Ovulationstest – So funktioniert er richtig!

Wie funktioniert ein Ovulationstest? Wir zeigen Dir, worauf du bei LH Tests achten musst, um deinen Eisprung und deine fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Viele Frauen, die schwanger werden möchten, verwenden einen Ovulationstest zum Schwangerwerden. Ziel ist ja immer, den Eisprung zu bestimmen, um durch Sex zum richtigen Zeitpunkt schwanger zu werden. Doch wie funktioniert ein Ovulationstest? Was muss man bei der Anwendung beachten? Alle Antworten auf diese Fragen mit PRO und CONTRA Analyse findest du in diesem Artikel.

Wie funktioniert ein Ovulationstest?

Ovulationstest positiv negativ

Ovulationstest – positiv – negativ und ungültig @eisprung bestimmen

Ein Ovulationstest oder auch LH Test genannt, bestimmt die Konzentration luteinisierenden Hormons (LH) im Urin. Das LH ist eines von 100 Hormonen, welches mit der Auslösung des Eisprungs in Verbindung steht. Die LH Konzentration steigt somit meist kurz vor dem Eisprung stark an. Ein Ovulationstest geht davon aus, dass eine Frau kurz vor dem Eisprung einen gewissen Schwellwert übersteigt, wenn die LH Konzentration im Urin ansteigt. Ist der Schwellwert überschritten, zeigt der LH Test positiv an. Falls der Schwellwert noch unterschritten ist, zeigt er negativ an. In ganz seltenen Fällen liefert der Ovulationstest gar keine Aussage und ist somit ungültig. Im Letzteren Fall wurde meist der Test nicht richtig durchgeführt oder der Test ist kaputt.

Sensitivität von Ovulationstests

Die Sensitivität wird in mlU/ml angegeben. mIU/ml ist eine englische Abkürzung für milli international units per milliliter. Die deutsche Bezeichnung lautet mIE/ml (milli internationale Einheiten pro Milliliter). Dieser Wert gibt die Schwelle an, ab welcher LH-Konzentration der Ovulationstest positiv wird.

Normale Ovulationstests von 20 mlE/ml

Kurz vor dem Eisprung steigt also die LH Konzentration deutlich an. Bei einem normalen Ovulationstest schlägt dieser positiv an, wenn die LH-Konzentration den Schwellwert von 20 mlE/ml übersteigt. In der Umgangssprache nennt man einen Ovulationstest mit einem Schwellwert von 20 mlE/ml auch 20er Ovulationstest.

Hochsensible Ovulationstest von 10 mlE/ml

Nun sind alle Frauen verschieden und nicht alle Frauen erreichen innerhalb des Zyklus einen Schwellwert von 20 mlE/ml, obwohl sie einen Eisprung haben. Würden diese Frauen einen 20er Ovulationstest machen, würden Sie den gesamten Zyklus einen negativen Test haben. Folglich könnten sie den Eisprung nicht mit einem 20er Ovulationstest bestimmen. In diesem Fall ist es sinnvoll, zu hochsensiblen Ovulationstests zu wechseln, die schon bei einem Schwellwert von 10 mlE/ml anschlagen. Ein Ovulationstests mit einem Schwellwert von 10 mlE/ml wird umgangssprachlich auch gern als 10er Ovulationstest bezeichnet.

Ovulationstest immer positiv oder immer negativ – warum?

Das Problem ist, dass nicht alle Frauen 10er oder 20er Frauen sind. Nehmen wir mal an, dass eine Frau kurz vor dem Eisprung immer eine LH Konzentration von ca. 9 mlE/ml hat, dann würde diese Frau eben nie einen positiven LH Test haben. Ebenso ist es kritisch, wenn eine Frau an mehreren Tagen im Zyklus einen Schwellwert von 20 mlE/ml erreicht. In dieser Folge würde die Frau quasi immer einen positiven Ovulationstest erhalten. Das kann passieren, denn viele Frauen haben Schwellwerte von um die 50 mlE/ml in der Spitze des Zyklus. Somit ist es nicht unwahrscheinlich, dass für diese Frauen viele Tage vor dem Eisprung sowie viele Tage nach dem Eisprung der Schwellwert von 20 mlE/ml eventuell überschritten wird.

Immer zur gleichen Uhrzeit verwenden

Der LH Spiegel kann sich im Laufe des Tages verändern. Aus diesem Grund sollte man hier einen gewissen Standard setzen, und immer in etwa zur gleichen Uhrzeit testen. Optimal wäre hier ein Zeitfenster von 12 bis 20 Uhr.

Merke: Die Auswahl der richtigen Konzentration der Ovulationstests ist sehr entscheidend für die korrekte Eingrenzung des Eisprungs. Zeigt ein Ovulationstest (fast) immer negativ oder (fast) immer positiv an, ist das ein Zeichen das Ovulationstests mit der falschen Konzentration ausgewählt wurden. Im Idealfall ist ein Ovulationstest nur an einem Tag im Zyklus positiv und das ist kurz vor dem Eisprung. Für LH Tests sollte immer zu einer ähnlichen Uhrzeit testen, damit die Tests vergleichbar sind.

Kann ein Ovulationstest den Eisprung sicher vorhersagen?

Kürzlich hat mich eine Frau angeschrieben, die ausschließlich Ovulationstests zur Bestimmung ihres Eisprungs verwendet und seit vielen Monaten nicht schwanger wurde. Klar, ein Ovulationstest ist eine Möglichkeit, den Eisprung einzugrenzen. Jedoch ist ein positiver Ovulationstest noch kein Beweis, dass ein Eisprung stattgefunden hat. Die drei häufigsten Gründe warum Ovulationstests nicht sicher den Eisprung eingrenzen können, möchte ich dir nun aufzeigen.

Rund 100 Hormone an der Auslösung des Eisprungs beteiligt

Bis heute ist der genaue Prozess zur Auslösung des Eisprungs weitgehend unbekannt. Fakt ist, dass nach heutigem Stand rund 100 Hormone an der Auslösung des Eisprungs im Körper der Frau beteiligt sind. Das luteinisierende Hormon (LH) ist nur eines von diesen 100 Hormonen. Testest du also nur ein Hormon, hast du keine Aussage darüber, was die anderen 99 Hormone machen und kannst daher nicht genau auf den Eisprung schließen.

E1G ist besser als LH zur Eingrenzung des Eisprungs geeignet

Heute weiß man schon, dass das LH nicht der beste Marker für den Eisprung ist. So verwenden die meisten Hormon-Zykluscomputer wie z. B. der Clearblue Advanced das E1G und zwei weitere Hormone zur Bestimmung des Eisprungs und der hochfruchtbaren Tage. Der *Clearblue Advanced Zykluscomputer konnte in Studien gerade mal in 90% den Eisprung zuverlässig eingrenzen, obwohl er schon mehrere Hormone misst. Das heißt fast 10% der Fälle zeigte das Gerät keinen Eisprung an, obwohl ein Eisprung da ist. Wie gut soll das Ergebnis erst bei einem Ovulationstest ausfallen, der nur ein Hormon nämlich das LH testet?

Nicht alle Frauen sind 10er und 20er Frauen

Das zweite wirklich größere Problem ist die Tatsache, dass sich Frauen eben nicht pauschal in 10er oder 20er Frauen einteilen lassen. So erleben Frauen immer wieder, dass ihr LH Test immer positiv oder immer negativ ist. Natürlich wissen hier einfach viele Frauen nicht, wie wichtig die richtige Auswahl des Schwellwertes beim Kauf des Ovulationstests ist. Jedoch gibt es auch Frauen, die weder 10er oder 20er Frauen sind und für diese ist es einfach nicht optimal Ovulationstests zu verwenden.

Somit kann man aus diesen drei Gründen mit einem Ovulationstest nicht sicher sagen, ob eine Frau einen Eisprung hat und wann dieser stattgefunden hat.

Anhand der Normwerte für Ovulationstests kannst du sehen, wie unterschiedlich die LH Hormonlevel im Zyklus schwanken können. Aus diesem Grund ist die richtige Wahl der Intensität so wichtig.

Quelle Phase vor der Ovulation (Follikelphase) Eisprung Phase nach der Ovulation (Lutealphase)
Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Lübeck 1,1-11,1 mIU/ml 17,5-72,9 mIU/ml 0,4-14,1 mIU/ml
BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe 1,8-13,4 mIU/ml 15,6-78,9 mIU/ml 0,7-19,4 mIU/ml
medscape.com 1-18 mIU/ml 20-105 mIU/ml 0,4-20 mIU/ml

Warum entwickelt man keinen Ovulationstest der 100 Hormone misst?

Selbst wenn man alle 100 bekannten Geschlechtshormone in einem Ovulationstest messen würden, wissen wir noch nicht genau, wie der genaue hormonelle Prozess zur Auslösung des Eisprungs ist. Folglich können wir hier keinen Standardtest entwickeln, der uns sagt, wann wir einen Eisprung haben. Ebenso werden wir dann für jedens Hormon wieder einen Schwellenwert definieren und das Problem haben, dass nicht alle Frauen gleich sind. Wie viele unterschiedliche Tests sollen die Leute dann kaufen, wenn es für jedes Hormon zwei unterschiedliche Tests mit niedrigen und höheren Schwellenwert gibt. Statisch sind das dann 2 hoch 100 also sind das rund 1 Quintillion (1×10 hoch 30) unterschiedliche Tests. Zuletzt wäre es mega teuer einen solchen Ovulationstest herzustellen und das könnte sich die Bevölkerung einfach nicht leisten.

Ist ein LH Anstieg immer ein Eisprunganzeichen?

positiver LH Test vor Eisprung

positiver LH Test vor dem Eisprung © Natürliche Fruchtbarkeit

Nein, leider ist ein LH Anstieg kein sicheres Eisprunganzeichen. Schließlich gibt es noch andere medizinische Gründe, warum die LH Konzentration steigt. Manchmal kommt es im Körper zu einer unvollständigen Folikelentwicklung. Das Gehirn bekommt dann trotzdem die Information, dass eine Eizelle kurz vor dem Eisprung steht. Somit kann es zu einem LH Anstieg kommen, obwohl gar kein Eisprung stattfindet. Neben diesem Effekt kann auch bei PCOS oder luteinisierter unruptierter Follikel (LUF) ein LH Anstieg oder Eisprung auftreten.

Sex nach Ovulationstest bringt Stress in die Beziehung

Nun nehmen wir mal an, dass bei dir alles großartig funktioniert und der Ovulationstest kurz vor dem Eisprung positiv anschlägt. Ist dann alles großartig? Nun ein Ovulationstest schlägt meist erst 24 bis 48 Stunden vor dem Eisprung an. Das bringt eventuell auch enormen Stress in die Beziehung, da ihr nun ein sehr enges Zeitfenster habt, in dem ihr Sex haben solltet, um schwanger zu werden. Falls die Kinderwunschzeit sich länger hinzieht, kann das eine Beziehung durchaus belasten und zu Stress führen. Dass Stress nicht gut für die Fruchtbarkeit von Mann und Frau ist, ist wissenschaftlich in Studien belegt. Somit kann die Anwendung von Ovulationstests auch kontraproduktiv sein.

Welche Alternativen gibt es, den Eisprung und die fruchtbaren Tage zu bestimmen?

Nun wirst du dich sicher fragen, ob es noch eine andere alternative Möglichkeit gibt, den Eisprung zuverlässig einzugrenzen? Ja, natürlich! Das geht mit der NFP Methode, die ich dir jetzt kurz vorstellen möchte.

Eisprung bestimmen mit der NFP Methode

Bei der NFP Methode, auch symptothermale Methode genannt, bestimmst du die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus mit Hilfe der Beobachtung von Zervixschleim und Basaltemperatur. Hierbei wird der Zervixschleim dokumentiert und die Basaltemperatur mit einem speziellen Basalthermometer gemessen.Trägst du die morgendlich gemessenen Temperaturwerte in ein Zyklusblatt oder eine NFP App ein, so erhältst du eine Temperaturkurve. Diese Temperaturkurve lässt sich nun in Kombination mit dem Schleimverlauf auswerten und die fruchtbaren Tage sowie den Eisprung bestimmen:

Eisprung Temperaturkurve

Eisprung mit NFP erkennen © Gnoth, Christian & Frank-Herrmann, Petra & Bremme, M & Freundl, Guenter & Godehardt, Erhard. (1996). How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation?. Zentralblatt für Gynäkologie. 118. 650-4.

Studien zeigen, dass man den Eisprung zu 91% genau bis auf 4 Tage genau eingrenzen kann. Ebenso gibt es eine absolute Sicherheit, dass wenn ein Temperaturanstieg nach den NFP Regeln stattgefunden hat, es auch tatsächlich einen Eisprung im besagten Zyklus gab.

Merke: Der Eisprung lässt sich mit der NFP Methode sicher eingrenzen und bestimmen. Findet ein Temperaturanstieg nach dem besagten NFP Regeln statt, hat sicher ein Eisprung stattgefunden.

Du möchtest auch mit NFP durchstarten und jetzt deine fruchtbaren Tage und deinen Eisprung bestimmen? Dann empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du alles, was du für einen optimalen Start in die symptothermale Methode brauchst.

Basaltemperatur auswerten

Hochfruchtbare Tage mit NFP deutlich länger als erwartet

Biologisch gesehen bist du fruchtbar, wenn Eizelle und Spermie zusammen kommen könnten. Die Spermien im Körper der Frau können etwa 3 bis 5 Tage befruchtungsfähig bleiben. Sie können quasi also auf den Eisprung warten. Die Eizelle ist ca. 12 bis 18 Stunden fruchtbar.

Fruchtbares Fenster bei Ovulationstests ist sehr klein

Ein Ovulationstest konzentriert sich nur auf ein schmales Fenster von 24 bis 48 Stunden vor dem Eisprung. Er berücksichtigt nicht, dass die Frauen schon ca. 5 Tage vor dem Eisprung Sex haben können und trotzdem schwanger werden können. Dies führt zu diesem meist ungewünschten Sex auf Knopfdruck, den viele nicht haben möchten, weil er Stress verursachen kann. NFP dagegen berücksichtigt die Überlebensfähigkeit der Spermien im Zervixschleim. Die Spermien können nämlich nur überleben, wenn es Zervixschleim gibt. Der Zervixschleim ernährt die Spermien und schützt sie vor dem saurem Milieu in der Vagina. Ohne Zervixschleim überleben Spermien nur wenige Minuten. Mit ihm bleiben Spermien bis zu 5 Tage befruchtungsfähig.

Zervixschleim ist wichtigstes Eisprungzeichen

Der Zervixschleim ist daher das wichtigste Eisprungzeichen und markiert den Beginn der fruchtbaren Tage, die Basaltemperatur sagt uns, wann der Eisprung stattgefunden hat und wann er vorbei ist. Auf diese Weise können wir eine hochfruchtbare Zeit definieren, die meist deutlich mehr als 6 Tage umfasst. In diesen biologisch hochfruchtbaren Tagen kannst du Sex haben, um schwanger zu werden. Die Paare müssen nicht mehr Sex auf Knopfdruck betreiben, sondern haben hier mehr Spielraum. Das reduziert den Stress und macht den Sex bei Kinderwunsch wesentlich entspannter.

Wie groß sind die Chancen mit Ovulationstest schwanger zu werden?

Ovulationstest Schwangerschaftsrate

Schwangerschaftsrate mit und ohne Ovulationstest © Johnson S, Stanford JB, Warren G, Bond S, Bench-Capon S, Zinaman MJ. Increased Likelihood of Pregnancy Using an App-Connected Ovulation Test System: A Randomized Controlled Trial. J Womens Health (Larchmt). 2020;29(1):84-90. doi:10.1089/jwh.2019.7850

Es gibt bisher wenige Studien zu diesem Thema. In einer Studie aus dem Jahr 2020 mit 844 Frauen teilte man die Hälfte in eine Gruppe, die Ovulationstest zur Eingrenzung des Eisprung nutzte. Die andere Hälfte nutzte keine Ovulationstests. Nach zwei Zyklen wurden 36% der Frauen in der Gruppe mit Hilfe der Ovulationstest schwanger. Im Gegensatz dazu wurden nur 28,6% der Frauen nach 2 Zyklen in der Kontrollgruppe ohne Hilfe der Ovulationstests schwanger. Folglich kann man daraus schließen, dass es schon etwas bringt, *Ovulationstests in der Kinderwunschzeit anzuwenden. Zwei Zyklen sind nicht so viel, mich würde mal die Schwangerschaftsrate mit und ohne Ovulationstests nach 6 bis 12 Monaten interessieren.

Wie groß sind die Chancen mit NFP schwanger zu werden?

Schwangerschaftsrate NFP

Schwangerschaftsrate mit NFP und ohne NFP | Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Es schon seit langem bekannt, dass NFP dabei helfen kann, schwanger zu werden. Laut Studien werden mit NFP rund 81% der Frauen nach 6 Monaten schwanger. Ohne NFP sind es im gleichen Zeitraum nur 60%. NFP hat neben der erhöhten Schwangerschaftsrate noch den Vorteil der Zyklusdiagnostik. Hier kann man mit Hilfe der aufgezeichneten Zyklen Besonderheiten im Zyklus feststellen, die eine Schwangerschaft erschweren können. Man weiß ebenso sicher, dass ein Eisprung stattgefunden hat und wann dieser eingetreten ist. Falls du NFP erlernen möchtest, empfehle ich dir unser Buch „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“ mit einer Schritt für Schritt Anleitung in die NFP Methode inkl. Übungszyklen + Lösungen, Erfahrungsberichten und einem ausführlichen Kapitel zur Zyklusdiagnostik.

Fruchtbare Tage bestimmen

PRO

✶ Einfach anzuwendes Mittel, um den Eisprung einzugrenzen
✶ erhöhte Schwangerschaftsrate in Studien
✶ kann mit NFP kombiniert werden

CONTRA

✶ Keine hundertprozentige Sicherheit bei Eisprungeingrenzung, LH Tests können auch ohne Eisprung positiv sein
✶ LH Test ist meist 24 bis 48 Stunden vor dem Eisprung positiv. Dies kann zu großen Stress und Anspannung beim Sex führen
✶ keine Zyklusdiagnostik zur Eingrenzung von Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch möglich
✶ Viele Anwendungsfehler durch falsche Sensitivität möglich
keine Langzeitstudien zur Schwangerschaftsrate

Fazit

Ja ein Ovulationstest kann beim Schwangerwerden helfen. Persönlich finde ich es jedoch als schwierig, die Tests als alleinige Methode zur Bestimmung des Eisprungs zu empfehlen. Ich finde es ungünstig, dass man damit nicht eindeutig einen Eisprung bestimmen kann. Schließlich kann der LH Tests auch ohne Eisprung positiv sein. Ebenso sehe ich immer wieder Probleme bei der Auswahl der richtigen Sensitivität, wenn ich mit Frauen über dieses Thema spreche.

Ovulationstests sind eine gute Ergänzung zu NFP

Weiß man gut mit Ovulationstests umzugehen und hat die richtige Sensitivität für sich gefunden, können sie eine gute Ergänzung zu NFP sein. Mit NFP kann man den Eisprung sicher eingrenzen und hat auch eine positive Schwangerschaftsrate. Ich habe häufig in der Nähe des Temperaturanstiegs einen LH Anstieg gehabt. Dies gab mir mehr Sicherheit bei der NFP Zyklus Auswertung, ob ich meinen Eisprung korrekt bestimmt habe. Wie das bei mir im Zyklus im Vergleich zu NFP so aussieht und warum ich eher eine 10er Frau bin, teile ich in meinem Artikel „Meine Ovulationstest Erfahrung” mit dir. Alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind wünsche ich dir. Wir lesen uns!

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }