Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

Tipps zum Umgang mit der Menstruation

Dich nervt deine Menstruation und du fragst dich, wie man das Schwimmen, den Sex und die Hygiene während der Menstruation meistert? Hier gibt’s Tipps.

Jede Frau kennt Situationen, bei denen es oft schwer fällt, eine positive Einstellung zur Menstruation aufrecht zu halten.

Tipp 1: Die Menstruation und die Menstruationshygiene

Viele Frauen stören sich an den üblichen Methoden zur Menstruationshygiene. Damenbinden wollen manche nicht tragen und Tampons trocknen oft die Scheide zu sehr aus. Außer Binden und Tampons kennen die meisten Frauen keine alternativen Hygieneprodukte – ganz zu schweigen von der freien Menstruation. Die folgenden drei Alternativen sollte man jedoch als Frau wenigstens gehört oder ausprobiert haben:

  • Menstruationsbecher sind beispielsweise eine tolle neue Möglichkeit dem Austrocknen der Scheide zu umgehen. Das ist ein kleiner Auffangbecher, der wie ein Tampon eingeführt wird und direkt vor dem Muttermund das Blut sammelt, bis der Becher geleert werden muss.
  • Softtampons sehen aus wie kleine Schwämmchen und werden wie normale Tampons eingeführt. Ein Softtampon kann während des Sex getragen werden. Nur das Entfernen eines solchen Softtampons gestaltet sich mit unter etwas schwieriger, da es kein Rückholbändchen gibt. Mehr Informationen zum Entfernen, stehen in der Packungsbeilage.
  • Die freie Menstruation ist eine Methode, die ganz OHNE Menstruationshygiene funktioniert. Diese Methode ist zwar noch sehr unbekannt, aber ich kann sagen, dass sie sehr gut funktioniert. Obendrein steigert sie sogar noch die positive Einstellung zur Menstruation und macht noch selbstbewusster im Umgang mit der eigenen Blutung. Caroline Oblasser schreibt in einem ihrer Bücher ausführlicher darüber.

Im Allgemeinen sollte bei der Verwendung von Tampons immer die kleinstmögliche Größe benutzt werden – passend zur Blutungsstärke. Das beugt unnötiges Austrocknen der Scheidenflora vor.

Tipp 2: Die Menstruation und die Menstruationsbeschwerden

Anstatt mit Schmerzmitteln lediglich die Symptome der Menstruationsbeschwerden zu behandeln, kann auch hier die freie Menstruation helfen und direkt an der Ursache ansetzen. Zum Beispiel kann man die Menstruationsbeschwerden mit der Freien Menstruation natürlich lindern.

Tipp 3: Die Menstruation und das Schwimmen

Die meisten Frauen gehen speziell an den ersten beiden Tagen der Periode nicht gerne schwimmen, da sie sich zu unwohl fühlen und meinen, dass es beim Schwimmen noch schlimmer wird. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich gerade beim Schwimmen alle Muskeln und Verkrampfungen lockern und somit sich auch die Menstruationsbeschwerden lindern können. Manche Frauen fürchten auch, dass andere Personen ihre Blutung bemerken könnten. Menstruationsbecher bieten eine gute Möglichkeit beim Schwimmen keine Blutspuren zu hinterlassen. Bei Tampons kann es jedoch bei starken Blutungen vorkommen, das diese durch das zusätzliche Aufsaugen des Wassers schnell voll sind und dann etwas Blut durchlassen.

Tipp 4: Die Menstruation und der Sex

Wie oft habe ich das schon von Frauen gehört? „Nein, wenn ich meine Tage habe, läuft bei mir nichts im Bett.“ Im Unterbewusstsein kommt die Information an: „Meine Blutung ist so schlimm, dass ich nicht mal mehr Sex haben kann.“ Wenn man solch eine Einstellung als Frau hat, sollte man meiner Meinung nach der Ursache genauer auf den Grund gehen.

    Man kann sich zum Beispiel folgende Fragen stellen, um herauszufinden, ob man das wirklich so sieht:

  • Warum möchte ich während meiner Menstruation keinen Sex?
  • Fühle ich mich körperlich nicht dazu in der Lage?
  • Habe ich zu starke Beschwerden für Sex?
  • Könnten die Beschwerden sich sogar verbessern durch entspannende Orgasmen?
  • Möchte ich während meiner Tage vielleicht lieber anderen Sex als sonst?
  • Brauche ich jetzt eher Kuscheln als Sex?
  • Ist meine Einstellung zum Sex an jedem Tag der Periode gleich?
  • Möchte ich womöglich nur die Bettwäsche nicht beschmutzen?
  • Könnte ich damit leben, wenn ich ein altes Handtuch oder ähnliches als Schutz drunter lege?
  • Möchte ich mal einen Softtampon ausprobieren, der beim Sex während der Menstruation getragen werden kann?
  • Rede ich mit meinem Partner ausreichend über das Thema Sex während der Menstruation?
  • Möchte mein Partner Sex mit mir während meiner Tage?
  • Was denkt mein Partner darüber?
  • Was haben mir Freunde und Verwandte über das Thema berichtet – gute oder schlechte Erfahrungen?

Mit diesen Fragen kann man herausfinden, ob es einen wirklichen Grund gibt, auf Sex während der Menstruation zu verzichten. Oft stecken dahinter vielleicht nur Floskeln, die man häufig gehört hat und sie dann zu seiner eigenen Meinung erklärt hat.

Tipp 5: Die Menstruation und die Pille

Mit der Pille kann man die Menstruation ganz bewusst verschieben oder sie im Langzeitzyklus sogar völlig ausschalten. Es gibt Frauen, die nehmen die Antibaby-Pille bevorzugt nur aus diesem Grund. Als ich selbst noch die Pille genommen habe, empfand ich es Monat für Monat gruseliger. So eine kleine Pille kann meinen Körper komplett steuern. Auch mein Zeichen der Fruchtbarkeit, auf das ich mich immer so gefreut habe, war eigentlich nur ein Schauspiel meines Körpers. Die Pillenblutung ist anders als die natürliche Blutung. Es wirkt einfach nicht echt. Einer von zahlreichen Gründen, warum ich die Pille letztendlich für immer abgesetzt habe und nun mit der symptothermalen Methode eine der besten Alternativen zur Pille gefunden habe. Mehr dazu im Interview „Pille ist mir egal, ich mach’s symptothermal“. Mit der symptothermalen Methode kann man zwar seine Periode nicht verschieben, aber man weiß durch die Zyklusbeobachtung mit dieser Methode sehr genau wann die nächste Menstruation einsetzen wird. Langes ungewisses Warten auf die Tage und Überraschungen durch zu frühes Einsetzen der Blutung haben damit ein Ende.

Tipp 6: Die Menstruation und der Menstruationskalender

Wenn du die symptothermale Methode erst mal noch nicht anwenden möchtest, gibt es noch den Menstruationskalender für Profis. Ein Menstruationskalender in den man viele Zyklusbeobachtungen, wie die Blutung, Zwischenblutung, Sex und vieles mehr eintragen kann. Durch das Führen eines solchen Kalenders bekommt man ein sicheres Gefühl für den eigenen Menstruationszyklus und einen sieht übersichtlich die Abstände zwischen de Blutungen.

    TIPPS ZUM UMGANG MIT DER MENSTRUATION IM ÜBERBLICK:

  • Menstruationsbecher
    als Alternative zu Tampons
  • Softtampons
    beim Sex während der Menstruation
  • Freie Menstruation
    Methode ohne Menstruationshygieneartikel zum Lindern der Menstruationsbeschwerden und zur Steigerung des Körperempfindens
  • Sport
    zum Lindern der Menstruationsbeschwerden
  • Eigene Einstellung hinterfragen
    Einstellung zum Sex während der Menstruation hinterfragen
  • Symptothermale Methode nutzen
    um rechtzeitig das Einsetzen der Menstruation zu erkennen
  • Menstruationskalender
    Einen Menstruationskalender für Profis führen, für mehr Überblick über seinen Zyklus

Ich wünsche allen Frauen viel Erfolg im Umgang mit ihrer Menstruation und freue mich auch über Feedback auf der trainyabrain-Facebookseite!

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }