Basalthermometer ohne Piepton – Gibt es Alternativen?

Basaltemperatur messen ohne PieptonDu suchst ein Basalthermometer ohne Piepton, weil du deinen Partner bei der Messung nicht wecken möchtest? Wir zeigen 3 gute Alternativen auf.

In Kinderwunsch Foren suchen viele Frauen nach einem Basalthermometer ohne Piepton. Die Gründe hierfür sind verschieden. Frauen, die früh aufstehen, haben keinen Bock ihren Partner, kleine Kinder oder andere Menschen im Raum mit der Messung zu wecken. Andere sehen keinen Sinn in dem Piepton, da dieser ja auch nicht das Ende der Messzeit von drei Minuten ankündigt. Ich persönlich messe mit meinen zwei Kids neben mir im Bett auch sehr ungern mit Piepton und habe daher für euch drei gute Basalthermometer ohne Piepton gefunden, welche ich selbst getestet habe.

#1 O³ Lola Natur Basalthermometer

Lola Natur Basalthermometer

O³ Lola Natur Basalthermometer © Natürliche Fruchtbarkeit

Ja, es gibt ein digitales Basalthermometer, dass ohne Piepton messen kann – das *O³ Lola Natur Basalthermometer. Dieses Basalthermometer ist nicht nur sehr preiswert und leicht zu bedienen, sondern man kann tatsächlich geräuschlos drei Minuten messen. Zur besseren Kontrolle der Messzeit verwende ich immer eine 3 Minuten Sanduhr, die es auch in beleuchteter Version ohne Batterien gibt. Einziges Manko ist, dass das Lola Natur Basalthermometer streng genommen die regelkonforme Messgenauigkeit von 0,05°C nicht erreicht. In der Verpackungsbeilage sind nur 0,10°C Messgenauigkeit angegeben. Das Lola Natur hat jedoch 2 Nachkommastellen, wodurch man regelkonform runden kann. Ebenso konnte ich meine Zyklen sehr gut mit dem Lola Natur Basalthermometer auswerten und hatte keine Probleme. Ich kann das O³ Basalthermometer somit uneingeschränkt weiterempfehlen.

PRO

  • Messung ohne Piepton möglich
  • einfache Bedienung
  • schlichtes Design
  • Messwertspeicherung möglich
  • sehr preiswert

CONTRA

  • Messgenauigkeit nur bei 0,10°C
  • Fixe Spitze ist bei oraler Messung nicht so angenehm

#2 Geratherm Classic

Geratherm Classic

Geratherm Classic – Basalthermometer © Natürliche Fruchtbarkeit

Die zweite Option ist einfach mit einem analogen Basalthermometer die morgendliche Basaltemperatur zu messen. Aktuell ist das beste analoge Basalthermometer auf dem Markt das *Geratherm Classic. Dieses analoge NFP Thermometer ist nicht nur ökologisch und schick, sondern auch von Natur aus geräuschlos.

Integrierte Schüttelhilfe ist wirklich empfehlenswert

Besonders gefällt mir die Schüttelhilfe, die das Herunterschlagen der Basaltemperatur einfacher macht. Ein analoges Basalthermometer hat jedoch den Nachteil, dass keine Messwerte gespeichert werden können und ein Nachtragen der Basaltemperatur somit nicht möglich ist. Es sei denn, du Schüttelst die Temperatur erst später herunter, dann bleibt die Temperatur meistens an der Stelle stehe. In seltenen Fällen kann es jedoch passieren, dass sich der Temperaturwert noch leicht verändert, wenn du den Wert erst später abliest. Deshalb wird schon empfohlen, direkt nach dem müssen, den Wert abzulesen.

Größe der Messskala ist verbesserungsbedürftig

Ebenso ist die Messskala des Geratherm Classic sehr klein, was das Ablesen der Temperaturwerte erschwert. Ich verwende auch bei diesem Thermometer eine Sanduhr zur Überprüfung der Messzeit von 3 Minuten. Auch das Geratherm Classic kann ich sehr empfehlen, unter anderem weil ich mit diesem Basalthermometer mit meinem zweiten Kind schwanger geworden bin.

PRO

  • Messung ohne Piepton und Rundung möglich
  • ökologisch und lebenslang haltbar
  • preiswert
  • Glas ist angenehmer als Plastik bei der Messung im Mund

CONTRA

  •  keine Messwertspeicherung möglich
  • kann zu Bruch gehen
  • Fixe Spitze ist ein Nachteil bei oraler Messung

#3 trackle – Temperatursensor

Der trackle ist ein Temperatursensor, welcher über Nacht in die Vagina eingeführt wird. Dort kann er die Basaltemperatur automatisiert ohne Piepton messen. Die Daten werden mittels Bluetooth und Internet auf eine Smartphone App übertragen.

Ideal für Frauen mit langen unregelmäßigen Zyklen

Das ganze funktioniert sehr gut und ist vor allem für Frauen mit langen oder schwierigen Zyklen zu empfehlen. So verwundert es nicht, dass sich immer mehr Frauen in Schichtarbeit, bei PCOS oder sonstigen Zyklus Besonderheiten für den trackle entscheiden. Die zugehörige Smartphone App hat noch Luft nach oben, ist aber auch jetzt schon für die NFP Anwendung in der Kinderwunschzeit geeignet. Es gibt jedoch auch hier Nachteile, die ich nun aufführe.

Hoher Preis für ein Basalthermometer

Zum einen können sich viele Frauen den trackle mit knapp 200 bis 300 Euro nicht leisten. Ebenso ist es nicht bei allen Frauen so, dass sie es toll finden, ein technisches Gerät nachts in der Vagina zu haben. Technisch gesehen, kann ich aber nicht meckern – der trackle kann, was er verspricht und ist eine Erleichterung für viele Frauen.

EMPFEHLUNG:

trackle Basaltemperatur Sensor

trackle Basaltemperatur Sensor © trackle GmbH

Für LeserInnen des Blogs gibt es den trackle 10% günstiger, wenn du über unsere Website kaufst. Den *10% Rabattcode ZYKLUSCOMPUTER gibst du einfach bei deiner Bestellung mit an und bekommst den Rabatt. Der Kauf des trackle lohnt sich unserer Erfahrung nach, wenn du unregelmäßige Zyklen infolge von Schichtarbeit u.ä. hast.

PRO

  • automatisierte Temperaturmessung ohne Störungen
  • Messung ohne Piepton
  • kann Messwerte vom kompletten Zyklus speichern
  • Datenübertragen auf Smartphone App via Bluetooth
  • ideal für lange Zyklen und Schichtarbeit

CONTRA

  • Smartphone App hat Luft nach oben
  • Fremdkörper in der Vagina
  • muss nach zwei Jahren eingeschickt werden

Fazit

Ja, man kann ein Basalthermometer ohne Piepton finden. Bei den normalen digitalen Basalthermometern ist es allerdings schon schwer und ich habe, trotzdem ich schon über 40 Basalthermometer für euch getestet habe, nur eines gefunden, welches tatsächlich ohne Piepton messen kann. Bei den analogen Basalthermometern gibt es wenig Auswahl, da eigentlich nur noch zwei analoge Basalthermometer in Deutschland auf dem Markt sind. Große Hoffnung für die geräuschlose Messung der Basaltemperatur habe ich bei den automatisierten Temperatursensoren wie dem trackle und dem iButton. Jedoch sind sie vom Preis her in einer Liga, wo nicht alle Frauen in Deutschland mitspielen können. Ich verstehe bis heute nicht, warum es den Piepton bei digitalen Basalthermometern überhaupt gibt und warum die Hersteller trotz aller Kritik daran festhalten. Welches Basalthermometer hast du dir zugelegt und wie gehst du mit dem Piepton um? Ich freue mich über dein Kommentar…

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }