Schmierblutungen – Was bedeuten sie?

SchmierblutungenWie kann man Schmierblutungen im Zyklus deuten? Wir verraten dir, woher die geheimnisvollen Zwischenblutungen kommen und was sie dir verraten können.

Bei einer Schmierblutung (engl. Spotting) handelt es sich meist um eine sehr schwache Blutung, die mit bräunlichem Ausfluss aus der Scheide kombiniert ist. Schmierblutungen können in allen Zyklusphasen auftreten und daher fragen sich viele Frauen zurecht, was sie denn nun bedeuten können. Was bedeuten Schmierblutungen kurz vor der Periode? Sind Schmierblutungen ein Schwangerschaftsanzeichen? Welche Botschaft wollen uns Schmierblutungen in der Schwangerschaft mitteilen? All diese Fragen werde ich ausführlich in diesem Beitrag beantworten, sodass du deine Zwischenblutungen besser deuten kannst.

Wie kommt es zu Schmierblutungen im Zyklus?

Der Menstruationszyklus ist hormonell gesteuert. Hierbei kann es durch verschiedene Faktoren wie Stress, nach dem Absetzen der Pille, in den Wechseljahren und in der Pubertät u.a. zu Schmierblutungen kommen. Für die Deutung der einzelnen Schmierblutungen ist der Zeitpunkt des Auftretens sehr entscheidend. Somit schauen wir uns jetzt die fünf häufigsten Arten von Schmierblutungen genauer an.

Zwischenblutungen in der Pubertät und den Wechseljahren

In den Wechseljahren und in der Pubertät können Schmierblutungen häufiger auftreten. Dies liegt vor allem daran, dass wir hier eine ähnliche Situation haben. In der Pubertät muss der Körper erst lernen, wie der natürliche Zyklus funktioniert. Die Zyklen sind daher in der Regel unregelmäßig und durch große hormonelle Schwankungen gekennzeichnet. Folglich sieht man Schmierblutungen als Folge von Hormonschwankungen häufiger.

Wechseljahre sind zweite Pubertät der Frau

Eine ähnliche Situation wie in der Pubertät ergibt sich in den Wechseljahren, wo sich der natürliche Zyklus in langsamen Schritten verabschiedet. Der Prozess des Loslassens des natürlichen Zyklus der Frau in den Wechseljahren erfolgt nicht auf Knopfdruck, sondern ist ein Prozess von 10 bis 15 Jahren. Ebenso wie in der Pubertät sind die Wechseljahre durch häufige hormonelle Schwankungen begleitet, die auch zu den bekannten Wechseljahresbeschwerden führen können. Aus diesem Grund werden die Wechseljahre in der Umgangssprache auch als zweite Pubertät bezeichnet. Schmierblutungen sind hier somit keine Seltenheit, sondern meist etwas völlig Normales.

Eisprung und Schmierblutungen

Schmierblutungen im Zyklus

Schmierblutungen im Zyklus können auch Eisprungblutungen oder Einnistungsblutungen sein © Natürliche Fruchtbarkeit

Ja, in wenigen Fällen können auch zum Eisprung Zwischenblutungen und Schmierblutungen auftreten. Diese sind meist hell rötlich und deutlich schwächer als die normale Menstruation. Häufig wird dann rötlicher Zervixschleim beobachtet, da sich der transparente Zervixschleim mit hellrotem Blut vermischt. Ich selbst habe schon sehr ausführlich über Ovulationsblutungen geschrieben, die nur sehr selten beobachtet werden.

Einnistungsblutung und Schmierblutungen

Etwa 6 bis 8 Tage nach dem Eisprung findet im Falle einer Befruchtung der Eizelle die Einnistung statt. Bei dieser Einnistung kann sich Gebärmutterschleimhaut ablösen und zu einer Einnistungsblutung führen. Diese Blutung ist in der Regel deutlich schwächer als die Menstruation und mit kaum nennenswerten Schmerzen verbunden. Auch Schmierblutungen sind in dieser Zeit keine Seltenheit. Wir haben schon einen sehr informativen Beitrag über die Einnistungsblutung geschrieben, den ich an dieser Stelle empfehlen möchte.

Schmierblutungen vor Periode

Der häufigste Fall, bei dem Schmierblutungen beobachtet werden, ist mit Abstand kurz vor der Periode. Die Schmierblutungen sind hier meist schwach und können zwischen einem und sieben Tage vor der Menstruation eintreten. Für viele Frauen sind diese schwachen Zwischenblutungen ein Anzeichen dafür, dass die Periode bald eintreten wird. Gesundheitlich sind Schmierblutungen vor der Periode unbedenklich und etwas völlig Normales, was ganz viele Frauen beobachten können.

Schmierblutungen nach dem Absetzen der Pille

Ganz klar können Schmierblutung sowohl während der Pilleneinnahme als auch nach dem Absetzen auftreten. Wie lang diese eher unangenehmen Zwischenblutungen auftreten ist von Frau zu Frau und der jeweiligen Pillensorte sowie der Einnahmedauer der Pille abhängig. Falls die Schmierblutungen über einen längeren Zeitraum z. B. ein bis zwei Wochen andauern, sollte eine frauenärztliche Praxis aufgesucht und die Ursachen abgeklärt werden. In der Regel reguliert sich der natürliche Zyklus nach dem Absetzen der Pille wieder von selbst innerhalb eines Jahres. Mehr darüber findest du in unserem Artikel „Schwanger werden nach Pille”, in dem wir mit wissenschaftlichen Studien zeigen, wie sich der Zyklus nach dem Absetzen der Pille bei vielen Frauen verhält.

Schmierblutungen in der Schwangerschaft

Im ersten oder zweiten Trimester treten bei 20 bis 30% der Schwangeren Schmierblutungen auf. Meist liegt hier die Ursache in hormonellen Schwankungen infolge der Umstellung der Schwangerschaft. Sie können jedoch auch ein Hinweis dafür sein, dass etwas nicht stimmt und das Risiko einer Fehlgeburt besteht. Eine Studie zeigt hier klare Risiken, wenn neben der Zwischenblutung im ersten Trimester der Schwangerschaft weitere Symptome hinzukommen. Treten neben den Blutungen Schmerzen auf oder halten diese Schmierblutungen länger als drei Tage an oder werden stärker, würden wir in jedem Fall empfehlen, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen, um die Ursachen abzuklären.

Fazit

Schmierblutung oder auch englisch Spotting genannt können in nahezu jeder Zyklusphase auftreten und dir einiges verraten. Die meisten Frauen wissen leider nicht genau, in welcher Zyklusphase sie sich befinden und können von diesem Wissen dann leider nicht profitieren.

Finde heraus in welcher Zyklusphase du bist

Mit der NFP Methode kannst du deinen Eisprung bis auf wenige Tage genau eingrenzen. Somit kannst du auch sehr genau herausfinden, in welcher Zyklusphase du dich befindest. Ist die Schmierblutung eine Einnistungsblutung, so tritt sie auch meist 6 bis 8 Tage nach dem mit NFP bestimmen Eisprung auf. In diesem Fall kann man diese Schmierblutung als klares Schwangerschaftsanzeichen ansehen.

Eisprungbutungen werden häufig nicht erkannt

Viele Frauen bestimmen bis heute ihren Eisprung mit einem Eisprungrechner, obwohl diese extrem ungenau und fehlerhaft sind. So ist es kein Wunder, dass die Schmierblutungen um den Eisprung häufig nicht erkannt werden. Treten Schmierblutungen in der Eisprungzeit auf, so kann man die Schmierblutung als klares Eisprung-Anzeichen deuten. Wir empfehlen dir, deinen Eisprung mit der NFP Methode zu bestimmen, wie das geht und was du dafür brauchst, erfährst du in unserem Kinderwunsch Starter Set.

Schmierblutung vor Periode am häufigsten

Am einfachsten zu erkennen sind wohl die Schmierblutungen vor der Periode, die jede Frau mit einem Menstruationskalender problemlos registrieren und einordnen kann. Die meisten Schmierblutungen im regulären Zyklus sind unproblematisch und gehen auf Hormonschwankungen zurück.

Vorsicht bei Schmierblutungen in der Schwangerschaft

Auch wenn die meisten Ratgeberseiten es nicht so sehen und Schmierblutungen in der Schwangerschaft häufiger auftreten können. Aus unserer Erfahrungen können Schmierblutungen in der Schwangerschaft ein Alarmzeichen sein. Aus diesem Grund würde ich bei Blutungen in der Schwangerschaft, vor allem wenn sie mit Schmerzen verbunden sind oder weitere Symptome auftreten, dazu raten, eine ärztliche Praxis aufzusuchen. Ich selbst habe schon einige Frauen nach einer Fehlgeburt zum Wunschkind begleitet und kann sagen, dass Wachsamkeit sehr wichtig ist. Häufig haben sich tatsächlich Ursachen wie z. B. Folsäuremangel, übermäßiger Stress und ähnliches herausgestellt, die eine Fehlgeburt begünstigen.

Deutung von Schmierblutungen erfordert Erfahrung

Bei Schmierblutungen sind zwei Dinge sehr entscheidend bei der Deutung. Erstens muss man genau wissen, in welcher Zyklusphase die Zwischenblutungen auftreten, um die Ursachen einzugrenzen. Dies geht wirklich nur mit einer seriösen Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage, wie z. B. der NFP Methode. Zweitens braucht man Erfahrung, um eine Schmierblutung richtig zu deuten. Viele Frauen brechen entweder gleich in Panik aus oder sie ignorieren jedes Warnzeichen. Vielen fällt es schwer, bei einem lang andauernden Kinderwunsch objektiv zu sein. Aus diesem Grund empfehlen wir beim häufigen Auftreten von Schmierblutung vor allem in Kombination mit Schmerzen u.ä. immer eine Fachexpertin oder einen Fachexperten zu diesem Thema zu konsultieren.

Quellen

[1] Hasan R, Baird DD, Herring AH, Olshan AF, Jonsson Funk ML, Hartmann KE. Patterns and predictors of vaginal bleeding in the first trimester of pregnancy. Ann Epidemiol. 2010;20(7):524-531. doi:10.1016/j.annepidem.2010.02.006

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }