Papayasamen Verhütung für Männer

Papayasamen Verhütung für MännerIst die Papayasamen Verhütung für Männer eine Alternative? Wir zeigen an aktuellen Studien ob man Papayasamen verhüten kann.

Jeder Mann, der Papayasamen Verhütung für Männer im Internet sucht, hat eine Frage: Gibt es eine sichere natürliche Verhütungsmethode für Männer – eine echte Alternative zum Kondom, Sterilisation und anderen Verhütungsmethoden? Schließlich ist die Medizin ja schon so weit entwickelt. Frauen können heute natürlich und sicher mit der symptothermalen Methode verhüten.

Pille kann zu Thrombose und Libidoverlust führen

Die meisten Frauen wissen allerdings nichts davon und verhüten mit der Antibabypille, welche zu einer Thrombose oder starkem Libidoverlust führen kann. Gut – wenn Frauen nicht wissen, dass sie sicher und natürlich verhüten können – wissen es die Männer vielleicht auch nicht? Liegt die Alternative in der Papayasamen Verhütung oder einem anderen natürlichem Präparat? In diesem Artikel findet ihr die Antwort.

Papayasamen Verhütung für Männer hat lange Tradition

Der Heilpraktiker Kim Evans schreibt in seinem Artikel „Natural Birth Control: Use Hot Water and Papaya Seeds”[6], dass die Papayasamen Verhütung für Männer schon lange in traditionellen Naturvölkern in Pakistan, Indien, Sri Lanka und Süd-Ost-Asien als effektive Verhütungsmethode angewendet wird. Hierbei essen die Männer etwa 1 Teelöffel Papayasamen pro Tag und sind mit dieser Dosis nach drei Monaten perfekt und sicher unfruchtbar. Ob diese Unfruchtbarkeit reversibel ist, schreibt Kim Evans nicht.

Warum ich der Wissenschaft vertraue

Als Wissenschaftler bin ich sehr skeptisch, was solche Berichte betrifft. Ich vertraue eher den Studien von Medizinern, welche die Nebenwirkungen und Risiken von Methoden in vielen Tierversuchen erforschen. Erst nach umfassenden Tierversuchen werden dann Versuche am Menschen gemacht, damit es zu weniger Nebenwirkungen durch die Anwendung kommt. Wir können der Wissenschaft vertrauen. Aus dieser Forschung wurde schließlich auch die Pille, der Nuvaring und die symptothermale Methode entwickelt. Dies sind alles Methoden, die bei der Frau offensichtlich zur Verhütung geeignet sind. Aus diesem Grund habe ich mich gefragt, was bisher bei der Erforschung der Papayasamen Verhütung für Männer herausgekommen ist.

Papayasamen Verhütung für Männer in der Forschung

Die Papayasamen Verhütung für Männer ist seit etwa 1970 ein Forschungsthema [7]. Die Grundidee der Papayasamen Verhütung für Männer ist bei allen Studien gleich. Ziel ist es, durch bestimmte Papayasamen-Extrakte, die Bildung der Spermien zu unterdrücken. Der Mann ist ab einer bestimmten Spermienkonzentration im Ejakulat unfruchtbar. Aus diesem Grund könnte eine Papayasamen Verhütung für Männer funktionieren.

Nebenwirkungen an Ratte und Affen untersucht

Um Genaueres über die Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Papayasamen herauszufinden, untersuchte der Wissenschaftler Lohiya (2000 – 2005) die Wirkungsweise von Papayasamen bei Ratten und Affen [4],[5]. In mehreren Studien konnte er erfolgreich nachweisen, dass Papayasamen die Spermienqualität männlicher Ratten quantitativ und qualitativ verschlechtern. Die verwendeten Dosen reichten allerdings für eine erfolgreiche Verhütung nicht aus. Also erhöhte Lohiya die Dosis und stellte fest, dass die männlichen Ratten nun unfruchtbar waren. Leider zeigten sich bei den Ratten starke Nebenwirkungen wie Gewichtsverlust und Verdacht auf Vergiftung.

Seit 2010 immer weniger Nebenwirkungen in Tierversuchen

Im Laufe der Zeit entwickelten die Mediziner immer mehr Formen der Extrakte, welche immer weniger Nebenwirkungen hatten. In der aktuellsten Veröffentlichung von 2010 [1] des indischen Wissenschaftlers Goyal wird das Potenzial der Papayasamen Verhütung für Männer deutlich. Er verwendete eine Methanol Subfraktion (MSF) der Carica papaya mit Verhütungsabsicht bei männlichen Albinoratten. Ziel war es hier konkret Nebenwirkungen bei Überdosierung, Langzeitauswirkungen der Verabreichungen und die Wirksamkeit der Papayasamen Verhütung zu untersuchen. Den Albinoratten wurde das Papayasamen-Verhütung-Extrakt (MSF) täglich oral, mit dem vielfachen der notwendigen empfängnisverhütenden Dosis über einen Zeitraum von 52 Wochen, verabreicht. Zur Überraschung der Wissenschaftler gab es keine signifikanten Veränderungen des Körpergewichts, der Organe oder Todesfälle.

Ratten wurden unfruchtbar

Bei Konzentrationen über 100 mg/kg Körpergewicht bis 500 mg/kg Körpergewicht waren alle Ratten unfruchtbar. Nach dem Urteil der Wissenschaftler kann die Papayasamen Verhütung für Männer mit MSF-Extrakten ein klinisch sicheres Verhütungsmittel werden.

Erste Tests an Menschenaffen mit Chloroform-Paya-Extrakt

Auch bei Tests mit Menschenaffen, welche dem Menschen evolutionär näher stehen, verliefen die Tests sehr positiv. Allerdings wurde hier eine Art Chloroform-Papaya-Extrakt [4] verwendet. Dieses Extrakt hatte keinerlei Nebenwirkungen. Alle Affen wurden infolge der Behandlung temporär unfruchtbar. Als die Behandlung gestoppt wurde, waren alle Affen nach etwa 5 Monaten wieder fruchtbar.

Noch keine Studien der Papayasamen Verhütung am Menschen

Leider wurden bisher noch keine Studien beim Menschen durchgeführt und so ist bis heute nicht geklärt, ob Papayasamen Verhütung für Männer funktionieren kann. Diese positive Entwicklung lässt uns Männer sehr hoffend in die Zukunft blicken, dass die Papayasamen Verhütung für Männer eine Alternative zu aktuellen Verhütungsmitteln (Kondom, Sterilisation) werden können. Allerdings müssen wir hier wohl noch ein paar Jahre warten.

Was können wir heute tun, um in Fragen der Verhütung mit den Frauen gleichzuziehen?

Ich gehöre zu den wenigen Männern in Deutschland, welche sich gleichberechtigt zur Frau in Fragen der Verhütung fühlen. Tatsächlich übernehme ich mehr als 50 Prozent der Verhütung und damit meine ich nicht nur die Kosten. Wie habe ich das geschafft? Meine Freundin verhütet mit der symptothermalen Methode (NFP). Bei dieser Methode dokumentiert meine Freundin ihren Zervixschleim und ihre Basaltemperatur und trägt sie in ein Zyklusblatt ein. Anhand der Aufzeichnung bestimme ich anhand von bestimmten Regeln ihre fruchtbaren und unfruchtbaren Tag im Zyklus.

Verzichte auf Kondome an den unfruchtbaren Tagen

In der unfruchtbaren Zeit kann ich auf das Kondom verzichten. In der fruchtbaren Zeit verwende ich ein Kondom. Dadurch, dass ich mit dem Kondom verhüte und ihren Zyklus auswerte, übernehme ich mehr als 50 Prozent unserer Verhütung. Mit der symptothermalen Methode hat sich mein Leben sehr positiv verändert. Frauen machen mir regelmäßig Komplimente für meine Einstellung. Sie finden es super, dass ich ihren Zyklus verstehe.

Caya Diagphragma als Alternative zum Kondom an den fruchtbaren Tagen

Ich persönlich verwende das Kondom an fruchtbaren Tagen. Jedoch weiß ich, dass viele Männer das Kondom ablehnen oder eine Latex-Allergie haben. Aus diesem Grund suchen sie auch nach Papayasamen Verhütung, weil sie eine Alternative zum Kondom suchen. Jedoch kann die Frau auch das Caya Diaphragma zur Verhütung verwenden, dass man beim Sex kaum spürt. Ich habe es auch mal mit meiner Partnerin ausprobiert und habe gute Erfahrungen gemacht.

Libido hat sich nach Absetzen der Pille erhöht

Die Libido meiner Freundin hat sich stark erhöht, was mich sehr freut. Sie ist viel zufriedener und glücklicher mit ihrem Körper. Aufgrund der Zyklusaufzeichnungen verstehe ich ihre Stimmungsschwankungen besser. Dies hat mich zu einem besseren Partner gemacht.

Symptothermale Methode ist genauso sicher wie die Pille

Die Sicherheit einer Verhütungsmethode wird mit dem Pearl Index gemessen. Die symptothermale Methode (NFP) erreichte in Studien einen Pearl Index von 0,4. Das heißt nur eine von 250 Frauen, die ein Jahr lang mit NFP verhüten, wird ungeplant schwanger. Die Pille hat laut aktuellen Studien einen Pearl Index von etwa 0,3. Somit ist die symptothermale Methode ähnlich sicher wie die Pille.

NFP funktioniert auch bei unregelmäßigen Zyklen

Viele Männer denken, dass die NFP Methode nur bei regelmäßigen Zyklen funktioniert. Jedoch stimmt das nicht. In einer Studie konnte man zeigen, dass sich die fruchtbaren Tage mit der NFP Methode in 94,5% von 10.000 Zyklen bestimmen ließen. Somit können auch Frauen in Schichtarbeit oder mit PCOS die NFP Methode zur Verhütung anwenden.

Fazit

Ich persönliche finde die Papayasamen Verhütung sehr interessant. Es wäre natürlich absolut wünschenswert, wenn eine pflanzliche Verhütungsmethode für Männer existiert. Momentan müssen wir uns hier noch gedulden, weil die Papayasamen Verhütung noch am Anfang steht. Bis dahin ist die symptothermale Methode in Kombination mit Barrieremethoden wie Kondom und Caya Diaphragma eine Alternative. Für alle Menschen, die eine hormonfreie Alternative zur Pille suchen, haben wir die 5 besten Methoden zur Verhütung ohne Hormone in einem Artikel zusammengefasst.

Hinweise

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Quellen

[1] Manivannan B, Mittal R, Goyal S, Ansari AS, Lohiya NK.,
Sperm characteristics and ultrastructure of testes of rats after long-term treatment with the methanol subfraction of Carica papaya seeds., Asian J Androl. 2009 Sep;11(5):583-99. Epub 2009 Aug 3., http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19648937

[2] Kamal, R, RS Gupta and NK Lohiya, Plants for male fertility regulation., Phytotherapy Research 17(6): 579-90, (2003) .

[3] Kusemiju, O, C Noron ha and A Okanlawon, The effect of crude extract of the bark of Carica papaya on the seminiferous tubules of male Sprague-Dawley rats. Nigerian Postgraduate Medical Journal 9(4): 205-9, (2002).

[4] Lohiya, NK, B Manivannan, PK Mishra, N Pathak, S Sriram, SS Bhande and S Panneerdoss Chloroform extract of Carica papaya seeds induces long-term reversible azoospermia in langur monkey., Asian Journal of Andrology 4: 17-26, (2002).

[5] Lohiya, NK, PK Mishra, N Pathak, B Manivannan, SS Bhande, S Panneerdoss and S Sriram Efficacy trial on the purified compounds of the seeds of Carica papaya for male contraception in albino rat., Reproductive Toxicology 20(1): 135-48,(2005).

[6] Kim Evans, Natural Birth Control: Use Hot Water and Papaya Seeds, naturalnews.com, July 2010, http://www.naturalnews.com/029126_birth_control_papaya.html

[7] Bodhankar SL, Garg SK, Mathur VS., Antifertility screening of plants. Part IX. Effect of five indigenous plants on early pregnancy in female albino rats., Indian J Med Res. 1974 Jun;62(6):831-7.

 

Leave a Comment

{ 11 comments… add one }
  • Peter
    28. Juli 2017, 10:13

    Hallo zusammen,

    mein Selbstexperiment ist fast beendet. Habe gestern die Probe fürs Spermiogramm abgegeben. Ergebnis bekomme ich am Montag. Meine Fruchtbarkeit war zuvor deutlich über dem Durchschnitt, daher bin ich sehr gespannt.

    Zum Ablauf: Ich habe getrocknete Papayakerne und Papainkapseln verwendet. Die Papainkapseln nur weil ich sie ausversehen bestellt habe. Ich habe alles folgend dosiert: Eine Kapsel Papain pro Tag und 5g Papayakerne pro Tag. Die Dosierung der Papayakerne musste ich schnell auf dreimal am Tag aufteilen, da bei einer Einzelgabe von 5g bei mir starke Bauchschmerzen auftraten. Das ganze habe ich für 3 Monate jetzt gemacht und ohne einen Fehltag durchgezogen

    Ich werde direkt am Montag oder Dienstag über das Ergebnis berichten. Aber vorab zu den Nebenwirkungen: selbst bei Aufteilung der Dosis bekomme ich oft Verdauungsprobleme (Bauchschmerzen, Durchfall). Das diese mich nicht abschrecken muss ich davor sagen dass ich schon ein ungewolltest Kind habe und daher extrem panisch auf diese Thema reagiere und daher mir für die Verhütung von meiner Seite aus alles Recht ist. Eine Sterilisation wurde mir in DE leider abgelehnt. Nächster Schritt von meiner Seite aus, bei negativem Ausgang dieses Experiments, währe mit Testosteron zu experimentieren.

    Falls es aber positiv verläuft werde ich weiter an der Dosierung forschen und regelmäßig hier updaten. Ich denke an diesem Thema sind sehr viele interessiert. Meine Freunde sind auch schon alle sehr gespannt auf das Ergebnis.

    Gruß
    Peter

    • Marcus Krahlisch
      28. Juli 2017, 18:30

      Lieber Peter da bin ich schon gespannt – wenn es bei dir geklappt hat – dann würde ich gern auf diesen Blog zu deinen Erfahrungen interviewen. Viel Erfolg und alles gute Marcus

      • Peter
        21. August 2017, 11:51

        Hallo zusammen,

        entschuldigt bitte die späte Antwort. Der Versuch war leider kein Erfolg. Kurz zum Ergebnis: Die Spermienanzahl hat sich nicht verringert. Sie ist aber bei mir deutlich über dem Durchschnitt (183 mio statt 39 mio). Die Beweglichkeit der Spermien hat sich geringfügig reduziert. Leider dennoch meilenweit von einer Zeugungsunfähigkeit.
        Als Schlusswort möchte ich jedoch sagen, dass ich die Wirkung der Papayakerne generell mit diesem Test nicht anzweifle, lediglich die Verwendung dieses Produkts. Da eine Verwendung frischer Kerne wegen des enormen Aufwands nicht in Frage kommt werde ich dahingehend auch keinen Versuch starten.

        Gruß
        Peter

      • Anne Zietmann
        21. August 2017, 15:05

        Lieber Peter – vielen Dank für deine Rückmeldung – das hilft sicher vielen Männern weiter 😉

  • flash
    1. November 2016, 09:29

    @PhilDO

    hast du jetzt schon etwas erreicht mit der Papayasamen Methode ? Ich wollte auch einen selbstversuch wagen.

  • @Zero
    17. April 2014, 21:37

    Er hat bestimmt keine Zeit mehr zu schreiben, weil er unerwartet Nachwuchs bekommen hat ^^

  • Marcus Krahlisch
    22. Oktober 2013, 08:12

    Hallo PhilDo, ich kann Dich wahrscheinlich nicht von diesem Selbstversuch abhalten. Dennoch möchte ich betonen, dass die Papayasamen-Methode nicht ausreichend erforscht ist und ein unbekanntes Risiko für Nebenwirkungen besteht. Ich kann eigentlich nur davon abraten.

  • PhilDo
    21. Oktober 2013, 23:09

    Ich führe demnächst einen Selbsttest mit Carica Papaya-Kernen durch. D.h. für mich täglich 40 Papayakerne einnehmen (Produkt: Pharmos Natur Papaya-Kerne).

    Zu dem Zweck lasse ich vor dem Testbeginn auch ein Spermiogramm anfertigen, um die Ausgangs-Fruchtbarkeit zu bestimmen.

    Laut dem „Zentrum der Gesundheit“ soll die tägliche Einnahme bei Kaninchen nach 3 Monaten zur Unfruchtbarkeit geführt haben … naja, ich bin zwar kein Karnickel, aber deshalb habe ich die Dosis auch höher angesetzt (keine Ahnung, wie viel die Karnickel bekommen haben).

    Nach drei Monaten werde ich dann erneut ein Spermiogramm anfertigen lassen, dann sehen wir ja, ob der Herr Krahlisch Recht hat, und Papaya-Kerne tatsächlich nichts taugen, bzw. so krasse Nebenwirkungen wie beschrieben haben.

    Ich für meinen Teil würde nur zu gerne dazu beitragen, dass Frauen endlich nicht mehr unter diesen unsäglichen Chemiebomben namens Anti-Baby-Pille leiden müssen.

    • Zero
      15. Januar 2014, 17:37

      Gibt es schon ein Ergebnis??

    • Lady
      19. April 2017, 11:37

      Mich würde das Ergebnis und ein Erfahrungsbericht auch wahnsinnig interessieren 🙂 LG

      • Marco
        26. September 2019, 12:39

        Mich auch, dennoch bleibt es SEIN Ergebnis…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner