Gute Gründe für eine NFP Beratung

Gruende-NFP-Beratung

Was ist eine NFP Beratung und wann lohnt sie sich? Wir zeigen 5 gute Gründe warum die Zyklusberatung für Natürliche Familienplanung Sinn macht.

Was ist eine NFP Beratung?

Eine Beratung für Natürliche Familienplanung (NFP) kannst du auf verschiedene Weise wahrnehmen. Die Angebote reichen von individuellen Einzelberatungen bis Kleingruppen-Kurse. Empfehlenswert zum Erlernen der symptothermalen Methode der AG NFP ist ein NFP Kurs. Der Kurs umfasst 4-5 Termine á 2-3 Stunden und wird von zertifizierten NFP BeraterInnen durchgeführt.

Wer sind NFP Beraterinnen?

Die NFP Beraterinnen helfen Frauen dabei zu Erlernen, wie sie eigenständig und sicher ihre Zyklen beobachten, dokumentieren und schließlich auswerten können. Eine NFP Beraterin hat eine etwa zweijährige Ausbildung erfolgreich absolviert, in der sowohl die medizinischen Grundlagen des Menstruationszyklus als auch die pädagogische Vermittlung geschult werden. Mehr zur Ausbildung kannst du in dem Artikel „Wie wird man NFP BeraterIn” nachlesen.

Warum sollte man eine NFP Beratung besuchen?

Es gibt im wesentlichen fünf GUTE GRÜNDE, warum man eine NFP Zyklusberatung besuchen sollte:

 

1) Hohe Anwendungssicherheit der symptothermalen Methode

 

In Studien konnte gezeigt werden, dass die symptothermale Methode der AG NFP hervorragend erforscht ist, wie die Pille. Der Pearl Index lag in Untersuchungen bei 0,4. Somit werden nur 4 von 1000 Frauen, die ein Jahr die NFP Verhütung praktizieren, ungeplant schwanger. Alle Studienergebnisse beziehen sich bisher auf Frauen, die eine NFP Beratung bei einer zertifizierten NFP Beraterin besucht haben.

 

2) Interessante pädagogische Vermittlung

 

Die NFP BeraterInnen sind in der Regel sehr gut pädagogisch geschult. Bestimmte Grundlagen wie die Zervixschleimbeobachtung und Basaltemperaturmessung lassen sich am besten an praktischen Beispielen vermitteln. Ebenso kann auf individuelle Fragen und Probleme beim Anwenden der symptothermalen Methode gezielter eingegangen werden. Durch das wirklich tolle anschauliche pädagogische Konzept macht die NFP Beratung vielen Frauen und Paaren sehr viel Spaß.

 

3) Stärkung des Vertrauens in die symptothermale Methode

 

Viele Männer und Frauen stehen der Methode am Anfang skeptisch gegenüber. In der NFP Beratung kann der Partner kostenfrei mitkommen – oft baut dies viele Vorurteile der Partner sofort ab. Viele Männer sind während der NFP Beratung sehr erstaunt, wie interessant der weibliche Körper und Zyklus ist – und wollen der Partnerin oft gerne bei der Zyklusauswertung helfen.

Persönliche Gespräche helfen weiter

Durch die persönlichen Gespräche in der NFP Beratung und durch den unmittelbaren Vergleich mit anderen Frauen im NFP Kurs entwickeln viele Frauen ein starkes Vertrauen in die Methode. Sie bauen Vorurteile ab und gehen gestärkt aus der NFP Beratung heraus.

 

4) Chance auf Schwangerschaft erhöhen

 

Speziell für Paare mit Kinderwunsch gibt es auch NFP Zyklusberatung bei Kinderwunsch. Die Chance auf eine Schwangerschaft kann sich durch eine NFP Beratung durchaus erhöhen. Schließlich wurden in Studien rund 81% der Frauen, die 6 Monate lang NFP bei Kinderwunsch praktizierten, schwanger. Im Vergleich dazu werden normalerweise ohne Methode nur 60% der Frauen innerhalb von 6 Monaten schwanger. Neben der Optimierung der Bestimmung der fruchtbaren Tage, sodass ein Sex zu perfektem Zeitpunkt möglich ist, gibt es noch weitere Vorteile. Bei einer Zyklusstörung kann direkt mit GynäkologInnen zusammen gearbeitet werden, um die eventuell nötigen Behandlungen und Therapien so schonend wie möglich einsetzen zu können.

 

5) Lebenslange Betreuung

 

Hat man einmal einen NFP Einführungskurs besucht, stehen die NFP BeraterInnen ein Leben lang für Rückfragen zur Verfügung. Ab und zu kann es vorkommen, dass ein schwierig auszuwertender Zyklus auftritt und manche Frauen sind sich dann bei der Auswertung ihres Zyklus unsicher. Hier gibt ihnen die/der NFP BeraterIn kompetenten Rat auch noch weit nach Beendigung der Beratung oder des Kurses.

 

6) Zeitersparnis

 

Natürlich kann man die symptothermale Methode auch in Büchern erlernen. Im Selbststudium mit dem Buch „Natürlich und sicher” kommt es allerdings häufig vor, dass individuelle Fragen auftauchen, die nicht im Buch beantwortet sind und aufgrund dessen sich die Lernphase sich eventuell in die Länge ziehen kann. In einer NFP Beratung erlernt die Frau die Auswertungs-Regeln und Körperbeobachtung in etwa 8-12 Zeitstunden (4 Termine á 2-3 Stunden). Für viele Frauen, die beruflich oder familiär stark eingebunden sind, ist die NFP Beratung daher mit dieser Zeitersparnis ein wahrer Vorteil, denn dort können sie direkt die Fragen stellen und bekommen sofort eine Antwort.

Mein Fazit

Insgesamt gibt es viele gute Gründe FÜR eine NFP Beratung, egal ob in einer Einzelberatung, in der NFP Sprechstunde, in der Online/Telefon-Beratung oder in einem NFP Kurs – die individuellen Bedürfnisse und Fragen der Frauen und Männer stehen im Mittelpunkt. Die NFP BeraterInnen geben kompetente Auskünfte und stärken somit das wichtige Wissen der Fruchtbarkeit in unser Gesellschaft!

Online NFP erlernen

Es gibt jedoch einen Nachteil. Viele Frauen haben keine NFP Beraterinnen in ihrer Nähe und die aktuelle Lage macht auch persönliche Beratungen vor Ort nicht immer einfach. Aus diesem Grund erlernen immer mehr Frauen NFP in einem Online Kurs. Wir haben für die Verhütung einen solchen Kurs konzipiert, womit du NFP in nur 30 Tagen erlernen kannst. In unserem Youtube Video „Wie du NFP in nur 30 Tagen sicher erlernen kannst” stellen wir den Kurs ausführlicher vor.

Quellen

[1] Frank-Herrmann P, Heil J, Gnoth C, Toledo E, Baur S, Pyper C, Jenetzky E, Strowitzki T, Freundl G. The effectiveness of a fertility awareness based method to avoid pregnancy in relation to a couple’s sexual behaviour during the fertile time: a prospective longitudinal study. Hum Reprod. 2007

[2] C. Gnoth, D. Godehardt, E. Godehardt, P. Frank‐Herrmann, G. Freundl, Time to pregnancy: results of the German prospective study and impact on the management of infertility, Human Reproduction, Volume 18, Issue 9, September 2003, Pages 1959–1966, https://doi.org/10.1093/humrep/deg366

 

 

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }