NFP Insider Tipp Nr. 11 – Messtrick für cyclotest & Digitalthermometer

NFP-Insider-Tipps

Du misst deine Temperatur mit einem cyclotest oder Digitalthermometer? Der MESS-TRICK hilft dir dabei, die drei Minuten Messzeit einzuhalten.

Ich widme mich einmal wieder der Drei-Minuten-Mess-Herausforderung. Diesmal geht es darum, dass die symptothermale Methode, wie sie im „Natürlich und sicher – Praxisbuch“ erklärt ist, eine dreiminütige Temperaturmessung erfordert, ABER digitale Thermometer schon viel eher piepen und dann trotzdem weiter messen oder schlimmer noch eher piepen und die Messung beenden. Gerade bei Temperaturcomputern wie z. B. cyclotest, ist letzteres der Fall – die Messung bricht einfach ab nach dem der Computer „entschieden“ hat, dass nun die Temperatur nur noch irrelevant gering ansteigt. Ich teste gerade den cyclotest 2 plus Zykluscomputer und werde bald dazu eine Rezension veröffentlichen. Um einen gewissen Messstandard zu wahren, war es mir bei meiner cyclotest Testphase sehr wichtig, dass ich mindestens die drei Minuten einhalten kann. Aber wie kann ich DAS machen, wenn die Temperaturcomputer jedes Mal schon weit vor Beendigung der drei Minuten abbricht?! So bin ich zu diesem Trick gekommen…

Der Thermometer-MESS-TRICK!

Ja, du hast richtig gelesen – es gibt einen tollen Trick, den du anwenden kannst und damit dein Digitalthermometer oder deinen Temperaturcomputer austricksen kannst. Und zwar misst du dabei einfach wie gewohnt deine Basaltemperatur am Messort deiner Wahl (oral, vaginal, rektal) mit dem Unterschied, dass du den Startknopf noch NICHT betätigst. Erst wenn die drei Minuten um sind, drückst du den Knopf um die Messung zu starten. Normalerweise piepst es dann gleich kurz nach dem Knopfdruck schon, da die Temperatur sich schon nicht mehr weiter erhöht. Und somit hast du es geschafft DREI Minuten zu messen, OBWOHL dein Messgerät das nicht kann 😀 . Toll oder?

Fazit
Dieser Trick macht es möglich, mit allen digitalen Thermometern, die zwei Nachkommastellen haben, die syptothermalen Methodenregeln, genau einhalten zu können. Der Trick hat außerdem den Vorteil, dass man sich das Gepiepse des digitalen Basalthermometers nicht so lange anhören muss, denn bei dem Thermometer-Trick ist das Thermometer ja nach dem Piepsen wirklich fertig!

Kanntest du den Trick schon? Oder kennst du noch andere Tricks zum Temperaturmessen? Dann schreib es doch hier unten als Kommentar…

» MEHR NFP INSIDER TIPPS «

» EMPFEHLENSWERTE ZYKLUSCOMPUTER «

Leave a Comment

{ 2 comments… add one }
  • Matze
    13. Juni 2017, 15:39

    Hallo
    das ist ein guter „Trick“ um die 3 Minuten einzuhalten, allerdings geht es dachte ich bei den Computern vorallem darum, eine genauso genaue und stabile Temperatur in kürzer Zeit zu ermitteln, damit der Komfort steigt, oder bin ich da falsch? Meine Freundin misst auch jeden Tag mit einem Thermometer und klar da schwankt es auch mal, aber an die 3 Minuten hat sie sich glaube ich noch nie gehalten, sondern immer die Temperatur genommen vom Ende der Messung. Bisher funktioniert das super. Machst du einen Vergleich mit den Messungen? Einmal mit „Trick“ und einmal „ohne Trick“. Das würde mich mal interessieren wie hier die Unterschiede sind.
    lg

    • Anne Zietmann
      13. Juni 2017, 16:05

      Ich verstehe zwar deine Argumentation – aber ich habe den cyclotest über 1,5 Jahre getestet und immer parallel gemessen. Natürlich gibt es Frauen, die einen sehr klaren starken Temperaturanstieg beobachten und dann macht es ielleicht nicht so viel aus. Aber die 3 Minuten Messregel bezieht sich auf deine Studie über 900 Frauen bei der die symptothermale Methode erprobt wurde und man sich das angesehen hat. Bei manchen Frauen steigt die Temperatur sehr sehr langsam an – dann kommt es auf jedes Zentel Grad an – und das kann dann mit einer kürzeren Messung nicht aufgenommen werden. Die Folge wäre das man eventuell nicht auswerten kann – oder zu einem falschen Ergebnis kommt. Bei mir wäre das der Fall – weil die Temperatur beim cyclotest eben noch nach dem Piepton weitersteigt und meine Temperaturanstiege eher schwächer sind. Das führt unweigerlich zu Messfehlern und das kann nicht so gewollt sein. Also ich finde es schön, wenn es bei deiner Freundin funktioniert – aber pauschal für jede Frau würde ich davon abraten. Vielleicht mache ich darüber nochmal was – danke für den Hinweis!