Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

trainyabrain Blogeinnahmen und Besucherstatistiken Mai 2013 – Neue Leitlinien

Konnte der trainyabrain Blog die Einnahmen und Besucher im Mai 2013 steigern? Warum neue Leitlinien den Blog künftig noch bessern machen können.

trainyabrain Blog: Besucherstatistiken Mai 2013

Besucher: 12.725 (-9,27%)
Veröffentlichte Artikel: 26 (+14)

Den dritten Monat in Folge besuchen den trainyabrain Blog weniger Besucher. Diesmal sind es etwa 9,27% weniger als im April 2013, wo etwa 14.025 Besucher gezählt werden konnten. Der Besucherdurchschnitt fiel von 467 Besuchern pro Tag auf 431 Besucher pro Tag. Trotzdem wir mit 26 Beiträgen deutlich mehr Artikel heraus gebracht haben als sonst, konnten wir die Besucherzahlen nicht steigern. Die Hauptursachen für den Besucherrückgang sind unter anderem die vielen Feiertage im Monat Mai 2013. Beispielsweise sind zum Herrentag und Pfingsten zusammengenommen etwa 1000 Besucher weniger auf den Blog gegangen im Vergleich zu den sonstigen Durchschnittswerten. Die zweite Ursache liegt darin, dass ich sehr stark beruflich belastet war somit sind zwar mehr Artikel erschienen, aber die Länge war kürzer und der Anspruch geringer. Dies hatte die nachfolgenden Konsequenzen. Die Zahl der Besucher durch Suchmaschinen ist um mehr als 20 Prozent gefallen. Die Zahl der wiederkehrenden Besucher ist leicht zurückgegangen. Die Zahl der Besucher durch Verweise ist gestiegen. Ich bin froh, dass ich in dieser Kriese nicht allein bin, denn der Blog-Experte Peer Wandinger wird uns bald ein paar Tipps geben, was wir tun können um unseren Traffic zu steigern. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die sinkenden Besucherzahlen beim Schreiben belasten. Ich habe mir diesbezüglich viel Gedanken gemacht und die guten Artikel unseres Blogs analysiert. Anschließend habe ich 8 neue Leitlinien für Artikel des trainyabrain Blogs aufgestellt mit denen ich nicht nur meine Fans, sondern mich selbst mehr zufrieden stellen möchte.

Neue Leitlinien für Artikel

  1. Schreibe Artikel in erster Linie für die LeserInnen und danach für Suchmaschinen
  2. Einige meiner letzten Beiträge waren eher optimiert für Suchmaschinen geschrieben – das gilt vorallem für die Titel. Dies möchte ich künftig ändern und die Titel interessanter und aussagekräftiger für meine LeserInnen optimieren.

  3. Schreibe Artikel mit wirklicher Bedeutung
  4. Die erfolgreichsten Artikel in unserem Blog sind Erfahrungsberichte und Schritt für Schritt Anleitungen. Auch wenn diese Artikelform sehr aufwändig zu schreiben ist und sehr schwierig in Suchmaschinen zu platzieren ist, werde ich künftig auf solche Artikel setzen. Sie nützen den LeserInnen mehr und so werden die Artikel vielleicht auch mehr verlinkt.

  5. Schreibe Artikel, die noch keiner geschrieben hat
  6. Obwohl ich unzählige Artikel im Kopf habe, die einzigartig und originell sind und meinen Kompetenzen entsprechen, habe ich oft beim Schreiben nur auf Suchmaschinen gesetzt. Die erfolgreichsten Artikel des trainyabrain Blogs enthalten Informationen, die man auf keiner anderen Website nachlesen kann. In den letzten 4 bis 5 Monaten habe ich aber auch viele Artikel geschrieben, wo man schon viele Informationen im Internet erhalten kann. Tja und gerade die Artikel, auf die es wirklich ankommt, habe ich kaum noch geschrieben. Sie liegen seit Monaten in der Schublade, die Liste wird immer länger und die Aufschieberits immer größer. Ich möchte meine Zeit nicht damit verschwenden Artikel zu schreiben, die es in dieser Form schon gibt, sondern wirklich originelle Beiträge schreiben. Zudem möchte ich mehr Wunschartikel meiner Fans erfüllen. Meist sind die Themen sehr interessant und mit einem Feedback von den Fans im Rücken schreibt es sich auch bei wenigen Besuchern leichter.

  7. Schreibe zeitlose Artikel
  8. Einige Artikel wie die Besucherstatistiken sind nur für einen bestimmten Zeitraum interessant. In naher Zukunft möchte ich mehr Artikel schreiben, die man auch noch in 10 Jahren lesen kann und über die man noch in vielen Jahren spricht.

  9. Schreibe so, dass du die Hauptanlaufstelle bist
  10. Wir haben im letzten Monat einige neue Artikelformen ausprobiert unter anderem die Videos der Woche und die Links der Woche. Die auf vielen anderen Blogs wirklich gut laufen. Bei uns liefen sie auch nicht so schlecht, aber das Problem ist, dass wir mit diesen Beiträge eher Werbung für andere Blogs machen. Seit wir diese Artikelreihen veröffentlichen ist die Zahl der wiederkehrenden Besucher leicht zurückgegangen. Die ganze Zeit, die ich hierfür investiere möchte ich lieber in einzigartigen Inhalt stecken. Denn das Leben ist für solche Artikel zu kurz.

  11. Schreibe so, dass du Spaß an den Artikeln hast
  12. In letzter Zeit habe ich sehr viele Artikel geschrieben, die eher strategisch motiviert waren. Der Spaß ist dabei aber häufig auf der Strecke geblieben. Ich schrieb nur noch selten im Flow. Allerdings sollte es beim Artikel schreiben doch eigentlich um den Spaß gehen. Es geht mir eigentlich immer darum einen Job zu haben, der mich wirklich erfüllt und der den Menschen dort draußen etwas bringt. Dies habe ich schon in diesem Artikel getan, denn so wie ich diese Besucherstatistiken schreibe, habe ich wirklich Spaß dabei. Ich schreibe ihn halt so wie ich bin. Als einen Menschen, der sich über seinen Blog und seine LeserInnen wirklich Gedanken macht. In der Vergangenheit habe ich die Besucherstatistiken eher wie ein Roboter geschrieben, der die Zahlen seines Blogs analysiert. Damit ist jetzt Schluss!

  13. Schreibe mehr Artikel aus Erfahrung
  14. Viele meiner Artikel basieren auf Studien und Analysen – sie sind gut recherchiert kompakt und lesenswert geschrieben, aber es fehlt die Persönlichkeit. Ohne Persönlichkeit bzw. eigene Erfahrungen sind diese Artikel nur halb so erfolgreich, da sich die LeserInnen schlechter in das Geschriebene hinein versetzen können. Außerdem stellt sich die Frage, warum ich nicht viele andere Menschen von meinen Erfahrungen profitieren lasse? Aus diesem Grund möchte ich künftig mehr über meine Erfahrungen schreiben, ohne die gute Recherche vermissen zu lassen.

  15. Schreibe lieber Artikel als Besucherstatistiken zu schauen
  16. Dieser Punkt wird hart für mich, denn ich bin da wirklich schon ein wenig süchtig geworden – jeden Tag die Besucherzahlen zu analysieren. Im Juni haben viele Bundeslänger schon Ferien und das könnte sich negativ auf den Traffic auswirken. Ebenso wird das Wetter hoffentlich bald besser, was aber noch zusätzlich die Besucherzahlen senken wird. Wenn man dann noch ungünstige Herabstufungen von Google mit einbezieht – die wir in den letzten Monat mehrfach erlebt haben – sieht es wiedermal „rosig” für nächsten Monat aus. Wie ich schon erklärt habe wirken sich negative Zahlen negativ auf meine Stimmung beim Schreiben aus. Daher möchte ich mir das nicht mehr antun. Erst gegen Ende des nächsten Monats – werde ich mal wieder hereinschauen.

Mit all diesen Veränderungen starte ich nun in den Juni 2013 und möchte nun mein wichtigstes Ziel für die Zukunft formulieren – meine Fans und mich selbst mit meinen Artikeln glücklich zu machen. Denn nur so, da bin ich sicher, werden die Artikel langfristig Erfolg haben.

Seitenaufrufe: 19.997 (-5,7%)
Seiten pro Besuch: 1.57 (+4,8%)
Besuchzeit: 1:48 Minuten (+18%)
Absprungrate: 75,34 % (-3,07%)

Erstaunlicherweise ist die Zahl der Seitenaufrufe im Monat Mai 2013 im Vergleich zu den Besucherzahlen um nur 5,7 Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Seiten pro Besuch ist auf ein neues Rekordhoch von 1,57 Seiten pro Besuch gestiegen. Im Vergleich dazu wurden nur 1,5 Seiten pro Besucher im Monat April 2013 erreicht. Darüberhinaus konnten wir die Besuchszeit um deutliche 18 Prozent steigern und die Absprungrate leicht um etwa 3 Prozent verringern. Ich führe diese Zahlen auf eine verbesserte Social Media Strategie zurück, die du weiter unten im Social Media Report nachlesen kannst. Zudem haben wir uns bei den veröffentlichten Artikeln mehr auf unsere Kernkompetenzen Natürliche Familienplanung und Windelfrei konzentriert. Unsere monatliche Blogparade zum Thema Verhütung in der Stillzeit ist ebenso sehr gut angelaufen. Die erhöhte Zahl an Artikeln und Aktionen hat also schon zu einer stärkeren Leserbindung und Zufriedenheit der wiederkehrenden Besucher geführt, aber trotzdem müssen die Inhalte künftig mehr nach den Leitlinien optimiert werden.

trainyabrain Blog: Einnahmen Mai 2013

Einnahmen Gesamt: 161,02 Euro (-104.5 Euro)

Die Einnahmen sind wie erwartet aufgrund geringer Schreibaufträge im Monat Mai 2013 zurückgegangen. Dennoch konnte in den anderen Einnahmebereichen ein Überschuss erzielt werden.

Amazon Partnerprogramm: 41.02 Euro (+5.02 Euro)
Ausgelieferte Artikel: 48 (-3)
Clicks Gesamt: 210 (-1110)
Conversion: 23,8 % (+19,9%)
Provision: 5,5% (-0,5%)

Bei Amazon lief es diesen Monat sehr unglücklich für uns. Eigentlich hätten wir genauso viel Artikel wie im letzten Monat verkauft, aber 3 Artikel wurden leider wieder zurückgeschickt. Dazu kommt, dass Amazon aus nicht verständlichen Gründen uns etwa 900 Klicks abgezogen hat. Somit hat sich folgerichtig die Zahl der Klicks stark verringert und die Conversion Rate deutlich erhöht. Das ist sehr merkwürdig und ehrlich gesagt werde ich aus den Zahlen noch nicht schlau. Allerdings merkt man an den verkauften Artikeln, dass endlich die richtige Zielgruppe unseren Blog besucht. Diesen Monat wurde am häufigsten das Praxisbuch „Natürlich und sicher”, das die symptothermale Methode erklärt, verkauft. Dies ist ein Riesenerfolg, so kann es weitergehen. Hinzu kommen 4 Verkäufe des Praxisbuches „Natürlich und sicher” und einige andere Bücher über natürliche Verhütung. Auch die Zahl der Verkäufe für Basalthermometer hat sich deutlich erhöht. Auch für die Verkäufe habe ich eine Leitlinie aufgestellt:

Es kommt nicht darauf an, wie viele Besucher dein Blog hat. Es kommt darauf an wie viele Besucher etwas kaufen und zufrieden sind.

Was nützen mir 20.000 BesucherInnen mehr, wenn keiner von diesen BesucherInnen etwas kaufen möchte. Was nützen viele Artikel über NFP, wenn weniger Frauen die symptothermale Methode für den Kinderwunsch und die Verhütung mithilfe des Standard Werks „Natürlich und sicher” erlernen möchten? Ist das Ziel des trainyabrain Blogs nicht gerade die Verbreitung sicherer natürlicher Methoden für Kinderwunsch und Verhütung? Aus meiner Sicht wird es schwierig sein, in Zukunft mehr Besucher zu erreichen. Trotzdem sehe ich der Einnahmeentwicklung positiv entgegen, wenn es gelingt mehr BesucherInnen zufrieden zu stellen und zu einem Kauf eines Artikels zu bewegen.

Bannerwerbung: 50 Euro (+25 Euro)
Die Einnahmen durch Bannerwerbung konnten im Vergleich zum Vormonat gesteigert werden, da die Rabattaktionen ausgelaufen sind. Zwei von drei Werbekunden waren mit der Conversion Rate zufrieden und möchte gern auch im Juni 2013 Banner auf unserer Website schalten. Ein Werbekunden war mit der Conversion Rate unzufrieden und hat sich nach kurzem Überlegen gegen eine weitere Zusammenarbeit entschieden.

Schreibaufträge: 70 Euro (-130 Euro)

In diesem Monat konnte ein Schreibauftrag über das Portal Rankseller vermittelt werden. Hierbei habe ich mich nicht auf eine Kampagne beworben, sondern wurde direkt vom Hersteller angeschrieben. Der Auftrag wurde zufriedenstellend für meine LeserInnen und den Auftraggeber ausgeführt. Das Geld wurde relativ schnell überwiesen, ich bin sehr zufrieden. In der nahen Zukunft möchte ich auch noch andere Portale wie Ranksider oder Everlinks für die Vermittlung von Schreibaufträgen nutzen.

trainyabrain Blog: SEO-Daten Mai 2013

Google Pagerank: 0 (+0,0)
Alexa Rank Weltweit: 1.429.930 (-)
Alexa Rank Deutschland: 87.894 (-)
OVI-Wert: 5,483 (+)

Der Alexa Rank ist gefallen, was aufgrund sinkender Besucherzahlen zu erwarten war. Der Online Value Index (OVI) steht zwar am Ende des Monats besser da, schwankt aber über den Monat sehr stark. Momentan wirken sich schon kleine Veränderungen dieses Wertes sehr stark auf unsere Besucherzahlen aus, da etwa 5 bis 10 Artikel unseres Blogs etwa 80 Prozent des Traffics bringen. Wird auch nur einer dieser Blogs abgestuft, bedeutet das meist einen Traffic Verlust von 10 bis 20 Prozent. Das Ziel muss es sein, in unseren Kernthemen dauerhaft gut platziert zu sein. Hierfür ist eine stärkere Konzentration auf bestimmte Keywords im Zusammenhang mit NFP und Windelfrei erforderlich. So langsam verstehe ich, warum es kaum noch Mix Blogs gibt, da man mit dieser Blog Form kaum stabil in Suchmaschinen platziert bleiben kann. Das ist echt schade, denn ich schreibe sehr gerne über verschiedenste Themen.

Anzahl Backlinks unterschiedlicher Domains: 53 (+)
Anzahl Backlinks insgesamt (inkl. Unterseiten): 161 (+)

Die Zahl der Backlinks hat sich infolge der gestarteten Blogparade deutlich erhöht. Aus diesem Grund freue ich mich schon auf unsere nächste Blogparade im Juni 2013 zum Thema „Impfen oder nicht Impfen?”. Ziel ist es nun die Blogparaden langfristig zu etablieren, sodass sich noch mehr Blogger an unseren Paraden beteiligen. Darüber hinaus werde ich mich weiterhin an Blogparaden anderer Blogs beteiligen. Ich bereue stark, dass ich in den vergangenen Monaten so viel Zeit in unterschiedlichste Backlinksstrategien investiert habe. Mein Lieblingsblogger Steve Pavlina hat recht, Blogparaden, Gastartikel, Interviews und Presseartikel sind die einzig wahren Backlinks. Die anderen werden in entsprechenden Suchmaschinen Tools nicht gezählt und führen eher zu Herabstufungen. Allerdings sind Backlinks von sozialen Netzwerken für den Traffic nicht zu vernachlässigen – wie ich in meinem Monatsrückblick schon erklärt habe.

trainyabrain Blog: Social Media Report Mai 2013

Facebook Fans: 38 (+6)
Google Plus Fans: 4 (+2)
Twitter Follower: 87 (+9)

In sozialen Netzwerken haben wir in den letzten drei Monaten etwas aufgeholt. Bei Facebook gab es einen neuen „Rekord“ mit 6 neuen Fans. Ebenso konnten die Zugriffe über Facebook um über 80 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesteigert werden. Unsere Google Plus Fans haben sich ebenso verdoppelt und die Zahl der Twitter Follower ist um etwa 9 gestiegen. Dies führe ich darauf zurück, dass wir unseren Fans nun mehr Artikel anbieten. Fast täglich kann man neue Artikel auf unserem Blog finden. Ebenso habe ich mich entschlossen auch privat bei Facebook aktiv zu sein. Dies hat sich ebenso positiv auf die trainyabrain Fanpage ausgewirkt. Die positive Entwicklung soll fortgesetzt werden, daher ist auch im Juni 2013 geplant mindestens 20 Artikel pro Monat zu veröffentlichen. Die Blogparadebeiträge werden ja ebenfalls auf unserer Facebook Seite gepostet, was bei den Fans bisher gut ankommt. So kann es weitergehen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir unser Jahresziel von 50 bis 100 Facebook Fans, 10 Google Plus Fans und 100 Twitter Followern erreichen können.

Fazit und Ausblick für Juni 2013

Ich erwarte im Juni 2013 abermals einen Besucherrückgang, da Ferien in vielen Bundesländern anstehen und das Wetter besser werden wird. Darüber hinaus erwarte ich aber auch eine steigende Zahl an wiederkehrenden Besuchern, da sich die Zahl der Fans erhöht hat und neue Beiträge nach den verbesserten Leitlinien geschrieben werden. Ebenso erwarte ich eine Erhöhung der Besucher durch Verweise, da die Blogparade wieder neue Besucher auf unseren Blog ziehen wird. Als letztes erwarte ich, dass die Einnahmen etwa gleich bleiben werden, da die Werbekunden bisher zufrieden sind und bezahlte Artikel in Aussicht sind. Alles in allem bin ich sehr gespannt, wie sich meine neue Art zu schreiben auswirken wird. Meinen Fans und allen LeserInnen wünsche ich einen guten Start in den neuen Monat 🙂

Viele Grüße sendet

Marcus Krahlisch

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 1 comment… add one }
  • 17. September 2013, 02:04

    Ist ganz normal, dass es ein Auf und ein Ab gibt. Wann, das hängt von den Themengebieten ab (Reiseblogs haben genau im Sommer ein Hoch), und von 1000 anderen Faktoren … wichtiges Fussballspiel, gutes Wetter, was weiss ich.

    Da muss man als Blogger einfach durch! Und auch die „Grossen“ haben die gleichen Probleme, schau dir nur die Bild(punkt)de an, die gar nicht mehr weiss, wie sie den LeserInnen-Schwund kompensieren soll.

    Von Deinen Leitlinien ist der Punkt „zeitlos“ der beste – zwar bringt das nicht SOFORT den Erfolg im Sinne von Leserzahlen, aber mit NEWS-Seiten können Blogger selten mithalten, allein vom Zeitaufwand her.

    Ausserdem bringt ein „zeitloser“ Post über die Monate mehr Leser als jeder noch so reisserischer News-Post, der aber schon morgen keinen mehr interessiert. Die Arbeit war aber diesselbe.

    Also, Kopf hoch, wenn du dir einen Kopf machst, schlägt sich das in deinem Schreibstil nieder – und dann merken es auch deine Leser. Genauso merken sie es, wenn du mit Spass schreibst 🙂