Eisprung an Neumond?

Eisprung an NeumondHaben Frauen den Eisprung zum Neumond, wenn sie ein eher hektisches Leben in der Stadt leben? Ich teile mit euch meine Mondzyklus Erfahrungen.

Im ersten Teil meiner Mondzyklus Artikelserie habe ich geschaut, ob mein Eisprung bei Vollmond nach dem Umzug von Deutschland auf die Kanaren stattgefunden hat. Hierfür verglich ich meine NFP Zyklen inklusive Basaltemperaturkurve und Zervixschleim mit dem Mondzyklus. Für mich war es schon sehr überraschend zu sehen, dass in unglaublichen 8 von 13 Zyklen der Eisprung zum Vollmond stattgefunden hat.

Hat der Wohnort einen Einfluss auf den Zyklus?

Jedoch zeigte sich bei der ersten Analyse, dass ich in noch in Deutschland wohnend eher zum Neumond meinen Eisprung hatte. Mein Zyklus war also genau anders herum zum Mondzyklus ausgerichtet. Aus diesem Grund möchte ich heute meine letzten 6 Zyklen vor dem Umzug auf die Kanaren betrachten und diese mit den ersten 3 Monaten auf den Kanaren vergleichen. Willst du auch wissen, welchen Einfluss der Mond auf deinen Zyklus hat? Dann lese diesen Beitrag bis zum Ende und erfahre, wie du es selbst herausfinden kannst.

Mondzyklus und Menstruationszyklus – das sagt die Wissenschaft

Schon seit sehr langer Zeit untersuchen WissenschaftlerInnen, ob der Mondzyklus den Menstruationszyklus beeinflussen kann. Hierbei gibt es sowohl Studien, die dies bestätigen als auch welche, die keine Übereinstimmung finden. Unter anderem fasziniert mich eine neue Studie aus dem Jahr 2021, weil sie wichtige Fragen stellt.

#1 Stimmt die durchschnittliche Zykluslänge mit dem Mondzyklus überein?

Erstens wurde dort eine durchschnittliche Zykluslänge der teilnehmenden Frauen zwischen 20 und 35 Jahren von 29,4 Tagen errechnet. Dies ist schon krass, da der Mondzyklus eine durchschnittliche Zykluslänge von 29,5 Tagen hat. Ist das purer Zufall gewesen oder richtet sich unser Zyklus doch nachdem Mondzyklus aus?

#2 Neumond Frauen oder Vollmond Frauen?

Zweitens fand man in der Studie heraus, dass Frauen vorwiegend zum Neumond oder zum Vollmond ihren Eisprung haben. Umgangssprachlich spricht man hier von Vollmond oder Neumond Frauen. Bist du aktuell eher eine Vollmond oder eher eine Neumond Frau? Es kann ja natürlicherweise immer auch mal wechseln und sich von dem einen zum anderen entwickeln. Bei mir ist es so, dass ich gern testen möchte, in welcher Lebensphase mein Eisprung eher zum Neumond oder eher zum Vollmond ausgerichtet ist. Dies möchte ich unter anderem mit meinem kleinen Zyklusexperiment herausfinden.

#3 Beeinflussen Lebensumstände die Übereinstimmung mit dem Mondzyklus?

Die WissenschaftlerInnen fanden in der Studien heraus, dass die Frauen eine umso bessere Übereinstimmung mit dem Mondzyklus hatten je ruhiger und entspannter ihr Leben war. So hatten Frauen, die auf dem Land leben, beispielsweise eine höhere Übereinstimmung mit dem Mondzyklus als Frauen in der Stadt. Hier wird mein Report besonders spannend, da ich in Deutschland in einer Stadt mit 40.000 Einwohnern in der Nähe von Berlin gewohnt habe und dann plötzlich bis heute auf den Kanaren eher in dörflichen Gegenden mit knapp 2000 EinwohnerInnen lebe.

#4 Hätten Fragen ohne Stress immer zur gleichen ihre Menstruation?

Spannend ist auch die Frage, was wäre wenn alle Frauen ruhig und entspannt leben würden, ohne Stress und ohne Ärger, hätten dann alle Menstruierenden zur gleichen Zeit ihre Menstruation und auch gleichzeitig ihren Eisprung? Denn dann hätten ja eventuell alle an Neumond ihre Tage und während des Vollmonds ihre hochfruchtbare Zeit bzw. den Eisprung. Wenn alle immer gleichzeitig in der gleichen Zyklusphase wären, gäbe es vielleicht sogar ein bisschen mehr Frieden auf der Erde? Denn momentan ist es ja so, dass zum Beispiel oft ein Ungleichgewicht innerhalb der Gesellschaft herrscht. Die einen haben gerade ihren Eisprung oder sind kurz davor. Während der Zyklusphase vor dem Eisprung ist oft wirklich sehr viel Energie da und die Leistungsfähigkeit ist am höchsten. Hingegen zu Menstruation ist ja Ruhe, Entspannung und Rückzug ein wichtiges Thema. Stellt euch nur mal ein Gruppenbewerbungsgespräch vor und dann ratet mal, wer gerade im Vorteil ist. Genau das gleiche gilt bei Sportveranstaltungen, privaten Veranstaltungen, Prüfungen und vielen mehr. Vieles könnte dann einfach auf den Zyklus abgestimmt werden und könnte somit berücksichtigt werden. Aktuell ist es ja so, dass alle individuell in einer unterschiedlichen Zyklusphase sind und dadurch alle wie eine Art Einzelkämpfer sind. Alle versuchen das Beste draus zu machen und sich um sich selbst zu kümmern. Wenn alle in der gleichen Zyklusphase wären, würde sich zumindest einiges verändern, denke ich. Zum Beispiel würde sich womöglich die Industrie komplett darauf einstellen, dass zum Vollmond eher andere Themen wichtig sind als an Neumond, Prüfungen und Abschlussarbeiten würden sich nach den Mondphasen bzw. den Zyklusphasen richten und so weiter. Schreib mir gerne mal in die Kommentare, ob du das gut finden würdest, wenn alle zur gleichen Zeit ihre Tage und gleichzeitig den Eisprung hatten…

Eisprung an Neumond – Mein Zyklusexperment

Kommen wir nun endlich zu meinem Mondzyklusexperiment, bei dem ich schaue, wie mein Zyklus sich vor dem Umzug auf die Kanaren in einer städtischen Umgebung verhalten hat. Insgesamt habe ich mir 9 Zyklen im Zeitraum vom 31.12.2019 bis 30.09.2020 genauer angesehen, welche ich vor meiner Eisprung am Vollmond Analyse hatte. Hierbei interessierte mich vor allem, ob sich mein Zyklus mit dem Mond synchronisiert und ob ich den Eisprung tendenziell eher am Vollmond oder eher am Neumond habe. Meinen Eisprung habe ich, wie schon beim ersten Experiment, mit der NFP Methode bestimmt, mit der man die Ovulation bis auf wenige Tage genau eingrenzen kann. Anschließend habe ich mit einem Online-Mondkalender geschaut, wann Neumond und Vollmond war und diese Daten mit meiner NFP Zykluskurve verglichen.

Hinweis für Menschen, die schwanger werden möchten bzgl. des Mondzyklus:

Egal ob dein Zyklus sich dem Mondzyklus in irgendeiner Form annähert oder eben nicht, ist das total normal und hat nichts mit deiner direkten Fruchtbarkeit zu tun. Frauen werden auch an Nicht-Vollmondtagen schwanger. Es ist lediglich ein Experiment von mir persönlich, ob der Mondzyklus auf meinen Zyklus einen gewissen Einfluss hat und wenn ja welchen. Ich werde interpretieren, wie genau mein Zyklus sich hinsichtlich der Mondphasen verhalten hat. Wie genau sich der Menstruationszyklus an den Mondzyklus anpasst oder eben nicht, ist sehr individuell verschieden. 

Meine 9 Zyklen im Überblick

Nun komme ich zu meinen neun Zyklen, die ich euch hier in der Übersichtsgrafik dargestellt habe. Unten rechts in der Ecke findest du die Legende, an der du erkennen kannst, was ich alles eingetragen habe. Meine Menstruation habe ich mit roten Feldern markiert, die unfruchtbaren Tage mit grau, die fruchtbaren Tage mit grün, die Eisprungphase nach NFP bestimmt mit einem E und lila Rahmen, den Vollmond mit einem vollen Kreis und den Neumond mit einem leeren Kreis. Interessant ist, dass ich aus der Erinnerung heraus dachte, dass ich fast immer meine Menstruation an Vollmond und meinen Eisprung am Neumond hatte in dieser Zeitspanne. Wir werden uns das jetzt genauer anschauen, ob meine Erinnerungen korrekt sind.

Eisprung zum Neumond das Zyklusexperiment

Eisprung zum Neumond – mein Zyklusexperiment in der Übersicht © Natürliche Fruchtbarkeit

Der erste Zyklus – erste Menstruation nach Stillzeit

Der erste Zyklus, der in der Grafik dargestellt ist, ist ein ganz besonderer Zyklus für mich. Schließlich war es der erste Zyklus, den ich nach meiner sehr langen Stillzeit (über 900 Tage) meines zweiten Sohnes hatte. Es war auch dahingehend besonders, weil wir gerade an diesem Tag wieder einmal nach La Palma geflogen sind und es außerdem noch Silvester war. Am letzten Abend des Jahres bekam ich also meine Menstruation nach so langer Zeit wieder zurück. Das war ein guter Grund für mich zu feiern.

Meine Tage sind wieder da!

Jetzt zur Insta Story meine Tage sind wieder da © Eisprung bestimmen

Keine Korrelation zum Mondzyklus im ersten Zyklus gefunden

Nach dem Mond scheint sich mein Zyklus in diesem ersten Zyklus nicht besonders ausgerichtet zu haben. Weder der Vollmond noch der Neumond ist in zeitlicher Nähe meiner Menstruation oder meines Eisprungs zu finden. Auffällig ist außerdem noch, dass mein Zyklus sehr lang war, nämlich 37 Tage lang. Das wundert mich allerdings nicht wirklich, denn ich habe ja, wie schon geschrieben, über 900 Tage lang gar keine Menstruation und auch keinen Eisprung gehabt. Nun musste sich mein Zyklus erst mal wieder einpendeln. Meine Eisprungphase war erst vom 29. bis 32. Zyklustag und somit war meine Gelbkörperphase auch noch stark verkürzt. Das ist aber auch ganz normal nach einer Stillzeit. Der Vollmond war an meinem elften Zyklustag und der Neumond am 25. Zyklustag.

Zweiter Zyklus – Annäherung an die Mondphase ist erkennbar

Der zweite Zyklus begann dann wieder sehr interessant, denn da war schon der Vollmond direkt während meiner Menstruation (am vierten Zyklustag). Der Neumond war auch schon relativ dicht am Eisprung diesmal. Am 18. Zyklustag war Neumond und meine Eisprungphase war vom 22. bis 25. Zyklustag. Es war zwar nicht direkt während der Eisprungphase, aber das lag vermutlich daran, dass mein Eisprung immer noch sehr spät stattfand zu dem Zeitpunkt und im normalen Fall schon auch eher gewesen wäre. Das waren noch eindeutige Auswirkung der langen Stillzeit.

Dritter und vierter Zyklus – Menstruation 🩸 an Neumond 🌑

Im folgenden dritten Beobachtungszyklus hatte ich dann tatsächlich meinen Menstruationsbeginn (erster Zyklustag) direkt am Vollmondtag. Und am 16. Tag war Neumond und vier Tage später begann meine Eisprungphase. Spannend ist, dass im Folgezyklus wieder an den gleichen Zyklustagen die gleichen Mondphasen waren, nämlich am ersten Zyklustag wieder Vollmond und am 16. Zyklustag wieder Neumond. Nur meine Eisprungphase war diesmal noch später als im dritten Zyklus – nämlich erst vom 23. bis 26. Zyklustag. Somit ist es tatsächlich passiert, dass in diesem Zyklus zweimal Vollmond war. Am 1. und am 30. Zyklustag war jeweils Vollmond. War das dann ein Blue Menstruation Moon 🩸🌝😅 ? Kurze Erklärung dazu: Blue Moon bedeutet, dass es der zweite Vollmond innerhalb eines Monats ist. Hattest du auch schon mal einen Blue Menstruation Moon? Du kannst mir das gerne als Kommentar schreiben. Insgesamt war der Zyklus auch wieder relativ lang mit 36 Tagen. Der 2., 3. und 4. Zyklus hatten jeweils die Menstruation am Vollmond jedoch die Eisprungphase war immer ungefähr 4-7 Tage nach dem Neumond.

Fünfter bis siebter Zyklus – Eisprung 🥚 am Vollmond 🌕

Nun wird es wieder spannend, denn jetzt ist plötzlich der Vollmond direkt zu meinem Eisprung gewesen im fünften Beobachtungszyklus. Allerdings ist der Beginn meiner Menstruation schon neun Tage vor dem Neumond gewesen. Das interessanteste ist jedoch, dass in diesen drei Zyklen jeweils immer am gleichen Zyklustag der Neumond beziehungsweise Vollmond war. Nämlich immer am neunten Zyklustag war der Neumond und am 23. der Vollmond. Das ist schon ein sehr eigenartiger Zufall, findest du nicht auch? Dreimal hintereinander das gleiche. Natürlich liegt es daran, dass ich zufällig ungefähr die Zykluslänge eines Mondzyklus (29,5) hatte, nämlich 30 Tage im fünften Zyklus und 29 Tage am sechsten Zyklus. Trotzdem glaube ich, dass dies schon ein eher selten vorkommendes Phänomen ist.

Kein Eisprung dokumentiert dank Umzug im 6. Zyklus

Leider habe ich es im sechsten Zyklus nicht geschafft, meine Basaltemperatur ausreichend zu messen, deshalb konnte ich in diesem Zyklus keinen Eisprung mit NFP ermitteln. Ich vermute allerdings, dass der Eisprung wieder ungefähr in der Zeit des Vollmondes lag, denn der Zyklus verlief sehr ähnlich zu dem vorigen Zyklus. Ich konnte meine Temperatur übrigens nicht mehr messen, weil wir gerade in dem Monat umgezogen sind nach La Palma und viel vorzubereiten war in dieser Zeit. Dieser Stress hat sich scheinbar nicht so sehr auf den Zyklus ausgewirkt, aber auf mein Messverhalten. Im sechsten Zyklus waren also überwiegend Umzugsvorbereitungen und Anfang des siebenten Zyklus sind wir dann auf die Insel geflogen. Im siebten Zyklus war der Vollmond einen Tag nach meiner Eisprungphase.

Ab dem siebten Zyklus auf La Palma – Früherer Eisprung

Nun wird es wieder interessant. Im anderen Beitrag zum Thema Vollmond und Eisprung hatte ich ja bereits den Zusammenhang bei mir festgestellt, dass sich mein Zyklus auf der Insel stark verändert hinsichtlich der Mondphasen.

Eisprung rückte auf der Insel nach vorn

Im achten Zyklus, war ich ja nun schon im zweiten Monat auf der Insel. Und mein Zyklus hat sich wirklich sehr stark verändert innerhalb der ersten drei Zyklen auf der Insel. Wie du in der Übersichtsgrafik gut erkennen kannst, rutscht ab dem siebten Zyklus meine Eisprungphase erst um drei und dann um zwei Tage nach vorn. Das kann jetzt natürlich auch Zufall sein. Es könnte entweder daran liegen, dass sich mein Zyklus allgemein versucht hat zu regulieren nach der langen Stillzeit und weil ich auch älter geworden bin. Oder es könnte auch daran liegen, dass der Umzug auf die Insel oder der Mondzyklus meinen Zyklus mit beeinflusst hat. Höchstwahrscheinlich war es eine Kombination von allem, vermute ich.

Speziell im achten Zyklus kam es zu keiner Übereinstimmung mit dem Vollmond oder Neumond. Man könnte schon eher sagen, dass sich mein achter Zyklus zu den Halbmonden 🌓 ausgerichtet hat 😅.

Aber dennoch reguliert sich mein Zyklus im Hinblick auf die Eisprungphase, die weiter nach vorne rückt, was sehr positiv ist. Schließlich war vorher mein Eisprung einfach immer relativ spät und somit die Eireifungsphase stark verlängert. Allein durch die Verschiebung meines Eisprungs nach vorne (ca. 14.-19. Zyklustag), ist die Wahrscheinlichkeit der Übereinstimmung mit dem Mond deutlich gestiegen. Denn nun ist der zeitliche Anstand von Menstruation zum Eisprung auch ähnlich wie der Abstand vom Vollmond zum Neumond.

Neunter Zyklus und Eisprung zum Neumond

Im neunten Beobachtungszyklus war dann tatsächlich der Vollmond ungefähr zwei Tage vor Beginn meiner Menstruation und der Neumond am ersten Tag meiner Eisprungphase.

Zusammenfassung Neumond und Eisprung

Mein Mondzyklus Experiment zeigt mir drei wichtige Zusammenhänge, wenn ich mir alle mei neun Zyklen genau anschaue.

Zykluslänge lag im Schnitt bei 29,1 Tagen

Die Durchschnittslänge meiner insgesamt 22 Zyklen (13 Zyklen von der letzten Mond-Analyse und 9 Zyklen von der jetzigen) lag bei 29,1 Tagen und damit nur weniger als einen halben Tag von der durchschnittlichen Zykluslänge eines Mondzyklus (29,5 Tage entfernt). Dies kann man schon als relative Übereinstimmung sehen.

Ich bin keine klassische Neumond Frau

Betrachtet man die letzte Vollmond-Analyse, in der ich 13 Zyklen analysierte und vorwiegend auf La Palma gewohnt habe, dann ergibt sich eine klare Erkenntnis. Es gab in den Zyklen vor meinem Umzug auf La Palma kaum oder wenig Übereinstimmungen mit dem Mondzyklus. Zwar lag die Menstruation ganze drei Mal von neun Zyklen am Vollmond, aber der Eisprung konnte nur einmal an Neumond beobachtet werden. Mit etwas Augen zu drücken, könnte ich maximal 3 Zyklen von 9 Zyklen finden, wo der Eisprung in der Nähe vom Neumond lag. Nun hatte ich auch einmal einen Eisprung am Vollmond und einen zweiten Vollmond, der nur wenige Stunden an meiner Eisprungphase vorbeigeschrammt ist. Somit kann ich daraus nicht schließen, dass ich tendenziell meinen Eisprung an Neumond habe.

Lebensweise hat Einfluss auf den Menstruationszyklus

Man könnte es so interpretieren, dass wenn ich mich in Deutschland aufgehalten habe, es eher weniger Übereinstimmungen vom Menstruationszyklus und dem Mondzyklus gab. War ich dagegen auf La Palma, dann gab es größere Übereinstimmungen. Natürlich muss man hier eine gewissen Eingewöhnungszeit des Zyklus mit berücksichtigen. In Deutschland hatte ich meist viel Stress und musste wie viele Menschen mit einem Lockdown und der Pandemie fertig werden und nicht zu vergessen die hormonelle Umstellung nach der Stillzeit. Der Umzug auf die Insel hat mit Sicherheit einen ganz großen Einfluss gehabt, da die Kanaren nunmal ein ganz anderes Klima und vieles mehr haben. Es zeigt sich klar, dass die Aussage der WissenschaftlerInnen auch für mich persönlich  gilt:

„Je unregelmäßiger und hektischer das Leben, desto größer die Abweichungen von Menstruationszyklus und Mondzyklus.”

Eisprung kann nicht zuverlässig mit dem Mond bestimmt werden

Die wichtigste Erkenntnis ist jedoch für Frauen, die schwanger werden möchten, dass der Eisprung nicht nach dem Mondzyklus berechnet oder bestimmt werden kann. Die Abweichungen sind einfach zu groß und schon kleine bis mittelgroße Veränderungen im Lebens können die Übereinstimmung zwischen Mond- und Menstruationszyklus verschieben. Möchtest du sicher den Eisprung bestimmen, dann solltest du die NFP Methode verwenden. Sie hat in 8 von 9 Zyklen meinem Eisprung bestimmen können. In dem einen Zyklus, wo ich keinen Eisprung bestimmen konnte, habe ich zu wenig Basaltemperatur gemessen und meinen Zervixschleim beobachtet. Hier kann die NFP Methode nichts dafür, schließlich braucht man ausreichend Daten der Eisprung-Anzeichen, um die fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Mondzyklus und Menstruation sind nicht ausreichend erforscht

Obwohl es schon zahlreiche Studien zum weiblichen Zyklus und dem Mond gibt, sind die Daten wenig belastbar und wissenschaftlich kaum verwertbar. Die Antwort, warum das so ist, liefert Frau Prof. Dr. Charlotte Forster, welche in einer Doku des mdr über die Zusammenhänge zwischen Mond und Fruchtbarkeit spricht:

„Vorgänge, die sich nur einmal im Monat wiederholen, sind undankbare Forschungsobjekte für die Wissenschaft.” 😅🌝🩸

Aus diesem Grund werden wir noch lange auf eine abschließende Klärung der genauen Zusammenhänge zwischen Mond und Menstruationszyklus warten müssen. In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute auf eurem Weg, natürlich schwanger zu werden.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }