Wann findet der Eisprung statt?

Wann findet der Eisprung stattWann findet der Eisprung statt? Wir zeigen dir, wie du den Eisprung mithilfe von Zervixschleim und Basaltemperatur glasklar bestimmen kannst.

Fast alle Frauen, die schwanger werden wollen, fragen sich diese Frage: Wann findet der Eisprung statt? In Frauenzeitschriften liest man hier häufig, dass der Eisprung ca. 14 Tage vor der nächsten Menstruation stattfindet und dass man ihn mit einem Eisprungrechner berechnen kann. Doch das funktioniert mehr schlecht als recht und die Gründe dafür sind sehr offensichtlich:

Eisprung berechnen – 14 Tage Regel veraltet

Erstens muss man wissen, dass der weibliche Zyklus nicht wie eine Uhr oder Maschine funktioniert. Der Eisprung ist ein komplexer natürlicher Prozess, ähnlich wie die Geburt, die natürlichen Schwankungen unterliegt. Ähnlich wie man den Geburtstermin nicht auf den Tag genau berechnen kann, kann man den Eisprungtag auch nicht berechnen oder vorhersagen . Es stimmt NICHT, dass der Eisprung IMMER 14 Tage vor der nächsten Menstruation ist. Der Eisprung befindet sich durchschnittlich nach aktuellen Wissensstand ca. 10 bis 16 Tage vor der nächsten Menstruation, wenn keine Gelbkörperschwäche vorliegt.

Tag der nächsten Menstruation nicht perfekt vorhersagbar

Schwankungen der ZykluslängeFür die Berechnung des Eisprungs mit einem Eisprungrechner muss man meist das Datum der nächsten Menstruation bzw. die Länge des Zyklus perfekt vorhersagen. Man nimmt hier beispielsweise an, dass die Frau immer gleich lange Zyklen hat. Doch stimmt das? Statistische Untersuchungen zeigen, dass die Zykluslänge innerhalb eines Jahres bei den meisten Frauen um mindestens sieben Tage schwankt. Nur bei drei Prozent der Frauen gab es eine Schwankung von weniger als 3 Tagen in der Zykluslänge pro Jahr. Es gibt sogar eine große Zahl von Frauen, die Schwankungen der Zykluslänge von mehr als 18 Tagen innerhalb eines Jahres aufweisen. Somit ist es klar, dass ein Eisprungrechner, welcher eine genaue Angabe der Zykluslänge fordert, nicht funktionieren kann.

Warum Eisprungrechner nicht funktionieren

Was können wir aus den zwei angegebenen Gründen lernen? Die Schwankungen des natürlichen Zyklus sind es, die Eisprungrechner so ungenau und unbrauchbar machen. Nur bei einer sehr geringen Zahl von Frauen, mit sehr konstanter Zykluslänge, können mit einem so pauschalen und einfachen Fruchtbarkeitsrechner eine vernünftige Antwort auf die Frage: Wann findet der Eisprung statt?, gegeben werden. Wir brauchen also keine Eisprungrechner, wir brauchen eine Lösung, die möglichst für alle oder sehr viele Frauen funktionieren kann. Doch wie könnte diese aussehen?

Eisprung bestimmen mit der NFP Methode

Erstmal sei vorweg gesagt, dass man mit der NFP Methode den Eisprung bis auf wenige Tage genau bestimmen kann. Dies haben unabhängige wissenschaftliche Studien in vielen Ländern der Welt ergeben. Doch wie funktioniert diese NFP Methode?

Zervixschleim beobachten

Der Zervixschleim wird in speziellen Drüsen, den Krypten, im Gebärmutterhals gebildet. Dieser Schleim kann Tag für Tag beim gewöhnlichen Toilettengang beobachtet werden. Die Beurteilung der Qualität erfolgt nach „fühlen“ und „sehen“. Je nachdem, welchen Schleim du gefühlt oder gesehen hast, kannst du dem Schleim dann eine Qualitätsstufe S+,S,f usw. zuordnen. Hierbei steht beispielhaft für „nassen Schleim gefühlt“ und „spinnbaren, transparenten Schleim gesehen“ die Kategorie S+. Während „feucht gefühlt“ und „nichts gesehen“ für die Kategorie f steht. Der Zervixschleim verändert sich gerade vor dem Eisprung sehr markant und deshalb ist es wichtig, ihn zu beobachten.

Basaltemperatur messen

Neben dem Zervixschleim wird bei der NFP Methode die morgendliche Basaltemperatur gemessen. Diese wird drei Minuten entweder oral, rektal oder vaginal gemessen. Die Messweise ist innerhalb eines Zyklus beizubehalten. Für die Messung ist ein spezielles Basalthermometer zu verwenden, dass für die NFP Anwendung geeignet ist. Wir haben auf diesem Blog „die besten 7 Basalthermometer” für dich zusammengestellt.

Fruchtbare Tage und Eisprung mit NFP bestimmen

Die Basaltemperatur und der Zervixschleim werden Tag für Tag in eine geeignete NFP App oder ein Zyklusblatt eingetragen. Auf diese Weise entsteht ein Zervixschleim Verlauf und eine Basaltemperaturkurve. Aus der Temperaturkurve in Kombination mit dem Zervixschleimverlauf lässt sich nun nach bestimmten NFP Regeln der Eisprung und die fruchtbaren Tage sehr genau eingrenzen.

Wann findet der Eisprung statt?

Der Eisprung findet in der Nähe des Zervixschleimhöhepunktes bzw. dem Temperaturanstieg der Basaltemperaturkurve statt. Wichtig ist, dass du die Frage: „Wann findet der Eisprung statt?” nur beantworten kannst, wenn du deinen Zervixschleim und deine Basaltemperaturkurve dokumentierst und auswertest. Falls du nur den Zervixschleim allein beobachtest oder nur die Basaltemperatur allein misst, kannst du keine Aussagen über den Tag deines Eisprungs fällen. Man nennt dieses Vorgehen in der NFP Methode, die doppelte Kontrolle aus Zervixschleim und Basaltemperatur.

Eisprung nach dem Zervixschleim

Wenn du deinen Zervixschleim beobachtest, wirst du feststellen, dass der Wassergehalt zum Eisprung hin steigt. Nach dem Eisprung sinkt der Wassergehalt des Schleimes wieder. In dieser Grafik ist ein typischer Schleimverlauf dargestellt, den Frauen in ihrem Zyklus beobachten können. Die NFPlerinnen bezeichnen ihren letzten Tag an dem der Zervixschleim die individuell beste Qualität hatte als Zervixschleimhöhepunkt (H). Der Zervixschleim gilt als ausgewertet, wenn die Schleimqualität mindestens drei Tage nach dem Zervixschleimhöhepunkt geringer ist als am Höhepunkt. Diese Tage bezeichnet man mit 1,2,3.

Wann ist der Eisprung - Zervixschleim

Zervixschleimhöhepunkt und Eisprung © Ecochard R, Duterque O, Leiva R, Bouchard T, Vigil P. Self-identification of the clinical fertile window and the ovulation period. Fertil Steril. 2015;103(5):1319-25.e3. doi:10.1016/j.fertnstert.2015.01.031

Anhand von Studien fand man heraus, dass sich der Eisprung zu 75% im folgenden Zeitfenster befindet: einen Tag vor bis einen Tag nach dem Zervixschleimhöhepunkt.

Mit Basaltemperatur den Eisprung eingrenzen

Die Basaltemperatur steigt in der Regel kurz nach dem Eisprung an. Dies liegt daran, dass die Basaltemperatur mit der Höhe des Progesteronspiegel korreliert. Es gilt:

Je höher der relative Progesteronspiegel, je höher ist auch die gemessene Basaltemperatur.

Nach dem Eisprung wandeln sich die Eibläschen im Eierstock in den Gelbkörper um. Dieser Gelbkörper produziert, dann das Schwangerschaftschaftshormon „Progesteron | PRO = FÜR, GESTERON = SCHWANGERSCHAFT”. Diese Progesteron Erhöhung lässt die Basaltemperatur nach dem Eisprung steigen. Man muss also nur in die Basaltemperaturkurve schauen, ob ein eindeutiger Temperaturanstieg stattgefunden hat. Diesen Temperaturanstieg wertest du aus mit bestimmten NFP Regeln in Kombination von Zervixschleim und Basaltemperatur:

Der Eisprung befindet sich zu 81% zeitlich gesehen ca. zwei Tage vor bis einen Tag nach der ersten höheren Messung der Basaltemperatur.

Eisprung in der Basaltemperaturkurve © Gnoth, Christian & Frank-Herrmann, Petra & Bremme, M & Freundl, Guenter & Godehardt, Erhard. (1996). How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation?. Zentralblatt für Gynäkologie. 118. 650-4.

Die erste höhere Messung der Basaltemperatur kann man in dieser Grafik mit der 3 über 6 Regel bestimmen. Wie das funktioniert erfährst du in unserem eBook WANN BIN ICH FRUCHTBAR? im Abschnitt fruchtbare Tage bestimmen inkl. Übungszyklen + Lösungen. Wie man sieht sucht man in der Temperaturkurve ein bestimmtes Muster. Hier müssen z.B. 3 höhere Werte, gegenüber 6 niedrigen in der Temperaturkurve erkennbar sein. Es gibt aber auch noch andere Regeln nach denen sich ein Temperaturanstieg in der Kurve zweifelsfrei bestimmen lässt. Abschließend lässt sich sagen:

Hast du in deinem Zyklus einen auswertbaren Zervixschleimhöhepunkt und einen auswertbaren Temperaturanstieg, dann hat ein Eisprung stattgefunden.

Die genaue Eingrenzung des Eisprung auf nur vier Tage ergab sich durch eine Studie von Dr. Gnoth aus dem Jahr 1996, bei dem der Eisprung mit Ultraschall genau gemessen wurde und mit dem Temperatur und Zervixschleimverlauf verglichen wurde. Ich finde dieses Ergebnis immer wieder beeindruckend, denn es zeigt, dass du nur durch Körperbeobachtung schon sehr viel über dich und deine Fruchtbarkeit erfahren kannst.

HILFE! – DAS IST MIR ZU KOMPLIZIERT

Klar NFP ist ganz klar eine Methode, die erlernt werden muss. Sie ist aber auch kein Hexenwerk, das unglaublich kompliziert ist. Wer einmal ein Buch gelesen und durchgearbeitet hat, kann die Methode problemlos anwenden. In unserem eBook bekommst du eine Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode mit Übungszyklen + Lösungen. So kannst du dein erlerntes Wissen übertragen. Mittlerweile haben über 700 Frauen mithilfe unseres Buches NFP gelernt und es sind auch schon unzählige Babys dabei herausgekommen. Im Buch findest du auch Tipps für den Alltag zum Temperaturmessen, der Schleimbeobachtung und den Apps. In unserem Buch findest du auch 15 Erfahrungsberichte von Frauen, die mit NFP trotz PCOS, Endometriose, Zyklus-Chaos nach Pille, schlechtem Spermiogramm, Gelbkörperschwäche, Hashimoto, Schichtarbeit und langer Wartezeit natürlich schwanger geworden sind.

Fruchtbare Tage bestimmen

Lohnt es sich, NFP bei Kinderwunsch anzuwenden?

Das es sich lohnt, NFP Methoden bei Kinderwunsch anzuwenden, zeigt eine andere Studie, die belegt, dass auch die Schwangerschaftsrate im Vergleich zu Paaren, die kein NFP anwenden, deutlich erhöht ist. Hier wurden 81% der Frauen, die NFP bei Kinderwunsch anwenden, innerhalb von nur 6 Monaten schwanger. Ohne konkrete Methode sind es nur ca. 60%. Somit kann man klar sehen, dass es sich lohnt NFP zu machen, um seine Chancen schwanger zu werden zu erhöhen. Du möchtest sofort mit NFP durchstarten, dann empfehlen wir dir unserer Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du alles, was du brauchst, um jetzt mit NFP zu beginnen.

Fazit

Man kann den Eisprung nicht berechnen, sondern nur mithilfe von Eisprungzeichen wie Zervixschleim und Basaltemperatur bestimmen. Dies mag auf den ersten Blick nicht so einfach sein, wie einen Eisprungrechner auszufüllen. Auf den zweiten Blick ist das eine Sache die man in wenigen Wochen erlernen kann und nunmal die genaueste und preiswerteste Methode, um den Eisprung bis auf wenige Tage einzugrenzen. Nebenbei lernt man noch ganz viel über den eigenen Körper und die eigene Fruchtbarkeit und hat somit auch eine Art Gefühl von Selbstverwirklichung. Es bringt einen aus der passiven Opferrolle, die den Ärzten, Diagnosen und Gesundheitssystem blind ausgeliefert ist, in eine aktive selbst gestaltende Rolle. Zusätzlich kann NFP in Studien eine erhöhte Schwangerschaftsrate vorweisen, was schon mal beruhigt, dass man die Wissenschaft auf seiner Seite hat. In diesem Sinne wünsche ich dir alles gute auf deinem Weg zum Wunschkind und wer weiß vielleicht wirst du ja schon nächsten Zyklus deinen ersten Eisprung im Zyklus anhand der Temperaturkurve erkennen. Das Gefühl, dass kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist einfach großartig.
❊Fruchtbare Grüße wünscht❊
Deine Anne ❥

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }