Fruchtbare Tage erkennen mit NFP

Fruchtbare Tage erkennen

Fruchtbare Tage erkennen


Fruchtbare Tage erkennen mit NFP – Wie funktioniert das? Nutze die Eisprungzeichen Schleim & Temperatur, um schneller schwanger zu werden.

Als Fruchtbarkeitscoach werde ich immer wieder gefragt, wie man seine fruchtbaren Tage erkennen kann, um schneller schwanger zu werden. NFP ist die beste wissenschaftliche geprüfte Methode, um die fruchtbaren Tage zu erkennen und den Eisprung bis auf wenige Tage genau einzugrenzen. In klinischen Studien konnte man zeigen, dass Paare, die mit NFP ihre fruchtbaren Tage bestimmen, schneller schwanger werden. Ich selbst bin zweimal mit NFP trotz Hashimoto und Gelbkörperschwäche schwanger geworden und möchte meine Erfahrungen in diesem Artikel mit dir teilen.

Was ist NFP?

NFP ist eine Abkürzung und steht für Natürliche FamilienPlanung. NFP fasst eigentlich eine Reihe von Methoden zusammen, welche mithilfe der Beobachtung von Eisprungzeichen wie Basaltemperatur, Schleim und Muttermund die fruchtbaren Tage bestimmen. Die bekanntesten Methoden der Natürliche Familienplanung sind die Temperaturmethode, Zervixschleimmethode und die symptothermale Methode. Die symptothermale Methode wird im deutsprachigen Raum umgangsprachlich von den meisten Menschen einfach “NFP” genannt. Die symptothermale Methode ist die mit Abstand am besten untersuchte NFP Methode und ist – historisch gesehen – aus der Zervixschleimmethode (sympto) und der Temperaturmethode (thermal) entstanden und stellt somit deren natürliche Weiterentwicklung dar. Auch in diesem Artikel möchte ich künftig, wenn ich NFP schreibe, von der symptothermalen Methode (NFP) sprechen, da es sich so eingebürgert hat.

Welche NFP Methode ist die beste?

Häufig werde ich gefragt, welche NFP Methode die beste ist, um die fruchtbaren Tage zu erkennen? Die Antwort ist hier ganz kar die symptothermale Methode und das hat vornehmlich einen Grund. Sowohl die Zervixschleim- als auch die Temperaturmethode nutzen NUR ein Eisprungzeichen (Single Check), um die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Folglich sind die Temperaturmethode und Zervixschleimmethode störungsanfälliger im Vergleich zur symptothermalen Methode. Ist z. B. die Temperatur oder der Schleim durch eine Krankheit wie Fieber oder vaginale Infektion gestört, kann frau u. U. die fruchtbaren Tage im jeweiligen Zyklus nicht mehr bestimmen. Aus diesem Grund nutzt die symptothermale Methode immer zwei Eisprungzeichen, nämlich die Kombination aus Basaltemperatur und Schleim oder Basaltemperatur und Muttermund zur Bestimmung der fruchtbaren Tage. Dieser Double Check führt zu einfacheren, flexibleren Methodenregeln, die zu einer genaueren und sichereren Bestimmung der fruchtbaren Tage führen. In Studien können Frauen, die die symptothermale Methode anwenden, in etwa 94,5 % der Zyklen ihre fruchtbaren Tage bestimmen. Bei der Temperaturmethode lassen sich, aufgrund der strengen Methodenregeln für den Temperaturanstieg und Störanfälligkeit der Temperatur, in nur 52% der Zyklen die fruchtbaren Tage bestimmen. Das heißt, dass du bei der Temperaturmethode in nur knapp der Hälfte der Zyklen deine fruchtbaren Tage erkennen kannst. Die Zervixschleimmethode hat relativ komplexe Methodenregeln und ist im Vergleich zur symptothermalen Methode (NFP) sehr ungenau. Dies liegt vor allem daran, das der Schleim nicht verraten kann, ob tatsächlich ein Eisprung im Zyklus stattgefunden hat. Somit vereint die symptothermale Methode (NFP) alle Vorteile der Temperaturmethode und Zervixschleimmethode in einer Methode. Die symptothermale Methode ist somit selbst bei unregelmäßigen Zyklen, Schichtarbeit, PCO-Zyklen u. a. für nahezu alle Frauen anwendbar. Aus diesem Grund kann man klar sagen, dass die symptothermale Methode die beste NFP Methode ist, um die fruchtbaren Tage zu erkennen. Die angebenen Studien lassen sich in dem Buch NFP heute von Sektion Natürliche Fertilität nachlesen.

Fruchtbare Tage erkennen mit NFP – Wie funktioniert das?

6 Tage Spermien + 1 Tag Eizelle = fruchtbares Fenster

Das fruchtbare Fenster setzt sich aus der Überlebensfähigkeit der Spermien (5 Tage) und der 1 Tag, an der die Eizelle befruchtungsfähig ist

Im Biologieunterricht haben wir gelernt, dass um schwanger zu werden, die Spermien mit der Eizelle zusammenkommen müssen. Die Eizelle kann im Körper der Frau nur etwa 12 bis 18 Stunden befruchtungsfähig bleiben. Die Spermien können im Körper der Frauen, auch dank des Zervixschleimes, der sie ernährt, ca. 3 bis 5 Tage befruchtungsfähig bleiben und auf den Eisprung warten. Somit ergibt sich eine biologisch fruchtbare Zeit, die man mithilfe der Körperbeobachtung, der Eisprungzeichen Schleim und Temperatur sowie Temperatur und Muttermund, bestimmen kann. In der Praxis messen die Frauen also morgendlich ihre Basaltemperatur und dokumentieren im Verlauf des Tages beim Toilettengang ihren Zervixschleim und tragen diesen Verlauf in ein Zyklusblatt oder eine geeignete NFP App ein. Anschließend können sie anhand der Zyklusdokumentation nach festen und wissenschaftlich geprüften NFP Regeln die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen. Wie man die Körperzeichen korrekt beobachtet, dokumentiert und natürliche auch die Regeln dazu, findest du in meinem Buch WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“. Dort findest du auch Übungszyklen mit Lösungen, in denen du testen kannst, ob du die fruchtbaren Tage korrekt erkennen kannst. Extra zu Weihnachten gibt es ein spezielles Weihnachtszyklusblatt zum Buch mit tollem Design dazu, sodass die Eintragung noch mehr Spaß macht!

Basaltemperatur auswerten

Fruchtbare Tage erkennen – Gibt es ein Gerät?

Viele Frauen suchen heutzutage immer mehr nach einem All-In-One Gerät, um die fruchtbaren Tage zu erkennen. Bisher sind diese Geräte nicht sehr gut untersucht. In der einzigen relevanten Studie der Stifung-Warentest aus dem Jahr 2000, hat die symptothermale Methode alle gängigen Computer vom Markt abgehängt. Die Geräte zeigten starke Abweichungen von den realen fruchtbaren Tagen, welche man mit medizinischen Methoden bestimmt hat. Das Fazit der Studie lautete deshalb korrekterweise: Bleistift schlägt Zykluscomputer. Klar niemand weiß, wie gut die Geräte wirklich sind, wer nach Schwangerschaftsraten oder Studien sucht, wird meist entäuscht. Die Fruchtbarkeitsalgorithmen der Computer sind aus verständlichen Gründen ein Betriebsgeheimnis. Die Studie ergab in der Tendenz, dass die Temperaturcomputer zuverlässiger als LH Computer sind, wenn man die Bestimmung der fruchtbaren Tage betrachtet. Ebenso ergab die Studie, dass Schleimcomputer nicht geeignet sind – aus diesem Grund wundert es nicht, warum diese mittlerweile vom Markt genommen wurden. Die symptothermale Methode hat nicht nur in dieser Studie überzeugt – man konnte in mehreren Studien nachweisen, dass die Schwangerschaftsrate durch NFP gesteigert werden kann. Aus meiner Sicht ist es daher heute wie damals richtig, dass man keinen Zykluscomputer braucht. Das einzige Gerät, was du wirklich brauchst, um deine fruchtbaren Tage zu erkennen, ist ein digitales Basalthermometer mit zwei Nachkommastellen zur Messung deiner Basaltemperatur im Zyklusverlauf.

Fruchtbare Tage erkennen mit einem LH Test

Viele Frauen setzen LH Tests ein, um ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen. Die Grundidee von einem LH Test ist sehr einfach – kurz vor dem Eisprung steigt das luteinisierende Hormon (LH) stark an, und somit ist ein starker Anstieg der LH Konzentration ein Eisprungzeichen für die hochfruchtbaren Tage. Leider sind LH Tests nicht sehr zuverlässig, denn das luteinisierende Hormon kann im Tagesverlauf und auch im Verlaufe des Zyklus stark schwanken. Ebenso ist das Grundniveau der Frauen verschieden, was die Auswertung mit einfachen Tests sehr schwierig macht. Sie können also nicht selten negativ anzeigen, obwohl man eigentlich in der hochfruchtbaren Zeit ist. Ebenso ist es möglich, dass sie positiv anzeigen, obwohl du vielleicht gar keinen Eisprung hast. Ob du einen Eisprung hast, kannst du auch nicht mit einem LH Test feststellen, wie ich in meinem LH Test Experiment ausführlich dargestellt habe. Somit sind LH Tests zwar besser als ein Fruchtbarkeitsrechner, aber im Vergleich zur symptothermalen Methode sind sie zu ungenau.

Fruchtbare Tage erkennen bei unregelmäßigem Zyklus

Wie schon erwähnt, ist die symptothermale Methode (NFP) für alle Frauen anwendbar, die einen Zyklus haben, also eine Menstruation im Zyklus beobachten können. Der natürliche Zyklus schwankt ohnehin bei den meisten Frauen zwischen 23 und 35 Tagen und ist somit alles andere als regelmäßig. Doch die symptothermale Methode ist auch bei kurzen Zyklen unter 20 Tagen oder eben auch bei langen Zyklen über 100 Tagen anwendbar. Dies gilt insbesondere auch für die Schichtarbeit, wo sich in Studien etwa 90% der Zyklen die fruchtbaren Tage bestimmen ließen (Rosmus T 1992). Die symptothermale Methode ist auch für Frauen mit PCO, die u. U. sehr lange Zyklen haben, sehr gut geeignet. Entgegen den Zykluscomputern, die bei langen Zykluslängen und unregelmäßigen Zyklen insbesondere nach Absetzen der Pille ihre Probleme haben, ist die symptothermale Methode (NFP) auch bei Frauen mit solch unregelmäßigen Zyklen problemlos anwendbar. Es gibt sogar spezielle NFP Regeln nach dem Absetzen der hormonellen Verhütung für die Bestimmung der fruchtbaren Tage, die auch in unserem Buch erklärt sind.

Wie schnell wird man mit NFP schwanger?

Am Ende stellen alle Frauen mit denen ich zusammenarbeite immer die gleiche Frage: Wie schnell wird frau mit NFP schwanger? Gibt es hier Statistiken? Ja, die gibt es! Mit NFP wurden in einer Studie aus dem Jahr 2003 etwa 81% der Frauen innerhalb von 6 Monaten und unglaubliche 92% nach 12 Monaten schwanger. Im Vergleich dazu werden ohne Methode nur etwa 60% der Frauen innerhalb von 6 Monaten und etwa 85% innerhalb von 12 Monaten schwanger. NFP kann also nachweislich die Schwangerschaftsrate steigern. Auch nach langer Wartezeit, im fortgeschrittenen Alter ab 35+, d. h. in schwierigen Fällen konnte NFP überzeugen in Studien und die Schwangerschaftsrate deutlich steigern. Eine 100% Schwangerwerden Garantie gibt es nicht, aber statistisch gesehen ist wissenschaftlich bewiesen, dass NFP die Schwangerschaftsrate steigern kann.

Fazit

Die symptothermalen Methode (NFP) ist derzeit die beste wissenschaftlich geprüfte NFP Methode, um fruchtbare Tage zu erkennen und den Eisprung bis auf wenige Tage einzugrenzen. Nachweislich konnte in mehrere Studien gezeigt werden, dass die NFP Anwendung zur Bestimmung der fruchtbaren Tage im Zyklus, die Schwangerschaftsrate steigern kann. Ebenso ist NFP auch bei unregelmäßigen Zyklen insbesondere auch bei Schichtarbeit, nach dem Absetzen der Pille oder bei Zyklusbesonderheiten wie PCOS etc. problemlos anwendbar! Die symptothermale Methode ist im Vergleich zu Zykluscomputern oder anderen Geräten, die die fruchtbaren Tage erkennen, deutlich effektiver und präziser sowie sehr preiswert. Im Prinzip brauchst du nur ein Buch zum Erlernen der NFP Regeln, ein Thermometer zum Messen der Temperatur und ein Zyklusblatt oder eine App für die Dokumentaion der Eisprungzeichen, um die Methode anzuwenden. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind!

Wunderschöne fruchtbare Tage wünscht Dir…

Deine Anne

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }