Eisprung Schleim – Wie sieht er aus?

Eisprung SchleimWie sieht der Eisprung Schleim aus? Wir zeigen dir, wie du den Zervixschleim nutzen kannst, um deine fruchtbaren Tage und den Eisprung zu bestimmen.

Viele Frauen fragen sich zurecht, wie sich der Zervixschleim im Körper der Frau verändert, wenn der Eisprung näher rückt. Wie sieht der Eisprung Schleim aus? Woran kann ich erkennen, dass ich fruchtbar bin? Das sind die Fragen, denen wir in diesem Artikel auf den Grund gehen möchten.

Wie sieht Zervixschleim vor Eisprung aus?

Der Schleim vor dem Eisprung sieht bei jeder Frau etwas anders aus. Tendenziell ist es jedoch so, dass der Wassergehalt am höchsten ist in der Zyklusphase kurz vor dem Eisprung und während des Eisprungs selbst. Das liegt an dem vielen Östrogen, das zu dieser Zeit im Körper relativ viel vorhanden ist und dazu beiträgt, dass der Schleim wässriger wird. Nach dem Eisprung sinkt der Wassergehalt im Schleim meist wieder!

Eisprung Schleim im Zyklus

Wie sieht der Eisprung Schleim aus?

Der sogenannte Eisprung Schleim, der in der Fachsprache Zervixschleim genannt wird, sieht in jedem Zyklus und von Frau zu Frau etwas anders aus. Am deutlichsten merkst du die Unterschiede an der Farbe, dem Wassergehalt und der Konsistenz des Zervixschleims, wenn du ihn einmal den ganzen Zyklus lang beobachtet hast. Somit kannst du nämlich immer deinen Schleim vergleichen mit den Tagen davor. Zum Eisprung hin sieht der Schleim anders aus als nach dem Eisprung zum Beispiel. Das Aussehen reicht von „nichts zu sehen“ über weiß, gelblich, transparent, klebrig, dehnbar, fadenziehend und vieles mehr. Hierbei kann man den Schleim manchmal auch nass und transparent fühlen. Es ist aber wichtig zu verstehen, dass in der Regel zum Eisprung der Schleim die beste Qualität hat. Man spricht hier auch vom Schleimhöhepunkt. Viele Frauen beobachten glasigen oder spinnbaren Zervixschleim in der Eisprungzeit. Jedoch gibt es Frauen, für die weißer, klumpiger Schleim die beste Qualität des Eisprung Schleimes ist. Das ist individuell verschieden und daher ist keine pauschale Aussage über das Aussehen des Eisprung Schleims möglich.

Ist es ein Problem, wenn ich keinen spinnbaren Eisprung Schleim habe?

Nein, das ist kein Problem. Der Eisprung Schleim muss nicht unbedingt spinnbar sein. Wichtig ist, sobald du Zervixschleim beobachten kannst, können die Spermien in deiner Vagina überleben und du kannst auch schwanger werden.

Was ist die Dauer des Zyklus?

Ein Zyklus dauert vom ersten Tag der Blutung (erster Zyklustag) bis zum Tag vor der nächsten Menstruation. Diese so genannten Zyklustage werden dann ganz normal durch nummeriert ab dem ersten Tag der Periode.

Wann tritt im Zyklus Schleim auf?

Auch das ist sehr individuell und von jeder Frau und in jedem Zyklus etwas unterschiedlich. Die allermeisten Frauen beobachten einige Tage nach der Blutung das erste Mal Schleim und dann mindestens bis zum Eisprung. Manche sehen auch nur für ein oder zwei Tage im Zyklus ihren Schleim zum Eisprung und mehr nicht. Es kann aber auch sein, dass du zu den Frauen gehörst, die im Prinzip jeden Tag Schleim beobachten können. Die Farbe und Konsistenz ändert sich zwar, aber der Schleim ist quasi immer da. Eventuell könnte es auch sein, dass die Menge sich verändert im Zyklusverlauf oder der Geruch und so weiter. Wie oft und wie viel du beobachtest, hängt im wesentlichen von deinem Östrogenhaushalt ab.

Wie erkennt man einen Eisprung?

Neues Kinderwunsch eBook - Wann bin ich fruchtbar

Es reicht leider nicht reicht den Eisprung Schleim zu beobachten, wenn du den Eisprung sicher bestimmen möchtest. Du kannst den Eisprung NUR sicher erkennen, wenn du die Basaltemperatur in Kombination mit dem Schleim im Zyklusverlauf beobachtet. Meist befindet sich der Eisprung kurz vor dem Anstieg der Basaltemperaturkurve und in zeitlicher Nähe des Qualitätsumschwungs des Zervixschleimes. Genauere Details befinden sich in meinen eBook „Wann bin ich fruchtbar?“ ausführlich beschrieben.

Symptothermale Methode beste Methode zum Eisprung bestimmen

Wann ist der Eisprung auf der Basalthermometerkurve

Grafik: Wann ich der Eisprung? | Gnoth et. al. 1996 – Zentralblatt für Gynäkologie 118(12):650-4

Nach den NFP Regeln hat ein Eisprung genau dann stattgefunden, wenn sowohl die Basaltemperatur als auch der Zervixschleim dies anzeigen. Die doppelte Absicherung der fruchtbaren Tage nennt man auch symptothermale Methode. Wobei hier „sympto“ für ein Fruchtbarkeitsymptom wie den Schleim und „thermal“ für die Temperatur steht. Mit der symptothermalen Methode kann man den Eisprung bis auf wenige Tage genau eingrenzen. In einer Studie konnte man zeigen, dass man mit NFP den Eisprung bis auf 4 Tage genau und bis zu 91% sicher bestimmen kann. Hierbei verglich man die Zykluskurven mit Temperatur und Schleim mit Ultraschalluntersuchungen der Frau. Dieses Ergebnis wurde in verschiedenen Studien auf der Welt bestätigt, sodass man heute sicher sagen kann, dass man mit NFP sicher den Eisprung eingrenzen kann.

Kann ich mit dem Eisprung Schleim schwanger werden?

Schwangerschaftsrate NFP

Schwangerschaftsrate mit NFP und ohne NFP | Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Natürlich ist der Zervixschleim ein Eisprungzeichen und er hilft dir konkret den Beginn der fruchtbaren Tage zu bestimmen. Besonders effektiv ist es jedoch, wenn du nicht nur weißt, wann die fruchtbaren Tage beginnen, sondern auch wann sie enden. Dies verrät dir die Basaltemperatur, die gewöhnlich kurz nach dem Eisprung ansteigt. Beide Eisprungzeichen zusammen, also Basaltemperatur und Schleim, können dir sehr gut helfen, schwanger zu werden. In einer Studie wurden 81% der Frauen innerhalb von nur 6 Monaten schwanger, die NFP zur Bestimmung des Eisprungs nutzten. Im Vergleich dazu werden ohne NFP im selben Zeitraum nur ca. 60% der Frauen schwanger. Du möchtest auch von diesem Wissen profitieren und sofort mit NFP durchstarten? Dann empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort findest du alles, was du brauchst, um NFP sicher anzuwenden.

Fruchtbare Tage bestimmen

Kann man beim Eisprung bluten?

Ja durch die hormonelle Veränderung während des Eisprungs, kann es zu eventuellen Blutungen kommen wie schon zuvor erwähnt. Oft liegt es an einem zu raschen Absinken des Hormons Östrogens während der Eisprungphase. In der Fachsprache nennt man die Blutungen um den Eisprung herum auch Ovulationsblutungen. Da sie sehr selten sind, gibt es einige Frauen, die nie eine Ovulationsblutung im Leben beobachten. Falls du dich mehr dafür interessierst, empfehlen wir unseren Beitrag „Die 3 Geheimnisse der Eisprungsblutung” zu lesen.

Kann man während des Eisprung Schleimes bluten?

Ja, es ist möglich eine Ovulationsblutung zu haben und gleichzeitig Eisprung Schleim zu beobachten. In der Regel ist die Ovulationsblutung schwächer als die Regelblutung und nur leicht rötlich oder braun. Für NFP Anfängerinnen ist es aber sehr schwer den Zervixschleim von der Blutung zu unterscheiden. Das erfordert eventuell etwas Übung. Allerdings muss man sagen, dass nass gefühlt und rötlich Zervixschleim gesehen klar Schleim der höchsten Qualitätsstufe S+ ist, welcher von vielen Frauen um den Eisprung herum beobachtet wird. Oft sehen Frauen auch nur eine leichte Blutspur im Zervixschleim.

Was ist, wenn ich keinen Eisprung Schleim beobachten kann?

Nun – wenn du wirklich zu keiner Zeit im Zyklus gar keinen Zervixschleim fühlen oder sehen kannst, dann solltest du wirklich zum Arzt oder zur Ärztin gehen und die Ursachen abklären lassen. Eventuell kann dann ein Hormon Bluttest, Ultraschall oder ähnliches durchgeführt werden, um herauszufinden, woran es liegt.

Fazit

Der Eisprung Schleim hat viele Gesichter, er kann klumpig, weißlich, transparent, spinnbar, rötlich und vieles mehr sein. Er ist jeden Zyklus und für jede Frau verschieden, sodass man nicht pauschal sagen kann, wie er aussieht. Jedoch verändert sich der Schleim vor dem Eisprung sehr markant, sodass in Kombination mit der Messung der Basaltemperatur der Eisprung sehr genau eingegrenzt werden kann. Dies kannst du nutzen, um natürlich schwanger zu werden und Sex zur optimalen fruchtbaren Zeit zu haben. Generell ist jeder Schleim ein Fruchtbarkeitszeichen, da die Spermien im Schleim überleben können, sobald er vorhanden ist. Die Chancen hierfür stehen gut, denn auch in Studien konnte man zeigen, dass die Beobachtung von Schleim und Temperatur die Schwangerschaftsrate erhöhen kann. Wie sieht dein Eisprung Schleim aus? Schreib es mir in die Kommentare! Ich wünsche Dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind!

DEINE ANNE

Leave a Comment

{ 1 comment… add one }
  • Katjusha
    1. April 2020, 21:43

    Hi. Ich bin etwas beruhigt nach diesem Artikel. Ich hatte vor ein paar Tagen einen positiven ovulationstest (10miu/ml). Temperatur ist um 0,5grad gestiegen,nur der Schleim war weiss,wenig,quarkähnlich. Schade denn mein hormonstatus von diesem Monat besagt, alles sei ok. Oft hab ich gummiartigen,beige farbenen festen Schleim,recht viel sogar mitte des zyklusses,aber nie hab flüssigen wahr genommen ! Diesen Monat gar nichts außer weiß u fest . Vllt weil ich 3 Tage lang antipilzzäpfchen benutze musste?. Wir sind im ÜZ13 und seit Januar mit Temperatur messen dabei. Schleim teste ich erst seit diesem Zyklus… abwarten,dran bleiben, hoffen. Danke jedenfalls für den Artikel!