So wollt ihr unser Kinderwunsch Buch – Umfrage Auswertung

Wie soll das beste Kinderwunsch heißen?Ihr habt abgestimmt, wie ihr euch das Kinderwunsch eBook von uns am meisten wünscht. Hier kommt die Auswertung der Umfrage auf einem Blick.

1. Seit wann versuchst du schwanger zu werden?

Schon die erste Frage zeigt, wie wichtig die Infos des eBooks, das wir geplant haben, für euch sind. Schließlich versuchen etwa 25 % seit einigen Monaten schwanger zu werden. Etwa 31% der TeilnehmerInnen warten bisher seit einem oder mehr als einem Jahr vergeblich auf ihr Wunschkind. Wenige Frauen versuchen es erst seit einigen Wochen (6%). Schade ist, dass fast ¼ der TeilnehmerInnen aktuell gar keinen Kinderwunsch hat und somit erstmal aus der Wertung fällt. 14% erzählten unter Sonstiges ihre individuelle, spannende Kinderwunschgeschichte – das war auch sehr interessant.

2. Was hast du schon probiert, um schwanger zu werden?

Nur die knappe Mehrheit von 51% gab in der Umfrage an, dass sie regelmäßigen Sex hat, was wohl die wichtigste Voraussetzung zum schwanger werden ist. Danach folgen die Zervixschleimmethode (48%), Ovulationstests (46%) und Eisprungrechner (40%) auf den nachfolgenden Plätzen. Gerade Eisprungrechner sind uns seit längerem ein Dorn im Auge, sie sind einfach zu ungenau – zum Glück entdecken viele nun auch den Zervixschleim und Ovulationstests für sich. Immerhin 38% der Befragten haben die symptothermale Methode schon ausprobiert – hier ist sicher noch Luft nach oben. Denn gerade diese Statistik wollen wir mit unserem Buch verbessern, da die symptothermale Methode die beste Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage ist. Etwa 18% der Teilnehmerinnen haben schon Hormontests und gynäkologische Behandlungen hinter sich. Wenige Frauen setzen noch zusätzlich Homoöpathie (14%) für den Kinderwunsch ein. Etwa 8% verwenden Zykluscomputer und 7% der Befragten haben schon Reproduktionsmedizin genutzt. Die TCM, die meiner Ansicht nach eine wirklich gute Ergänzung zu NFP bei Zyklusbesonderheiten wie PCOS und Gelbkörperschwäche sein kann, schneidet mit 5% relativ schwach ab. Ansonsten geben hier 14% an, noch nie etwas ausprobiert zu haben – weil sie aktuell absolut keinen Kinderwunsch haben bzw. noch nie gehabt haben.

3. Wo bzw. wie hast du das erste Mal von uns erfahren?

Etwa 43 % der UmfragenteilnehmerInnen hat uns über eine Suchmaschine im Internet gefunden, das verwundert uns bei fast 90 000 BesucherInnen die überwiegend über Google kommen nicht wirklich. Allerdings hätte ich nicht erwartet, dass etwa 24% durch eine Facebookgruppe von uns erfahren haben. Wir haben gerade im Kinderwunsch Bereich eher weniger auf Facebook gemacht und sind mit knapp 500 Fans auf unserer Fanpage wirklich relativ schwach besetzt. Auf Platz drei kommt immerhin schon YouTube mit 14%. Das ist schon ganz ordentlich für einen Kanal mit rund 400 Subscribers. Die anderen Antwortmöglichkeiten sind eher unbedeutend, immerhin 6% haben von uns durch Weiterempfehlung von Freunden erfahren.

4. Wie alt bist du?

Obwohl diese Frage in fast jeder Umfrage vorkommt, muss man klar sagen – dass es bei Kinderwunsch noch eine ganze besondere Bedeutung hat. Denn natürlich ist die biologische, natürliche Fruchtbarkeit vom Alter abhängig – sie nimmt tendenziell mit dem Alter ab. Im biologisch optimalen Alter ( 19 bis 25 Jahre) zum schwanger werden sind etwa 10% der TeilnehmerInnen. Der Löwenanteil von 39% befindet sich in der Phase von 26 bis 30 Jahren, in der die Chancen schwanger zu werden immer noch sehr sehr gut ist. Im Alter von 31 bis 35 Jahren ist die Chance schwanger zu werden, immer noch gut, aber schon geringer als unter 30 Jahren. Hier befinden sich etwa 34% der UmfrageteilnehmerInnen. Mit über 36 bis 40 Jahren sind die Schwangerschaftsraten mit natürlichen Methoden immer noch relativ gut, aber schon geringer als im Vergleich mit den anderen Altersgruppen. Außerdem sind Risiken bei Schwangerschaften und Geburt in diesem Alter statistisch gesehen etwas häufiger anzutreffen. Bei den über 40-jährigen ist die Chance egal auf welchem Weg schwanger zu werden, schon deutlich geringer. Hier müssen wir ehrlich gesagt in jedem Fall zu einer Begleitung durch z. B. eines Fruchbarkeitscoaches oder ähnliches raten. Mit jedem Jahr, das vergeht, wird die Chance schwanger zu werden kleiner, bis sie mit etwa 49 Jahren statistisch fast auf Null abgesunken ist.

5. Was ist für dich persönlich die größte Herausforderung bei der symptothermalen Methode?

Ja die symptothermale Methode birgt gerade am Anfang einige Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Für die Teilnehmerinnen der Umfrage ist ganz klar – die Körperbeobachtung in den Alltag zu integrieren – die größte Herausforderung. Anschließend folgen mit 20%, das Vertrauen in den eigenen Körper zu gewinnen, Zyklusstörungen nach Absetzen der Pille (13%) und Erlernen der Methodenregeln. 8% geben an, dass sie Angst haben, ihnen sei die symptothermale Methode zu kompliziert ist. Wow – und 17% geben eine ganz individuelle Herausforderung an, was wieder mal zeigt, wie individuell NFP ist. Wir freuen uns schon sehr darauf durch unser Buch dazu beizutragen, dass Frauen ihre Herausforderungen meistern können und gestärkt aus dieser Erfahrung herausgehen.

6. Wie können wir dir am besten helfen, mit der symptothermalen Methode durchzustarten?

Die Antworten auf diese Frage haben mich am meisten überrascht. Die meisten TeilnehmerInnen (23%) gaben an, dass ihnen unsere YouTube Videos und Interviews mit FachexpertInnen am meisten weiterhelfen. Das ist schon eine Überraschung, da wir wirklich noch nicht so viele Videos zum Thema Kinderwunsch veröffentlicht haben. Obwohl die meisten über eine Suchmaschine zu uns finden, sind nur 21% der Ansicht, dass wir ihnen mit Testberichten und Artikel am meisten weiterhelfen können. Nun kommt aber die größte Überraschung – über 19% der Frauen gaben an, dass ihnen unser eBook am meisten weiterhelfen würde. Webinare geben trotz der hohen YouTube Quote nur 9% als des beste Medium für Hilfe an. Alle anderen Angebote sind wohl eher unbedeutend, unter Sonstiges sprachen sich noch einige TeilnehmerInnen für einen Videokurs aus. Prinzipiell müssen wir nach dieser Umfrage, aber wirklich deutlich überlegen, ob dieser kommt. Denn er kostet sehr viel Geld, sowohl in der Erstellung als auch in der Beitreibung, obwohl der Kurs schon abgedreht ist. Und die Nachfrage danach ist deutlich geringer als wir erwartet haben.

7. Stell dir vor, wir würden das beste eBook über Kinderwunsch anbieten, wie würde das heißen?

Nun hier war es wirklich spannend, welcher Buchtitel würde gewinnen? Am Ende gab es einen Dreikampf an der Spitze bis zum Schluss. Das Buch wird nun „Wann bin ich fruchtbar? Der Natürlich Weg zum Wunschkind” heißen, denn die Mehrheit (28%) hat sich für diesen Titel entschieden. Aber auch die Frauen, die den mit 23% zweit-platzierten Titel „Natürlich schwanger werden in 6 Monaten” gewählt habe, müssen nicht traurig sein. Denn wir haben bereits ein Gratis Ebook mit diesem Titel mit wirklich tollen Tipps und weiterführenden YouTube Video Links geschrieben, welches ihr erhaltet, wenn ihr euch in unseren Newsletter unter diesem Artikel eintragt. Der drittplatzierte Titel „Kinderwunsch Kompakt – Mit natürlichen Methoden zum Wunschkind” konnte immerhin 20% der Stimmen sammeln. Das hat uns schon wirklich von den Socken gehauen, weil es vom Inhalt her ein ganz anderes Buch in meinen Augen ist. Ja, wer weiß Vielleicht kommt, wenn unserer erstes eBook gut läuft, auch ein zweites Buch mit diesem Titel hinterher. Ihr dürft gespannt sein.

8. Welche Informationen sollten für dich im besten Kinderwunsch Buch auf jeden Fall enthalten sein?

Tja so viel kann ich jetzt schon sagen, in diesem eBook wird wohl allerhand drin stehen, denn ihr wünscht euch eine Menge. Auf Platz 1 ist ganz klar eine Schritt für Schritt Anleitung für die symptothermale Methode (83%) und es ist uns natürlich eine Freude, das für euch zu realisieren 😀 . Passend dazu wird es auch Übungszyklen mit Lösungen (58%), eine Regelübersicht (48%) und freie Zyklusblätter (43%) sowie Links zu passenden YouTube Videos (32%) geben. Viele von euch möchten im Buch unbedingt Erfahrungsberichte und Motivationsgeschichten lesen (63%), was wir auch für sehr wichtig halten, um am Ball zu bleiben. Selbstverständlich werden wir auch unsere Lieblingsthemen wie Zyklusbesonderheiten wie PCOS (52%) und sowie Gelbkörperschwäche und Zyklusdiagnostik (61%) einarbeiten. Ebenso werden wir auch auf die generellen natürlichen Möglichkeiten eingehen, die Fruchtbarkeit von Mann und Frau zu verbessern. Themen wie Ovulationstests (32%) sowie empfehlenswerte Thermometer (51%) und Zyklus Apps (39%) müssen unserer Ansicht nach auf jeden Fall in unser eBook. Bei einigen Dingen, die sich wenige TeilnehmerInnen wünschen, werden wir noch überlegen, ob wir es hineinnehmen. Aber eines werden wir nicht im Buch mit aufnehmen und das sind die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin – die sich ohnehin nur 23% der teilnehmenden Frauen wünschen. Jedoch wird es Hinweise im Buch geben, ab wann wir einen Besuch eines Kinderwunschzentrum bzw. der Reproduktionsmedizin empfehlen. Wir werden auch versuchen, für jedes Kapitel ein passendes Interview (32%) zu gewinnen, um das geschriebene Wort abzurunden. Zuletzt werden wir, dir auch eine Übersicht der besten Websites (37%) für das jeweilige Thema zusammenstellen – damit du dich bestmöglich im Netz informieren kannst.

Fazit

Abschließend möchten wir allen Frauen danken, die an der Umfrage teilgenommen haben. Wir werden versuchen, für euch das beste eBook zum Thema Kinderwunsch aller Zeiten zu schreiben. Wir glauben ganz fest daran, dass 99% der Frauen und Paare auf natürlichem Weg schwanger werden können. Mit diesem Buch möchten wir von Herzen unser Fruchtbarkeitswissen an euch weitergeben. Wir glauben daran, dass die natürliche Fruchtbarkeit STÄRKER ist als viele denken. Anne und ich freuen uns nun schon riesig darauf dieses eBook zu schreiben. Als kleiner Vorgeschmack möchten wir euch unser Gratis eBook unter diesem Artikel empfehlen, indem wir gerade für den Start sehr gute Tipps geben, um natürlich schwanger zu werden. Falls ihr noch weitere gute Ideen, Anmerkungen und Feedbacks habt – freuen wir uns über einen Kommentar unter diesem Artikel.

Fruchtbare Grüße sendet

Marcus

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }