Warum vegan verhüten? | Auswertung Umfrage „Vegane Verhütungswoche“

Im Anschluss der Veganen Verhütungswoche 2016 haben wir mit allen freiwillig Teilnehmenden eine kleine Umfrage gemacht. Hier kommt unsere Auswertung.

Wow, wir sind immer noch vom Feedback der Veganen Verhütungswoche 2016 begeistert über 460 TeilnehmerInnen verfolgten diese äußerst spannende Woche. Etwa 125 Frauen, haben unsere Umfrage mitgemacht. Vielen Dank dafür, denn ihr helft uns damit sehr, unsere nächsten Ziele zu planen. Im Folgenden werde ich jede Frage schrittweise auswerten.

Frage 1: Welcher der beworbenen Interviews bzw. Themen der Vegane Verhütungswoche haben unsere Fruchtbarkeitsfans so sehr interessiert, dass sie sich darauf hin für die Woche angemeldet haben?

Welcher Beitrag der Veganen Verhütungswoche 2016 Diese Frage hat uns besonders interessiert, da wir sehr unterschiedliche Referenten hatten mit sehr unterschiedlichen Themen. Da wir 18 Referenten hatten möchte ich mich bei der Auswertung auf die ersten drei beschränken.

Angelina Fabian – Verhütung mit der Weinraute (17%)
Dorothee Struck – Verhüten ohne Hormone (16%)
Webinar Vegan und Sicher Verhüten (11%)

Hier bin ich schon sehr überrascht, dass relativ unbekannte Referentinnen die meisten Stimmen bekamen, obwohl mit EatCareLive (8%) eine wirklich sehr bekannte vegane YouTuberin mit über 30.000 AbonnentInnen dabei war. Ebenso ging die durch das TV bekannte Felicitas Rohrer bisher leer aus (0%). Vielleicht liegt das daran, dass die die teilgenommen haben, selbst schon sehr unter Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung gelitten haben und aufgrund dessen nicht noch eine schicksalhafte Geschichte hören oder lesen möchten? Dass unser Webinar Vegan und Sicher Verhüten bei euch so gut ankommt, freut uns natürlich sehr. Auch diesen Sonntag werden wir wieder ein Webinar geben und wir freuen uns, wenn du mit dabei bist.

Frage 2: Wo und wie haben unsere Fruchtbarkeitsfans das erste Mal von uns erfahren?

Wie hast du von uns erfahren? Hier kam für uns ein besonders überraschendes Resultat heraus, denn die meisten kamen durch die Verlinkung in einer Facebookgruppe zu der Woche (27%), danach folgen Youtube und ein anderer Newsletter jeweils etwa (19%). Obwohl wir über 90.000 Besucher im Schnitt pro Monat auf unserem Blog haben, der auch sehr gut in Suchmaschinen gefunden wird, kamen nur 7% über Suchmaschinen zur Woche – vermutlich zieht unser Blog nicht sooo viele vegan lebende Menschen an? Ebenso relativ ineffektiv lief die Facebookwerbung, durch die nur etwa 3% der Teilnehmenden der Umfrage auf die Woche aufmerksam geworden sind.

Frage 3: Gibt es hier auch Männer?

Bist du männlich oder weiblich? Das wir beim Thema natürliche Verhütung nach Absetzen hormoneller Verhütung überwiegend Frauen (90%) erreichen würden, ist uns zwar schon vorher klar gewesen, aber es freut uns auch sehr, dass auch ein paar Männer (10%) mit dabei sind. Gerade mir als Fruchtbarkeitsberater und Mann ist es sehr wichtig, da bei uns sowohl in den Facebookgruppen als auch bei Veranstaltungen immer alle Geschlechter herzlich willkommen sind.

Frage 4: Wie alt sind unsere Fruchtbarkeitsfans?

Wie alt bist du? Bei dieser Frage waren wir über das Ergebnis extrem überrascht. Denn 33 % der Teilnehmenden der Veganen Verhütungswoche 2016 sind 41 Jahre oder älter. Gleichzeitig ist kein*e TeilnehmerIn der Woche unter 18 Jahre alt. Diese Statistik zeigt ziemlich genau, wie es in Deutschland momentan ist. Durch die Subventionierung der Pille nehmen 70 bis 80 % dieses Medikament unter 21 Jahren zu sich. Die meisten Frauen denken erst viel später darüber nach, ob die hormonelle Verhütung gut für ihren Körper ist. Allerdings fanden wir die Verschiebung fast in die Wechseljahre hinein schon überraschend. Vielleicht haben die Referentinnen, die wir interviewt haben aber generell ein älteres Publikum angezogen. Immerhin 20 % der TeilnehmerInnen sind zwischen 26 und 31 und bilden damit den zweitstärksten Altersbereich unserer Fruchtbarkeitsfans.

Frage 5: Was ist für unsere Fruchtbarkeitsfans die persönlich größte Herausforderung an der hormonfreien und veganen Verhütung mit der symptothermalen Methode?

Was ist deine größte Herausforderung mit NFP? Diese Frage ist immer wieder interessant. Die Teilnehmenden sehen als größte Herausforderung das Vertrauen zu entwickeln, dass sie die eigenen Körpersignale selbst deuten können (25 %). Anschließend folgen der Umgang mit den fruchtbaren Tagen mit 21 % und die Körperbeobachtung in den Alltag zu integrieren bei 17%. Mit Zyklusstörungen nach Absetzen der Pille umzugehen, ist diesmal relativ abgeschlagen auf den tieferen Plätzen, da wahrscheinlich viele Teilnehmerinnen schon nicht mehr die Pille nehmen. Immerhin möchten 6% der Teilnehmerinnen die symptothermale Methode nicht anwenden, das könnten schon allein die Männer sein, die mitgemacht haben – was natürlich zeigt, dass NFP etwas für sehr viele Frauen sein kann.

Frage 6: Was ist die größte Motivation der Fruchtbarkeitsfans, vegan zu verhüten?

Warum möchtest du vegan verhüten? Das ist meine absolute Lieblingsfrage der Woche, denn im Gegensatz zur Hormonfrei Verhüten Woche, bei der nur 15 % aus gesundheitlichen Gründen hormonfrei Verhüten wollten. Gaben diesmal 41 % der teilnehmenden Frauen an, dass die Gesundheit die erste Motivation ist, vegan zu verhüten. Natürlich waren auch wieder Frauen dabei, die die zum Teil erschreckenden Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung, nicht länger ertragen möchten, was aber am Ende ja ein ähnliches Motiv ist. Immerhin 4% möchten vegan zum Schutz der Tiere verhüten. Ethische Gründe scheinen aber auch eine Rolle zu spielen (6%) – vielleicht weil die Kupferspirale nicht vegan ist und ebenso ethisch stark diskutiert werden kann – da eine Eizelle, die bereits mit einer Spermie verschmolzen ist, an der Einnistung gehindert werden kann.

Frage 7: Welches Webinare wollen die meisten sehen?

Welches Webinar möchtest du als nächstes ansehen? Ich kann mich noch erinnern wie Anne und ich scherzten, dass wir unbedingt mal ein Webinar über Libidosteigerung machen müssen. Eher aus Scherz schrieb ich den Titel auf, den wir bei unserem Aufenthalt auf La Palma formulierten: Wie du deine Libido ins Unermessliche steigern kannst. Tja und nun wollen über 29 % der Teilnehmenden dieses Webinar sehen – bei einer so großen Auswahl an Weninarthemen ein wirklich unglaublich hoher Wert. Das scheint ein sehr wichtiges Thema für viele Fruchtbarkeitsfans zu ein. Um die Frage vorweg zu nehmen, ja es wird dieses Webinar bald geben – weil wir euch dazu viel zu erzählen haben! Die Webinare Pille Absetzen, Und Dann? (13 %) und Alternative Menstruationshygiene (12%) sind schon seit längerer Zeit geplant bzw. hatten wir ja auch schon mal gezeigt. Überraschend schwach ist die Wahl für unser sehr beliebtes Webinar „Hormonfrei Und Sicher Verhüten”, das mit nur 8% relativ abgeschlagen ist. Ebenso spontan entstanden ist die Idee für das Webinar High Tech und NFP – die neuen Möglichkeiten mit Apps, iButton & Co., was sich immerhin 10% der Teilnehmenden wünschten. Generell kann ich jetzt schon sagen, dass wir eine höhere Vielfalt an Webinaren in Kürze anbieten werden und hierbei eure Wünsche im Blick haben. Die Infos zur Anmeldung für das jeweils aktuelle Webinar könnt ihr immer auf http://hormonfreiUNDsicher.com finden.

Frage 8: Wie können wir unseren Fruchtbarkeitsfans am besten helfen, mit der symptothermalen Methode durchzustarten?

Wie können wir euch am besten helfen mit NFP durchzustarten? Die Mehrheit der Teilnehmenden fühlt sich vor allem durch YouTube Videos und Interviews am besten unterstützt. Das ist schon ein überragendes Ergebnis, denn zeigt, dass die Beiträge der Woche wirklich vielen Teilnehmenden weiter geholfen haben. Aber auf Platz 2 folgen natürlich die Webinare mit etwa 23 % der Stimmen. Auf Platz 3 folgen dann kommerzielle Angebote wie unser Videokurs mit Email Support und ein Ebook mit etwa 10% der Stimmen. Als wir das letzte Mal diese Frage stellten, wollten nur 2% ein Ebook haben. Das die Nachfrage so groß ist, hätten wir nicht erwartet, denn schließlich gibt es gerade in unserem Bereich schon sehr etablierte Literatur. Aber wir denken schon eine Weile darüber nach, weil wir selbst an dem Bestseller Natürlich und Sicher noch einiges zu verbessern haben bzw es natürlich schon ganz anders aufziehen würden. Eine Frau fragte in den Kommentaren, ob NFP auch in den Wechseljahren anwendbar und sicher ist. Die Antwort ist ja auf jeden Fall, es gibt hierfür aber spezielle NFP Regeln. Wir empfehlen hier auf jeden Fall einen Kurs vor der Anwendung zu besuchen bzw. ein Coaching in Anspruch zu nehmen.

Welche Veranstaltung würden unsere Fruchtbarkeitsfans als nächstes gerne von uns verfolgen?

Welche Veranstaltung würdest du als nächstes gerne verfolgen? Nach Frage 7 war uns schon klar, dass nachdem das Webinar Wie du deine Libido ins Unermessliche steigern kannst schon so gefragt war – dass nun auch die Libidowoche – Alles über die fruchtbaren Tage den größten Zuspruch (35%) erhalten würde. Aber auch die Menstruationswoche – Alles über die Tage und Plastikfrei und Ökowoche sind mit 20% sehr gefragt. Eine zweite Hormonfrei Verhüten Woche wollen nur etwa 15% der Teilnehmenden sehen. Generell wird es auf jeden Fall eine solche Veranstaltung geben, aber die Planung und Umsetzung dauert schon ein paar Monate. Wir bitten unsere Fans um Verständnis.

Fazit

Ich möchte mich erst mal bei allen, die bei der Umfrage mitgemacht haben, bedanken. Anne und ich freuen uns nun eine konkretere Planung für die Zukunft zu haben. Denn gerade im Online Business verliert man schnell den Überblick. Ich möchte aber auch deutlich machen, dass wir nicht nur wie in der Politik nach Mehrheiten handeln. Wir werden natürlich auch weiterhin für die Stillzeit und Wechseljahre etwas anbieten – es ist uns schon sehr wichtig – dass sich alle auf unserem Blog, in den Webinaren und natürlich Veranstaltungen wiederfinden können. Aber natürlich werden wir auch Prioritäten setzen, damit wir möglichst vielen unserer LeserInnen und YouTube ZuschauerInnen helfen können. Ich bin mir auch ganz sicher, dass es nicht die letzte Umfrage gewesen sein wird 😉 Vielleicht bist du dann auch dabei? Falls ihr noch weitere Vorschläge und Anregungen habt, könnt ihr sie gern in einem Kommentar unter diesem Blog schreiben.

Vegane und natürliche Grüßen senden

Marcus & Anne

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }