Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

NFP Erfahrungsbericht – NFP bei einer Affäre?

NFP-Erfahrungsbericht

Der NFP Erfahrungsbericht kommt von Judith aus Berlin, die schon ein paar Männer mit NFP konfrontiert hat und diese Erfahrungen mit uns teilt.

Wie bist du zu NFP gekommen? Über das Internet (welche Homepage)? Über Freunde/Bekannte? Über deinen Frauenarzt? Oder etwas anderes?

Ich hatte bisher mit Kondomen verhütet und dachte immer laut Biolehrbuch, dass der Eisprung zwischen dem 10. und 17. Zyklustag stattfindet und hab dann damit kalkuliert und die Kondome dann auch mal weggelassen. Dann bin ich ungewollt schwanger geworden mit 23 Jahren, weil ich in jungen Jahren doch noch etwas längere Zyklen hatte und mein Eisprung viel später (eher um den 20.-24. Zyklustag herum) stattfand, als ich gelernt hatte.

Nach der Abtreibung wurde mir vom Arzt die Pille aufgeschwatzt, das sei das einzig sichere, und mein damaliger Freund fand die Pille auch am sichersten und so hab ich die ein Jahr lang genommen.

Eine Freundin hatte dann auch eine Abtreibung und wollte aber daraufhin nicht die Pille nehmen. Sie hatte von einer natürlichen Methode gehört, wo man seine Temperatur und den Zervixschleim beobachtet und dass das FFGZ (Feministisches Frauengesundheitszentrum in Berlin) dazu eine Beratung anbietet. Da sind wir hingegangen und mit dieser Methode fühlte ich mich dann wohl und sicher in Verhütungsdingen.

Wie alt warst du, als du mit NFP angefangen hast und in welchem Zyklus bist du jetzt?

Hab mit 24 Jahren mit NFP angefangen und hab bis jetzt 54 Zyklen „dokumentiert“ und dann zwischendrin mal nur Menstruationskalender geführt. Nun mit 35 Jahren bin ich wieder voll mit NFP eingestiegen, und mit einem NFP Kurs bei Anne Zietmann habe ich mein verrostetes Wissen wieder aufgefrischt. Nun bin ich im 7.Zyklus.

Welche Verhütungsmethode hast du vorher benutzt?

Kondome, ein Jahr lang die Pille

Hattest du Nebenwirkungen mit deiner/deinen früheren Verhütungsmethode(n)?

Während ich die Pille genommen habe, hatte ich keine Lust mehr auf Sex. Das kann vermutlich auch an der Beziehung gelegen haben, aber mir fehlte der natürliche Ablauf im Körper, es kam mir alles so künstlich und getaktet vor und ich wollte meinen Körper nicht mit Hormonen füttern, die ich dann beim Pinkeln auch noch in den Wasserkreislauf abgebe.

Barrieremethode und/oder Abstinenz? Wie verhältst du dich in der fruchtbaren Zeit?


Kondome

Welche Barrieremethoden hast du schon ausprobiert?

Kondome natürlich und dann hab ich mir mal vor über 10 Jahren eine Portiokappe anpassen lassen, aber das Einführen und wieder Rausholen war mir zu kompliziert und so hab ich es schnell wieder aufgegeben. Hab die Portiokappe aber einer Freundin weitergeben können, die dieselbe Größe brauchte. Und die war mit dieser Verhütungsform voll zufrieden.

Hat sich dein Verhältnis zu deinem Körper verändert? Wenn ja, was?

NFP gibt mir mehr Vertrauen in den Körper und eine gewisse Kontrolle über den Ablauf des monatlichen Zyklus. Die Körpervorgänge spielen sich ja im wahrsten Sinne des Wortes im Dunkeln ab und durch NFP bekomme ich davon mehr mit und kann mich da selbst erforschen, z. B. ob mein Unwohlsein oder Gutdraufsein vielleicht grade hormonell mitbedingt sind.

Welchen Messort verwendest du aktuell?

Scheide

Was stört bei dir am häufigsten deine Basaltemperatur und/oder deinen Zervixschleim?

Eigentlich ist beides sehr stabil, manchmal wenn ich sehr schlecht geschlafen hab, mit viel Rumwälzen, ist die Basaltemperatur ein bisschen höher, um 0,1-0,3 Grad. Es ist natürlich blöd, wenn ich um den Eisprung rum mal schlecht schlafe, dann bin ich mir ein bisschen unsicher, ob es schon der hormonelle Temperaturanstieg ist oder es das Schlechtschlafen war, aber dann muss ich halt im Zweifelsfall einen 4.Tag mit erhöhter Temperatur abwarten bis ich „unfruchtbar“ annehmen kann.

Hast du mit NFP auch schon mal eine Schwangerschaft geplant? Wenn ja, wieviele Zyklen hat es jeweils gedauert bis die Schwangerschaft eingetreten ist?

Nein.

Bist du schon mal durch einen Anwendungs- oder Methodenfehler mit NFP ungeplant schwanger geworden? Woran lag es genau?

Nein, aber mit dem Wissen von NFP hätte ich die ungewollte Schwangerschaft mit 23 Jahren verhindern können. (siehe Antwort bei: Wie bist Du zu NFP gekommen?)

Welches Thermometer oder anderes Messgerät nutzt du aktuell?

Geratherm basal (analoges Thermometer)

Nutzt du deinen Zervixschleim und/oder den Muttermund als Körpersymptom?

Zervixschleim. Meinen Muttermund zu ertasten, finde ich eher unangenehm und so bin ich darin auch nicht wirklich geübt.

Wie dokumentierst du deine Zyklen? (Zyklusblatt+Stift/ Zyklusverwaltung/ App/ Sonstiges)

Ganz altmodisch mit Zyklusblatt und Stift

Wie lang sind deine Zyklen (kürzester + längster Zyklus bisher)?

Das schwankt recht zuverlässig zwischen 28 und 32 Tagen. Nur einmal gab es einen Ausreißer von 60 Tagen (hatte da glaub ich großen Stress) und einen Ausreißer von 26 Tagen (da bin ich frisch mit jemand zusammengekommen, das hat vielleicht die Hormone beeinflusst 😉 Ich konnte durch NFP feststellen, dass sich mein Zyklus über die Jahre hinweg um ein paar Tage verkürzt hat, der Eisprung also nun etwas früher stattfindet (so zwischen dem 15. und 19. Tag) als noch mit Mitte 20.

Hast du eine NFP Beratung oder einen NFP Einführungskurs besucht? Wenn nicht, wie hast du die Methode erlernt?

Das erste Mal hatte ich ja eine Beratung im FFGZ, ich glaube bei einem Termin wurde die Methode erklärt und bei einem zweiten Termin einen Monat später, wurde der Zyklus zusammen ausgewertet. Dann hatte ich auch noch eine Broschüre dazu („Körperzeichen weisen den Weg“ von profamilia). Vor kurzem habe ich dann einen NFP-Einführungskurs besucht, weil ich die Methode mal wieder auffrischen wollte und mir überlegt hatte, eine NFP-BeraterInnen-Ausbildung zu machen, für die ja der Besuch eines NFP-Einführungskurses Voraussetzung ist.

Wie kommt dein Partner damit zurecht, dass du NFP anwendest?

Meine Partner kamen damit immer gut zurecht, freuten sie sich doch, dass man das Kondom dann auch mal weglassen kann! Jedoch hatte ich, als ich damit anfing, bei meinem damaligen neuen Freund anfangs eine gewisse Scheu, ihm das mit dem Zervixschleim und so zu erklären. War mir etwas peinlich und ich dachte auch, ihn interessiert das nicht. Zum Geburtstag hat er mir dann aber ein super Digitalthermometer geschenkt und fragte auch immer in welcher Phase wir gerade sind. Das war für mich ein Zeichen, dass er auch hinter der Methode steht und mitmacht und ich nicht allein dafür verantwortlich bin.

Derzeit habe ich eine Affäre und der Mann vertraut der Methode glaub ich nicht so und ich habe mich auch nicht bemüht es ihm ausführlich zu erklären. Aber ich merke, wenn NFP kein „gemeinsames Projekt“ mit dem Partner ist, dass mich die alleinige Verantwortung doch verunsichert und ich versuche es dann 120%ig sicher zu gestalten. So dass ich im Zyklus, obwohl schon unfruchtbar angenommen werden kann, lieber noch zwei Tage warte bis ich das Okay gebe.

Wie schätzt du den Arbeitsaufwand von NFP im Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden ein?

Da ich es schon sehr lang mache und es sehr angenehm finde einen Überblick über meinen Zyklus zu haben und mir momentan gar nichts anderes mehr vorstellen kann, fällt der Arbeitsaufwand des Temperaturmessens für mich nicht ins Gewicht. Das ist in etwa wie Zähneputzen, es gehört dazu und geht so nebenher. Aber die Notizen über den Zervixschleims, wie ich den jetzt genau beschreibe und einschätze, das finde ich manchmal nervig und dann bin ich da manchmal etwas nachlässig.

Welchen größten Vorteil hast du deiner Meinung nach, seitdem du NFP anwendest?

Den Überblick über meinen Zyklus möchte ich nicht missen. Ich kann bestimmte Symptome und Stimmungen besser einordnen. Und wenn ich mich noch zu einem Kind durchringen kann, wird NFP sicher auch eine große Hilfe sein, v.a wenn man mit Mitte 30 nicht mehr so schnell schwanger wird (wie man ja oft hört).

Weitere Erfahrungsberichte findest du in der NFP Erfahrungen.

Bald gehen uns wieder die ausgefüllten Fragebögen aus, daher: Mach mit und schicke uns auch deinen beantworteten Fragebogen und hilf uns dabei diese Artikelserie weiterzuführen.

GRATIS EBOOK - SCHWANGER WERDEN in 6 Monaten

Trage dich jetzt ein, um unser Gratis Ebook SCHWANGER werden in NUR 6 Monaten zu erhalten!

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }