Schwanger werden trotz Schichtarbeit

Fruchtbare Tage bestimmen SchichtarbeitSchwanger werden trotz Schichtarbeit, wie geht das? Erfahre hier, wie Frauen trotz unregelmäßigen Zyklen durch Schichtarbeit schwanger werden können.

Kann ich trotz unregelmäßigen Zyklen und Schichtarbeit NFP nutzen, um schwanger zu werden? Diese Frage bekomme ich als Fruchtbarkeitsexpertin häufig gestellt. Die Antwort auf die Frage ist ein klares JA. Ich habe schon viele Frauen trotz Schichtarbeit und unregelmäßigen Zyklen begleitet. In diesem Artikel möchte ich dir Wege aufzeigen, wie du trotz Schichtarbeit und komplexen Zyklen, deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst. Hier ist es erstmal wichtig zu verstehen, was die Zyklen bei Schichtarbeit so komplex macht und warum sie unter Umständen schwieriger auszuwerten sind. Am Ende des Beitrags werde ich einen realen Schwangerschaftszyklus einer Frau mit Schichtarbeit aufzeigen, die mit NFP und meiner Begleitung schwanger geworden ist.

Was sind unregelmäßige Zyklen?

Viele Frauen denken, dass sie unregelmäßige Zyklen haben, wenn der Zyklus mal nicht 28 Tage hat oder die Zykluslänge nicht konstant ist. Tatsächlich ist der 28 Tage Zyklus ein Mythos, der in natürlichen Zyklen nur zu 11% auftritt. In der Regel schwanken die normalen Zyklen zwischen 23 und 35 Tagen. Von wirklich unregelmäßigen Zyklen würden wir also sprechen, wenn ein Zyklus mehr als 35 Tage oder weniger als 23 Tage hat. Dies ist bei den meisten Frauen, wenn sie nicht gerade PCO, Zykluschaos nach Pille oder eine andere Zyklusbesonderheit haben, meist gar nicht der Fall. Auch bei Schichtarbeit kann es infolge des Stresses durch die Arbeit zu unregelmäßigen Zyklen mit Zykluslängen über 35 Tagen kommen. Dies ist aber kein Problem, denn NFP funktioniert für jede Zykluslänge. Es ist hier völlig egal, ob ein Zyklus nur 15 Tage oder eben 100 Tage dauert. Dies ist auch ein Grund, warum immer mehr Frauen vor allem bei PCOS, Schichtarbeit und Zykluschaos auf die symptothermale Methode (NFP) setzen. Viele Zykluscomputer und Apps haben auf unregelmäßige Zyklen keine Antwort. Häufig findet man hier in der Verpackungsbeilage Hinweise, dass die Geräte für Zykluslängen länger als 45 Tage oder kürzer als 11 Tage sind nicht geeignet sind.

Muss man die Basaltemperatur immer zur gleichen Uhrzeit messen?

Es gab tatsächlich mal früher eine Zeit, zu der empfohlen wurde, die Basaltemperatur immer um die gleiche Uhrzeit zu messen. Diese Methoden-Regel ist veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Wir wissen heute, dass die symptothermale Methode auch funktioniert, wenn wir vor der Messung mindestens eine Stunde geruht oder geschlafen haben. Eine Messung zu einer festen Uhrzeit ist NICHT erforderlich. Klar muss die Uhrzeit der Messung der Basaltemperatur im Zyklusblatt notiert werden, aber ob die wechselnde Messzeit die Auswertung der Basaltemperatur stört, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Trotzdem hat natürlich die Idee der Messung der Basaltemperatur zur gleichen Uhrzeit einen wissenschaftlichen Hintergrund.

zirkadianer Rhythmus der Basaltemperatur

zirkadianer Rhythmus der Basaltemperatur

Der zirkadiane Rhythmus der Basaltemperatur führt dazu, dass unsere Körpertemperatur über den Tagesverlauf schwankt. In der Regel steigt wegen der körperlichen Aktivität der Zellen die Basaltemperatur bis zum Mittag an, um sich dann am Nachmittag sinusförmig in ein Tief zu begeben (Nachmittagstief). Anschließend geht es zum frühen Abend wieder aufwärts usw. Dieser zirkadiane Rhythmus kann natürlich die Kurve der Basaltemperatur beeinflussen – gerade wenn zwischen den Aufstehzeiten der Frau aufgrund der unterschiedlichen Schichten sehr viele Stunden liegen. In der Regel kann eine Frau, trotzdem sie nicht zur gleichen Uhrzeit misst und es den zirkadianen Rhythmus gibt, ihre fruchtbaren Tage bestimmen.

Ist meine Basaltemperatur automatisch gestört, wenn ich zu verschiedenen Uhrzeiten messe?

So einfach ist das nicht. Studien zeigen, dass es Frauen gibt, deren gemessene Basaltemperatur sensibler auf die Messzeit reagieren als andere. Die meisten Frauen haben aber bei einem Unterschied von ein bis zwei Stunden in der Messzeit kaum Auswirkungen auf den Verlauf der Basaltemperaturkurve. Das ist individuell sehr verschieden.

Was mache ich, wenn Messwerte meiner Basaltemperaturkurve gestört sind?

Störung Ausklammern BasaltemperaturEigentlich ist es schon fast normal, dass eine Frau auch mal eine Störung der Messwerte der Basaltemperatur vorweisen kann. Man wird auch mal krank und hat Fieber oder bleibt durch eine Party lang wach und steht am nächsten Tag spät auf etc. Häufig erkennt man die gestörten Temperaturwerte daran, dass sie stark aus dem üblichen Niveau der Tieflage herausragen. Der Umgang damit ist sehr einfach, die gestörten Temperaturwerte werden erkannt und ausgeklammert und bei der Auswertung zur Bestimmung der fruchtbaren Tage NICHT berücksichtigt.

Fruchtbare Tage bestimmen trotz gestörter Basaltemperaturkurve

Obwohl du diese gestörten Werte ausgeklammert hast, bekommst du meist trotzdem genug ungestörte Temperaturwerte zusammen, um die fruchtbaren Tage bestimmen zu können. In einer Studie mit 9945 Zyklen konnten in ca. 20% der Zyklen gestörte Temperaturwerte infolge der Messzeit beobachtet werden. Trotzdem konnte in diesen Zyklen, mit den aktuellen NFP Regeln in über 95% der Zyklen, die fruchtbaren Tage bestimmt werden.

In dieser Studie hat man sich auch Zyklen von Frauen mit Schichtarbeit genauer angesehen. Hier konnten immerhin in ca. 80% der Zyklen die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage bestimmt werden. Die Studie ist schon sehr alt und aus meiner Sicht liegt die Zahl der auswertbaren Zyklen heute deutlicher höher liegt. Dies liegt zum einen daran, dass wir heute Basalthermometer wie den iButton haben, die über Nacht zu einer fixen Uhrzeit automatisiert Temperatur messen können. So kann man den zirkadianen Rhythmus in kritischen Fällen meist überlisten. Dies ermöglicht selbst bei Schichtarbeit meist eine sehr schöne auswertbare Kurve.

Studie NFP Schichtarbeit Basaltemperatur

Studie zur Auswertbarkeit der Zyklen bei Störungen der Basaltemperatur © Elisabeth Raith-Paula et. al. Natürliche Familienplanung heute, Springer; Auflage: 5., vollst. akt. Aufl. 2013 (13. April 2013)

Zum anderen wurden in der Folge spezielle Regeln für die Schichtarbeit entwickelt, die nur ausgebildete FruchtbarkeitsberaterInnen kennen, die auch eine Auswertung einer schwierigen Temperaturkurve bei Schichtarbeit ermöglicht. Diese Regeln findest du super erklärt an Beispiel in unserem neuen Bonus eBook „Fruchtbare Tage bestimmen bei Schichtarbeit”, dass es zu unserem eBook „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?” mit dazu gibt. Und drittens gibt es auch Basalthermometer, die bis zu 60 Temperaturwerte inkl. Uhrzeit und Datum speichern können. Somit ist die Dokumentation heute viel präziser und einfacher möglich als noch vor 20 Jahren. Diese technologische sowie methodische Entwicklung macht die symptothermale Methode (NFP) auch bei Schichtarbeit und unregelmäßigen Zyklen sehr empfehlenswert. Bis heute kann kein Zykluscomputer und keine App, solche Zyklen zuverlässig auswerten. Schließlich kann ein Computer keine Störung automatisch erkennen und die Algorithmen der Geräte sind auch nicht mit der symptothermalen Methode identisch. Somit verwundert es nicht, dass viele Hersteller eine regelmäßige Lebensweise voraussetzen oder zeitliche Messintervalle der Basaltemperatur strikt vorgegeben sind. Bisher konnten wir allen Frauen, die wir begleitet haben, in fast jedem Zyklus trotz Schichtarbeit zur Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage verhelfen.

Basaltemperatur auswerten

Schwangerschaftszyklus bei Schichtarbeit

Nun haben wir schon zahlreiche Frauen trotz Schichtarbeit mit NFP auf ihrem Weg zum Wunschkind begleitet. Im Folgenden siehst du ein Zyklus einer realen Frau, die NFP mit unserem Videokurs erlernt hat. Ich möchte sie jetzt mal Babara nennen, da sie anonym bleiben möchte. Babara hat uns ihren Zyklus, indem sie trotz Schichtarbeit schwanger geworden ist, freundlicherweise für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt, damit ich ihn hier vorstellen und darüber berichten kann:

Schwangerschaftskurve NFP Schichtarbeit

Schwangerschaftskurve von Babara bei Schichtarbeit

Babara ist im 7. Zyklus mit NFP schwanger geworden. Obwohl Babara sehr unterschiedliche Messzeiten hat, muss nur wenig in den Zyklen ausgeklammert werden. Die meiste Zeit hatte Babara in diesem Zyklus Frühschicht und hat gegen 5:00 bis 6:30 Uhr ihre Basaltemperatur gemessen. Am 13. Januar 2019 hat sie jedoch 8:00 Uhr gemessen und der Wert war deutlich erhöht. Wie schon erklärt, hat sie diesen Wert einfach ausgeklammert. Trotzdem konnte sie die fruchtbaren Tage in diesem Zyklus bestimmen. Die 1,5 Stunden Unterschied in der Messzeit hatten bei ihr keinen großen Einfluss. Babara ist ein lebendiges Beispiel dafür, dass eine unterschiedliche Messzeit der Basaltemperatur nicht immer automatisch auch zu einer nicht auswertbaren Basaltemperaturkurve führen muss. In ihrem Schwangerschaftszyklus war die 1. höhere Messung am 16. Zyklustag. In der Nähe der ersten höheren Messung der Basaltemperatur befindet sich auch der Eisprung. Der Zervixschleim hatte typischerweise auch in der Nähe der 1. höhere Messung am 15. Zyklustag seinen Höhepunkt und bestätigt, dass die Tage um den 14., 15., 16. und 17. Zyklustag Eisprungzeit sind. Den letzten Sex hatte sie am 13. und 14. Zyklustag, da die Spermien 3 bis 5 Tage im Körper der Frau befruchtungsfähig bleiben können, war dies optimal, um schwanger zu werden. Babaras größter Wunsch war es, einen ganz besonderen Schwangerschaftszyklus zu bekommen und so ist es auch gekommen. Schließlich zeigte ihr Zyklus eine triphasische Schwangerschafts-Temperaturkurve mit drei Temperaturniveaus, in dem die Basaltemperaturkurve nach dem Temperaturstieg nochmals etwas ansteigt. Man sieht den zweiten Anstieg ab dem…. Zyklustag. Wie wir in einem anderen Beitrag schon diskutiert haben, ist bei einem triphasischen Temperaturverlauf die Chance schwanger zu sein, leicht erhöht. So kam es dann auch und Babara konnte mir ihren positiven Schwangerschaftstest präsentieren. Falls du auch sofort mit NFP durchstarten möchtest, empfehle ich dir unser Kinderwunsch Starter Set die den schnellen Einstieg. In diesem Set habe ich die wichtigsten Dinge zusammengefasst, die es braucht, um NFP schnell, korrekt und effektiv anzuwenden.

Fazit

Was können wir aus dem Zyklus von Franziska lernen? Ja, es ist möglich NFP trotz Schichtbarbeit zur Bestimmung der fruchtbaren Tage anzuwenden und tatsächlich schwanger zu werden.

Schwangerschaftsrate symptothermale Methode

Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Studien zeigen, dass Frauen mit dem Wunsch schwanger zu werden, mithilfe von NFP innerhalb von 6 Monaten zu 81% schwanger werden, nach einem Jahr sind es ca. 92%. Ohne NFP werden Frauen im Schnitt nur zu 60% nach 6 Monaten und zu 85% nach 12 Monaten schwanger. Man muss also schon ein Jahr einplanen, um natürlich schwanger zu werden. Babara fügt sich in diese Statistik ein, da sie im 7. Zyklus schwanger geworden ist. Wir können ebenso an Babaras Zyklus sehen, dass nicht alle Frauen mit Schichtarbeit einen großen Einfluss auf die Temperatur bemerken. Wie bei vielen Frauen spielten Unterschiede in den Messzeiten von ein bis zwei Stunden keine große Rolle. Klar, gibt es hier unterschiedliche Fälle, aber NFP kann eigentlich bei allen Frauen mit Schichtarbeit eine Anwendung finden. Die Zyklusdiagnostik hat Franziska sehr geholfen, denn so konnten wir erkennen, welche Dinge in ihrem Leben einen großen Einfluss auf ihren Zyklus haben. Das Stressreduktionsprogramm, die richtige Ernährung und vieles mehr verbesserten ihren Zyklus und ihre Fruchtbarkeit. Besonders begeistert hat mich der triphasische Zyklusverlauf, den man nicht so häufig in einem Schwangerschaftszyklus beoachten kann. Natürlich kann man nicht von einem Fall auf die Allgemeinheit schließen, aber dieser Fall zeigt, welches unglaubliche Potential die natürliche Fruchtbarkeit und deren Beobachtung hat. In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind.

DEINE ANNE

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }