Unregelmäßiger Zyklus – Kann ich trotzdem schwanger werden?

Schwanger  werden bei unregelmäßigen ZyklusKann man trotz unregelmäßigem Zyklus schwanger werden? Wir zeigen, was du bei Kinderwunsch und unregelmäßiger Periode beachten musst.

Viele Frauen haben unregelmäßige Zyklen. Sie kommen zu mir und fragen, wie sie schnellstmöglich schwanger werden können. Das Interessante ist hierbei, dass die meisten dieser Frauen aus medizinischer Perspektive gar keine unregelmäßigen Zyklen haben. Die Wahrheit ist, dass der regelmäßige Zyklus ein Artefakt ist, das nur 3% der Frauen haben. 97% der Frauen haben demnach „unregelmäßige“ Zyklen und können auch schwanger werden. Natürlich gibt es auch ernsthafte Zyklusstörungen und Besonderheiten, die eine Schwangerschaft erschweren. Doch um diese wirklich zu erkennen, bedarf es mehr als nur die Regelmäßigkeit der Periode zu betrachten. In diesem Artikel zeige ich dir, wieso die meisten Frauen gar keinen regelmäßigen Zyklus haben. Ebenso werde ich dir erläutern, wie man wirkliche Zyklusbesonderheiten erkennt, die eine Schwangerschaft erschweren können. Zuletzt werde ich dir meine Tipps verraten, wie du einen guten und gesunden Zyklus zum Schwangerwerden erhalten kannst.

Was ist ein unregelmäßiger Zyklus?

Menstruationszyklus Länge

Zykluslänge der Frauen © Fehring RJ, Schneider M, Raviele K. Variability in the phases of the menstrual cycle. J Obstet Gynecol Neonatal Nurs. 2006 May-Jun;35(3):376-84. doi: 10.1111/j.1552-6909.2006.00051.x. PMID: 16700687.

Die erste Frage, die wir uns stellen müssen, ist, ab wann wir einen regelmäßigen Zyklus haben. Die meisten Frauen denken, dass dies dann der Fall ist, wenn sie etwa immer zur gleichen Zeit die Periode bekommen. Doch schaut man sich die 9875 untersuchen Zyklen von Frauen im Alter von 19 bis 45 Jahren an, so ergibt sich ein sehr interessantes Bild.

Zyklen schwanken meist zwischen 22 bis 36 Tagen

Etwa 95% der Zyklen schwanken in einem Bereich von 22 bis 36 Tagen. In diesem Bereich definieren deshalb die meisten Ärzte einen gesunden Zyklus. Wir können also erstmal von „unregelmäßig“ sprechen, wenn der Zyklus einer Frau häufiger kürzer als 22 Tage oder länger als 36 Tage ist. Dies ist bei den meisten Frauen, die mich wegen unregelmäßiger Zyklen anschreiben, nicht der Fall.

28 Tage Zyklen sind nicht die Regel

Die absolute Mehrheit der Frauen nimmt schon ab der Pubertät die Pille oder eine andere hormonelle Methode zur Verhütung. Die Pille legt einen künstlichen Pillen-Zyklus über den natürlichen Zyklus wie eine Maske über das Gesicht. Folglich haben alle Frauen unter der Pille einen 28 Tage Zyklus – zumindest, wenn die Pillenpause eingehalten wird. Die meisten Frauen realisieren erst nach dem Absetzen der Pille, dass der natürliche Zyklus ohne Hormone eben nur selten (ca. 13%) 28 Tage lang ist. Somit erleben viele Frauen zum ersten Mal, was ein natürlicher Zyklus ist und denken offenbar sehr häufig, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ebenso haben diese Frauen häufiger das Mindset, dass sie mit ihrem unregelmäßigen Zyklus nicht schwanger werden können. Doch liebe Frauen, ich habe gute Nachrichten für euch:.

Der natürliche Zyklus ist unregelmäßig! Er liegt meist im Bereich von 22 bis 36 Tagen. 28 Tage Zyklen sind nicht die Regel, sondern die Ausnahme. Du und dein Zyklus sind perfekt, so wie ihr seid, um natürlich schwanger zu werden.

Meine Blutung kommt immer zur gleichen Zeit – oder doch nicht?

Ich weiß gar nicht mit wie vielen Frauen ich gesprochen habe, die mir versicherten, dass sie immer genau die gleiche Zykluslänge haben. „Meine Blutung kommt pünktlich immer zum gleichen Zyklustag”, sagten diese Frauen. Doch stimmt das wirklich? Schaut man die Zyklen von 210 unterschiedlichen Frauen ein Jahr lang an, so stellt man fest, dass die Länge der Zyklen alles andere als immer konstant lang sind.

Schwankungen Zykluslänge

Schwankungen der Zykluslänge © Frank-Herrmann et. al. 2006 – Natürliche Familienplanung heute, Springer Verlag

Bei nur ca. 3,3% der Frauen schwankt die Zykluslänge innerhalb eines Jahres minimal um 3 Tage. Von diesen können wir sagen, dass sie einen wirklich sehr „regelmäßigen“ Zyklus haben. Somit stimmt die Aussage, dass fast 97% der Frauen eben keinen regelmäßigen Zyklus haben. Fast ein viertel der Frauen können einen Unterschied von 6 bis 7 Tagen innerhalb der Zykluslänge pro Jahr feststellen. Dass die Blutung also immer zur gleichen Zeit kommt, ist somit wissenschaftlich widerlegt…

Lange und unregelmäßige Zyklen

Aufmerksame LeserInnen werden bemerkt haben, dass schon 3 bis 4% der Frauen Zyklen mit Längen über 40 Tagen haben. Ebenso fällt auf, dass rund 12% der Schwankungen der Zyklustage sogar 18 Tage oder noch länger sind. Diese Fälle sind wirklich die interessanten unregelmäßigeren Zyklen, wo man genauer hinschauen muss.

PCO und Monsterzyklen

Häufiger sind sehr lange Zyklen mit großen Zyklusschwankungen ein erster Hinweis auf PCOS oder eine woanders her kommende Ovarialinsuffizienz. Ob nun aber wirklich eine Zyklus Besonderheit wie PCO verliegt, muss In einer gynäkologischen Praxis weiter untersucht werden. Beispielpreise macht man eine Ultraschalluntersuchung auf Zysten im Eierstock. Außerdem werden weitere Hormonuntersuchungen gemacht und sich vorallem das AMH, LH und FSH Hormon genauer angesehen.

Wann ist der Eisprung bei unregelmäßigem Zyklus?

Also die meisten Frauen haben einen unregelmäßigen Zyklus. Es geht also jetzt eher um die Frage, wie du deinen Eisprung möglichst genau trotz dieser Zyklusschwankungen bestimmen kannst.

Eisprungrechner funktionieren bei unregelmäßigen Zyklen nicht

Es ist sozusagen völlig „normal“ gewisse Schwankungen im Zyklus zu haben. Aufgrund dieser Schwankungen der Zykluslänge ist eine Berechnung des Eisprungs mit einem Eisprungrechner nicht möglich. Gerade bei Frauen mit stark schwankender Zykluslänge ist die Anwendung eines Eisprungrechners sehr ungenau und unbrauchbar.

Eisprung mit NFP bestimmen auch bei unregelmäßigem Zyklus

Das tolle an NFP gegenüber anderen Methoden zur Bestimmung des Eisprungs und der fruchtbaren Tage ist, dass NFP bei jeder Zykluslänge funktioniert. NFP interessiert nicht, ob du eine Zykluslänge von 20 Tagen oder eben von 100 Tagen oder mehr hast. Um den Eisprung zu bestimmen, musst du nur drei Dinge tun.

I Messe deine Basaltemperatur

Messe kurz nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen drei Minuten deine Basaltemperatur mit einem geeigneten Basalthermometer. Damit du auch das richtige Basalthermometer für dich findest, habe ich den Blogbeitrag: „Die 7 besten NFP Thermometer” geschrieben, wo du dich selbstständig und frei informieren kannst. Deine gemessenen Temperaturwerte trägst du dann Tag für Tag in ein Zyklusblatt ein. Am Ende erhältst du eine Temperaturkurve, die du auswerten kannst. Um den Eisprung herum steigt die Basaltemperatur an und bleibt bis zum Eintritt eines Zyklus erhöht.

Die 7 besten Basalthermometer

II Dokumentiere deinen Zervixschleim

Das wichtigste Eisprungzeichen der Welt ist der Zervixschleim. Dies ist so, weil er sich schon vor dem Eisprung deutlich verändert. Beim Toilettengang kannst du deinen Zervixschleim nach Gefühl und Aussehen kategorisieren. Bei der NFP gibt es dazu klare Regeln um den Zervixschleim je nach Qualität ein Symbol (f,S,S+) zuordnen. So steht zum Beispiel „nass gefühlt“ und „spinnbar gesehen“ für Zervixschleim der Kategorie S+. Trägst du Tag für Tag diese Symbole in ein Zyklusblatt oder eine geeignete NFP App ein, erhälst du den Zervixschleimverlauf.

III Bestimme den Eisprung nach den NFP Regeln

Du hast deine Temperaturkurve und deinen Zervixschleimverlauf in ein Zyklusblatt oder eine geeignete NFP App eingetragen, dann ist der nächste Schritt die Basaltemperaturkurve und den Zervixschleimverlauf auszuwerten und die fruchtbaren Tage im Zyklus sowie den Eisprung einzugrenzen.

Eisprung Basaltemperaturkurve

Gnoth, Christian & Frank-Herrmann, Petra & Bremme, M & Freundl, Guenter & Godehardt, Erhard. (1996). How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation?. Zentralblatt für Gynäkologie. 118. 650-4.

Mit NFP kannst du den Eisprung zu 91% sicher bis auf vier Tage genau eingrenzen. Hierbei ist es egal, ob du in Schichtarbeit arbeitest, ein wildes Studentenleben mit Parties führst oder eben einen klassischen Bürojob mit festen Arbeitszeiten hast. Studien zeigen, dass sich die fruchtbaren Tage im Zyklus inkl. der Eisprung in 94,5% der Zyklen bestimmen lassen.

NFP ist bis heute die beste Methode, die du von zu Hause aus durchführen kannst, um deinen Eisprung bei einem unregelmäßigen Zyklus zu bestimmen. Du willst nun auch mit NFP durchstarten? Dann empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du alles, was du für einen optimalen Start brauchst. Übrigens hat NFP auch eine positive Schwangerschaftsrate. Etwa 81% der Frauen, die NFP bei Kinderwunsch verwendeten, wurden in Studien innerhalb von 6 Monaten schwanger. Ohne NFP sind es nur 60% im selben Zeitrahmen. Also bringt es nachweislich etwas, den Zykus bei Kinderwunsch zu beobachten.

Fruchtbare Tage bestimmen

Was kann man machen, wenn der Zyklus unregelmäßig ist?

Nun ich habe zur Recherche zu diesem Artikel unzählige Artikel zu diesem Thema in Frauenzeitschriften gelesen. Überall heißt es, nimm dies oder nimm das… Manchmal werden sogar irgendwelche Mittel empfohlen, die man zu sich nehmen soll. Hier kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen und STOP! rufen.

I Vertraue deinem Körper und akzeptiere die Unregelmäßigkeit

Wenn dein Zyklus zwischen 22 und 36 Zyklustagen lang ist, dann bist du höchstwahrscheinlich völlig, normal und gesund. Vermutlich wäre es fatal wenn du irgendwelche Mittelchen zur Stabilisierung deines Zyklus nimmst. Das kann auch nach Hinten losgehen. Schließlich können solche Präparate den natürlichen Zyklus auch zerstören, wenn sie bei gesunden Menschen, mit normal langen Zyklen angewendet werden.

II Unregelmäßige Zyklen nach dem Absetzen der Pille

Wann bin fruchtbar eBook

Hast du vor deinem Kinderwunsch hormonell verhütet und dann die Pille abgesetzt und hast nun total unregelmäßige Zyklen? Nun nach hormoneller Verhütung sehen 50% der Frauen einen Einfluss der Hormone auf ihren Zyklus. Bei 5 bis 10% der Frauen ist der Einfluss so groß, dass sie teilweise keine Blutung haben etc. In der Regel regulieren sich die Zyklen innerhalb eines Jahres ohne zutun von allein wieder. Wer nicht so lang warten möchte, sollte sich mit der Entgiftung der künstlichen Hormone beschäftigen. Fünf Wege zur Zyklusstabilisierung als PDF gibt es in einem Bonus Video zu unserem eBook „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“ dazu.

