Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

Hurra, Baby ist da!

Baby, nullter Geburtstag

Hurra das Baby ist da – So freuen sich Verwandte und Freunde über den Nachwuchs. Mein Erfahrungsbericht erzählt die schönsten Geschichten, die das Herz erwärmen.

Die Baby-SMS und der 0. Geburtstag

Es war einer der schönsten Momente in meinem Leben, als unser Sohn am 31.10.2012 das Licht der Welt erblickte. Aber auch die Verwandten nahmen an diesem Moment teil. So schickte ich der Mutter meiner Partnerin eine SMS als die Geburt los ging. Sie wollte in Gedanken bei ihrer Tochter sein und sie mental unterstützen. So, wie sie es die vielen Schwangerschaftsmonate in der Schwangerschaftshypnose getan tat. Vielleicht war es ihre mentale Power, die uns eine natürliche spannende Geburt unseres Sohnes schenkte. Als wir nach der Geburt zu Hause eintrafen – rief ihre Mutter schon an – um zu fragen wie es uns ergangen ist. Auch nach etwa zwei Monaten ist ihre Neugier und ihre Anteilnahme immer noch zu spüren. Wir sind sehr dankbar, dass sie immer an uns denkt. Sie besuchte uns als erstes und half im Haushalt kräftig mit. Absolutes Highlight war für mich allerdings der Moment, als wir eine große NULL-Kerze auf einen Kuchen entzündeten und unserem Baby gemeinsam „Happy Birthday” sangen.

Die Elternbriefe

Mein Vater, der auch ein begabter Schreiber ist, wurde sogar lyrisch aktiv und schrieb Gedichte für unser Baby. In seinen so genannten „Elternbriefen” hält er auch Ratschläge für die in der Anfangszeit gestressten Eltern fest. Seine Gedichte sind so voller Freude und Herzenswärme geschrieben, dass sie mir, meiner Partnerin und unserem Baby stets ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Die E-Mail Flut

Etwa einen Tag nach der Geburt schickten wir eine Rund-E-Mail mit Baby-Bild unseres Sohnes an alle Bekannten, Verwandten und Freunde. Unzählige schrieben uns unsere Glückwünsche. Auch Personen, von denen wir es gar nicht erwartet hätten. Einer schrieb aus dem fernen Sibirien nach dem ich schon Monate nichts mehr von ihm gehört hatte. Leider haben wir bis heute nicht alle E-Mails beantwortet. Auf diesem Weg wollen wir danke sagen für die vielen lieben E-Mails die ihr gesendet habt.

Die Babyweihnachtsfeier

Etwa vier Wochen nach der Geburt feierten wir mit unseren Freunden und mit Baby eine kleine Babyweihnachtsfeier. Viele Freunde waren über 100 km angereist nur um unser Baby zu sehen und mit ihm zu feiern. Und, dass obwohl wir nur ein paar Stunden für unsere Freunde Zeit hatten. Jeder wollte unser Baby im Arm halten. Die jungen Frauen, die selbst noch keine Kinder hatten, sagten: „Also, wenn es nicht euer Baby wäre, würde ich ihn am liebsten mitnehmen.” Die Freude, die Babys anderen Menschen vermitteln ist überwältigend.

„Geh weg, sonst möchte ich wieder schwanger werden”

Als Vater wurde ich mit einem Phänomen vertraut, was ich bis heute nicht verstehe. Auf der Windelfrei-Ausbildung begegnete ich vielen Müttern, die zu mir sagten „Geh weg, sonst möcht ich wieder schwanger werden!” Das haben die Frauen nicht gesagt, weil ich so ein toller attraktiver Typ bin – mit dem man gerne Kinder haben möchte. Nein, sie sagten es, weil ich unser erst drei Wochen altes Baby im Tragetuch trug. Offenbar sind kleine Babys so süß, dass Mütter sofort wieder den Wunsch nach Kindern haben. Eine erzählte mir eine Geschichte von einer Frau die Stillberaterin war – und daher immer mit kleinen Babys zu tun hatte. Die Frau wollte ursprünglich nur zwei Kinder, bekam aber schließlich 6 Kinder. Nicht, weil sie nicht verhüten konnte – sondern, weil sie jedesmal beim Anblick kleiner Babys einen neuen Kinderwunsch entwickelte. Das Ende der Geschichte – der Mann ließ sich sterilisieren, um den immer wieder entstehenden Kinderwunsch seiner Partnerin Einhalt zu bieten. Das Baby-Phänomen nutze auch der große Flirt-Weltmeister Fabrizio im TV und sammelte innerhalb von wenigen Minuten zahlreiche Telefonnummer bildhübscher Frauen: „Die Nummern sind natürlich, nur für das Baby weitergegeben worden :)!”

Freunde fliegen 500 km um Baby zu sehen

Ein Freund aus Norwegen flog extra 500 km von Oslo nach Berlin, nur um unserem Baby mal hallo zu sagen. Er kam in Begleitung eines anderen Freundes und überreichte uns einen Gutschein von einem bekannten Babywaren-Verkaufshaus. Stolz hielt er das Baby im Arm und erzählte mir die neuesten Neuigkeiten. Vorher hätte ich nie gedacht, das jemand 500 km zu uns fliegt, um unser Baby im Arm zu halten. Auch viele andere Freunde legten hunderte Kilometer zurück um unser Baby zu sehen. Wir möchten uns auf diesem Weg für eure Anteilnahme und Besuche bedanken.

Das sprechende Babyphone

Von meiner Schwester und ihrem Mann kam schon früh die Frage: „Was wünscht ihr euch fürs Baby?” Ich entgegnet: „Ein einfaches Babyphone – nichts besonders.“ Für meine Schwester und ihren Mann war allerdings ein einfaches Babyphone für ihren Neffen nicht genug und so schenkten sie uns ein abhörsicheres Babyphone mit integriertem Licht und einprogrammierten Schlafliedern. Natürlich wollten wir das Babyphone gleich ausprobieren und so musste der frisch-gebackene Ehemann von meiner Schwester sich als Baby im Nachbarraum ausgeben: „Wää Mää Wää Mää”, rief der über 35 jährige Mann mit verstellter Säuglingsstimme ins Babyphone. Er bekam Lob von seiner 13-jährigen Tochter, die sich gar nicht mehr einbekam, wie gut ihr Papa ein Baby imitieren konnte. „Was ist denn Baby, was möchtest du denn?”, entgegnete meine Schwester über die Sprecheinrichtung des Babyphones. „Ich will meine Schlafmusik hören”, quengelte es aus dem Babyphone mit hoher Baby-Stimme zurück. Wir stellten ein bekanntes Schlaflied ein – es war einfach super lustig. 🙂 🙂 🙂 Ich hätte nie gedacht, dass ein Babyphone so lustig sein kann. Bis heute leistet es gute Dienste und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Die Geschenkpackete

Eine gute Freundin hat den Spruch „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft” sehr gut verinnerlicht. Schon in der Schwangerschaft schickte sie uns handgeschriebene parfürmierte Briefe – ähnlich wie in dem Hollywoodfilm „Natürlich Blond”. Besonders beeindruckt haben mich allerdings ihre kreativen Geschenke. Zum Beispiel, die ca. 99 Elterntipps die ähnlich wie Glückskeks-Nachrichten immer wieder eine kleine Botschaft enthielten. Ebenso konnte sich der Stilltee, die speziellen Cremes und der Miniweihnachtskalender sehen lassen. Allerdings war sie nicht die einzige, die schöne Pakete für unser Baby sendete – ob edel verarbeitetes Tragetuch oder Babykleidung. Nur, das Beste war und ist unseren Freunden gut genug. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Freunden, die einen Gang zum Briefkasten zum Erlebnis machten, herzlich bedanken.

***Amazon.de Geschenkgutscheine – Gutscheine zum Ausdrucken***

Das Strahlen der Hebamme

Die leitende Hebamme der Geburt begleitet uns auch im Wochenbett (ersten 8 Wochen nach der Geburt). Bei jedem Besuch merkte man ihre Freude, unser Baby zu sehen. Sie bezeichnete jedesmal seine Grübchen als so süß. Babys können auch eine Hebamme nach 15 Stunden Dienst und einer Stunde Berufsverkehr zum strahlen bringen. Eine Fähigkeit, die ich wirklich bewundere.

Die Glückwünsche der Arbeitsgruppe NFP

NFP AnwenderInnen und die Arbeitsgruppe NFP haben uns am häufigsten zu unserem Baby beglückwünscht, sei es in Briefen, E-Mail Newslettern oder persönlich. Erst seit etwa einem Jahr habe ich mit der Arbeitsgruppe NFP und seit etwa zwei Jahren mit NFP AnwenderInnen zutun. Daher hat es mich am Anfang verwundert, dass hier die Begeisterung besonders groß war. Ich denke, es ist kein Zufall, das uns gerade NFP AnwenderInnen so häufig gratuliert haben. Schließlich sind sich NFP AnwenderInnen der eigenen Fruchtbarkeit jeden Zyklus sehr bewusst. Sie sehen das Wunder des Lebens mit anderen Augen. Jeder der schon mal eine NFP Beratung, NFP Beraterausbildung oder NFP Fortbildung besucht hat, weiß, dass NFP AnwenderInnen wie eine große Familie sind. Wir freuen uns ein Teil der „NFP Familie” zu sein und möchten uns auf diesem Weg bei allen NFP Freunden bedanken.

Fazit

Freunde und Verwandte können sich über das Baby mindestens genauso freuen – wie seine Eltern. Die Anteilnahme kann Freunde und Menschen näher zusammenbringen. Was wirklich gut an Kindern ist, erkennt man erst, wenn man Kinder hat. Als NFP Anwender kann ich sagen, dass die symptothermale Methode meinen Wunsch, Vater zu werden, bestärkt hat. Mir wurde durch NFP bewusst, dass es für die Frauen und Männer keine schönere Möglichkeit gibt, ihre Fruchtbarkeit zu erleben. Als frisch-gebackener Vater kann ich sagen, dass es sich wirklich lohnt, ein Baby zu bekommen. Ich hätte allerdings nie gedacht, dass ich so viel Wärme und Verständnis von Freunden und Bekannten erhalten würde – denn die ersten Wochen und Monate sind auch für die Freunde nicht leicht, da man weniger Zeit für sie hat.

Wir wünschen allen LeserInnen ein schönes Weihnachtsfest

Marcus Krahlisch und Anne Zietmann

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }