Blogparade – meine natürliche Kinderwunschgeschichte

Blogparade - Kinderwunsch

Blogparade – die natürliche Kinderwunsch Geschichte

Du bist natürlich schwanger geworden, eventuell trotz Krankheit oder Diagnose unfruchtbar? Dann teile deine Geschichte in der Blogparade mit uns.

Thema: Meine natürliche Kinderwunschgeschichte?

Etwa 10% der Paare in Deutschland sind ungewollt kinderlos. Viele von Ihnen haben Erkrankungen oder eine eingeschränkte Fruchtbarkeit. In dieser Blogparade möchten wir positive Erfolgsgeschichten von Frauen und Paaren sammeln, die natürlich schwanger geworden sind.

Besonders interessant sind hier auch Schwangerschaften und Kinderwunsch Geschichten, mit denen man nicht rechnen konnte. Sei es eine Schwangerschaft trotz „Diagnose unfruchtbar?” oder mit einer Krankheit, die die Fruchtbarkeit einschränkt etc. Mit dieser Kinderwunsch Blogparade möchten wir vor allem Frauen und Paare motivieren, weiterhin positiv zu denken, wenn noch eine Chance besteht, natürlich schwanger zu werden. Wir möchten vorab sagen, dass es keine Garantie für eine Schwangerschaft gibt. Jedoch muss man klar sagen, dass es nicht verboten ist, an sich zu glauben und seine Erfahrungen mit anderen zu teilen ;).

In diesem Sinne freuen wir uns auf deine Kinderwunschgeschichte! Die folgenden Fragen sind eine kleine Schreibanregung und können dir helfen, deine Kinderwunschgeschichte zu erzählen.

♥ Wie alt warst du und dein Partner als du natürlich schwanger geworden bist?
♥ Aus welchem Land kommst du?
♥ Hast du vor dieser natürlichen Schwangerschaft schon Kinder geboren?
♥ Gab es die Diagnose „unfruchtbar” oder sonstige Einschränkungen der Fruchtbarkeit, die eine Schwangerschaft erschweren können, wenn ja welche?
♥ Wie lange hast du gebraucht, um natürlich schwanger zu werden?
♥ Wie hast du oder dein Partner eventuelle Krankheiten bzw. körperliche Einschränkung der Fruchtbarkeit behandelt?
♥ Welche Maßnahmen hast du ergriffen, um natürlich schwanger zu werden?
♥ Hast du deine Eisprungzeichen wie Zervixschleim & Basaltemperatur beobachtet, um deine fruchtbaren Tage zu bestimmen? Wenn ja, welche?
♥ Wie hast du dich vor dem Schwanger werden, ernährt?
Was hat dir rückblickend am meisten geholfen, natürlich schwanger zu werden?
♥ Wie hast du erfahren, dass du schwanger geworden bist und wie hast du es deinem Partner mitgeteilt?
PS: Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden und es kann auch eine freie Erzählform gewählt werden.

Teilnahmebedingungen und Ablauf

Du kannst teilnehmen, wenn du etwas zum Thema zu sagen hast und eine E-Mail Adresse oder einen Blog besitzt. Ansonsten gelten die folgenden Regeln.
♥ Artikel mit mindestens 600 Wörter zum Thema schreiben
♥ Natürlich wäre es schön, den trainyabrain Blog zu verlinken, um auf die Blogparade aufmerksam zu machen. (z. B. am Ende oder Anfang des Artikels). Dies ist aber keine Pflicht und geschieht freiwillig. Beispiel: Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade März 2020 zum Thema „Meine natürliche Kinderwunschgeschichte” teil.
♥ Schreibe uns einfach eine E-Mail an trainyabrain@gmx.net mit dem Link zum Artikel oder kommentiere diesen Artikel mit Link bis zum 07.03.2020.

♥ Jeder Artikel wird von uns mit einem Dofollow Link und Kurzbeschreibung im Anschluss der Blogparade in einem Übersichtsartikel gelistet.

Zusätzlich werden die Beiträge auf unserer Facebook und Twitter Fanpage gepostet und in unserer Instagram Story. Falls du keinen Blog hast, kannst du trotzdem teilnehmen. Dein Artikel wird dann in Form eines Gastartikels auf dem trainyabrain Blog veröffentlicht.

Das Wichtigste zum Schluss

Habt Spaß an der Blogparade, lest die Artikel der anderen Blogs und tauscht euch aus! Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Viele Grüße
Marcus und Anne

Leave a Comment

Cancel reply

{ 10 comments… add one }
  • 26. Februar 2020, 14:29

    Hallo ihr Lieben!

    Kurz vor dem Ende der Blogparade habe ich es doch tatsächlich noch fertig gebracht, meinen Beitrag zu veröffentlichen.
    https://ichgebaere.com/2020/02/26/schwanger-nach-fehlgeburt/
    Danke für den schönen Impuls!

    Herzliche Grüße
    Katharina
    Ich Gebäre

  • 25. Februar 2020, 13:03

    Liebe Anne und lieber Marcus,
    ich freue mich über eure Einladung zur Blogparade 🙂
    Mein Artikel handelt von einer Frau, die ich energetisch begleitet habe. Sie wurde trotz der Diagnose “unfruchtbar” natürlich schwanger.
    Hier ist mein Artikel:
    https://kindwuenschen.de/von-diagnose-unfruchtbar-zur-schwangerschaft-auf-natuerlichem-weg/
    Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße
    von Annick

    • Marcus Krahlisch
      25. Februar 2020, 13:08

      Viele lieben Dank liebe Annik für deinen Beitrag!

  • 12. Februar 2020, 19:06

    Mein Beitrag zur Blogparade soll auf einen Weg aufmerksam machen, der eng mit Optimierung der Erfolgsfaktoren für feste weiße Zähne und starke Knochen zusammenhängt und möglicherweise sogar über den Umwelt-Zahn-Mediziner zum Wunschkind führt. Neugierig? Dann lies den Artikel auf meiner Blogseite: https://beradent.com/unfruchtbarkeit-folge-pathogener-mundverhaeltnisse/
    Danke an Anne und Marcus für den Start dieser Blogparade 👋💖
    Herzliche Grüße
    Annett Fiedler

  • 29. Januar 2020, 09:31

    Bei dieser Blogparade bin ich direkt mit eingestiegen. Tolles Thema 🙂

    https://fuchsliebende.com/blogparade-kinderwunschgeschichte/

    • Marcus Krahlisch
      30. Januar 2020, 02:46

      Vielen Dank für deinen Beitrag – wir werden die Beiträge etwa eine Woche vor Ende der Blogparade via sozialen Netzwerke verbreiten und im Anschluss einen zusammenfassenden Beitrag schreiben, wo wir auch deinen Beitrag verlinken. Vielen Dank

  • 28. Januar 2020, 06:47

    Danke für das Thema für eine Blogparade 🙂 Für uns war es zum Glück recht einfach, Kinder zu bekommen und es hat Spaß gemacht, sich daran zu erinnern. Hier ist mein Blogartikel:
    https://dresdenmutti.com/2020/01/28/schwanger-werden-blogparade/

    • Marcus Krahlisch
      28. Januar 2020, 07:05

      Vielen Dank für deinen Artikel. Wir werden die Beiträge ca. 1 Woche vor Ende der Blogparade über unsere sozialen Netzwerke promoten.

  • Ricarda
    20. Januar 2020, 00:48

    Eine tolles Thema für eine Blogparade! Ich besitze selbst keinen Blog, erlebe aber selbst gerade das Wunder, endlich schwanger zu sein! Mittlerweile schon im 4. Monat. 🙂 Es war ein sehr langer Weg. Wir haben vor 7 Jahren angefangen an einem Kind zu basteln. Nun bin ich 41 und ENDLICH schwanger!!! <3 Ich habe lange Zeit unter Endometriose gelitten, die aber ganz klar psychosomatische Ursachen hatte. Die Spermienqualität meines Mannes war sehr lange Zeit auch sehr schlecht. Wir haben sehr viel versucht. Ich denke am Ende hat uns der Mix aus allem geholfen, unseren Wunsch zu verwirklichen. Ich bin vor drei Jahren in Therapie gegangen und meine Schmerzen im Unterleib sind inzwischen fast komplett weg. Nur in Stresssituationen kommen sie noch wieder, ich bekomme sie dann aber mit Entspannungstechniken wieder weg. Mein Mann hat nach dem Besuch in der Kinderwunschklinik in Wien, wo wir das Spermiogramm machen ließen, durch eine Therapie seine Spermienqualität verbessern können. Außerdem haben wir beide zusammen Körperarbeit-Workshops besucht, um unsere Körper kennenzulernen und uns besser mit uns selbst zu verbinden. Natürlich habe ich auch mit Basaltempratur-Methode und beobachten meines Zervixschleims meine fruchtbaren Tage ermittelt. Das alles zusammen hat uns nach so langer Zeit nun doch noch unser Wunschkind bekommen lassen und ich bin so dankbar!! Nach all den niederschmetternden Ergebnissen und Jahren war einer der Hauptfaktoren, die mich nie haben aufgeben lassen, ermutigende Geschichten von Paaren zu lesen, die auch einen langen Leidensweg hinter sich hatten, aber zum Schluss belohnt wurden. Deshalb finde ich das Thema für eine Blogparade auch so wertvoll! Ich bin mir sicher, die Geschichten werden anderen Betroffenen sehr viel Mut geben!

    Ricarda

    • Marcus Krahlisch
      20. Januar 2020, 03:41

      Liebe Ricarda du kannst auch ohne Blog an der Blogparade teilnehmen. Beantworte all die Fragen in unserer Blogparade und dann veröffenltichen wir deinen Beitrag als Gastinterview auf unseren Blog. Ich denke deine Geschichte wäre sehr interessant und könnte noch viele weitere Frauen und Paare inspirieren.