Schwanger werden mit Coenzym Q10

Coenzym Q10

Chemische Formel von Coenzym Q10 © Zerbor – https://stock.adobe.com

Du möchtest mit Hilfe von Coenzym Q10 schwanger werden? Wir zeigen, warum Ubichinon 10 bei spätem Kinderwunsch ab 35+ hilfreich sein kann.

Als Fruchtbarkeitsexpertin und Kinderwunsch Bloggerin kommen immer wieder Frauen auf mich zu, die mich fragen, wie sie ab 35 Jahren leichter schwanger werden können. Viele von Ihnen wollen eine Art Wundermittel haben, mit dem sie am besten in den nächsten vier Wochen erfolgreich empfangen können. Es sei vorweg gesagt, dass es so ein Wundermittel meiner Ansicht und Erfahrung nach nicht gibt. Ebenso gibt es keine pauschale Lösung, was beim Schwangerwerden ab 35 Jahren hilfreich ist. Jede Frau benötigt eine individuelle Diagnostik und anhand dieser können dann maßgeschneidert die richtigen Impulse zum Schwangerwerden gegeben werden. Ebenso muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich keine Ärztin und keine Heilpraktikerin bin. In diesem Artikel stelle ich nur meine Meinung und Erfahrung basierend auf den wissenschaftlich bekannten Erkenntnissen dar. Eine Kinderwunsch Therapie mit Coenzym Q10 sollte immer in ärztlicher Absprache oder in Begleitung einer Heilpraktikerin bzw. Heilpraktikers erfolgen. Trotzdem habe ich etwas zu dem Thema Schwangerwerden mit Coenzym Q10 zu sagen, da ich schon viele Zyklen von 35 Jahre alten Frauen gesehen und deren ärztliche und heilpraktische Kinderwunsch Therapien aufmerksam am Zyklusgeschehen verfolgt habe.

Was ist Coenzym Q10?

Coenzym Q10, auch Ubichinon-10, Q10 oder UQ genannt, ist chemisch gesehen ein Chinon Derivat. Q10 ist eine körpereigene Substanz, die über die Nahrung aufgenommen und im Körper produziert wird. Nun muss man wissen, dass jede Zelle ihre Energie über die Nahrung gewinnt. Diese Zellenergie wird ATP genannt und das Coenzym Q10 ist an dem Prozess der Bildung von ATP im Körper beteiligt. Nun ist die Eizelle, die größte Zelle im Körper und daher braucht sie viel Energie. Umgangssprachlich und vereinfacht könnte man also sagen, dass Coenzym Q10 als Energielieferant für die Eizellen eine Rolle spielt. Coenzym Q10 ist äußerlich ein gelb-oranges geschmack- und geruchloses Pulver. Es wird in Deutschland häufig als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln vertrieben.

Kann Coenzym Q10 bei der Erfüllung des Kinderwunsches helfen?

Erstmal sei vorweg gesagt, dass eine gesunde Frau im besten Alter zwischen 20 und 30 Jahren bei gesunder Ernährung für gewöhnlich keine Nahrungsergänzungsmittel braucht. Das ist zumindest meine Erfahrung. Anders sieht es aus, wenn wir Vorerkrankungen vorfinden, die Eizellenreserve schon im jungen Alter erschöpft ist oder eben die Frau über 35 Jahre alt ist. Hier können Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein, vor allem wenn eine Frauen schon länger versucht schwanger werden.

Coenzym Q10 als Energielieferant der Eizellenreifung

Es gibt derzeit zwei medizinische Theorien, die jeweils noch nicht endgültig bewiesen bzw. geklärt sind, wie Coenzym Q10 bei Kinderwunsch helfen kann. Die erste Theorie sagt, dass Coenzym Q10 bei der Bildung von ATP, als der Zellenergie, beteiligt ist. Nun ist die Eizelle die größte Zelle im Körper und braucht bei der Bildung im Eierstock sehr viel Energie. Nun gesagt die Theorie, dass bei ineffektiver oder nachlassender Energieproduktion für die Zellen, die Eizellen- und Embryonalentwicklung unter diesem Mangel leiden kann. Diese Eizellen-Energie-Theorie, wie ich sie jetzt mal nennen möchte, erklärt das in Studien die Eizellenreifung und Folikelbildung in Vorbereitung auf ICSI und IVF mit Coenzym Q10 verbessert werden konnte.

Antioxidantische Wirkung von Q10

Die zweite Theorie, warum das Coenzym Q10 beim Schwangerwerden helfen kann, bezieht sich auf die antioxidantische Wirkung von Q10. Wenn bei einer Zelle nicht ausreichend antioxidantische Aktivität vorhanden sind, können freie Radikale die DNA schädigen. Dies kann schließlich zur Verletzung der DNA der Eizelle und somit zu Problemen bei der Eizellen Qualität führen.

Kann man die Wirkung von Coenzym Q10 in Studien belegen?

Nun erstmal muss man klar sagen, dass die Schulmedizin auf Q10 setzt. Schon heute ist die Behandlung von Coenzym Q10 in der Vorbereitung auf ICSI und IVF nicht mehr wegzudenken. Warum ist das so? Wir wissen zum einen das die Fehlgeburtsrate bei einer IVF und ICSI Therapie bei rund 20% liegt. Ebenso wissen wir aus Studien mit schwangeren Frauen, dass gerade die Frauen die häufiger eine Fehlgeburt erleiden einen niedrigen Q10 Spiegel haben. Folglich nimmt man heute Q10 im Vorfeld einer IVF Behandlung häufig auch in Kombination mit DHEA, um die Baby-Take-Home-Rate zu erhöhen bzw. die Fehlgeburten-Rate zu verringern. Ebenso lassen Detail Studien darauf schließen, dass sich die Qualität der Eizellen durch Coenzym Q10 verbessern lässt.

Wann sollte man Coenzym Q10 zu sich nehmen?

Erstmal wissen wir aus dem Kontakt mit unzähligen Frauen mit unerfüllten Kinderwunsch, dass viele irgendwelche Mittel und Nahrungsergänzungsmittel nehmen, ohne wissenschaftlich vorzugehen. Wir empfehlen daher immer dringend solche Mittel immer in Absprache und Kontrolle mit einer Fachärztin oder einer Heilpraktikerin zu sublimentieren. Das Risiko für DNA Schäden der Eizellen steigt mit dem Alter, daher ist die Einnahme grundsätzlich erst bei spätem Kinderwunsch ab 35+ zu empfehlen. Die meisten Frauen unter 35 Jahren produzieren bei gesunder Ernährung ausreichend Q10. Ausnahmen bilden Frauen, die schon sehr verfrüht mit Anfang 30 in die Wechseljahre kommen etc. Was man u. U. schon am Zyklusgeschehen oder dem AMH Wert sehen kann.

Die Rolle der NFP und Zyklusdiagnostik

Nun haben wir schon viele Zyklen von über 35 jährigen Frauen mit Kinderwunsch gesehen. Viele von Ihnen experimentieren sehr wild an ihrem Zyklus herum, weil sie ohne Absprache mit ÄrztIn und HeilpraktikerIn fruchtbarkeitsfördernde Mittel und Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Dieser Schuss kann nach hinten losgehen und den natürlichen Zyklus im schlimmsten Fall stark durcheinander bringen. Damit dir das nicht passiert, möchten wir dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

Dokumentiere deinen Zyklus ohne fruchtbarkeitsfördernde Mittel

Damit du wirklich weißt, wie es um deine natürliche Fruchtbarkeit und deinen natürlichen Zyklus steht, empfehlen wir dir mehrere (mindestens drei) Zyklen ohne fruchtbarkeitsfördernde Mittel zu dokumentieren – mit Basaltemperatur und Zervixschleim. Hier siehst du dann genau, was dein natürlicher Zyklus mitbringt. Hier gilt der Spruch: „Never stop, a running system!”. Also ist dein Zyklus ok und zeigt nichts auffälliges, dann solltest du auf fruchtbarkeitssteigernde Mittel verzichten. Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du dann auch ohne Hilfsmittel natürlich schwanger werden.

Reagiere auf Zyklus Besonderheiten

Neues Kinderwunsch eBook - Wann bin ich fruchtbar

In unserem eBook „Wann bin ich fruchtbar?” findest du ja eine Ausführliche Selbstanleitung zur Zyklusdiagnostik mit Zyklusbeispielen. Mithilfe dieser Diagnostik kannst du herausfinden, ob etwas an deinem Zyklus auffällig ist und eine Schwangerschaft erschweren könnte. Beispielsweise lassen sich hier Anzeichen für eine Gelbkörperschwäche oder Ovarialinsuffizienz finden. Diese kannst du dann gezielt mithilfe von Profis, d. h. ärztlicher oder heilpraktischer Hilfe, therapieren lassen und deine Chancen schwanger zu werden, erhöhen. Wer meine Geschichte verfolgt hat, weiß, dass ich es selbst so gemacht habe. Ich habe meine Gelbkörperschwäche infolge einer Schilddrüsenerkrankung diagnostiziert und konnte diese erfolgreich mit Hilfe von meiner Ärztin und Heilpraktikerin behandeln. In der Folge bin ich zweimal erfolgreich schwanger und Mutter geworden. Nun da ich ohne Diagnostik vermutlich nicht oder nur schwer natürlich schwanger geworden wäre, kann ich dir von Herzen empfehlen, eine solche Diagnostik durchzuführen. Wichtig ist hierbei aber auch, dass man nur dann eingreift, wenn etwas am Zyklus auffällt und nicht blind irgendwelche Mittel nimmt, wenn es gar nicht notwendig ist.

Hör auf, an dir zu zweifeln

Viele Frauen, die zum ersten Mal von der Zyklusdiagnostik hören, sind skeptisch, ob sie sich wirklich auf eine Zyklusdiagnostik verlassen können. Hierbei sind drei Dinge zu sagen. Erstens die Grundlagen der Zyklusdiagnostik basieren auf der größten Zyklusdatenbank mit über 43.000 Zyklen von über 2300 Frauen. Hier konnte man mithilfe von statischen Untersuchungen genau herausfinden, welche Art von Zyklen zur Schwangerschaft führen können und normal sind. Ebenso weiß man, wie Zyklen von Frauen nach dem Absetzen künstlicher Hormone, Schilddrüsenerkrankungen, Gelbkörperschwäche, PCOS, Endometriose und Ovarialinsuffizienz aussehen. Diese Erkenntnisse hat man ausgewertet und einfache Schritte abgeleitet, eine Diagnostik des Zyklus zu machen. Ebenso hat ja niemand gesagt, dass du die Zyklusdiagnostik selbst machen musst. Schließlich gibt ja auch ausgebildete NFP BeraterInnen, die dich bei deiner Diagnostik gerne unterstützen.

Frauen, die in Studien NFP bei Kinderwunsch nutzten, wurden in Studien zu 81% nach nur 6 Monaten schwanger. Du möchtest sofort mit NFP durchstarten, dann empfehlen wir dir unser Kinderwunsch Starter Set. Hier bekommst du alles was du brauchst, um sofort zu beginnen.

Basaltemperatur auswerten

Coenzym Q10 und der Zyklus

Nun aus NFP Sicht wäre die Einnahme von Coenzym Q10 vor allem dann sinnvoll, wenn es offensichtliche Probleme bei der Empfängnis gibt. Du bist über 35 Jahre und hast in der Vergangenheit schon eine oder mehrere Fehlgeburten erlebt oder siehst in deinen Zyklen Probleme bei der Eizellreifung oder häufiger Zyklen ohne Eisprung? Dann lohnt es sich in Absprache mit deiner Ärztin oder Heilpraktikerin über die Einnahme von Coenzym Q10 als Nahrungsergänzungsmittel nachzudenken. An den Zyklen lässt sich übrigens auch das schleichende Eintreten der Wechseljahre beobachten, welches dir natürlich auch hilft, dich darauf einzustellen. Man kann die biologische Uhr nicht zurückdrehen, aber man kann das Maximum aus der vorhandenen Fruchtbarkeit herausholen.

Woher bekomme ich Coenzym Q10?

Coenzym Q10 wird in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben. Meist kann es in Form von Kapseln zu sich genommen werden. Aus unserer Perspektive sollte man vor allem auf die Qualität der Herstellung achten. Einer der führenden Anbieter in Deutschland ist die *Firma Echt Vital, welche Coenzym Q10 in biologischer Top Qualität anbietet. Natürlich bekommst du Coenzym Q10 auch in Online Apotheken oder auch bei Amazon zu kaufen.

Wie hoch sollte ich Coenzym Q10 dosieren?

Ich bin keine Ärztin und keine Heilpraktikerin – aus diesem Grund kann ich dir hier keine Dosierungsempfehlung geben. In der Literatur kommt man bei diesem Thema nicht an der Bestseller Autorin, Zellbiologin und Heilpraktikerin Dr. Darja Wagner vorbei. Die Autorin des Buches *„Eizellen Qualität verbessern – Schwanger werden ab 35+” schreibt in ihrem Buch ausführlich über die möglichen Nahrungsergänzungsmittel ab 35+ und wie sie zu verwenden sind.

Fazit

Coenzym Q10 kann bei Kinderwunsch für Frauen ab 35+ eine sinnvolle Nahrungsergänzung sein. Coenzym Q10 ist auf der einen Seite ein Mittel zur Steigerung der Energie für die Eizelle – zum anderen schützt es durch die antioxidantische Wirkung die Eizelle vor DNA Schäden. Somit wird Q10 heute von vielen Ärzten in Vorbereitung auf eine ICSI oder IVF eingesetzt. In der natürlichen Therapie ist das Coenzym Q10 ein Bestandteil der Mitochondrien Therapie. Coenzym Q10 sollte immer in ärztlicher Absprache oder mithilfe einer Heilpraktikerin oder eines Heilpraktikers sowie und nach erfolgter Diagnostik eingenommen werden. Ebenso kann eine Zyklusdiagnostik im Vorfeld der Einnahme sinnvoll sein.

Mit diesem Beitrag nehmen wir an der Blogparade von Artur Thomalla zum Thema „Nahrungsergänzungsmittel – Sinnvoll oder Abzocke?” teil.

Hinweis und Haftungsausschluss

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Quellen

[1] Gat I, Blanco Mejia S, Balakier H, Librach CL, Claessens A, Ryan EA. The use of coenzyme Q10 and DHEA during IUI and IVF cycles in patients with decreased ovarian reserve. Gynecol Endocrinol. 2016;32(7):534-537. doi:10.3109/09513590.2015.1137095
 
[2] Noia G, Romano D, De Santis M, et al. Gli antiossidanti (coenzima Q10) nella fisiopatologia materno-fetale [The antioxidants (coenzyme Q10) in materno-fetal physiopathology]. Minerva Ginecol. 1999;51(10):385-391.
 
[3] Xu Y, Nisenblat V, Lu C, et al. Pretreatment with coenzyme Q10 improves ovarian response and embryo quality in low-prognosis young women with decreased ovarian reserve: a randomized controlled trial. Reprod Biol Endocrinol. 2018;16(1):29. Published 2018 Mar 27. doi:10.1186/s12958-018-0343-0
 
 
 
 

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }