NFP App statt Menstruationskalender App

clue-App-myNFP-App-Vergleich

Warum sind NFP Apps sicherer als Menstruationskalender Apps? Clue App im Vergleich mit myNFP App. Warum sollte frau lieber eine NFP App benutzen?

Liebe Frauen und Mädchen, die ihr euch die hübschen, bunten, blinkenden Menstruationskalender Apps herunterladet, ich habe eine wichtige Info für euch! ES GIBT AUCH HÜBSCHE, BUNTE, BLINKENDE NFP APPS, die wirklich sinnvoll sind und euch nicht pauschal angeben, dass ihr fruchtbar oder unfruchtbar seid, obwohl ihr NUR das Datum eurer letzten Menstruation eingegeben habt. Unten in diesem Arktikel vergleiche ich die mittlerweise sehr bekannte Menstruationskalender App „Clue“ mit der sehr bekannten und beliebten NFP App „myNFP“ für iPhone, iPad und iPod touch.

Die Gefahr der Gewohnheit

Ok, vielleicht möchtest du wirklich nur eine App haben, die das Datum deiner Menstruation dokumentieren kann, aber – dennoch können die Menstruationskalender Apps megagefährlich sein. Wenn dir immer und immer wieder in der App angezeigt wird, dass du fruchtbar oder unfruchtbar bist, glaubst du vielleicht in einem schwachen Moment daran, dass deine Menstruationskalender App wirklich „recht hat“. Im schlimmsten Fall kann daraus eine ungeplante Schwangerschaft oder eine Abtreibung resultieren.

Verwende lieber eine NFP App

Selbst wenn du wirklich nur deine Menstruation eingeben möchtest und dir eine Übersicht über deine Zykluslängen reicht, kann ich dir nur raten, eine NFP Zyklus App zu verwenden. Diese NFP Apps können auch alles, was eine Menstruationskalender App kann und noch viel mehr, mit dem Unterschied, dass eine NFP App dir nicht pauschal fruchtbar oder unfruchtbar anzeigt. Die NFP Apps bestimmen die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage IMMER anhand der eingegebenen Basaltemperaturkurve in Kombination mit dem Zervixschleim oder Muttermund Symptom. Es gibt mittlerweile einige gute NFP Apps, die dir dabei helfen können, deine fruchtbaren Tage zu bestimmen. Natürlich sind auch diese Apps darauf angewiesen, dass die Nutzerin gelernt hat, wie sie die Körpersymptome beobachtet und die Daten auch richtig in die App eingibt.

Vergleich von Clue App mit myNFP App

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und meinen aktuellen Zyklus jeweils mit der Clue App als auch mit der myNFP App in mein iPod touch eingetragen, um es euch einmal deutlich zeigen zu können, was es für einen Unterschied macht. In beiden Apps habe ich meine vier vorherigen Zyklen eingetragen und nun den fünften zum Vergleichen verwendet. Laut der Clue App lernt die App nämlich dazu je mehr Zyklen man eingibt. Nur leider hat den Clue App Anwenderinnen niemand gesagt, dass man anhand der Zykluslängen NIEMALS die fruchtbare Phase im aktuellen Zyklus berechnen kann. Das funktioniert einfach nicht! Die myNFP App basiert auf der symptothermalen Methode der AG NFP, die hochsicher ist, außerdem wird myNFP gerade von der Forschungsgruppe NFP untersucht. Die Kalendermethode, auf der jedoch die Clue App basiert, funktioniert nachweislich nicht und ist buchstäblich „von gestern“, obwohl die Clue App ja relativ neu auf dem Markt ist. 😉

clue-App-myNFP-App-Vergleich-20.Zyklustag

Vergleich von Clue App (links) und myNFP App (rechts) am 20. Zyklustag von ein und dem selben Zyklus. Die Clue App zeigt an, dass die fruchtbare Phase vorbei ist. Die myNFP App zeigt an: „Sie sind heute: Fruchtbar“!
Quelle: Bildschirmfoto

In Meinem Zyklusbeispiel könnt ihr das gut sehen. In beiden Apps ist gerade der 20. Zyklustag im selben Zyklus. Die Clue App zeigt mir an, dass ich am 20. Zyklustag bin und meine fruchtbare Phase schon einige Tage vorbei ist. In Wirklichkeit beginnt jedoch gerade meine hochfruchtbare Phase und es ist vermutlich kurz vor dem Eisprung. Die myNFP App berücksichtigt nämlich die Körpersymptome bei der Bestimmung der fruchtbaren Tage mit ein und zeigt mir deshalb an, dass ich an diesem 20. Zylustag FRUCHTBAR bin (siehe Vergleich der Startbilder)! Die Clue App listet mir außerdem in einer Übersicht alle bisher eingetragenen Zyklen auf und errechnet daraus die durchschnittliche Zykluslänge sowie die durchschnittliche fruchtbare Phase – leider berücksichtigt die Clue App dabei KEINE weiteren Fruchtbarkeitszeichen. Die myNFP App hingegen zeigt mir an, dass mein 1.-5. Zyklustag unfruchtbar ist und bis zum 20. Zyklustag war noch kein Temperaturanstieg (also noch kein Eisprung), deshalb darf auch noch nicht unfruchtbar angenommen werden. Die angebende fruchtbare Phase von der Clue App stimmt nicht mit der überein, die man durch Tag für Tag Beobachtung der natürlichen Fruchtbarkeitsanzeichen erhalten würde. Trotzdem man bei der Clue App NUR die Menstruation eingegeben hat, zeigt Clue unfruchtbare Tage an – die myNFP App dagegen würde immer nur „fruchtbar“ anzeigen, wenn man nur die Blutung als alleiniges Symptom eingegeben hat. Das Problem bei der Clue App ist, dass man NIEMALS von der alleinigen Information der zurückliegenden Zykluslängen auf den aktuellen Zyklus und dessen fruchtbare Phase schließen kann.

Also liebe Mädchen und Frauen – ihr habt die Wahl! Ich bin der Meinung, lieber ein NFP App verwenden als ein Menstruationskalender App mit sehr zweifelhaften Angaben. Es ist eure Entscheidung welche Art von App ihr auf euer Smartphone ladet!

    Auch interessant

  • Testbericht: myNFP Zyklus App
    Ich habe die Zyklus-App myNFP Version 1.63 für das iPhone einen Zyklus lang getestet. Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis? Lohnt sich der Kauf dieser App?
  • NFP Apps
    Hier findest du die besten NFP Apps für’s iPhone und Android Betriebssystem im Überblick, um deine Zyklen auf dem Smartphone zu dokumentieren.
  • NFP Insider Tipp Nr. 4 – NFP Apps
    Mein vierter Tipp meiner NFP-Insider-Serie: Einfache digitale Eintragung mit Zyklus/NFP-Apps. Worauf sollte man achten und welche NFP-Apps gibt es?
  • NFP App & Co. Interview mit Gründer von myNFP
    Unser Interviewpartner Christian Korscheck ist ein wahrer Experte auf diesem Gebiet, denn er betreibt mit myNFP.de eine sehr erfolgreiche Website, auf der man seine Zyklen online verwalten kann.

Leave a Comment

Cancel reply

{ 1 comment… add one }
  • Christian
    3. Dezember 2014, 12:18

    Danke für den Vergleich. Ein weiteres Sache, die ich immer merkwürdig fand: Clue stellt den Zyklus als Kreis dar. Das suggeriert, dass ein Zyklus immer gleich lang ist. Spätestens jedoch, wenn man sein geschätztes Zyklusende überschreitet, dümpelt die Anzeige mehrere Tage an der gleichen Stelle am Ende des kreisförmigen Pfeils herum. Der Kreis hat somit keine fest definierten Einheiten, sondern ist irgendwie willkürlich.

    So kann man auf einen Blick gar nicht den Unterschied zwischen zwei Zyklen sehen, weil der Kreis immer gleich groß dargestellt wird.

    Die Entwickler von Clue lassen keine Gelegenheit aus, um das tolle Design der App zu betonen, aber was hilft ein vermeintlich tolles Design, wenn es Informationen falsch darstellt und subtil irreführend wirkt?