NFP Erfahrungsbericht – seine Fruchtbarkeit zu schätzen wissen

NFP-Erfahrungsbericht - Anne Berlin

Heute mache ich selbst mal den Anfang und beantworte den Fragebogen zum NFP Erfahrungsbericht. Jede/Jeder mit NFP Erfahrung kann auch diesen Fragebogen ausfüllen und somit an dieser Artikelserie teilnehmen.

Hier sind nun die beantworteten Fragen von mir – Anne aus Berlin ;):

Wie bist du zu NFP gekommen? Über das Internet (welche Homepage)? Über Freunde/Bekannte? Über deinen Frauenarzt? Oder etwas anderes?

Meine Gynäkologin hat mir das Temperaturmessen empfohlen, weil ich mit PERSONA über sechs Zyklen keinen Eisprung feststellen konnte. Danach habe ich ausführlich im Internet gesucht und bin letztendlich über die Website myNFP.de auf die symptothermale Methode nach den Regeln der Arbeitsgruppe NFP aufmerksam geworden.

Wie alt warst du, als du mit NFP angefangen hast und in welchem Zyklus bist du jetzt?

Ich war 24 Jahre als ich mit NFP begann meine Zyklen zu dokumentieren. Insgesamt habe ich 27 Zyklen aufgezeichnet und bin jetzt seit Oktober 2012 in der Stillzeit und warte noch darauf, dass mein normaler Zyklus wieder einsetzt. Nun mache ich NFP in der Stillzeit solange.

Welche Verhütungsmethode hast du vorher benutzt?

Pille, Kondom, PERSONA

Hattest du Nebenwirkungen mit deiner/deinen früheren Verhütungsmethode(n)?

Keine, die mir wirklich bewusst waren.
[Update am 22.4.13: Mir ist gerade eingefallen, dass ich doch zumindest eine einmalige Nebenwirkung von der Pille hatte. Es ist mir mitten in meiner derzeitigen Stilldemenz glatt entfallen. Ich hatte gleich im ersten Einnahmezyklus eine Menstruation, die während der ganzen ersten Pillenpackung anhielt – wenn auch etwas schwächer als die normale Menstruationsstärke.]

Barrieremethode und/oder Abstinenz? Wie verhältst du dich in der fruchtbaren Zeit?

Ich benutze Barrieremethoden.

Welche Barrieremethoden hast du schon ausprobiert?

Kondom und Femidom, aber das Femidom war für mich und meinen Partner nicht das Wahre.

Hat sich dein Verhältnis zu deinem Körper verändert? Wenn ja, was?

Ich denke, dass sich ein sehr intensives Gefühl für die weibliche Fruchtbarkeit durch NFP bei mir entwickelt hat. Ich achte seitdem generell auch mehr auf meinen Körper und praktiziere beispielsweise regelmäßig Yoga und ernähre mich gesünder als vorher. Ich glaube NFP hat mir klar gemacht, wie wichtig die Gesundheit unseres Körpers ist und ich als Frau großen Einfluss darauf habe, wenn ich auf meinen Körper höre.

Welchen Messort verwendest du aktuell?

Im Moment messe ich gar nicht wegen der Stillzeit – da dokumentiere ich nur den Zervixschleim. Ich habe allerdings schon alle drei Messorte jeweils für mindestens einen Zyklus ausprobiert, um mich am Ende für den für mich geeignetsten zu entscheiden.

Was stört bei dir am häufigsten deine Basaltemperatur und/oder deinen Zervixschleim?

Am häufigsten musste ich bisher meinen Temperaturwert ausklammern, wenn ich länger als 9 Uhr geschlafen habe. Zervixschleimstörungen hatte ich bisher noch nicht.

Hast du mit NFP auch schon mal eine Schwangerschaft geplant? Wenn ja, wieviele Zyklen hat es jeweils gedauert bis die Schwangerschaft eingetreten ist?

Ja, ich habe bis jetzt einmal mit NFP eine Schwangerschaft geplant. Zuvor haben ich und mein Partner ca. sieben Zyklen lang die NFP Regeln nicht so streng befolgt, da es für uns ok gewesen wäre, wenn daraus ein Kind entsteht. In der hochfruchtbaren Zeit haben wir uns dennoch immer nicht richtig getraut. Als wir uns dann zu 100% auf Kinderwunsch eingestellt hatten, hat es mithilfe von NFP gleich im ersten konsequenten Kinderwunsch-Zyklus geklappt.

Bist du schon mal durch einen Anwendungs- oder Methodenfehler mit NFP ungeplant schwanger geworden? Woran lag es genau?

Nein.

Welches Thermometer oder anderes Messgerät nutzt du aktuell?

Wenn ich wieder anfange zu messen, werde ich das analoge Basalthermometer „Geratherm basal“ verwenden. Bei meinem alten Digitalthermometer hat mich immer der Piepton gestört und, dass die Batterien irgendwann alle sind.

***Geratherm: Analoges Basalthermometer online bestellen***Geratherm Basal

Nutzt du deinen Zervixschleim und/oder den Muttermund als Körpersymptom?

Ich nutze die Zervixschleim-Beobachtung.

Wie dokumentierst du deine Zyklen? (Zyklusblatt+Stift/ Zyklusverwaltung/ App/ Sonstiges)

Im Moment dokumentiere ich mit Stift und Stillzyklusblatt. Überlege gerade noch, ob ich nach dem Stillzyklus – der sich vermutlich noch einige Monate hinziehen wird – mit einem Zyklus-App herhüte.

Wie lang sind deine Zyklen (kürzester + längster Zyklus bisher)?

Mein kürzester Zyklus hatte 27 und mein längster 35 Zyklustage.

Hast du eine NFP Beratung oder einen NFP Einführungskurs besucht? Wenn nicht, wie hast du die Methode erlernt?

Ich habe anfangs die Methode über das Buch „Natürlich und sicher“ im Selbststudium erlernt. Etwa 1½ Jahre später habe ich dann mit meinem Partner den NFP Einführungskurs besucht, da ich die NFP BeraterInnen-Ausbildung mit machen wollte. Nun bin ich seit Januar 2013 NFP Beraterin.

***Buch „Natürlich und sicher“ online bestellen***Natürlich und sicher - Praxisbuch

Wie kommt dein Partner damit zurecht, dass du NFP anwendest?

Viel besser als ich es am Anfang vermutet habe. Er war im ersten NFP Anwendungsahr zwar eher zurückhaltend, aber hat mir und der Methode vertraut. Nachdem er dann gemeinsam mit mir den NFP Einführungskurs besucht hat, war er selbst so begeistert, dass er sogar die NFP BeraterInnen-Ausbildung mitmachen wollte. Das hat mich natürlich sehr gefreut, da wir nun auch als Paar beraten dürfen. Ich schätze mal, dass er nach dem NFP Kurs die Methode aus einem ganz neuen Licht sah und auch dann erst zu 100% verstanden hatte. So erkläre ich mir seinen Sinneswandel.

Wie schätzt du den Arbeitsaufwand von NFP im Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden ein?

Für mich ist es ein geringerer Aufwand als täglich die Pille zu nehmen. Ich hatte immer Angst, dass ich die Pille mal vergesse – somit musste ich da ständig dran denken. Bei der NFP Anwendung muss ich zwar auch ständig dran denken, aber mit dem Unterschied, dass es mir Spaß macht. So kommt es mir nicht wie ein wirklicher Arbeitsaufwand vor. Davon mal abgesehen, habe ich auch nicht jeden Tag gemessen, da es ja auch nicht erforderlich ist für eine sichere Anwendung. Hauptsache man bekommt noch genug Temperaturwerte zusammen, um auswerten zu können.

Welchen größten Vorteil hast du deiner Meinung nach, seitdem du NFP anwendest?

Ich weiß meine Fruchtbarkeit zu schätzen. Ich glaube, dass mich NFP mit samt der Beraterausbildung und Fortbildungen mental verändert hat. Höchstwahrscheinlich hätte ich mich bis heute nicht bewusst für ein Kind entschieden, wenn ich mit NFP nicht angefangen hätte. Denn, wie ich auch schon im Artikel „Kinderkriegen ist nichts für Feiglinge“ geschrieben habe, ist mir die Entscheidung sehr schwer gefallen.

Bald gehen uns wieder die ausgefüllten Fragebögen aus, daher: Mach mit und schicke uns auch deinen beantworteten Fragebogen, um an unserer Aktion teilzunehmen!

P.S.: Du interessierst dich mehr für das Thema Hormonfreie Verhütung? Dann empfehlen wir dir unseren Online Video Kurs, in dem du lernst, wie du hormonfrei und sicher verhüten kannst. Außerdem bieten wir regelmäßig Gratis-Webinare zu diesem Thema an – wenn du Lust hast, schau doch einfach mal vorbei.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }