Muttermund auf Mallorca

muttermund-auf-mallorca

Ich sitze an einem wunderbaren Sommertag mit einem Cocktail in der Hand am Strand von Mallorca, als meine Freundin zu mir sagt: „Schatz, möchtest du meinen Muttermund fühlen?” „Was, wieso das denn?”, entgegnete ich entsetzt, während ich meinen Cocktail fallen lasse und 8,50 Euro in den Sandstrand versickerten. Meine Freundin schaut mich mit strahlenden Augen an: „Naja, du weißt ja, dass ich seit einer Weile NFP mache, aber nun sind wir im Badeurlaub.” „Ja, und?” „Im Badeurlaub, lässt sich der Zervixschleim nicht so gut beobachten und alternativ kann man den Muttermund als zweites Symptom zur Bestimmung der fruchtbaren Tage in Kombination mit der Basaltemperatur nutzen.” Immer noch etwas benommen von der Vorstellung, meiner Freundin täglich den Gebärmuttermund abzufühlen, sagte ich entschlossen: „Eigentlich möchte ich da nicht tiefer einsteigen.” „Ich habe schon damit gerechnet, dass du so reagieren würdest. Aus diesem Grund habe ich dir etwas ganz Besonderes mitgebracht.” Meine Freundin holt zwei zylinderförmige Brausetablettenschachteln heraus und sagt: „Das sind meine selbst gebastelten Muttermundfühlmodelle, keine Angst die beißen nicht. Fühl mal: „Da ich weiß, dass meine Freundin sowieso keine Ruhe geben wird, bevor ich mitmache, nehme ich all meinen Mut zusammen und stecke meine Finger in die beiden Öffnungen. „Und Schatz, spürst du den Unterschied?” „Der eine Muttermund fühlt sich weich an, der andere hart!”, resümiere ich kurz. Begeistert wie ein Kind, das zum ersten Mal den Weihnachtsmann sieht, sagt meine Freundin: „JAAA, ganz genau! Und welcher Muttermund ist dichter am Eisprung, der Harte oder der Weiche?” „Mmmh, der Weiche?” „Ja genau, um den Eisprung herum ist der Muttermund weich und geöffnet, damit die Spermien ihren Weg zur Eizelle zurücklegen können. Im Gegensatz dazu, fühlt sich der Muttermund hart und verschlossen an, wenn der Eisprung vorbei ist. Und willst du jetzt immer noch nicht fühlen?” „Naja eigentlich war es gar nicht so schlimm, aber nur solange wir im Urlaub sind und wenn du mir gleich einen neuen Cocktail holst!” „Einverstanden!” Und so kam ich zur Muttermundbeoachtung, die etwa 10 Prozent der NFP Anwenderinnen sogar der Beobachtung des Schleimsymptoms vorziehen. Aus dem Gespräch mit anderen NFP BeraterInnen weiß ich, dass es so einige Männer gibt, die ihre Partnerin bei der Ertastung des Muttermundes unterstützen. Für alle Frauen und Männer, die sich ebenso für das Muttermund-Symptom interessieren, lohnt es sich weiterzulesen, denn nachstehend erkläre ich alles wichtige zur Muttermundbeobachtung- und Auswertung.

Den Muttermund beobachten

Um den Muttermund als zweites Symptom neben der Basaltemperatur zu beobachten, wird der Gebärmutterhals einmal täglich, zur etwa gleichen Tageszeit mit dem gleichen Finger hinsichtlich seiner Festigkeit, Öffnung und Lage untersucht.

Festigkeit

Bei der Festigkeit gibt es beim Muttermund drei Möglichkeiten entweder der Muttermund fühlt sich weich oder hart an. Ins Zyklusblatt wird dann entweder ein w für weich oder ein h für hart eingetragen. Es kann auch sein, dass es sich nur ein bisschen weicher anfühlt, aber noch nicht sehr weich, dann kann man auch w/h als Mittelwert eintragen.

Öffnung

An den fruchtbaren Tagen ist der Muttermund geöffnet und die Spermien können durch den geöffneten Gebärmutterhals in den Eileiter gelangen und somit die Eizelle befruchten. Ist der Eisprung vorbei, schließt sich die Öffnung des Muttermundes meist rasch wieder. Im Zyklusblatt wird ein geöffneter Muttermund mit einem offenen Kreisring ○ dargestellt, den man je nach Öffnungsgrad in der Größe (z.B. so ○ ◯) variieren kann. Ein geschlossener Muttermund wird im Zyklusblatt mit dem Symbol eines kleinen ausgemalten Kreises ● markiert

muttermund-veränderung-im zyklus

Ein möglicher Verlauf der Muttermund-Veränderungen im Zyklus

Lage

Die Lage des Gebärmutterhalses kann sich im Zyklusverlauf verändern, beispielsweise ist er mal hochstehend und man kommt schlechter ran beim Ertasten (hochgestellt) oder er ragt weiter als sonst in die Scheide hinein (tiefgestellt). Im Zyklusblatt wird das Muttermundsymbol je nach Lage dann höher oder tiefer bzw. irgendwo dazwischen (mittig) eingetragen (siehe Abb.).

Muttermund-abtasten

Bild von der Fingerertastung des Muttermundes

Typischer Muttermundverlauf im Zyklus

Auch wenn der Verlauf des Muttermundsymptoms im Zyklus sehr individuell und verschieden aussehen kann, ist es pädagogisch sinnvoll mal einen idealen, groben Verlauf anzuschauen, um einfach gewisse Zusammenhänge zu verstehen und nicht nur „blind” in die Beobachtung hineinzugehen.

geschlossene, harte Phase

Gegen Ende der Menstruation und weit vor dem Eisprung ist der Muttermund normalerweise geschlossen und hart, da an den unfruchtbaren Tagen keine Spermien hindurch sollen/müssen und die Gebärmutter in dieser Zeit vor Bakterien und anderen Fremdstoffen besser geschützt sein soll.

weiche, leicht geöffnete Phase

Je näher man dem Eisprung kommt, wird der Muttermund in der Regel weicher und offener. Der Hintergrund ist klar, ein weicher und offener Muttermund lässt die Spermien leichter hindurch um zur Eizelle zu gelangen.

hochfruchtbare Phase, sehr weich stark geöffnet

Zur Zeit des Eisprungs ist der Muttermund sehr weich und maximal offen, damit die Spermien möglichst gut zur Eizelle gelangen können. Umgangsprachlich würde man sagen, dass das „* Tor ins Leben” weit geöffnet ist.

weiche leicht geöffnete Phase

Normalerweise verändert der Muttermund nach dem Eisprung seine Festigkeit sehr deutlich und wird sehr schnell wieder härter und schließt sich auch relativ abrupt.

geschlossene harte Phase

Ist der Eisprung definitiv vorbei, ist der Muttermund hart und geschlossen, hier kommt so schnell keine Spermie mehr durch.

Fruchtbare Tage bestimmen

Die fruchtbaren Tage im Menstruationszyklus können nur in Kombination mit der Basaltemperatur bestimmt werden. Eine alleinige Bestimmung der fruchtbaren Tage nur mithilfe des Muttermundes ist nicht sicher genug, um damit eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Beginn der fruchtbaren Zeit

Der Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Blutung und endet einen Tag vor dem Einsetzen der nächsten Menstruation. Die Frau ist nach den Regeln der AG NFP solange unfruchtbar solange sich das Muttermundsymptom nicht verändert (Lage, Festigkeit, Öffnung) bzw. die Regeln zur Basaltemperatur für den Zyklusanfang (Minus-8-Regel, 5-Tage-Regel) einen Beginn der fruchtbaren Tage festlegen.

Muttermund-Lage-Veraenderung-nach-der-Menstruation

Am 4. Zyklustag ändert sich plötzlich die Lage des Muttermundes

Ende der fruchtbaren Zeit

„Die unfruchtbare Zeit nach dem Eisprung beginnt am Abend des dritten Tages mit geschlossenen, hartem Gebärmuttermund in doppelter Kontrolle mit der Basaltemperatur. – Zitat: Natürlich und sicher – Arbeitsheft.

Das heißt konkret, dass sowohl das Muttermundsymptom als auch die Basaltemperatur ausgewertet sein müssen, damit man das Ende der fruchtbaren Tage festlegen kann. Der Muttermund gilt dann als ausgewertet, wenn man drei Tage hintereinander einen harten und festen Gebärmutterhals ertasten konnte.

Muttermund-Auswertung-Beispiel

Die Auswertung des Muttermund-Symptoms

Die Auswertung der Basaltemperatur entnimmt man am besten dem unserem eBook WANN BIN ICH FRUCHTBAR?, indem du auch NFP Erfahrungsberichte, Übungszyklen mit Lösungen und Tipps für den Alltag mit der symptothermalen Methode findest.

Zyklusbeispiel zur Muttermundauswertung

Muttermund-Zyklus-Beispiel

Ein Zykus-Beispiel mit Muttermund Beobachtung und Basaltemperatur-Messung


Unser Beispiel-Zyklus beginnt mit dem Einsetzen der Menstruationsblutung und endet einen Tag vor der nächsten Menstruation. Somit hat dieser Zyklus unserer Beispielfrau 25 Tage. Die Frau ist im zweiten Zyklus und hatte im vorigen Zyklus eine auswertbare Temperaturhochlage, daher können die ersten fünf Tage als unfruchtbar angenommen werden (5-Tage Regel). Doch am vierten Zyklustag verändert der Muttermund plötzlich seine Lage – aus diesem Grund muss die Frau schon ab dem 4. Zyklustag Fruchtbarkeit (F) annehmen.

Die Basaltemperatur ist nach den Regeln der AG NFP am 15. Zyklustag ausgewertet, die erste höhere Messung ist am 13. Zyklustag. Doch der Muttermund ist erst am 17. Zyklustag das dritte Mal hintereinander hart und geschlossen, daher kann auch erst ab dem Abend des 17. Zyklustages Unfruchtbarkeit angenommen werden. Somit ist die Frau nach den Regeln in diesem Zyklus vom 4. bis zum Abend des 17. Zyklustages fruchtbar.

Fazit

Der Muttermund ist hinsichtlich der Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren als gleichwertiges Symptom zum Zervixschleim einzustufen. Bei Badeurlaub und Scheideninfektion ist es auch für Frauen, die den Zervixschleim zur Auswertung bevorzugen, eine sinnvolle Ergänzung. Falls du natürlich schwanger werden möchtest und weitere Infos rund um die symptothermale Methode, den Muttermund, Zervixschleim oder die Basaltemperatur erhalten möchtest, empfehle ich dir unseren wöchentlichen Email Newsletter. Du bekommst dann immer unsere aktuellen Artikel und Videos zugeschickt. Wenn du dich jetzt unter dem Artikel einträgst, erhältst du ein Gratis Video über die besten Tipps um schwanger zu werden. Was du für die Anwendung der symptothermalen Methode brauchst, hat Anne im Kinderwunsch Starter Set zusammengestellt, damit du sofort beginnen kannst.

Im nächsten Beitrag möchten wir gerne die häufigsten Fragen zum Muttermundsymptom beantworten. Falls du auch eine brennende, dringende Frage zum Thema Muttermund hast, schreib sie in die Kommentare damit ich deine Frage in den nächsten Beitrag aufnehmen kann.

Natürlich Grüße sendet

Marcus Krahlisch

Hinweise

Bei der Eingangsstory handelt sich um eine fiktive Geschichte, sie dient allein der Aufklärung und dem Amü­se­ment. Übereinstimmungen mit realen Personen sind Zufall und nicht beabsichtigt. In einem Artikel allein ist die Darstellung des Regelwerkes zur Bestimmung der fruchtbaren Tage mit dem Muttermund, Basaltemperatur nicht möglich. Wir empfehlen vor der Anwendung dringend die entsprechende Fachliteratur der AG NFP zu lesen.

Leave a Comment

{ 1 comment… add one }
  • Magdalena
    21. Februar 2015, 09:44

    Ich find die Eingangsstory ja sehr lustig 🙂 Echt ein schöner Einstieg in die Beschreibung!