Liebster Award Nomienierung für trainyabrain

liebster award logo

Wir danken Kati vom Katzenflieder Blog für die Nominierung unseres trainyabrain Blogs beim Liebster Award.

Was ist der Liebster Award?

Dieser Award ist keine Auszeichnung im klassischen Sinne. Blogs nominieren sich untereinander und können so ihre Reichweite und Leserschaft erweitern. Besonders neue und unbekannte Blogs profitieren davon. Die Blogger können sich untereinander vernetzen. Der Nominierte muss ein paar persönliche Fragen beantworten und muss wiederum neue Blogger nominieren, wenn er an dieser lustigen Vernetzungs-Aktion mitmachen möchte…

Wir beantworten nun die Fragen, die uns gestellt wurden und nominieren ganz unten auch andere Blogs.

Was thematisiert dein Blog?

In unserem Blog geht es um das Thema „Natürliche Familienplanung”, dass heißt im wesentlichen um Methoden zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren
Tage im Zyklus. Das Wissen, wann man fruchtbar ist, kann man dann gezielt einsetzen, um schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft zu vermeiden. Insbesondere setzt sich unser Blog für die Verbreitung der symptothermalen Methode der AG NFP, da diese in Studien eine ähnlich hohe Sicherheit wie die Pille erreicht und bei unerfülltem Kinderwunsch überragende Ergebnisse in der Zyklusdiagnostik leistet.

Wie lange existiert dein Blog schon?

Unser Blog existiert seit Dezember 2011.

Was tust du, um deinen Blog publik zu machen?

Wir bemühen uns in erster Linie, gute Artikel zu schreiben und nehmen an Blogparaden oder ähnlichen Aktionen, wie z. B. an dieser hier gerade, teil oder schreiben Gastartikel auf anderen Blogs. Diese verbreiten wir natürlich auch über soziale Netzwerke usw. Neben der Online Akquise gehen wir auch Offline auf Messen und anderen Veranstaltungen, um unseren Blog und die NFP sowie das MFM Programm zur Sexualaufklärung von Kindern und Jugendlichen zu promoten.

Verdienst du Geld mit deinem Blog? Wenn ja, wie?

Ja, wir verdienen auch Geld mit unseren Blog. Unsere Verdienste veröffentlichen wir einmal im Monat in unseren Internetgeldstatistiken. Hauptsächlich nehmen wir Geld über Affiliate Werbung aus dem Amazon Partnerprogramm (Verkaufs-Provision) und Bannerwerbung ein. Aktuell sind wir bei etwa 230 Euro pro Monat (Stand: Januar 2015), Tendenz steigend.

Wo siehst du deinen Blog in 4 Jahren?

Wir können das ja nur spekulieren. Vier Jahre sind für einen Blog eine Menge Zeit. Wir nehmen jetzt einfach mal an, dass in vier Jahren unser Blog national relativ gut bekannt sein wird. Wir erwarten dann über 100.000 Besucher pro Monat auf unseren Blog zu haben (aktuell sind es rund 36.000). Vielleicht kommt dann auch der ein oder andere Radio- bzw. Fernsehsender auf uns zu, um über uns zu berichten. Aber darum geht es uns gar nicht. Der Anteil der Frauen, welche natürlich verhüten, liegt aktuell unter 1% in Deutschland. Wir möchten dazu beizutragen, dass sich die Zahl der Anwender deutlich E R H Ö H T. Schön wäre, wenn z. B. die BZgA, dann in ihren jährlichen Report schreibt, dass etwa 5 bis 10 % der Frauen in Deutschland die symptothermale Methode zur Vermeidung einer Schwangerschaft nutzen.

Liest du gerne andere Blogs? Wenn ja, welche Themen interessieren dich?

Ja natürlich lesen wir gerne auch mal den ein oder anderen Blog. Marcus ist z. B. ein Fan von Dunja Voss, die aus psychoanalytischer Sicht über medizinische Themen bloggt und vom weltweit bekannten Blogautor Steve Pavlina, der über Personlichkeitsentwicklung für intelligente Leute schreibt. Ich lese gern den „Windelfrei Blog”, den Blog „Von guten Eltern”, sowie den Hebammenblog.

Fragst du dich manchmal, wie das Leben als Buchautor oder Schriftsteller ist? Wenn ja, wie stellst du es dir vor?

Ja, fast täglich :D. Marcus träumt schon seit 2007 davon Schriftsteller zu sein und auch bei mir ist die Schriftstellerei mittlerweile ein Thema. Eigentlich ist es unserer Ziel, um die Welt zu reisen und auf unseren Reisen zu bloggen und Bücher zu schreiben. Natürlich leben wir auch gern in Deutschland in unserer Lieblingsstadt Berlin, aber über den Winter würden wir sehr gern aus Deutschland fliehen – weil wir beide Sommerkinder sind und die Sonne lieben.

Hattest du schon mal eine Schreibblockade?

Nein, ehrlich gesagt nie, uns fällt immer etwas ein. Es kann nur manchmal sein, dass wir uns nicht einig sind, welchen Beitrag wir als nächstes raus bringen. Ideen haben wir unendliche viele, aber leider gerade nicht unendlich viel Zeit.

Wie viele Bücher im Jahr verschlingst du so?

Seit unserer Kind im Oktober 2012 zur Welt kam, kommen wir nicht mehr so viel zum Lesen von Bücher. Marcus liest allerdings sehr viel. Ich denke, dass er ein bis zwei Bücher pro Monat verschlingt. Bei mir sind es wohl eher zwei bis drei pro Jahr, ich lese lieber Blogs und höre Hörbücher mit meinem Sohn zusammen oder lese ihm Kinderbücher vor.

Wie viel Zeit braucht es zum Schreiben eines Blogartikels?

Das ist sehr unterschiedlich. Zum Schreiben der Artikel brauchen wir meist nur ein bis vier Stunden. Die Recherche und Vorarbeit dauert allerdings oft länger. Marcus hat für einige seiner Artikel monatelange Vorarbeit geleistet. Er ist halt ein Perfektionist. Aber auch ich habe einige Zyklus-Experimente gemacht, die teilweise viele Monate dauerten und ich danach meine Erfahrungen als Artikel zusammenfasste.

Ist es dir wichtig, dass LeserInnen deine Beiträge kommentieren oder “liken”?

Natürlich freut man sich auch mal über Kommentare oder „Likes“ von unseren Fans. Allerdings ist es für uns kein Muss, hauptsächlich interessiert uns wie viele Besucher den Beitrag lesen. Das ist uns persönlich am wichtigsten. Im ersten Jahr unseres Blogs haben wir die Kommentarfunktion unter unseren Beiträgen nicht mal freigeschaltet gehabt – dazu haben wir uns erst später entschlossen.

Nun nominieren wir hiermit unsere folgenden Lieblingsblogs

Medizin im Text von Dunja Voss

Steve Pavlina (deutsche Übersetzung des Original Blogs)

Windelfrei Blog von Nicola und Christina

Von guten Eltern von Anja und Christian

Hebammenblog von Jana

Wir stellen nun folgende Fragen an die von uns nominierten BloggerInnen:

  • Wie lange bloggst du schon?
  • Was war der Grund dafür, dass du mit dem Bloggen angefangen hast?
  • Wie viele Blog-Artikel hast du bis jetzt veröffentlicht?
  • Wie viele BesucherInnen hast du durchschnittlich momentan auf deinem Blog am Tag? Oder schaust du dir die Statistiken vielleicht gar nicht an?
  • Kannst du dir vorstellen, deinen Blog bzw. deine Domain an deine Kinder weiter zu vererben oder zu verkaufen?
  • Hast du ein bestimmtest Ritual, wenn du einen Blogartikel schreibst?
  • Welcher ist dein persönlich liebster Blog-Artikel, den du selbst geschrieben hast?

Leave a Comment

{ 1 comment… add one }
  • 23. Februar 2015, 17:28

    Ich war so gespannt eure Antworten auf meine Fragen zu lesen. Hat Spaß gemacht. 🙂 Ich wünsch euch ganz viel Erfolg.
    Und besonders beim Verwirklichen des Schriftstellertraums. 🙂

    Liebe Grüße
    Katzenflieder