Eisprung berechnen trotz unregelmäßigem Zyklus – Geht das?

eisprung berechnenEisprung berechnen trotz unregelmäßigem Zyklus – Geht das? Wir zeigen 5 Gründe auf, warum du die fruchtbaren Tage und die Ovulation nicht berechnen kannst.

Sehr viele Frauen fragen sich zurecht, ob sie den Eisprung trotz unregelmäßigem Zyklus berechnen können. In diesem Artikel zeigen wir dir fünf gute Gründe auf, warum dies nicht möglich ist. Ich werde alle Gründe mit Studien und Beweisen hinterlegen, sodass du dir eine umfassende Meinung zu diesem Thema bilden kannst. Ebenso möchten wir andere Alternativen aufzeigen, wie du deinen Eisprung bis auf wenige Tage sicher bestimmen kannst.

Eisprung berechnen – 5 Gründe warum das nicht funktioniert

Schauen wir uns nun die wichtigsten 5 Gründe warum es nicht möglich ist den Eisprung bei unregelmäßigem Zyklus zu berechnen.

#1 Zykluslänge lässt sich nicht vorhersagen

Schwankung zykluslänge

Schwankung der Zykluslänge innerhalb eines Jahres © Elisabeth Raith-Paula et. al., Natürliche Familienplanung heute, Springer Verlag 2020

Ein Eisprungrechner möchte von dir wissen, wie lang dein Zyklus ist. Doch dies lässt sich leider nicht vorhersagen. Erstens schwankt die Zykluslänge der meisten Frau zwischen 23 und 35 Tagen. Desweiteren zeigen weitere Studien, dass bei nur 3 % der Frauen die Zykluslänge innerhalb eines Jahres nur um drei Tage lang schwanken wird. Somit haben 97% der Frauen höhere Schwankungen in der Zykluslänge zu erwarten. Über 12% der Frauen haben sogar Schwankungen der Zykluslänge von mehr als 18 Tagen zu erwarten, was nun wirklich nicht wenig ist. „Unregelmäßige“ Zyklen sind also die Normalität und nicht die Ausnahme, was die Berechnung des Eisprungs so schwierig macht.

Was ist mit Eisprungrechnern, die die kürzeste und längste Zykluslänge einbeziehen?

Es gibt auch Eisprungrechner, die vorgeben, auch bei unregelmäßigen Zyklen zu funktionieren. Hier soll man den kürzesten und den längsten Zyklus eingeben. Die Rechnungen beziehen sich hierbei auf die Kalendermethode nach Knaus und Ogino Methode. In einem ausführlichen Zyklus-Experiment habe ich anhand meiner eigenen Zyklen deutlich gezeigt, dass diese Methode zu enormen Abweichungen führen kann und somit selbst in der Kinderwunschzeit nicht zu empfehlen ist. Auch die Knaus Ogino Methode geht von falschen Annahmen bei der Berechnung aus, die sehr veraltet sind. Aus diesem Grund ist sie übrigens auch zur sicheren Verhütung nicht geeignet und erreicht auch einen sehr schlechten Pearl Index von 9. Die meisten Paare haben heutzutage einen höheren Sicherheitsanspruch.

#2 Eisprung findet nicht immer 14 Tage vor der Menstruation statt

Eine weitere Annahme, die die meisten Eisprungrechner verwenden, ist, dass der Eisprung immer genau 14 Tage vor der Menstruation stattfindet. Dies ist nach neuesten Studien nicht korrekt. Der Eisprung findet etwa 10 bis 16 Tage vor der nächsten Menstruation statt. Man bekommt also allein durch diesen Fakt eine enorme Abweichung des berechneten Eisprungs.

#3 Zyklen ohne Eisprung können stattfinden

Zyklus ohne Ovulation

Zyklus ohne Ovulation – Häufigkeit nach Alter © Elisabeth Raith-Paula et. al., Natürliche Familienplanung heute, Springer Verlag 2020

So gut wie alle Methoden zum Eisprung berechnen gehen davon aus, dass es in jedem Zyklus einen Eisprung gibt. Diese Annahme stellt sich jedoch eindeutig als falsch heraus. Selbst im besten Alter von 20 bis 40 Jahren, wo die Zyklen in der Regel sehr stabil sind, finden 2 bis 4% der Zyklen ohne Eisprung statt. In den Wechseljahren und in der Pubertät sind Zyklen ohne Eisprung sehr viel häufiger anzutreffen, da sich hier der Zyklus entweder verabschiedet oder erst einspielen muss. Dass man Zyklen ohne Eisprung in einem Eisprungrechner nicht berücksichtigen kann, ist ein weiter Hinweis darauf, dass man den Eisprung nicht berechnen kann.

#4 Zyklusstörungen können die Berechnungen verfälschen

Nun gibt es Frauen, die Zyklusstörungen wie Gelbkörperschwäche, Ovarialinsuffizienz, PCOS u.a. haben. Diese können die Länge und die Regelmäßigkeit des Zyklus stark beeinflussen. Ebenso gibt es auch Stress oder Diäten, die den Zyklus beeinflussen. All diese Faktoren werden in der Kalendermethode oder anderen Methoden der Eisprungberechnung nicht berücksichtigt. Somit kommt es zwangsläufig zu Fehlern und Abweichungen, die gigantisch sind.

#5 Medikamente können den Zyklus beeinflussen

Nun gibt es auch zahlreiche Medikamente, die den Zyklus beeinflussen können. Hierzu zählen auch Antidepressiva und natürlich die Pille, die selbst noch nach dem Absetzen etwa ein Jahr einen Einfluss auf dein Zyklus haben kann. Somit sind die Zyklen in diesen Fällen besonders unregelmäßig, sodass es unter Umständen schwer fällt, den Eisprung zu berechnen.

Eisprung berechnen trotz unregelmäßigem Zyklus unmöglich?

Ich habe eine Studie gefunden, die mich wirklich beeindruckt hat. Dort hat man über 696 Zyklen von rund 213 Frauen untersucht. Ziel war es herauszufinden, ob der Sex zum richtigen Zeitpunkt zum Wunschkind führen kann. Der Eisprung wurde hier durch spezielle Hormonmessungen von Östrogen und Progesteron bestimmt.

Eisprung fand vom 8. bis 60. Zyklustag statt

Erstmal wird es für die meisten absolut schockierend zu lesen sein, dass der früheste Eisprung einer Frau in dieser Studie am 8. Zyklustag und der späteste am 60. Zyklustag gemessen wurde. In 20% der Zyklen fand der Eisprung vor dem 13. Zyklustag statt. Ebenso konnte in 22% der Zyklen der Eisprung erst nach dem 21. Zyklustag beobachtet werden. Hier siehst du schon die enorme Spanne, die eindeutig zeigt, dass ein Berechnen des Eisprungs trotz unregelmäßigem Zyklus fast unmöglich ist.

63 % der Frauen wurden natürlich schwanger

Wohl bemerkt, haben die Frauen mehr oder weniger mit Hormontests ihren Eisprung bestimmt. Im Resultat wurden 63% der Frauen auf natürlichem Weg schwanger. Der Sex, der zur Befruchtung führte, war frühestens am zweiten Zyklustag und spätestens am 30. Zyklustag. Dies zeigt einmal mehr, dass der Sex zum optimalen Zeitpunkt beim Schwangerwerden helfen kann.

Unregelmäßige Zyklen sind normal

Etwa 16% der Frauen gaben an, sehr unregelmäßige Zyklen zu haben, dessen Längen absolut nicht mehr vorhersehbar waren. Etwa 39 der 213 Frauen hatten sehr kurze Zyklen von weniger als 23 Tagen. 55 Frauen beobachteten sehr lange Zyklen von mehr als 35 Tagen.

Eisprung sicher bestimmen, welche Alternativen gibt es?

Nun können wir uns nicht alle hinstellen und in einer Studie fast täglich unsere Hormonlevel mit Hilfe ärztlicher Begleitung bestimmen. Das ist zwar, wie wir in der Studie gesehen haben, sehr erfolgreich, aber teuer und sehr belastend. Ebenso kann man den Eisprung nicht berechnen, da die Schwankungen des natürlichen Zyklus einfach viel zu groß sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Frage: „Welche Methoden gibt es den Eisprung sicher einzugrenzen?” genau zu beantworten.

#1 Mit NFP den Eisprung sicher eingrenzen

Wann Eisprung Banner

Als erstes muss ich hier die NFP Methode erwähnen. Hier werden der Zervixschleim und die Basaltemperatur im Zyklusverlauf beobachtet und in ein Zyklusblatt oder eine Zyklusapp eingetragen. Anhand von bestimmten NFP Regeln kann dann anhand der Basaltemperaturkurve und dem Schleimverlauf der Eisprung und die fruchtbaren Tage bestimmt werden. In Studien konnte man zeigen, dass der Eisprung mit dieser Methode zu 91% sicher bis auf vier Tage genau eingegrenzt werden kann. Die Schwangerschaftsrate dieser Methode liegt bei 81% nach nur sechs Monaten. Dies ergab eine Studie aus dem Jahr 2003, an der über 350 Frauen teilgenommen haben.

Zervixschleim und Basaltemperatur sind Hormonmarker

Nun haben wir aus der eingangs besprochenen Studie schon gelernt, dass du den Eisprung theoretisch mit täglichen Hormontests von Östrogen und Progesteron in einer ärztlichen Praxis eingrenzen kannst. Im Prinzip passiert bei NFP nichts anderes. Schließlich ist der Zervixschleim ein Marker für das Östrogen und die Basaltemperatur ein Marker für das Progesteron. Somit sieht die geübte Beobachterin in einer Zykluskurve nicht nur Zervixschleim und Basaltemperatur, sondern auch die Verläufe der Hormonspiegel von Östrogen und Progesteron. Kein Wunder also,dass die NFP Methode so gut funktioniert. Überdies kannst du NFP auch zur Zyklusdiagnostik einsetzen und die Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch eingrenzen.

Wie kann ich die NFP Methode erlernen?

Wir haben dazu ein ausführliches eBook mit dem Titel „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?” geschrieben. Dieses enthält eine Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode inkl. Übungszyklen + Lösungen. Auch ein ausführliches Kapitel zur Zyklusdiagnostik, wo du lernst, wie du die Ursachen für deinen unerfüllten Kinderwunsch anhand der Temperaturkurve und dem Schleimverlauf eingrenzen kannst. Im letzten Kapitel findest du 15 Erfahrungsberichte von Frauen, die mit NFP trotz Gelbkörperschwäche, Zykluschaos nach Pille, Schichtarbeit, Unregelmäßiger Zyklen, PCOS, Endometriose u.a. schwanger geworden sind.

#2 Mit Ovulationstests den Eisprung bestimmen

Natürlich kann man auch mit Ovulationstests den Eisprung bestimmen. Leider funktionieren diese LH Tests nicht bei allen Frauen zuverlässig. Ebenso zeigen die Ovulationstests meist etwa 24 bis 48 Stunden vor dem Eisprung positiv an, sodass ein gewisser zeitlicher Druck aufgebaut wird. Für die optimale Funktionsweise der LH Tests ist die richtige Wahl der Sensibilität entscheidend. Mehr dazu erfährst du auf unserer Seite über Ovulationstests, wo wir alle wichtigen Infos für dich zusammengefasst haben.

Fazit

Es ist nicht möglich, den Eisprung trotz unregelmäßigem Zyklus zu berechnen bzw. vorherzusagen. Hiefür sind die Schwankungen des natürlichen Zyklus einfach zu groß. Die Knaus Ogino Methode, bei der man auch den kürzesten und längsten Zyklus einer Frau berücksichtigt, ist leider nicht ausreichend zuverlässig. Sie wurde in den 30er Jahren entwickelt und enthält daher viele Annahmen, die mittlerweile wissenschaftlich widerlegt sind. Natürlich ist es wichtig, bei einem unerfüllten Kinderwunsch die fruchtbaren Tage und den Eisprung sicher zu bestimmen, um durch Sex zum optimalen Zeitpunkt schneller schwanger zu werden. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, die NFP Methode und/oder Ovulationstests zur Bestimmung des Eisprungs zu verwenden. Diese Methoden berücksichtigen, dass der Eisprung in jedem Zyklus an einem anderen Tag stattfinden kann und orientieren sich dabei an gemessenen oder beobachteten Eisprung-Anzeichen.

Wir wünschen dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind!

Anne und Marcus

Quellen

[1] Petra Frank-Herrmann et. al., Natürliche Familienplanung heute, Springer Verlag 2020

[2] Wilcox AJ, Dunson D, Baird DD. The timing of the „fertile window“ in the menstrual cycle: day specific estimates from a prospective study. BMJ. 2000;321(7271):1259-1262. doi:10.1136/bmj.321.7271.1259

[3] Gnoth C, Frank-Herrmann P, Bremme M, Freundl G, Godehardt E. Wie korrelieren selbstbeobachtete Zyklussymptome mit der Ovulation? [How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation?]. Zentralbl Gynakol. 1996;118(12):650-4. German. PMID: 9082700.

[4] Gnoth C, Godehardt D, Godehardt E, Frank-Herrmann P, Freundl G. Time to pregnancy: results of the German prospective study and impact on the management of infertility. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66. doi: 10.1093/humrep/deg366. PMID: 12923157.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }