Brustsymptom spurlos verschwunden!?

Brustsymptom verschwunden

Mein Brustsymptom ist spurlos verschwunden!? Wo ist es hin und wird es jemals wieder kommen?

Wo ist mein Brustsymptom?

Die NFP Anwenderinnen wissen genau, was ich mit dem Brustsymptom meine. Es ist das leichte bis sehr starke Brustspannen in der Zyklusphase nach dem Eisprung. Frauen, die es spüren, empfinden es oft als sehr intensiv und manche auch schmerzhaft, sodass jede Berührung schon weh tun kann. Seit Monaten habe ich kein Brustsymptom mehr. Keine Spur – einfach nichts. Ich möchte gerne eine Anzeige heraus bringen – „WANTED: Brustsymptom!!! Wo bist du?“ Hast du mich verlassen? Werde ich dich jemals wieder spüren? Und warum bist du überhaupt von mir gegangen? Ich verstehe meinen Zyklus nicht mehr…

Damals mit Brustsymptom…

… – das war schön. Ich konnte vor meiner Schwangerschaft das Brustsymptom sehr regelmäßig in meinen Zyklen beobachten und konnte schon die Uhr danach stellen. Ich hatte das Brustsymptom wirklich in JEDEM Zyklkus. Es war für mich auch immer ein tolles Zusatzsymptom, das mir zusätzlich zu den Hauptsymptomen anzeigte, dass ich gerade in der Zyklusphase nach dem Eisprung bin und mir somit noch mehr Sicherheitsgefühl gab. Ich war so begeistert davon mit welcher Zuverlässigkeit mein Brustsymptom in meinen Zyklen auftrat. Niemals hätte ich gedacht, dass mein Brustsymptom aus meinem normalen Zyklus verschwinden könnte. Niemals. Aber dann verschwand es – war einfach weg 🙁 .

Mein letztes Brustsymptom – lang ist es her.

Ich versuche mich daran zu erinnern, wann ich das letzte Mal mein Brustsymptom gespürt habe. Dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen. In meinem ersten Wunschschwangerschaftszyklus hatte ich das am längsten anhaltende Brustsymptom der Welt (zumindest fühlte es sich so für mich an). Normalerweise endet das Brustsymptom mit dem Eintreten der folgenden Menstruation. Da diese aber aufgrund meiner Schwangerschaft nicht kam, hielt mein Brustsymptom an und zwar für drei Monate!!! Ich dachte wirklich, es hört nie mehr auf. Es war schon relativ schmerzhaft, aber noch gerade so zu ertragen. Bei einem normalen Zyklus, weiß frau ja, dass es nur noch ca. 10 bis 16 Tage dauert und dann ist das Brustsymptom wieder weg. Die Tatsache, dass ich damals nicht wusste, wie lange mein Brustsymptom noch andauert, machte mich wahnsinnig. Doch zum Glück hörte es ja dann wieder auf. Leider war das auch das letzte Mal, das ich mein Brustsymptom gespürt habe, auch wenn ich damals froh war, dass es endlich aufgehört hatte.

Brustsymptom nach der Stillzeit verschwunden

In meiner 20-monatigen Stillzeit hatte ich keinen Zyklus. Erst als ich komplett abgestillt hatte, bekam ich wieder meine Tage. Es war mir in meinen ersten Zyklen nach der Stillzeit gar nicht sofort bewusst, aber ich bemerkte, mein Zyklus war irgendwie anders – irgendetwas fehlte. Nach 2 ½ Jahren ohne Zyklus, erinnerte ich mich erst wieder allmählich daran, wie sich einstmals meine verschiedenen Zyklusphasen anfühlten und dann wurde mir erst klar: Ich hatte keinerlei Menstruationsbeschwerden mehr und – auch KEIN BRUSTSYMPTOM mehr! Ich fragte mich nun: „Wo ist es denn hin?“ Es war spurlos verschwunden. Nicht einmal kleinste ansatzweise Brustsymptömchen konnte ich spüren. Dass ich keine Menstruationsbeschwerden mehr hatte, konnte ich recht gut verkraften, aber kein Brustsymptom mehr zu haben, beängstige mich irgendwie. Ich fand es gehörte zu meinem Zyklus einfach dazu. Ich hoffte wirklich darauf, dass mein Brustsymptom wieder zurückkehrt… 🙁 Wie schön war es damals, als ich durch mein Brustsymptom immer daran erinnert wurde, dass ich bald meine Tage bekomme. Wie schön war es, als ich genau wusste, warum mein Körper in dieser Zyklusphase so reagiert. Was ist nur passiert? Warum habe ich kein Brustsymptom mehr? Liegt es an den hormonellen Umstellungen der Schwangerschaft und an der relativ langen Stillzeit? Und die viel wichtigere Frage: Wird es jemals wieder zurückkehren? Ich wünsche es mir so sehr wieder zurück!

Ein paar Monate später…

… hatte ich mich damit abgefunden, dass ich das Brustsymptom wohl nicht mehr wieder spüren kann. Doch plötzlich, im sechsten Zyklus nach dem Abstillen, fühlte ich ganz beiläufig ein leichtes Brustspannen. War DAS etwa das Brustsymptom? Oder habe ich es hier mit einer Brustsymptom Fata Morgana zu tun nach einer langen dreijährigen Durststrecke? Ich bildete mir das nur ein – bestimmt. NEIN, am nächsten Tag spürte ich es wieder und am folgenden Tag auch… Juhuuu mein Brustsymptom ist wieder da, wenn auch etwas schwach ausgeprägt, aber hey es ist wieder da!!! 😀 . Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet. Was für ein Glück, nun fühle ich mich wieder fast wie früher. Bin gespannt, ob es sich nun wieder Zyklus für Zyklus verstärkt und genauso wird wie vorher?!

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann schreib es mir als Kommentar, wenn du magst!

Leave a Comment

{ 2 comments… add one }
  • Rosa
    15. April 2015, 12:16

    Hier ähnlich. Und die Erklärung ist vielleicht die körperliche Veränderung durch die Schwangerschaft. Ich hatte vorher sehr feste, straffe Brüste = ausgeprägtes BS. Nun sind sie deutlich weicher (*heul*) und das BS nur noch ganz schwach zu spüren. Eine Gyn hat mir mal erklärt, dass Frauen mit sehr festen Brüsten das BS natürlich mehr merken, einfach weil die Dinger eben eh’ schon recht “gespannt” sind.

  • Sabrina
    7. April 2015, 09:32

    Oh, das kann ich gut nachempfinden! Vor der Stillzeit hatte ich Jahrelang genau ab dem ersten Hochlagentag schon Brustsymptom. Bis ich das Brustsymptom nicht drei Tage lang am Stück hatte, habe ich meinen iButton nie ausgelesen. Und nach den drei Tagen, war auch dann tatsächlich fast immer eine Auswertung möglich (nur einmal hat die Ausnahmeregel dazwischengefunkt, und ich musste noch einen Tag abwarten). Wirklich praktisch. Dann kam die Schwangerschaft und etwas über 20 Monate lang Laktationsamenorrhoe. Die erste Menstruation kam aber noch während der Stillzeit. Und kein Brustsymptom mehr!