III Deine Zyklen sind regelmäßig zu lang oder zu kurz?

Sind deine Zyklen regelmäßig kürzer als 22 Tage oder länger als 36 Tage, solltest du genauer hinschauen, was los ist. Lass eine Untersuchung in einer gynäkologischen Praxis machen und messe zusätzlich noch deine Basaltemperatur und beobachte deinen Zervixschleim. Auf diese Weise kannst du noch besser erkennen, ob du einen Eisprung hast und ob eine eventuelle Zyklusbesonderheit deinen Kinderwunsch verhindert.

IV Mache Zyklusdiagnostik in jedem Fall

Ja, ich weiß. Du wolltest von mir ein Wundermittel hören, das deine Zyklen stabilisiert, sodass du jeden Zyklus die gleiche Zykluslänge hast und deine Periode planen kannst. Sorry, aber das kann ich dir nicht liefern. Mir persönlich ist der natürliche Zyklus mit all seinen Schwankungen und Besonderheiten auch durchaus sehr sympathisch. Meistens ist das Thema „Unerfüllter Kinderwunsch” viel komplexer als du denkst. Klar ist eine normale Zykluslänge zwischen 22 bis 36 Tagen zwar ein gutes Indiz, dass wahrscheinlich alles in Ordnung ist, aber mehr auch nicht. Als Fruchtbarkeitsberaterin habe ich öfters mit Frauen zutun, die trotz normaler Zykluslänge nicht schwanger werden. Hier muss man dann gezielte Diagnostik betreiben, um die Ursachen für den nicht erfüllten Kinderwunsch einzugrenzen.

Gelbkörperschwäche wird häufig nicht erkannt

Eine Gelbkörperschwäche kann man auch bei normal langen Zyklen haben. Sie lässt sich nunmal nicht an der Zykluslänge erkennen – ich bin das beste Beispiel. Ich hatte immer so 27 bis 35 Tage Zyklen, aber dafür einen oft sehr späten Eisprung kombiniert mit einer zu kurzen Gelbkörperphase. Wenn du wirklich Bescheid wissen möchtest, musst du deine Temperaturkurve und deinen Zervixschleim dokumentieren, um eine Gelbkörperschwäche zu erkennen. Ich habe damals mit NFP sofort gesehen, dass meine Gelbkörperphase zu kurz ist. Hätte ich dies nicht erkannt und mit der Hilfe von einer Ärztin und Heilpraktikerin erfolgreich behandelt, hätte ich vermutlich viel länger gebraucht, um natürlich schwanger zu werden. Vielleicht hätte es auch gar nicht auf natürlichem Weg geklappt? Heute bin ich stolze Mutter von zwei Wunschkindern und ich bin sicher, NFP war mit dabei eine riesen Hilfe.

Weißt du wie ein normaler fruchtbarer Zyklus aussieht?

Das Prinzip der Zyklusdiagnostik ist sehr einfach. Man nehme sich mehrere tausend Frauen und lasse sie ihre Zyklen in einer Datenbank dokumentieren. Hier wird alles erfasst: Wann hat die Frau einen Eisprung? Wie lang ist der Zyklus? Wie sieht der Schleimverlauf und die Temperaturkurve aus? Usw.

Deutschland hat die größte Zyklusdatenbank der Welt

Mittels Statistik und stichprobenartigen Untersuchungen kannst du dann herausfinden, welche Zykluslänge, Temperaturkurve, Zervixschleimverlauf usw. normal ist. Kurz gesagt, du weißt, wie ein natürlicher, gesunder Zyklus aussehen muss, um mit einer hohen Wahrscheinlichkeit und schnellst möglich schwanger zu werden. Du weißt umgekehrt auch ganz genau, wie typische Zyklen von Frauen nach dem Absetzen der Pille, Gelbkörperschwäche, PCOS, Endometriose und natürlich auch unerfülltem Kinderwunsch usw. aussehen. Auf diese Weise kannst du Zyklusdiagnostik betreiben und Besonderheiten, die deinem Kinderwunsch im Weg stehen, erkennen. NFP basiert auf einer Datenbank mit über 43000 Zyklen von über 2300 Frauen. Damit hat Deutschland die größte NFP Zyklusdatenbank der Welt.

Extra Forschungsgruppe für NFP in Deutschland

Es gibt eine extra NFP Forschungsgruppe an einer der renommiertesten Unis für Medizin in Heidelberg, die regelmäßig Studien und neue Erkenntnisse zur Zyklusdiagnostik liefert.

Wir haben als eine der ersten dieses Wissen über die Zyklusdiagnostik aus unserer Ausbildung und den aktuellsten Studien in unserem Buch für NFP Starterinnen zugänglich gemacht. Mit fünf einfachen Fragen lernst du in unserem eBook – Wie du Zyklusbesonderheiten und Auffälligkeiten, die dem Kinderwunsch im Weg stehen, möglichst schnell erkennst. Desweiteren gibt es natürlich eine Schritt für Schritt Anleitung in die NFP Methode mit Übungszyklen und Lösungen. Zuletzt findest du noch Erfahrungsberichte von Frauen, die mit NFP in schwierigen Situationen wie unregelmäßigen Zyklen nach dem Absetzen der Pille, Schichtarbeit, schlechtem Spermiogramm, Gelbkörperschwäche, Endometriose, PCOS u.v.m. schwanger geworden sind.

Warum kommt die Periode unregelmäßig?

Nun, wenn deine Zyklen zwischen 22 und 36 Tagen lang sind, dann ist die Frage nicht so einfach zu beantworten. Der natürliche Zyklus der Frau hat sich über viele tausende Jahre entwickelt. Du wurdest als Frau so geschaffen, dass du schwanger werden und ein Kind gebären kannst. Es wäre jetzt wirklich wichtig, dass mehr Frauen sich mit ihren normalen unregelmäßigen Zyklen anfreunden und sich als natürliches Wesen begreifen. Wir sind keine Roboterfrauen, die wie ein Uhrwerk jeden Zyklus gleich funktionieren. Wir sind menschliche Wesen mit Gefühlen und Emotionen, die in ca. 400 Zyklen im Leben einer Frau nicht ein einziges Mal genau den gleichen Zyklus produzieren. Auch wenn es bei manchen Frauen nur kleine Veränderungen gibt, die viele Frauen gar nicht bemerken… Bei Frauen, die Zyklen haben, welche kürzer als 22 oder länger als 36 Tage sind, muss man genauer hinschauen und Zyklusdiagnostik betreiben, sowie eine ärztliche Praxis des Vertrauens aufsuchen. Häufig sind es unentdeckte Zyklusbesonderheiten oder Krankheiten, die zu diesen Phänomenen führen. Wir haben in diesem Zusammenhang schon viel erlebt und in unserem Beitrag „Eisprung trotz negativem Hormonbluttest” darüber geschrieben.

Fazit

Erstmal möchte ich dir Mut machen. In den meisten Fällen ist es völlig ok, einen normalen Zyklus zu haben. Eine normale Zykluslänge zwischen 22 und 36 Tagen ist ein gutes Indiz für einen gesunden Zyklus ist aber noch keine Garantie. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Frauen ohne professionelle Begleitung irgendwelche Mittel zur Zyklusstabilisierung einnehmen. Davon kann ich dir klar abraten. Bitte mache erstmal eine Zyklusdiagnostik und schaue, ob wirklich Auffälligkeiten bestehen, die deinen Kinderwunsch erschweren können. Falls sich hier etwas zeigt oder du länger als 12 Monate trotz Sex zum optimalen Zeitpunkt nicht schwanger wirst, suche dir eine professionelle Begleitung und lassen es in einer ärztlichen Praxis checken. NFP ist mehr als eine Methode zur Bestimmung des Eisprungs und der fruchtbaren Tage. Es ist eine medizinisch genutze Diagnostik, die schon vielen Frauen auf ihrem Weg zum Wunschkind weitergeholfen hat. In diesem Sinne möchte ich diesen Beitrag mit einem abgewandelten Zitat von Immanuel Kant abschließen:

„Habe Mut, dich deines NFP Zykluswissens zu bedienen…”

Alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind wünscht Dir

DEINE ANNE

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }