L-Care Basalthermometer im Test

L-Care Basalthermometer

Ist das L-Care Basalthermometer für die NFP Anwendung zur Bestimmung der fruchtbaren Tage im Zyklus bei Kinderwunsch geeignet? Mein Testsbericht über Funktionsumfang, Bedienung und Design nur hier!

Nachdem mein geliebtes digitales Geratherm Basalthermometer plötzlich nicht mehr online erhältlich war, habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Mir war es besonders wichtig, ein gutes Basalthermometer für NFP Anfängerinnen zu finden. Das gesuchte Thermometer sollte also einfach zu bedienen und dabei noch optisch schön anzuschauen sein. Hierbei fiel mir sofort das L-Care Basalthermometer ins Auge und ich habe es sofort bestellt und getestet. In diesem Artikel berichte ich euch, ob das L-Care für die Bestimmung der fruchtbaren Tage mit NFP geeignet ist. Ebenso zeige ich euch, was dieses Thermometer alles kann und wie es bedient wird, damit ihr euch einen Eindruck machen könnt.

Was kann das L-Care Basalthermometer?

Beim L-Care handelt es sich um ein ganz gewöhnliches Basalthermometer mit zwei Nachkommastellen. In der Verpackungsbeilage wird eine Messgenauigkeit von 0,01°C angegeben, was für die NFP Anwendung ausreichend genau ist. Es hat eine flexible Spitze, mit der eine angenehmere Messung der Temperatur im Mund unter der Zunge (oral) möglich ist. Ebenso ist es ebenso für die vaginale und rektale Messung geeignet. Wichtig ist, dass die gewählte Messweise (oral, rektal oder vaginal) im gesamten Zyklus die gleiche ist, damit die Werte vergleichbar sind und die fruchtbaren Tage korrekt bestimmt werden können. Das L-Care kann den letzten Temperaturwert speichern, sodass du den Temperaturwert auch zu einem späterem Zeitpunkt im Zyklusblatt oder in einer App eintragen kannst. Der Piepton von L-Care ist im Vergleich zu anderen Thermometern sehr leise, was natürlich schön ist, da der Partner oder andere Schlafgäste durch die Messung z. B. morgens nicht gestört werden. Das L-Care ist das perfekte Einstiegsthermometer ohne großen Schnick-Schnack und total easy zu bedienen, wie wir gleich sehen werden. Der Messbereich vom L-Care liegt zwischen 32 und 43°C somit kann es nach dem Kinderwunsch auch als Fieberthermometer für das Baby oder euch als Eltern weiterverwendet werden. Für Frauen, welche früh aufstehen oder in Schichtarbeit arbeiten, fehlt dem L-Care eine beleuchtetes Display, womit du die Werte auch im Dunkeln ablesen könntest. Das kann man aber umgehen, wenn man eine leuchtende Drei-Minuten Sanduhr kauft. Somit gibt es für mich keine Einschränkungen!

Bedienung des L-Care NFP Thermometers

L-Care Temperaturanzeige

Die Bedienung des L-Care Basalthermometers ist wirklich sehr einfach. Hierzu drückst du einfach den ON/OFF Knopf. Falls du schon mal Temperatur mit dem L-Care gemessen hast, wird für etwa zwei Sekunden der letzte gemessene Temperaturwert angezeigt. Damit du auch erkennst, dass es sich um einen gespeicherten Werte handelt, wird zusätzlich noch ein kleines M für (Memory) auf dem Display angezeigt. Zur oralen Messung wird die Thermometerspitze unter die Zunge gelegt, der Mund dabei geschlossen und drei Minuten gewartet. Das Thermometer misst dann die Temperatur. Nach etwa 60 bis 90 Sekunden piept es, bitte ignorieren, denn für die NFP Anwendung ist es besser, drei Minuten zu messen. Misst du weniger als drei Minuten, sind die Temperaturwerte eventuell nicht genau genug und es könnte zu Schwierigkeiten bei der Auswertung der Temperaturkurve führen. Du kannst es auch andersherum machen mit einem kleinen Messtrick. Und zwar zuerst das L-Care Thermometer drei Minuten im Mund unter deine Zunge legen – DANN erst auf den Knopf drücken und solange warten bis es piept. So musst du dir nicht das Piepen so lange anhören. Die drei Minuten könnt ihr mit einem Timer oder einer Drei-Minuten Sanduhr am besten kontrollieren. Das Thermometer zeigt den gemessenen Temperaturwert in der Regel automatisch an. Falls du an der Batterien sparen möchtest, kannst du das L-Care Basalthermometer nach dem Messen direkt ausschalten. Hierzu muss man nur erneut auf den ON/OFF schalter drücken – das spart natürlich Batterie. Das Ausschalten ist aber nicht zwingend notwendig, denn das L-Care geht sich acht Minuten nach erfolgreicher Messung automatisch aus. Hier der Hersteller gut mitgedacht und man braucht keine Angst haben, dass die Batterie komplett leer ist – falls man das Ausschalten des L-Care NFP Thermometers nach der Messung mal vergessen sollte!

Zum Batteriefachwechsel findet ihr Hinweise in der Verpackungsbeilage, dieser ist sehr einfach durchzuführen. Allerdings sollte man diese Hinweise zum Batteriefachwechsel im Normalfall während der Kinderwunschzeit nicht brauchen. Schließlich werden nach einer Studie etwa 81 Prozent der Frauen, die NFP bei Kinderwunsch anwenden, schon innerhalb von sechs Monaten schwanger – nach 12 Monaten waren es in der Studie sogar 92 Prozent. Das L-Care hält nach Aussagen der Verpackungsbeilage etwa zwei Jahre (2500 Messungen). Also sollte die Zeitspanne, in der die Batterien halten, für viele Paare zum Schwangerwerden ausreichen. Natürlich ist hier vorausgesetzt, dass sie NFP in einem Kurs unter Anleitung einer Fruchtbarkeitsberaterin oder mit einem geeignetem Buch wie z. B. „WANN BIN ICH FRUCHTBAR? | Der natürliche Weg zum Wunschkind” erlernt haben. Unserer Erfahrung nach werden viele Frauen mit NFP innerhalb von 12 Monaten schwanger. Es gibt natürlich keine hundertprozentige Schwangewerden-Garantie, aber es ist unumstritten, dass NFP die Schwangerschaftsrate steigern kann. Falls du trotz NFP Anwendung nicht schwanger wirst, kannst du die aufgezeichneten Temperaturkurven und Schleimverläufe für eine Zyklusdiagnostik nutzen, um die Ursachen für deinen unerfüllten Kinderwunsch einzugrenzen. Ebenso ist nach 12 Monaten unerfülltem Kinderwunsch trotz regelmäßigem Sex in der hoch-fruchtbaren Zeit (nach den NFP Zyklus-Auswertungsregeln) auch ein Besuch in einer fachärztlichen Praxis sinnvoll.

Design vom L-Care mit verschiedenen Farben

L-Care Thermometerhülle

L-Care Basalthermometer in Lila | oben: in geschlossener Hülle | unten: mit offener Hülle

Das Desgin des L-Care Basalthermometers finde ich persönlich sehr gut gelungen. Besonders schön finde ich, dass man sich bei der Bestellung eine von Farben aussuchen kann. Lila ist meine Lieblingsfarbe, darum habe ich mir sie ausgewählt, aber man kann auch blau, hellblau, grün, rosa oder weinrot auswählen. Die Plastikhülle des L-Care Basalthermometers ist maßgeschneidert und platzsparend, womit man das NFP Thermometer problemlos unterwegs in der Handtasche mitnehmen kann.

Fazit und Kaufentscheidungshilfe

Das *L-Care Basalthermometer ist wirklich ein perfektes Basalthermometer für NFP Anfängerinnen. Gerade zum NFP Start ist eine einfache Bedienung und genaue Temperaturmessung wichtig. Das Thermometer muss funktionieren und zuverlässig messen können. Dies ist beim L-Care wirklich erfüllt, ich habe noch nie ein so einfach zu bedienendes Basalthermometer gesehen bzw. getestet. Das Design hat mich von Anfang an angesprochen – ebenso, dass man sich die Farbe beim Kauf frei auswählen kann. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich wirklich gut. Das Thermometer hält was es verspricht. Im Gegenzug zu anderen Basalthermometern – die in 30 Sekunden die Temperatur perfekt bestimmen wollen (Hinweis: Das funktioniert leider nicht!) und per Bluetooth auf eine nicht geeignete Fruchtbarkeitsapp die Temperaturwerte übertragen – konzentriert sich das L-Care NFP Thermometer auf das Wesentliche, nämlich die Messung der Temperatur. Was nützt das geilste optische Thermometer mit Bluetooth App-Übertragung, wenn am Ende weder Thermometer noch App richtig funktionieren bzw. für die NFP Anwendung ungeeignet sind. Zudem lenkt die ganze Technik auch, gerade am Anfang, vom Wesentlichen ab. Die meisten Fruchtbarkeits-Apps auf dem Markt sind ohnehin absolut nicht zu empfehlen, was eine Studie der Stiftung Warentest im Jahr 2017 eindeutig zeigte. Somit rate ich aktuell klar vom Kauf solcher Bluetooth Thermometer inkl. App ab, da sie technisch noch nicht weit genug entwickelt sind, um damit Zyklusbeobachtung zu betreiben. In allen dokumentierten Zyklen konnte ich sehr gut auswerten und meine fruchtbaren Tage bestimmen. Die Messwerte führten zu einer gut auswertbaren Temperaturkurve und auch die simple Bedienung finde ich großartig. Ich kann das L-Care Basalthermometer somit uneingeschränkt weiterempfehlen.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }