DHEA bei Kinderwunsch

DHEA KinderwunschKann DHEA bei unerfülltem Kinderwunsch helfen? Wir zeigen auf, wann dich Dehydroepiandrosteron beim Schwangerwerden unterstützen kann. 

Eine Studie aus Schottland mit 325 Frauen zeigt, dass eine Frau in den 30er Jahren schon über 90% ihrer befruchtungsfähigen Eizellen verloren hat. Mit 40 Jahren ist der Eizellenvorrat sogar auf 3% geschrumpft. Bisher können wir nichts gegen diesen Schwund der Eizellen tun, doch wir können die Qualität der vorhandenen Eizellen verbessern. Ein wichtiges Hormon zur Steigerung der Eizellqualität ist DHEA, dass von vielen ÄrztInnen im Zusammenhang mit einer Kinderwunschbehandlung eingesetzt wird. Doch kann DHEA beim Schwangerwerden wirklich helfen? Wann und wie sollte man DHEA einnehmen? Ist DHEA wirklich unbedenklich oder gibt es auch Nebenwirkungen? All diese Fragen werden wir in diesem Beitrag erörtern und die Vor- und Nachteile von DHEA bei Kinderwunsch aufzeigen.

Was ist DHEA?

Dehydroepiandrosteron (DHEA) wird in der Nebenniere gebildet und das am häufigsten vorkommende Steroidhormon im menschlichen Körper. Es ist die Vorstufe von weiblichen wie männlichen Sexualhormonen. Bei der Frau ist DHEA vornehmlich an der Bildung von Testosteron und Östrogen beteiligt. Allgemein wird eine DHEA Therapie bei der Stärkung des Immunsystems, dem Fettstoffwechsel, der Steigerung von Gedächtnis und Konzentration, Verbesserung des Schlafes, dem Aufbau der Muskelmasse sowie der Knochenstärkung eingesetzt. DHEA wird in der Kinderwunschzeit zur Verbesserung der Eizellqualität angewendet. 

DHEA Test und Normwerte

Der DHEA Wert kann in einer gynäkologischen Praxis zusammen mit anderen Hormonen getestet werden. Meist erfolgt hier ein Bluttest von DHEA-S einer Art Vorstufe des DHEA, welches einfacher und zuverlässiger nachgewiesen werden kann. Es existiert in Deutschland auch ein *DHEA Speicheltest für Zuhause, welcher aber in der Regel im Vergleich zu den Bluttests ungenauer und weniger aufschlussreich ist. Der DHEA Spiegel sinkt mit dem Alter der Frau allmählich ab. Dies hat vor allem auch mit der Umstellung des Zyklus in den Wechseljahren zutun.

Alter Normwerte in µg/dl
15.-19. Jahre   65,1 bis 368
20.-24. Jahre  148 bis 407
25.-34. Jahre  98,8 bis 340
35.-44. Jahre  60,9 bis 337

DHEA bei Kinderwunsch – Lohnt sich das?

Hast du einen DHEA Mangel durch einen Test bei deiner Frauenärztin oder deinem Frauenarzt festgestellt, dann kann es Sinn machen, eine angeleitete Hormontherapie mit DHEA zu machen. 

#1 Erhöhte Chancen auf eine Schwangerschaft durch DHEA

In einer Studie mit 140 Frauen, die sich 12 Wochen lang auf eine IVF vorbereitet hatten, schaute man sich die Schwangerschaftsrate von Frauen mit und ohne DHEA Supplementierung an. Im Ergebnis erreichte die DHEA Gruppe mit 28,5% eine deutliche höhere Schwangerschaftsrate als die Gruppe ohne DHEA (12,8%). Dieses Ergebnis wurde bereits in mehreren Studien zum Thema unerfüllter Kinderwunsch in Kombination mit modernen Methoden der Reproduktionsmedizin bestätigt. In einer weiteren Übersichtsstudie konnte sogar gezeigt werden, dass sich Schwangerschaftsrate bei über 40-jährigen Frauen durch die DHEA Behandlung verdoppelte.

#2 Verringerte Fehlgeburtsrate bei DHEA Supplementierung

Nun, wenn es wirklich stimmt, dass DHEA die Eizellqualität verbessert, dann müsste man auch eine geringere Fehlgeburtenrate unter DHEA Supplementierung feststellen können. Genau dieses Ergebnis lässt sich beispielsweise in einer Studie mit 73 Frauen in Vorbereitung einer IVF feststellen. Hier hatten nur etwa 15% der Frauen eine Fehlgeburt. Dies ist wesentlich weniger als bei einer IVF Behandlung ohne DHEA Supplementierung, wo die Zahl der Fehlgeburten meist bei 20 bis 25% liegt. 

#3 Verbesserte Follikelreifung 

In einer Studie wurden IVF Patientinnen etwa vier Monate lang dreimal täglich 25 mg orales, mikronisiertes DHEA verschrieben. Nachfolgend wurden die Zahl der Eizellen, die Befruchtungs- und Schwangerschaftsrate angeschaut. In der Studie konnte klar gezeigt werden, dass sich vor allem die Zahl der für die Behandlung zur Verfügung stehenden Eizellen verbesserte.

Hat die Einnahme von DHEA Nebenwirkungen?

Die Einnahme von DHEA sollte niemals ohne Test und ärztliche oder heilpraktische Begleitung erfolgen. Schließlich kann DHEA bei falscher Dosierung zu zahlreichen unschönen Nebenwirkungen führen. Hierzu zählen fettige Haut, Akne oder Hautverdickung bis hin zu Haarverlust. Ebenso können Magenverstimmungen, hoher Blutdruck, Veränderungen im Menstruationszyklus, Gesichtsbehaarung bei Frauen, Vertiefung der Stimme bei Frauen sowie Ermüdungserscheinungen. 

DHEA kaufen – Wie geht das?

In Deutschland ist DHEA verschreibungspflichtig und nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich. Aus unserer Sicht ist das verständlich, wenn man sich die Zahl der möglichen Nebenwirkungen bei falscher Anwendung ansieht. Jedoch ist DHEA in anderen Ländern durchaus rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel käuflich zu erwerben. Wir können jedoch nur dazu raten, wirklich eine ärztliche oder heilpraktische Beratung vor der Anwendung hinzuziehen. Nur auf diese Weise kann eine korrekte Anwendung sichergestellt werden.

Fazit

DHEA ist ein wichtiges Hormon bei unerfülltem Kinderwunsch. Gerade im Alter von 30 Jahren oder älter ist ein DHEA Test sinnvoll, wenn schon länger ein Babywunsch besteht. Schließlich könnte ein DHEA Mangel die Ursache sein für einen unerfüllten Kinderwunsch sowie häufigere Fehlgeburten u.a. sein. Die Dosierung und individuelle Begleitung sollte durch Fachleute erfolgen, die anhand von vorliegenden Testergebnissen eine Handlungsempfehlung aussprechen. DHEA kann nachweislich die Schwangerschaftsrate, die Eizellqualität und die Follikelreifung positiv beeinflussen. Ebenso ist es zur Vermeidung einer Fehlgeburt ein wichtiges Hormon. Nicht nur in Vorbereitung einer IVF kann die Supplementierung von DHEA sinnvoll sein, denn gute Eizellen braucht jede Frau in der Kinderwunschzeit. In diesem Sinne wünschen wir dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner