Zervixschleim glasig – ein Eisprungzeichen?

Zervixschleim Glasig

Glasiger Zervixschleim ist ein Eisprungzeichen

Ist es ein Eisprungzeichen, wenn mein Zervixschleim glasig aussieht? Ich zeige dir warum dir glasiger Zervixschleim beim Schwanger werden helfen kann.

Warum gibt es glasigen Zervixschleim?

Der Zervixschleim ist dann glasig, wenn der Wassergehalt im Schleim sehr hoch ist. Der Wassergehalt im Zervixschleim wird über das Hormon Östrogen gesteuert, je mehr Östrogen produziert wird, je transparenter und glasiger wird der Zervixschleim. Wenn du deinen Zervixschleim im Zyklusverlauf beobachtest, wirst du feststellen, dass der Wassergehalt im Schleim zum Eisprung hin steigt und einige Frauen somit genau zur Eisprungzeit glasigen Zervixschleim beobachten können.

Die entscheidende Frage ist, warum der Wassergehalt im Zervixschleim steigt?

Die entscheidende Frage ist also nicht nur, warum der Zervixschleim glasig ist, sondern warum der Wassergehalt im Zervixschleim um den Eisprung herum ansteigt? Denn schließlich ist ja der erhöhte Wassergehalt im Zervixschleim der Grund für das optische Erscheinungsbild vom glasigen, transparenten und spinnbaren Zervixschleim, wie er zur Eisprungzeit häufiger von Frauen beobachtet wird. Und jetzt kommt die klare Antwort. Der Wassergehalt im Zervixschleim erhöht sich, damit die Spermien leichter und besser den Weg vom Vaginaeingang zum Gebärmutterhals, wo der Zervixschleim übrigens produziert wird, überwinden können. Dann geht es für die Spermien weiter zur Eizelle, um diese im Eileiter zu befruchten und neues Leben zu erschaffen.

Zervixschleim vor Eisprung

Verlauf vom Zervixschleim vor dem Eisprung

Ohne Zervixschleim sterben die Spermien?

Ohne Zervixschleim können die Spermien nicht im Körper der Frau überleben. Das vaginale Milieu ist sauer und würde jedes Spermium innerhalb von ca. 30 bis 60 Minuten abtöten. Der Zervixschleim ist basisch und kann das saure Scheidenmilieu neutralisieren. Ebenso enthält er wichtige Nährstoffe für die Spermien, damit sie auch den langen Weg bis zum Eileiter schaffen.

Glasiger Zervixschleim ist wie eine Autobahn für die Spermien

Der hohe Wassergehalt macht es den Spermien leichter, sich im glasigen Zervixschleim zu bewegen, als es im klebrigen Zervixschleim der Fall ist. Es ist ein bisschen damit vergleichbar als wenn ein Auto auf einer Autobahn (glasiger Zervixschleim) oder eben einer holprigen Pflasterstraße (klebriger Zervixschleim) zum Ziel (Eileiter) fährt. Natürlich kann das Auto auch auf der Pflasterstraße zum Ziel kommen, weshalb auch Frauen mit “nur” klebrigen Zervixschleim schwanger werden können, jedoch sind wir uns alle einig, dass es auf der Autobahn leichter und schneller ist zu fahren.
Welche unterschiedlichen Arten von Zervixschleim gibt es noch?
Der Zervixschleim kann in sehr verschiedenen Formen, Farben und Denbarkeitsstufen auftreten, zum Beispiel gelblich, rötlich, bräunlich, weißlich, durchsichtig, dehnbar, nicht dehnbar, klumpig, cremig, wie rohes Eiweiß, nass, zäh, klebrig, bröckelig und andere.

Mein Zervixschleim ist nie glasig, ist das schlimm?

Der Zervixschleim ist sehr individuell von Frau zu Frau verschieden. Deshalb kann es sein, dass bei dir nie der Zervixschleim glasig aussieht. Dafür hast du vielleicht andere Farben und Konsistenzen, die dein Zervixschleim annimmt. Das ist absolut nichts schlimmes und ganz normal, wenn du es noch nie beobachtet hast. Jede Frau ist verschieden – und so auch ihr Zervixschleim.

Jede Form von Zervixschleim ist ein Fruchtbarkeitszeichen

Es ist mir wichtig zu sagen, dass jede Form von Zervixschleim ein positives Zeichen für die Fruchtbarkeit ist. Zervixschleim zu haben, bedeutet, dass Spermien im Körper der Frau befruchtungsfähig bleiben können und mit Nahrung für ihren langen Marathon zum Eileiter versorgt sind. Hierbei spielt es keine Rolle wie er aussieht. Zervixschleim zu sehen, ist immer eine gute Nachricht, auch wenn er nicht glasig ist.

Ist glasiger Zervixschleim oft auch dehnbar?

Glasiger zervixschleim

Glasiger, transparenter und spinnbarer Zervixschleim

Ja, in den meisten Fällen ist glasig aussehender Zervixschleim wirklich oft auch gleichzeitig dehnbar. Du kannst es ja mal bei dir selbst beobachten und darauf achten, wenn dein Zervixschleim glasig aussieht, ob er dann auch gleichzeitig dehnbar ist. Letztendlich ist der Zervixschleim oft sehr individuell verschieden. Weshalb ich auf diese Frage keine pauschale Antwort geben kann. Aber du findest es bestimmt für dich heraus.

Wie kann dir glasiger Zervixschleim helfen, schwanger zu werden?

Sobald du bemerkst, dass dein Zervixschleim glasig aussieht, kannst du von erhöhter Fruchtbarkeit ausgehen. Du kannst an Tagen, an denen du glasigen Zervixschleim bemerkt hast, also mit höherer Wahrscheinlichkeit schwanger werden als an Tagen, an denen du gar keinen Zervixschleim bemerkst oder Zervixschleim, der eher nicht dehnbar und weißlich ist. Dies liegt daran, dass glasiger Zervixschleim auf einen höheren Wassergehalt hindeutet und dieser auf die Eisprungzeit. Aus diesem Grund ist glasiger Zervixschleim ganz klar ein Eisprungzeichen.

Zervixschleim beobachten und Basaltemperatur messen kann Schwangerschaftswahrscheinlichkeit steigern

Schwangerschaftsrate NFP

Schwangerschaftsrate mit NFP und ohne NFP | Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Misst du zusätzlich zur Schleimbeobachtung noch die Basaltemperatur, kannst du deine Chancen natürlich schwanger zu werden, steigern. Mit NFP werden in Studien etwa 81% der Frauen in nur 6 Monaten schwanger ohne NFP sind es nur 60%. Also bringt es dir eindeutig etwas, deinen Zervixschleim und die Basaltemperatur zu beobachten, wenn du schwanger werden möchtest. Du möchtest auch von dem Wissen profitieren, dann empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du alles nötige, um sofort mit NFP durchzustarten.

Kann ich meinen Eisprung daran erkennen, dass mein Zervixschleim glasig aussieht?

Nein, es ist nicht möglich allein mit glasigen Zervixschleim den Eisprung zu erkennen. Zwar ist es richtig, dass der glasige Zervixschleim ein Eisprungzeichen ist. Jedoch muss man ganz klar für alle Frauen, die schwanger werden wollen, sagen: Nur Frauen, die ihren Zervixschleim dokumentieren UND ihre Basaltemperatur messen, können zweifelsfrei ihren Eisprung erkennen.

Warum du am Zervixschleim keinen Eisprung erkennen kannst

Ich möchte auch kurz erklären, was das Problem ist, wenn du nur den Zervixschleim beobachtest. Ich habe vor langer Zeit die Pille genommen und infolge der künstlichen Hormone war mein Zyklus in den ersten Monaten sehr unregelmäßig. Der Zervixschleim hat bis zu vier mal “Anlauf” genommen und mir also mehrmals eine Eisprungzeit mit spinnbaren, glasigen Zervixschleim gezeigt. Ist es möglich vier Eisprünge im Zyklus zu haben? Ja, theoretisch schon, aber nur im Zeitfenster von maximal 18 Stunden und nicht innerhalb von 1-2 Wochen. Nach der Eisprungphase wird so viel Progesteron ausgeschüttet, dass es unmöglich ist, noch einen weiteren Eisprung zu produzieren. Es gibt nur eine Eisprungzeit pro Zyklus und nur in Kombination mit der Basaltemperatur kann ich diese eindeutig feststellen. Ich konnte somit auch durch die Beobachtung von Zervixschleim und Basaltemperatur in meinen Zyklen nach Absetzen der Pille zweifelsfrei erkennen, wann mein Eisprung war. Es gab bisher in all meinen Zyklen nur eine Eisprungzeit (nur einen Temperaturanstieg), obwohl es in mehreren Zyklen glasige Zervixschleimhöhepunkte gab. Ich bin kein Einzelfall, denn wir Frauen sind keine Roboter, wir produzieren nicht immer Musterzyklen oder einen idealen Zervixschleimverlauf. Die Eireifung ist ein Prozess, der nicht linear verläuft, somit kann der Zervixschleim im Zyklus mehrfach Anlauf bis zum Eisprung nehmen. Jedoch ist das überhaupt kein Problem, denn die Wissenschaft zeigt, dass es jede Frau, die Zervixschleim UND Basaltemperatur beobachtet, schaffen kann, ihren Eisprung zu erkennen und bis auf wenige Tage einzugrenzen.

Mit NFP kann man den Eisprung bis auf wenige Tage eingrenzen

Eisprung Basaltemperaturkurve

Prof. Dr. med. Gnoth et. al. How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation? Zentralblatt für Gynäkologie 118(12):650-4 · February 1996

Studien zeigen, dass sich der Eisprung mit NFP, dass heißt durch die Beobachtung von Zervixschleim und Basaltemperatur im Zyklusverlauf, zu 91% bis auf 4 Tage genau eingrenzen lässt. Dieses Ergebnis konnte in mehreren wissenschaftlichen Studien auf der Welt erfolgreich wiederholt nachgewiesen werden. Also möchte ich jeder Frau raten, die zuverlässig ihren Eisprung erkennen und eingrenzen möchte, die Basaltemperatur zu messen und den Zervixschleim zu beobachten.

NFP ist mehr als nur eine Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage

Einige Frauen meinen, sie haben so einen regelmäßigen Zyklus und ihr Zervixschleim macht auch keine zwei oder mehr Anläufe. Sie können sich hundertprozentig auf ihn verlassen, deshalb brauchen sie keine Basaltemperatur messen. Diesen Frauen möchte ich sagen, die Basaltemperatur und den Zervixschleim in Kombination zu beobachten, hat nicht nur den Vorteil, dass sich die fruchtbaren Tage und der Eisprung zweifelsfrei und sicher bestimmen lassen. Insgesamt gibt es 7 wichtige Vorteile, die ich in meinem Artikel „Die 7 wichtigsten Gründe deine Basaltemperatur zu messen” ausführlich vorgestellt habe. Den wichtigsten Grund möchte ich hier nochmals darstellen.

NFP ist Zyklusdiagnostik

Die Basaltemperatur und den Zervixschleim zu beobachten, hilft auch dabei, herauszufinden, warum du bisher nicht schwanger geworden bist. Man spricht hier auch von Zyklusdiagnostik und was das ist, möchte ich dir jetzt kurz erklären. Der Zervixschleim ist ein Marker für das Östrogen und die Basaltemperatur für das Progesteron. Progesteron und Östrogen sind die wichtigsten Steuerhormone für den weiblichen Zyklus im Eierstock. Folglich kann man an der Temperaturkurve und an dem Zervixschleimverlauf auch den relativen Verlauf der Hormonspiegel von Östrogen und Progesteron sehen. Mithilfe von mathematischer Statistik und der größten Zyklusdatenbank der Welt mit über 40.000 Zyklen von mehr als 2000 Frauen wissen wir heute, wie normale fruchtbare Zyklen aussehen. Ebenso, welche Zyklus-Auffälligkeiten sich unter Gelbkörperschwäche, Ovarialinsuffizienz u. a. Besonderheiten, die eine Schwangerschaft erschweren können, zeigen.

Basaltemperturkurve und Zervixschleimverlauf können zeigen, warum es nicht klappt

Somit ist es möglich, aus dem Verlauf deiner Basaltemperaturkurve und deinem Zervixschleimverlauf zu erkennen, ob etwas Auffällig ist, das eventuell dem Schwangerwerden im Weg steht. Ich habe auf diesem Weg meine Gelbkörperschwäche festgestellt, diese anschließend therapiert, und bin zweimal erfolgreich schwanger und Mutter geworden. Ich bin mir sicher, dass ich ohne Zyklusdiagnostik mit Sicherheit schwerer oder eventuell gar nicht schwanger geworden wäre. Für alle Frauen, die auch von dem Wissen der Zyklusdiagnostik profitieren möchten, empfehle ich mein Buch „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?” zu kaufen und zu lesen. Dort gibt es nicht nur eine Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode (NFP) inkl. Übungszyklen + Lösungen, sondern auch ein ausführliches Kapitel zur Zyklusdiagnostik.

Basaltemperatur auswerten

Zyklusdiagnostik ist gut, aber kein Allheilmittel

Zyklusdiagnostik ist leider auch kein Allheilmittel. Sie hilft dabei, grob herauszufinden, woran es beim Schwangerwerden klemmen könnte. Bei komplexeren Erkrankungen wie z. B. bei Endometriose und PCOS sind weitere ärztliche Untersuchungen nötig, um genaue Ursachen abzuklären. Jedoch ist NFP als Mittel zur groben Vordiagnostik ein wirklich großartiges Werkzeug, dass auch mittlerweile einige MedizinerInnen in Deutschland zu schätzen wissen. Dies wird auch im Interview mit Prof. Dr. med. Gnoth deutlich, der in NRW als Reproduktionsmediziner arbeitet und viele Forschungen rund um das Thema Kinderwunsch und NFP durchgeführt hat.

Zusammenfassung

Sobald dein Zervixschleim glasig aussieht, kann es sein, dass der Eisprung kurz bevor steht und du gerade in der hochfruchtbaren Zeit im Zyklus bist. Falls du schwanger werden möchtest und glasigen Zervixschleim beobachtest, ist jetzt der beste Zeitpunkt, um Sex zu haben, um davon schwanger zu werden.

Jede Form von Zervixschleim ist ein Fruchtbarkeitszeichen

Jede Form von Zervixschleim ist ein Fruchtbarkeitszeichen und Grund zur Freude! Hierbei spielt es keine große Rolle, ob der Zervixschleim glasig, spinnbar, transparent, klumpig, zäh, elastisch, rötlich, gelblich, bräunlich etc. aussieht. Falls du nie solchen glasig aussehenden Zervixschleim gesehen hast, ist das keineswegs schlimm, sondern einfach nur eine individuelle körperliche Eigenschaft von deinem persönlichen wunderbaren Zyklus.

WICHTIG: Einen Eisprung kannst du nur durch die Beobachtung von Zervixschleim UND Basaltemperatur zweifelsfrei eingrenzen. Desweiteren kannst du, wenn du Zervixschleim und Temperatur beobachtest, die Zyklusdiagnostik nutzen, um die Ursachen für deinen unerfüllten Kinderwunsch einzugrenzen. Aus diesem Grund möchte ich dir bei Kinderwunsch immer empfehlen, deinen Zervixschleim und deine Basaltemperatur im Zyklusverlauf zu beobachten.

Alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind wünsch DIR

DEINE ANNE

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }