Klumpiger Ausfluss – Was bedeutet er?

Klumpiger Ausfluss

Klumpiger Ausfluss © Natürliche Fruchtbarkeit

Klumpiger Ausfluss – Was bedeutet er? Ich zeige dir, wie du klumpigen Zervixschleim während des Zyklus und in der Schwangerschaft richtig deuten kannst.

„Hilfe, was hat mein klumpiger Ausfluss vor der Periode oder in der Schwangerschaft zu bedeuten?”, dies fragen sich sehr viele Frauen in Deutschland. Einerseits haben manche Angst, dass sie krank sind. Andererseits gibt es Frauen, die den klumpigen Zervixschleim als Schwangerschaftsanzeichen interpretieren. In diesem Beitrag möchten wir aufzeigen, in welchen Zyklusphasen und Formen klumpiger Ausfluss auftreten kann. Ebenso gehe ich darauf ein, wie du klumpigen Zervixschleim richtig deuten kannst.

Woher kommt klumpiger Ausfluss?

Als Ausfluss werden generell Körpersekrete bezeichnet, die aus der Vagina herausfließen. Für gewöhnlich hat der Ausfluss drei Bestandteile. 

Kapillarflüssigkeit gegen Krankheitserreger

Erstens – die saure und weißliche Kapillarflüssigkeit der Vagina, die in den Epithelzellen gebildet wird. Sie soll durch das saure Milieu Krankheitserreger wie Pilze, Viren oder Bakterien aus dem Vaginalbereich fernhalten.

Erregungsschleim als natürliches Gleitgel

Zweitens den Erregungsschleim, der sich bei sexueller Erregung in den bartholinischen Drüsen bildet und als natürliches Gleitmittel fungiert. 

Zervixschleim zur Ernährung der Spermien

Drittens und letztens gibt es noch den Zervixschleim, der in speziellen Drüsen im Gebärmutterhals gebildet wird und sich über den Zyklus stark verändert. Er ist in erster Linie in der Kinderwunschzeit bedeutsam, weil er die Spermien ernährt und missgebildete Spermien herausfildert.

Wassergehalt im Zervixschleim verändert sich im Zyklus

Klumpiger Zervixschleim im Zyklus

Klumpiger Zervixschleim im Zyklus © Natürliche Fruchtbarkeit

Sehr wichtig ist hier, dass der Wassergehalt im Zervixschleim bis zum Eisprung zunimmt. Während der Periode oder kurz nach der Menstruation ist der Wassergehalt im Ausfluss noch nicht so hoch. Die weißliche Kapillarflüssigkeit macht den Hauptteil des Ausflusses aus. Somit wird meist kurz vor und kurz nach der Regelblutung weißer, klumpiger Ausfluss beobachtet.

Klumpiger Ausfluss im Zyklus ist ein Mix

Erstmal muss man sagen, dass weißlicher, klumpiger Ausfluss etwas völlig Normales ist. Er tritt meist dann auf, wenn der Wassergehalt im Zervixschleim geringer ist. Vermischt sich der klumpige Zervixschleim mit weißer Kapillarflüssigkeit bekommen wir den typischen weißlich, klumpigen Ausfluss, den viele im Zyklus beobachten. Meist hat dieser klumpige Vaginalschleim eine Konsistenz wie Quark oder zähflüssiger Joghurt, wenn man einen Vergleich mit bekannten Lebensmitteln ziehen möchte. 

Klumpiger Ausfluss – wann tritt er auf?

weißer und klumpiger Ausfluss

weißer und klumpiger Ausfluss © Natürliche Fruchtbarkeit

Der Zeitpunkt, wann klumpiger Ausfluss im Zyklus auftritt, ist für die Deutung von klumpigen Vaginalschleim entscheidend. Aus diesem Grund schauen wir uns an, wann klumpiger Ausfluss im Zyklus häufiger auftreten kann und was dieser bedeuten kann.

Brauner und klumpiger Ausfluss während der Periode

Brauner Ausfluss entsteht in der Regel, wenn sich älteres Blut zum Beispiel infolge der Menstruation mit dem gewöhnlichen weißlichen Ausfluss vermischt. Ist der Ausfluss infolge des geringen Wassergehaltes des Zervixschleimes eher klumpig kann also brauner und gleichzeitig klumpiger Ausfluss entstehen.

Klumpiger Ausfluss vor Periode

Kurz vor der Periode löst sich in Vorbereitung der Menstruation der Schleimpfropf im Gebärmutterhals. Natürlich kann dieser austretende Zervixschleim auch klumpig sein. Somit ist es völlig normal, dass klumpiger Ausfluss vor der Periode beobachtet werden kann.

Klumpiger Zervixschleim zum Eisprung

Nun hängt der Wassergehalt im Zervixschleim auch sehr stark vom Östrogenspiegel ab. Klar beobachten die meisten Menschen mit einem Zyklus glasigen und spinnbaren Zervixschleim zum Eisprung. Jedoch ist nicht bei allen das Östrogenmaximum hoch genug, um wässrigen, transparenten Vaginalschleim zum Eisprung zu produzieren. Denken wir hierbei an Betroffene von PCOS, nach dem Absetzen künstlicher Hormone, in den Wechseljahren, in der Stillzeit u.v.m. Folglich können manche nicht mehr als klumpigen Zervixschleim zum Eisprung sehen. Dies ist von Zyklus zu Zyklus unterschiedlich und individuell. 

Spermien können auch in klumpigem Zervixschleim befruchtungsfähig bleiben

Die Spermien interessiert dies eher wenig. Schließlich können sie befruchtungsfähig bleiben, sobald Zervixschleim vorhanden ist. Welchen Wassergehalt der Zervixschleim hierbei hat, ist für die Spermien nicht so stark von Bedeutung. Für sie ist klumpiger Zervixschleim sowas wie ein Snack aus dem Automaten im Regionalzug, während transparenter, spinnbarer Zervixschleim ein 5-Sterne Menü im ICE ist. Von beiden können die Spermien überleben und es gleichzeitig als Transportmittel nutzen, obwohl es natürlich schon einen Unterschied in der Qualität gibt.

Zervixschleimqualität kann verbessert werden

Die gute Nachricht ist. Es ist möglich, die Qualität im Zervixschleim zu verbessern. Zum Beispiel indem man seinem Körper mehr Phytoöstrogene in der Eireifungsphase über die Ernährung zuführt. Mehr dazu erfährst du in meinem Artikel: „8 Wege deinen Zervixschleim zu verbessern”.

Klumpiger Ausfluss nach dem Eisprung

Im Prinzip verhält sich der Zervixschleim in seiner Qualität und seinem Wassergehalt wie eine Sinuskurve. Von der Menstruation an steigt der Wassergehalt im Vaginalschleim langsam an und nimmt sein Maximum an. Anschließend geht es natürlich wieder mit dem Wassergehalt bergab und so wird klumpiger Ausfluss sehr oft in der Gelbkörperphase nach dem Eisprung beobachtet. 

Weißer und klumpiger Ausfluss in der Schwangerschaft

Viele machen sich Sorgen, wenn in der Schwangerschaft weißer und klumpiger Ausfluss auftritt. Doch in der Regel ist weißlicher und klumpiger Ausfluss in der Schwangerschaft ganz normal. In der Schwangerschaft geht es dem Körper nicht mehr darum, schwanger zu werden, es geht vielmehr darum, Krankheitserreger vom Fötus fernzuhalten. Folglich zieht sich der Zervixschleim zurück und die Kapillarflüssigkeit der Epithelzellen der Vagina macht den Hauptteil im Ausfluss aus. Dieser enthält Milchsäurebakterien, die den Schleim weißlich machen. Wenn weniger Zervixschleim da ist, dann ist auch der Wassergehalt im Schleim meist niedrig. Folglich kann auch mal klumpiger Ausfluss auftreten.

Gelber und Grüner klumpiger Ausfluss in der Schwangerschaft

Ganz anders sieht es aus, wenn der Zervixschleim in der Frühschwangerschaft klumpig ist und sich gelb oder grün färbt. Hier ist meist eine Infektion oder Geschlechtskrankheit der Übeltäter. Der eigentlich geruchlose Ausfluss riecht dann meist zusätzlich übel. Ebenso treten weitere Symptome wie Schmerzen oder ein Jucken oder Brennen auf. In diesem Fall solltest du auf jeden Fall eine gynäkologische Praxis aufsuchen und die Ursachen abklären.

Eisprung bestimmen mit dem Ausfluss

Sicher hast du schon gemerkt, dass man den Ausfluss nur gut deuten kann, wenn man genau weiß, wo man sich im Zyklus befindet. Leider bestimmen heute immer noch zu viele Frauen in der Kinderwunschzeit mit einem Eisprungrechner ihren Eisprung, was nachweislich nicht gut funktioniert. 

NFP ist die beste Methode zum Bestimmen des Eisprungs

Falls du wirklich wissen möchtest, wann dein Eisprung ist, dann verwende die NFP Methode. Hierbei beobachtest du deinen Ausfluss und misst die Basaltemperatur mit einem geeigneten Basalthermometer im Verlaufe des Zyklus. Aus der Basaltemperaturkurve und dem Zervixschleimverlauf kannst du nach bestimmten NFP Regeln den Eisprung bis auf wenige Tage genau eingrenzen. 

Eisprungtag teilt Zyklus in zwei Phasen

Der Eisprungtag teilt den Zyklus in zwei Phasen, nämlich die Eireifungsphase vor dem Eisprung und die Gelbkörperphase nach dem Eisprung. Wenn du also mit NFP deinen Eisprung eingrenzen kannst, dann weißt du genau, wo du dich im Zyklus befindest. Auf diese Weise kannst du deinen klumpigen Ausfluss leichter deuten. Mehr zur NFP Methode erfährst du in unserem Kinderwunsch Starter Set. Hier bekommst du alle Infos, die du brauchst, um sofort mit NFP zu beginnen.

Klumpiger Ausfluss – Wann zum Arzt?

Normaler klumpiger Ausfluss meist weißlich oder transparent sowie geruchlos. Färbt sich der Vaginalschleim gelb oder grün ist das meist ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Meist treten dann auch Schmerzen, ein Jucken oder Brennen auf, die Anzeichen für eine Infektion, Geschlechtskrankheit oder ein Pilzbefall sein können. Nur eine Ärztin oder ein Arzt kann in diesem Fall die genaue Ursache herausfinden, deshalb ist es wichtig, dass du diesen klumpigen Ausfluss checken lässt.

Klumpiger Ausfluss und Juckreiz

Falls du wirklich klumpigen Zervixschleim mit Juckreiz beobachtest, dann such dringend eine gynäkologische Praxis auf. Dort kann ein Abstrich gemacht werden, um die Ursachen für den Juckreiz herauszufinden. Anschließend kann ein Pilz, eine Geschlechtskrankheit oder eine bakterielle Infektion meist sehr schnell und effektiv behandelt werden. 

Klumpiger Ausfluss ohne Juckreiz

Meist ist klumpiger Ausfluss ohne Juckreiz ungefährlich. Sieht der Schleim jedoch aus wie alte Buttermilch oder Hüttenkäse und ist er klumpig und bröckelig, würde ich es auf jeden Fall ärztlich abchecken lassen. Bröckeliger und klumpiger Ausfluss kann ein Anzeichen für eine Pilzinfektion sein, die sich im Anfangsstadium befindet. Mehr zu diesem Thema erfährst du auch in unserem Beitrag: „Bröckeliger Ausfluss – Was bedeutet er?“

Fazit

Meist ist klumpiger Ausfluss etwas völlig Normales und er tritt vorwiegend vor, während und nach der Periode auf. Auch zur Zeit des Eisprungs kann klumpiger Ausfluss auftreten, auch wenn das eher selten der Fall ist. Zur Interpretation von klumpigem Schleim kann die NFP Methode sehr hilfreich sein, da du mit ihr deinen Eisprung sicher eingrenzen kannst. Auf diese Weise weißt du ganz genau, wo du dich aktuell im Zyklus befindest.

Klumpiger Zervixschleim ist meist weißlich

Normalerweise hat klumpiger Zervixschleim eine weißliche oder transparente Farbe. Verfärbt sich der klumpige Vaginalschleim dagegen gelb, grün oder treten Schmerzen, Brennen oder Jucken im Vaginalbereich auf, sollte dringend eine gynäkologische Praxis aufgesucht werden. Dort kann dann ein Abstrich gemacht und die Ursachen schnell eingegrenzt und behandelt werden.

Zitat zum Schluss

Ich möchte diesen Artikel mit einem Zitat von Christine Hutter beenden, die einst sagt:

„Ein Diamant ist nur ein Klumpen Kohle, dass Ausdauer hatte.“

Analog zu diesem Zitat ist klumpiger Ausfluss nur ganz normaler Zervixschleim mit etwas weniger Wassergehalt 😉. Meist brauchst du dir gar keine Sorgen darum machen. Egal ob der klumpige Ausfluss im Zyklus oder in der Schwangerschaft auftritt, in den meisten Fällen ist der klumpige Vaginalschleim nicht gefährlich und völlig harmlos. Die beste Nachricht ist, dass du auch mit klumpigem Zervixschleim schwanger werden kannst. In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
Cookie Consent mit Real Cookie Banner