Der Windelfrei Wasser Trink Trick

Windelfrei-Wassertrick

Dein Kind muss mal gaaanz dringend, aber kann sich nicht genug entspannen, um loslassen zu können? Versuch doch mal den Windelfrei-Wasser-Trink-Trick!

Was hat Wasser trinken mit Windelfrei zutun?

Vor ein paar Monaten habe ich auf Ingrids Homepage vom Windelfrei-Wasser-Trink-Trick erfahren und dachte mir, das probiere ich mal aus. Wir haben nämlich sehr oft die Situation, dass der Druck auf die Blase scheinbar so groß ist, dass unser Kind sich darin regelrecht reinsteigert und dadurch nicht loslassen kann – was ziemlich anstrengend ist als Elternteil, weil dann weder das Abhalten klappt noch das „Einfach-in-die-Windel-machen-lassen“. Wenn man es jedoch schafft, dass sich das Kind erstmal etwas beruhigt z. B. durch Herumtragen, dann kann der Windelfrei-Wasser-Trink-Trick zum Einsatz kommen. Man nimmt einfach ein typisches Trinkgefäß, aus dem das Kind üblicherweise trinkt und lässt es einen Schluck Wasser (oder Tee o.ä.) trinken und hält einen Becher/Schüssel/Tröpfchen/…/ bereit. Damit sich das Kind frei entleeren kann, empfiehlt sich natürlich, vorher die Hose und eventuelle Backups oder Windel zu entfernen 😉 .

TIPP:

Es funktioniert übrigens auch mit Windel, was z. B. unterwegs oder nachts eventuell einfacher umzusetzen ist.

Erfahrungsgemäß dauert es nur wenige Sekunden bis maximal eine Minute bis das Kind anfängt, sich zu entleeren. Je nachdem wie es für das Kind angenehmer ist, kann es sich im Sitzen auf dem Topf/Klo oder im Stehen z. B. in einen Becher erleichtern.

Warum funktioniert das?

Es scheint – wie auch Ingrid schon in ihrem Blogbeitrag geschrieben hat – mit dem gastrokolischen Reflex zusammen zu hängen. Dieser ist noch nicht so super gut erforscht – bisher geht man davon aus, dass nur der Dickdarm angeregt wird, sich zu entleeren, sobald durch den Mund Nahrung aufgenommen wird. Wie es sich in der Kombination Flüssigkeitszunahme und Anregung der Blase verhält, wurde scheinbar noch nicht medizinisch untersucht.

Keine Windelfrei Garantie

Der Windelfrei-Wasser-Trink-Trick gibt natürlich keine Garantie für das Gelingen in jeder Windelfrei Situation – aber bei uns klappt es doch erstaunlich oft, deshalb wollte ich nun auch andere Windelfrei/Artgerecht-Eltern darüber informieren. Wenn es nicht klappt, kann es durchaus sein, dass das Kind vielleicht gar nicht muss/will.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünsche ich euch!

Leave a Comment

{ 4 comments… add one }
  • mami
    28. März 2014, 12:04

    Halte davon ehrlich gesagt nix, sorry…
    Jeder muss ja seine Erfahrung machen, aber bei unseren Kindern habe ich beides miterlebt:
    1. Ein Kind, dem windelfrei ab dem ersten Lj. “antrainiert” wurde zum einen durch KITA, zum anderen durch elterliches “Nicht-besser-wissen” und “mitmachen” und welches dadruch massive Probleme mit dem Trockenwerden und jahrelangem Bettnässen hatte.
    2. Ein Kind, das noch einige Monate vor dem dritten Geb. VON SICH AUS!! und OHNE DRUCK oder ANIMIEREN oder gezieltes TRAINING entschieden und ausgesprochen hat, jetzt groß zu sein und keine Windel mehr zu brauchen und dann auch von heute auf morgen tags und nachts sicher(!) und ganz von sich aus(!!) trocken war. Natürlich waren das Töpfchen und Toilette bekannt und wurden auch schon vorher benutzt, aber es war kein Muss oder Zwang, sondern mehr Spaß und Freude daran und eine Windel durfte auch wieder umgemacht werden. Es ist nie Unmut aufgekommen oder stressige Situationen begünstigt von Bergen von Wäsche etc.

    Die Kinder werden ganz von alleine in ihrem Tempo groß…

    • Anne Zietmann
      28. März 2014, 14:38

      Windelfrei ist KEIN Sauberkeitstraining, deshalb kannst du es nicht mit dem vergleichen, was bei deinem ersten Kind passiert ist. Bei Windelfrei geht es um die Kommunikation zwischen Eltern und Kind. Man bietet es dem Kind an, sich frei zu erleichtern, wenn es das möchte. „Windelfrei“ bedeutet in diesem Sinne auch nicht, dass man keine Windeln mehr verwenden darf.

  • Cat
    24. März 2014, 09:16

    Das finde ich interessant. Komischerweise weiß man ja, dass es bei kleineren Babys geht(beim stillen abhalten). Ich frage mich nun, ob das auch noch bei größeren Kindern funktioniert die in der trockenwerd-Phase sind. Unsere große Tochter(3,5) trägt seit Dezember 2013 keine Windel mehr tagsüber. Aber wir haben immer noch das Problem mit dem Stuhleinhalten nach wie vor.

    • Anne Zietmann
      27. März 2014, 16:06

      tja, kann schon sein, dass es mit 3,5 Jahren auch noch funktioniert… einfach mal ausprobieren.