Gratis eBook - Schwanger werden in NUR 6 Monaten

Trag dich jetzt ein, um das Gratis eBook zu erhalten:

NFP Zyklusblatt

Kostenloses NFP Zyklusblatt im PDF-Format zum Ausdrucken plus Infos zur Eintragung der Eisprungzeichen Zervixschleim, Basaltemperatur und Muttermund.

Natürlich gibt es heutzutage NFP Apps, in denen du die Eisprungzeichen Zervixschleim, Basaltemperatur und Muttermund dokumentieren kannst. Allerdings gibt es immer noch genügend Frauen, die gerade am Anfang die Eintrag der Körpersymptome ganz old school in einem klassischen NFP Zyklusblatt vornehmen.

Auf dieser Seite möchte ich dir einen kleinen Leitfaden an die Hand geben, wie du deine Körperzeichen optimal dokumentieren kannst. Vorab gibt es schonmal das kostenfreie NFP Zyklusblatt zum Herunterladen und Ausdrucken.

Eintragungserklärung zum NFP Zyklusblatt

Zyklusnummer: Hier wird die Nummer des aktuellen Zyklus eingetragen, wenn du im ersten Zyklus bist, den du dokumentierst, trägst du eine „1“ ein. Im zweiten eine „2“ usw.

Eintragung-Blutungsstärke Zyklusblatt Blutung: Der Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation und endet einen Tag vor der nächsten Menstruation. Der erste Zyklustag ist demnach der erste Blutungstag, dessen Stärke du mit der entprechenden Symbolik kennzeichnen kannst.

Datum: Hier wird das Datum des ersten Zyklustages (Blutungsbeginn) und alle weiteren Tage eingetragen.

Temperaturmessung: Die Temperatur gehört zu den wichtigsten Eisprungzeichen, da man mit ihr eindeutig herausfinden kann, ob man einen Eisprung hat/hatte. Sie kann für drei Minuten im Mund (oral), in der Vulvina (vaginal) oder im Po (rektal) gemessen werden. Die Messweise ist während eines Zyklus beizubehalten.

Thermometer: Es gibt digitale NFP Thermometer mit zwei Nachkommastellen, die für die Messung geeignet sind oder analoge Basalthermometer aus Glas. Das Thermometer ist während eines Zyklus beizubehalten und nicht zu wechseln, damit die Temperaturwerte vergleichbar bleiben.

Kinderwunsch: Wenn man gerade den Wunsch hat schwanger zu werden, kann man hier ein JA eintragen. Ist man sich nicht so sicher, kannst du egal ankreuzen. Falls du dir aktuell kein Kind wünschst, gibt es das NEIN zum Ankreuzen.

Messzeit: Die Messzeit kann einen Einfluss auf die Basaltemperatur haben, daher wird sie jeden Tag im Zyklusblatt notiert. Falls du immer um die gleiche Uhrzeit Temperatur misst, kannst du diese als Standard-Uhrzeit einmal vorne eintragen und Abweichungen davon am jeweiligen Tag notieren.

Basaltemperaturkurve: Die mit dem NFP Thermometer gemessene Basaltemperatur wird jeden Tag an dem man gemessen hat, als Punkt eingetragen. Wichtig ist hierbei, dass du bei einem digitalen Thermometer auf ein halbes Grad rundest (z.B. 36,53=36,55°C bzw. 36,52°C=36,50°C). Temperaturkurve Die Messpunkte zusammen liegender Tage können miteinander verbunden werden, so entstehend eine Basatemperaturkurve. Falls du mal einen Tag vergessen hast, wird dieser Tag frei lassen und es entsteht somit eine Lücke.

Zervixscheim: Der Zervixschleim wird in seiner Qualität nach Aussehen und Gefühl bewertet und eingetragen. Zum Beispiel trägst du ein feuchtes Gefühl am Vulvina-Eingang unter „gefühlt“ feucht ein. Falls du noch zusätzlich weißlichen Schleim gesehen hast, trägst du unter „gesehen“ weißlich ein.

Zervixschleim: (t, ø, f, S, S+) Für die Bestimmung der fruchtbaren Tage ordnest du, je nachdem was du beim Zervixschleim gesehen und gefühlt hast ein Qualitätssymbol zu. In unserem Beispiel ergibt die Kombination feucht gefühlt und weißlich gesehen den Buchstaben „S“. Welche Symbolik hier gängig sind, kann der entsprechenden Fachliteratur entnommen werden.

Muttermund: Alternativ zum Zervixschleim kann auch der Muttermund in Kombination mit der Basaltemperatur verwendet werden. Der Muttermund wird je nach Lage hochstehend, tiefstehend , Öffnungsgrad offen o bzw. geschlossen sowie der Festigkeit weich w oder hart h bewertet.

Mittelschmerz Einige Frauen spüren in der Nähe des Eiprungs ein leichtes Ziehen im unteren Bauchbereich – den Mittelschmerz. Es lohnt sich den Mittelschmerz mit einem M am jeweiligen Tag zu dokumentieren, da es ein zusätzliches Eisprungzeichen ist, dass einem in Kombination mit Zervixschleim und Basaltemperatur hilft, den Eisprung einzugrenzen.

Brustsymptom In der Gelbkörperphase nach dem Eisprung bemerken viele Frauen ein Spannen der Brüste. Das Brustsymptom kann dir somit noch deutlicher sagen, dass du in der Phase nach dem Eisprung bist.

f.1.h.M Die früheste erste höhere Messung, ist die Messung, die nach den NFP Regeln den Temperaturanstieg kennzeichnet. Sie ist genauso wie die Minus-8-Regel sehr entscheidend für die Bestimmung der fruchtbaren Tage am Zyklusanfang. Wir empfehlen zum Erlernen der NFP Methode unbedingt ein Fachbuch zu lesen oder einen Kurs zu besuchen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit unserem Zyklusblatt

Anne und Marcus