einsetzt. Bei einer Schwangerschaft setzt diese jedoch nicht ein und somit bleibt das Brustsymptom etwas länger. Bei mir hielt das Brustsymptom bis Ende des 3. Monats an – ich dachte schon es hört gar nicht mehr auf. Jeden Tag und jede Minute wurde ich durch dieses Schwangerschaftsanzeichen an meine Schwangerschaft erinnert und konnte somit an fast nichts anderes mehr denken. Ein entspannendes Bad und sanfte Massagen können die Schmerzen etwas lindern. Außerdem sollte frau dringend darauf achten, dass sie busenfreundliche Kleidung trägt und der BH sehr gut passt. Das könnte nämlich die Schmerzen noch verschlimmern – womit ich schon beim nächsten Schwangerschaftsanzeichen angelangt bin.

Schwangerschaftsanzeichen 5: Neue BH-Größe nötig

Ein gutsitzender BH ist gerade in der Schwangerschafts- und Stillzeit sehr wichtig, um den Rücken zu entlasten und den Wachstumsprozess des Busens nicht negativ zu beeinflussen. Ungefähr ab Ende des 3. Monats waren mir alle BHs zu klein. Nur ein einziger BH passte mir noch etwa ein Monat länger. Eine Vergrößerung von ein bis drei Körbchengrößen ist völlig normal in der Schwangerschaft. Dieses Schwangerschaftsanzeichen können Außenstehende und auch der Lebenspartner sehr gut feststellen ;). Um wirklich die richtige BH-Größe zu finden, empfehle ich meinen Artikel „Welche BH Größe habe ich?”.

Schwangerschaftsanzeichen 6: Müdigkeit

Meine ständige Müdigkeit hat in den ersten drei bis vier Monaten am meisten für Konfliktpotential in meiner Beziehung gesorgt. Egal ob ich früh aufgestanden bin oder bis Mittag geschlafen habe, ich war immer schon nach dem Abendessen total müde. Ich hätte den ganzen Tag nur schlafen können. Mein Freund konnte nicht wirklich nachvollziehen, dass ein paar Hormone solche enorme Auswirkung haben können. Er wollte so gerne mit mir was unternehmen oder einfach nur am Abend einen Film gucken, aber ich bin fast immer mitten im Film eingeschlafen. Helfen können häufige Ruhepausen über den Tag verteilt und ein ausgiebiger Mittagsschlaf, von dem berufstätige Schwangere wohl nur träumen können.

Schwangerschaftsanzeichen 7: häufiger Harndrang

Durch die erhöhten Hormonwerte vom Progesteron (lat. „für die Schwangerschaft“), müssen schwangere Frauen häufiger zur Toilette. Ich selbst wurde fast jede Nacht wach, da ich zur Toilette musste. Manchmal hilft es tagsüber sehr viel zu trinken und dann ein bis zwei Stunden vor dem Schlagen nichts mehr. Dieses Schwangerschaftsanzeichen ist definitiv schon mal ein gutes Training, um sich auf das nächtliche Stillen vorzubereiten!

Schwangerschaftsanzeichen 8: leichte Übelkeit

Glücklicherweise wurde ich von Erbrechen und extremer Übelkeit am Anfang der Schwangerschaft verschont. Ich hatte jedoch die ersten drei Monate ab und zu leichte bis mittelmäßige Übelkeit vor allem direkt nach dem Essen und einmal bei einer mehrstündigen ICE-Fahrt. Später so ab dem 4. Monat wurde mir sehr oft beim Zähneputzen schlecht – so ein Würgereflex kann ziemlich unangenehm sein. Ich habe es einigermaßen in den Griff bekommen, in dem ich mich bewusst auf andere Dinge beim Zähneputzen konzentriere, um mich davon abzulenken. Man kann zum Beispiel Radio oder Hörbücher während des Zähneputzens hören. Manchen Frauen kann es auch helfen, die Zahnpasta zu wechseln.

Schwangerschaftsanzeichen 9: Schmerzen beim Niesen

Mir hat zuvor keine Frau von diesem Schwangerschaftsanzeichen berichtet, aber dennoch hatte ich es – ein sehr schmerzhaftes Ziehen der Mutterbänder im unterem linken und rechten Bauchbereich beim Niesen. Es war wirklich extrem schmerzhaft und ich dachte jeden Moment zerreißt es mich innerlich, auch wenn es nur bis zu fünf Minuten nach dem Niesen anhielt. Die Mutterbänder müssen sich stark dehnen und beim Niesen werden diese sozusagen überbeansprucht. Ich habe mir dann einen kleinen Trick angewöhnt, um diese Schmerzen zu umgehen. Sobald ich gemerkt habe, dass ich gleich niesen muss, habe ich meine Beine angewinkelt, die Beine an den Körper herangezogen oder mich im Stehen nach vorne gebeugt. So konnten die Mutterbänder sich beim Niesen nicht überdehnen und ich hatte keinerlei Schmerzen mehr deswegen.

Schwangerschaftsanzeichen 10: Orientierungslosigkeit

Dieses Schwangerschaftsanzeichen ist mir selbst gar nicht so bewusst gewesen, aber mein Freund hat mich des öfteren darauf angesprochen. Er fand es sehr ungewöhnlich, dass ich mehrmals bei teilweise bekannten Wegen in die falsche Richtung lief oder in die falsche S-Bahn einsteigen wollte. Mein Tipp an dieser Stelle: Speicher dir vor allem unbekannte Wege/ÖPNV-Fahrten auf dem Handy ab, nehme auf Autofahrten immer das Navi oder eine kompetente Begleitperson mit. Zur Not kann man ja immer noch jemanden fragen: „Sorry, ich bin schwanger – können Sie mir sagen wo es zum … geht?“

Schwangerschaftsanzeichen 11: Gesteigerter Appetit

Auch meinen gesteigerten Appetit hat überwiegend mein Freund wahrgenommen. Vor der Schwangerschaft war ich meistens sehr unentschlossen, was ich denn genau essen möchte. Mein Freund war erstaunt darüber, wie exakt ich nun auf einmal wusste, was ich essen möchte. Er machte sich schon fast ein wenig darüber lustig, aber eigentlich war er jetzt sehr froh über dieses Schwangerschaftsanzeichen, denn die endlosen Essensdiskussionen „Was essen wir eigentlich morgen? – Ach, ich weiß auch nicht so richtig…“ hatten vorübergehend ein Ende.

Andere Schwangerschaftsanzeichen, die ich nicht oder nur wenig bemerkte, aber von denen mir viele andere Frauen berichteten:

♣ Veränderung des Geruchssinns (intensiver)
♣ Blähungen
♣ Durchfall
♣ Erbrechen
♣ Heißhunger
♣ gesteigerte Libido
♣ Schlafstörungen
♣ Unterleibsschmerzen
♣ Einnistungsblutung

Mein Tipp zum Schluss

Das sicherste Schwangerschaftsanzeichen ist ein positiver Schwangerschaftstest. Ein Schwangerschaftstest misst den Spiegel des Schwangerschaftshormons HCG, dessen Konzentration etwa 5 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung der Eizelle ansteigt. Mit einem hochempfindlichen Schwangerschaftstest kann häufig schon 1 bis 2 Wochen nach der erfolgreichen Befruchtung eine Schwangerschaft feststellen werden, da dieser Test schon bei einer geringen Veränderung des HCG-Spiegels (10 miu/ml) positiv anzeigt. Der beliebteste Schwangerschaftstest auf unserem Blog ist der * AIDE Schwangerschaftstest. Hierbei lohnt es sich mehrere Tests zu kaufen, da du so Tag für Tag testen kannst. Ich habe meine Schwangerschaft auch mit so einem Test nachweisen können. Falls du Probleme beim schwanger werden hast und es schon länger versuchst, kann ich dir mein Gratis Ebook „Schwanger Werden in nur 6 Monaten” sehr empfehlen.
Alles Liebe ❤
Deine Anne

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 11 comments… add one }
  • Berbel
    26. Dezember 2017, 19:43

    Hallo habe mal eine Frage und zwar hätte meine Tage am 20.12 bekommen sollen habe dann am 25.12 einen Test gemacht und war positiv ich freue mich da wir schon ein Jahr darauf hin gearbeitet haben will es aber noch keinem sagen nur ich habe an heiligaben was getrunken und auch geraucht hat das jetzt schon volgen ?
    LG

    • Marcus Krahlisch
      28. Dezember 2017, 10:02

      Meist hat das keine großen Auswirkungen. Es hängt natürlich auch ab wieviel man getrunken hat etc. Es ist auch noch zu sagen, dass die Eizelle auf ihrem Weg zur Gebärmutter ca. 7 Tage braucht. Dann erfolgt die Einnistung und ein positiver Test. Somit ist es eher wahrscheinlich das die Eizelle noch gar nicht in der Gebärmutter war. Somit der Einfluss von Heiligabend gering ist. Nun musst du aber auf deine Gesundheit achten – vorallem Folsäure ist jetzt wichtig. Auch wenn du nun schon schwanger bist – lade ich dich zum Kinderwunsch Kongress ein – dort sprechen auch Expertinnen über die optimale Ernährung in der Schwangerschaft und Geburt – schau mal rein.

  • Maria
    17. Oktober 2015, 18:59

    Ein Tipp gegen die Schmerzen Beim Niesen oder Husten. Es hilft wenn man den Kopf zur Seite dreht und dann hustet/niest

  • michele gauer
    20. März 2015, 22:34

    Hallo zusammen ich bin mir unsicher immer wenn ich meine regel bekommen habe 1 Woche vorher hab ich es immer gespürt so jetzt spür ich nichts mehr außer das mir schlecht ist und meine brüste tun weh kann das sei. Das es früh zeitige Schwangerschaftsanzeichen sind

  • Ceyda
    7. Dezember 2014, 09:09

    Hallo und zwar hab nen sst gemacht und er war positiv aber mit einer ganz leichter breiten linie bin mir jetzt nicht sicher heut ist der 4. Tag das mir meine Periode ausfällt, mir ist schlecht hab Brustschmerzen das ist meine 2. ss und beim ersten war der Test viel dunkler und deutlich zu erkennen und hab gedacht das meine Periode kommt war aber auch ausgefallen und Stimmung Schwankungen hatte ich bin mir sehr unsicher könnt ihr mir helfen??

  • Kati
    25. Oktober 2014, 18:51

    Hey meine Anzeichen :

    Kind 1 bzw SS 1

    -gleich geahnt das was anders ist
    – extrem massive Brustschmerzen-konnte nicht mehr auf Bauch liegen
    -unterschwellige Übelkeit
    Schwangerschaftstest war auch sofort positiv

    Kind 2 bzw SS 2
    -massive Müdigkeit
    -ganz viel weißen cremigen Ausfluss
    -großen Appetit auf scharfes

    1Test war negativ , 2 Test kam die Linie nur gaaaanz leicht 3 Test etwas ausgeprägter

  • Vicky
    22. Oktober 2014, 20:47

    Ich hätte noch andere Anzeichen. Ich hatte es das ich Lebensmittel die ich täglich gegessen habe in der SS nicht mal mehr anschauen wollte weil sie gar nich mehr geschmeckt haben und das andere war jegliche Abneigung von Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Schon ein kleiner Kuss hat mich angewidert und nach der Entbindung war alles wieder wie vorher.

  • Linka
    23. April 2014, 15:48

    Entschuldigung, dass ich nun doch einen Kommentar dalassen muss, aber manche Passagen haben mich persönlich etwas geärgert.

    „Wir hatten nun also das erste Mal ungeschützten Verkehr an einem optimalen fruchtbaren Zyklustag und ich war mir deshalb schon sehr sicher, dass ich davon schwanger geworden bin.“ Das wäre schön, wenn es so einfach wäre und Verkehr zum optimalen Zeitpunkt eine Schwangerschaft so gut wie garantieren würde. Jemanden, der seit Jahren trotz Verkehr zum mittels Messung der Basaltemperatur, Zervixschleimbeobachtung und LH-Tests ermittelten optimalen Zeitpunkt nicht schwanger geworden ist, mutet diese Aussage nicht nur blauäugig, sondern wie ein Schlag ins Gesicht an. Übrigens schätzen Experten, dass es bei rund 15% der Paare nicht problemlos klappt mit dem Schwanger werden.

    „Ein weiteres eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen ist das Brustsymptom.“ Manche Frauen haben entgegen der Aussage im Text weder nicht schwanger noch schwanger ein Brustsymptom, mache haben es sowohl nicht schwanger, als auch schwanger, manche haben es regelmäßig im natürlichen Zyklus, bei einer Schwangerschaft jedoch ausgerechnet nicht, bei manchen ist es bei jeder Schwangerschaft anders usw., sprich dieses Symptom ist unzuverlässig.

    Dies nur so am Rande…

    • Anne Zietmann
      23. April 2014, 20:09

      Liebe Linka,
      danke für deine Hinweise. Wie du vielleicht schon an der Einleitung des Beitrags erkannt hast, sollte dieser Beitrag sich überwiegend an Frauen richten, die aus Versehen ungeplant schwanger geworden sind. Mir ist sehr wohl bewusst, dass es pro Zyklus nur eine etwa 30%ige Wahrscheinlichkeit gibt schwanger zu werden, AUCH wenn man zum optimalen Zeitpunkt Verkehr hat. Das meine Aussage bei dir verletzend ankam tut mir sehr leid. Es waren nur meine damaligen Gedanken/Intuition, die ich hatte. Natürlich hätte es auch sein können, dass mich mein Gefühl getäuscht hat.

      Ich persönlich habe immer ein sehr eindeutiges Brustsymptom im normalen Zyklus und hatte es im Schwangerschaftszyklus auch…das sind halt MEINE persönlichen Schwangerschaftsanzeichen, die ich hier beschrieben habe. Ich habe nicht geschrieben, dass jede Schwangere das Brustsymptom spürt, sondern dass ein langanhaltendes Brustsymptom (wenn man es denn spürt) ein eindeutiges Schwangerschaftssymptom ist, wenn es mit anderen Symptomen zusammen auftritt, z. B. Periode ist überfällig.

      Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg…

      • Mila.Milly
        14. November 2015, 22:50

        Hallo
        Hätte da auch so ne frage
        Und zwar nehme ich seit 6 Jahren die gleiche Pille und habe auch in 28/29 Tage Zyklus meine tage IMMER bekomme letzten Monat blieben sie aus und ich habe einen test gemacht der War aber negativ der test beim FA War kurze Zeit darauf auch negativ … seit nun etwas mehr als einer Woche habe ich immer stärker werden rücken und unterleibsschmerzen durchfall ausfluss und tagsüber absolut keinen Hunger aber abends könnt ich essen was das zeug hält vorallem schockolade wobei ich die eigentlich nicht so mag…. habe auch beim FA angerufen die haben aber erst nächste Woche einen Termin frei .. könnte es sein das ich doch schwanger bin, was denkt ihr ??
        Danke schonmal für eure antworten 🙂

      • Marcus Krahlisch
        17. November 2015, 21:48

        könnte sein… auch die Pille hat keine 100%ige Sicherheit