Spermaallergie – Kann man trotzdem schwanger werden?

Spermaallergie

Spermaallergie © Natürliche Fruchtbarkeit

Kann man trotz Spermaallergie schwanger werden? Wir zeigen dir, wie du dir trotz Allergie gegen Spermien deinen Kinderwunsch erfüllen kannst. 

Viele Jahrzehnte dachten die Menschen, dass eine Allergie gegen Spermien eine Art Verschwörungstheorie ist. Heute wissen wir, dass die Spermaallergie existiert, auch wenn sie ein seltenes Phänomen ist. Wenn du betroffen bist, spürst du nach dem Geschlechtsverkehr eine direkte allergische Reaktion deines Körpers meist in Form von Hautausschlägen, Juckreiz u.ä. Betroffene Frauen fragen sich, ob sie trotz Spermaallergie schwanger werden können? Ja, natürlich ist eine Schwangerschaft auch mit einer Allergie gegen Spermien möglich. In diesem Artikel möchten wir einerseits zeigen, wie du eine Spermaallergie effektiv festellen kannst und andererseits, wie du sie behandeln kannst.

Kann eine Frau wirklich gegen Sperma allergisch reagieren?

Ja, Frauen können gegen Sperma allergisch reagieren. Jedoch ist eine Spermaallergie sehr selten. Insgesamt finden sich laut ExpertInnen in Studien etwa 100 beschriebene Fälle. Die deutsche Apotheker Zeitung geht in den USA von 20.000 bis 40.000 Betroffenen aus. Der erste Fall einer Allergie gegen Spermien wurde übrigens 1958 durch den deutschen Gynäkologen Specken diagnostiziert.

Gibt es Spermaallergie auch bei Männern?

Auch Männer können eine Allergie gegen Spermien haben. Das sogenannte Post Orgasmic Illness Syndrom (POIS) wurde erstmals 2002 von M. D. Waldinger und D. H. Schweizer in der Literatur erwähnt. Hier reagierten wenige Männer allergisch mit Heuschnupfen-Symptomen nach der Ejakulation. Dies Symptome können wenige Minuten bis zu einer Woche andauern. Interessant ist, dass Männer im Gegensatz zu Frauen, nur auf ihr eigenen Sperma allergisch reagieren können.

Welche klassischen Spermienallergie Symptome gibt es?

In 50% der Fälle gibt es bei den Frauen eine direkte allergische Reaktion nach dem Sexualverkehr. Doch auch in den anderen Fällen tritt eine allergische Reaktion zeitnah auf. Die Symptome sind häufig, die einer anaphylaktischen Reaktion. Diese ist von örtlichem Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen sowie Hautreaktionen wie die Bildung von Schwellungen und Quaddeln auf der Haut am ganzen Körper gekennzeichnet. In seltenen Fällen kommt es zu Atemnot und starken Herz-Kreislaufproblemen, die bis zu Ohnmacht führen können. Im schlimmsten Fall kann es zu einem anaphylaktischen Schock kommen, welcher tödlich sein kann.

Wie wird eine Allergie gegen Spermien diagnostiziert?

Lange war nicht klar, was eine Allergie gegen Spermien auslöst. Heute ist bekannt, dass es sich um ein spezielles Protein im Seminalplasma, also der Spermienflüssigkeit handelt. Die Frauen sind also genau genommen nicht gegen die Spermien des Mannes allergisch, sondern gegen die Flüssigkeit drumherum. Es bringt daher auch nichts, den Partner zu wechseln, da dieses Protein in jedem Sperma vorkommt und nicht spezifisch ist. Es gibt derzeit drei Möglichkeiten der Diagnostik, die meist in Kombination angewendet werden.

#1 PSA Test

Der PSA Test ist ein Bluttest, bei dem man auf verschiedene Antigene der Prostata im Blut schaut. Eigentlich ist der Test entwickelt worden, um Prostatakrebs zu diagnostizieren. Jedoch ist es einer Arbeitsgruppe gelungen, die Spermaallergie über ein Prostata-Spezifisches Antigen im Seminalplasma nachzuweisen.

#2 Hautpricktest mit der Samenflüssigkeit

Die zweite Möglichkeit eine Allergie gegen Spermien nachzuweisen ist der Hautpricktest. Bei diesem Test wird ein Teil der Samenflüssigkeit unter die Haut injiziert. Bei den meisten Frauen treten bei einem positiven Hautpricktest dann die typischen allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Schwellungen und Rötungen innerhalb von wenigen Minuten auf.

#3 IgE-Antikörper-Test im Reagenzglas

Eine Allergie ist ja nix anderes als eine krankhafte Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Stoffe. Bei einer Spermaallergie werden wie bei jeder anderen Allergie Antikörper infolge der Reaktion des Immunsystems gebildet. Diese Antikörper lassen sich bei einer Spermaallergie mit einem IgE Test der Spermaflüssigkeit im Reagenzglas prüfen. Der IgE Test ist aber ungenauer als ein Hauttest, weshalb der IgE Test meist in Kombination mit den anderen Tests zur Diagnostik genutzt wird.

Wie kann man eine Spermaallergie behandeln?

Nun empfehlen die ÄrztInnen meist beim Sex Kondome anzuwenden, weil diese in der Regel vor jeglichen Symptomen schützen. Doch in der Kinderwunschzeit ist das ja sehr ungünstig, da man ja schwanger werden möchte. Man muss also eine echte Therapie der Allergie gegen Spermien anstreben, sonst wird man keinen Erfolg haben. Schauen wir uns jetzt die häufigsten Behandlungsmöglichkeiten gegen Spermaallergie an.

#1 Hyposensibilisierung

Bei vielen allergischen Erkrankungen wird eine Desensibilisierungstherapie oder auch Hyposensibilisierung durchgeführt. Bei der Allergie gegen Spermien wird alle 20 Minuten eine verdünnte Samenlösung in ihre Vagina gegeben. Diese Reaktion wird fortgesetzt, bis der Körper mit dieser verdünnten Samenlösung umgehen kann, d.h. keine Symptome mehr auftreten. Bei dieser Methode ist es notwendig, gerade in der Anfangsphase alle 48 Stunden Sex zu haben, um die Toleranz aufrecht zu erhalten. In der Literatur findet man einige beschriebene Fälle, bei denen die Hyposensibilisierung bei Spermaallergie erfolgreich war.

#2 Medikamente

Wann Eisprung Banner

Bei einer nicht so starken Spermaallergie kann man einfach Antihistaminika nehmen, welche die allergische Reaktion abmildern. Hierfür ist die Kombination mit NFP empfehlenswert. Schließlich kann man mit NFP sehr effektiv den Eisprung und die hochfruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen. Auf diese Weise hat man nur dann ohne Kondom Sex, wenn es für den Kinderwunsch notwendig ist. An diesen Tagen kann man durch die Medikamente die allergische Reaktion des Körpers mildern. Die Frau ist nicht gegen die Spermien selbst allergisch, sondern nur gegen die Spermaflüsstigkeit, aus diesem Grund kann man auch trotz einer Spermaallergie, natürlich schwanger werden. Falls du mehr über die NFP Methode erfahren möchtest, empfehle ich dir meinen Artikel „Schwanger werden mit NFP” zu lesen.

#3 Insemination mit gewaschenen Spermien

Wenn sowohl Medikamente als auch die Hyposensibilisierung nicht helfen? In diesem Fall bleibt noch die Option der Insemination mit gewaschenen Spermien. Hierzu werden die Spermien im Samenplasma entfernt und in einem speziellen Zentrifugalverfahren gewaschen. Anschließend wird eine künstliche Befruchtung bzw. Insemination durchgeführt. Dass diese Methode erfolgreich sein kann, ist in wissenschaftlichen Journalen in Einzelfällen dokumentiert. So konnte man einer 29 Jährigen Frau, die eine sehr stark Spermaallergie hat, nach sechs Inseminationen zum Wunschkind verhelfen. Sie ist heute Mutter eines gesunden Kindes.

Ist die Allergie gegen Spermien eine Gefahr für mein Baby?

Ist man einmal erfolgreich schwanger geworden, ist bisher kein Fall bekannt, wo die Spermaallergie ein Problem darstellte. Ebenso kannst du ja, sobald du schwanger bist, wieder Kondome beim Sex verwenden, wenn du 100% sicher gehen möchtest. Kondome schützen effektiv vor einer allergischen Reaktion, da das Sperma auf diese Weise nicht mit der Schleimhaut der Vagina in Kontakt kommt.

Fazit

Die Spermaallergie ist eine seltene Krankheit, die jedoch gut diagnostiziert und behandelt werden kann. Meist kann man durch eine Hyposensibilisierung oder die Gabe von Medikamenten auch auf natürlichem Weg schwanger werden. In einigen Fällen muss man jedoch auf Methoden der Reproduktionsmedizin zurückgreifen. Hier ist die Methode Insemination mit gewaschenen Spermien, die erfolgreichste Methode. Wichtig ist, dass die NFP Methode auch bei einer Spermallergie sinnvoll ist. Schließlich musst du mit der NFP Methode nur an wenigen Tagen Sex haben, um natürlich schwanger zu werden. Spermien können im Zervixschleim maximal 3 bis 5 Tage befruchtungsfähig bleiben. Die Eizelle ist nach dem Eisprung ohnehin nur 24 Stunden befruchtungsfähig. Somit sind potentiell immer nur sechs Tage im Zyklus fruchtbar. Hast du an diesen Tagen Sex, nutzt du somit dein maximales Potential aus, um schwanger zu werden. Die NFP Methode ist hier eine gute Möglichkeit diese sechs potentiell hochfruchtbaren Tage zu erwischen, um trotz Spermaallergie schwanger zu werden. Wir wünschen dir auf deinem Weg zum Wunschkind alles Gute!

Quellen

[1] Waldinger MD, Schweitzer DH. Postorgasmic illness syndrome: two cases. J Sex Marital Ther. 2002 May-Jun;28(3):251-5. doi: 10.1080/009262302760328280. PMID: 11995603.
[2] Wolthers OD. A five-year followup of human seminal plasma allergy in an 18-year-old woman. Case Rep Med. 2012;2012:257246. doi:10.1155/2012/257246
[3] Bernstein JA. Human seminal plasma hypersensitivity: an under-recognized women’s health issue. Postgrad Med. 2011 Jan;123(1):120-5. doi: 10.3810/pgm.2011.01.2253. PMID: 21293092.
[4] Sublett JW, Bernstein JA. Seminal plasma hypersensitivity reactions: an updated review. Mt Sinai J Med. 2011 Sep-Oct;78(5):803-9. doi: 10.1002/msj.20283. PMID: 21913207.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
Cookie Consent mit Real Cookie Banner