NEUES Analoges Basalthermometer von GIMA im Test

Analoges Basalthermometer GIMAIst das neue analoge GIMA Basalthermometer zur Bestimmung der fruchtbaren Tage mit NFP geeignet? Mein Testbericht über Funktionsumfang und Bedienung.

Erst vor kurzem habe ich das neue analoge Basalthermometer GIMA entdeckt. Die ganze Welt spricht über Greta Thunberg und Klimaschutz. Alle Menschen, die etwas für die Umwelt tun wollen, müssten doch früher oder später über ein analoges Basalthermometer nachdenken. Ein analoges Basalthermometer hält, wenn es nicht vorher zu Bruch geht, ein Leben lang. Ebenso braucht es keine Batterien und es ist, ökologisch gesehen, leichter recyclebar als ein Digitalthermometer. Ob das neue analoge GIMA Basalthermometer für die Messung der Basaltemperatur zur Bestimmung der fruchtbaren Tage im Zyklus mit NFP geeignet ist, werde ich in diesem Testbericht zu Funktionsumfang, Bedienung und Design aufzeigen.

Was kann das analoge GIMA Basalthermometer?

Analoges Thermometer GIMADas analoge Basalthermometer der Firma GIMA ist ein gewöhnliches Basalthermometer. Jedoch hat es eine wirklich tolle Innovation, die eingebaute Hilfe zum leichten Herunterschlagen der Temperatur. Bei fast allen analogen Basalthermometer fand ich die Lösung zum Herunterschlagen wirklich nicht so gut umgesetzt. Die Hilfe zum Herunterschlagen bei GIMA ist schon genial und wirklich idiotensicher ;). Weiterhin hat es die üblichen Vorteile eines analogen Basalthermometers – es hält ein Leben lang, es ist ökologisch hergestellt und gut recyclebar und es hat keinen Piepton. Letzteres ist toll, wenn niemanden durch das Messen geweckt werden möchte.

Es hat den Nachteil, dass der Basaltemperaturwerte sofort nach dem Messen abgelesen und am besten auch gleich eingetragen werden muss, da sich der Temperaturwert im Laufe des Tages verändern kann. Eine Speicherfunktion für Messwerte der Basaltemperatur, wie sie bei einem Digitalthermometer üblich ist, gibt es nicht. Ein weiterer Nachteil gegenüber einem digitalen Basalthermometer ist, dass Glas relativ leicht kaputt gehen kann. Vielleicht findest du ja noch eine kleine Tasche, in der dein Glas-Thermometer gut geschützt ist. Ich empfehle bei einem analogen Basalthermometer auch immer eine beleuchte 3-Minuten Sanduhr mit zu kaufen. So kann die Messzeit von 3 Minuten leichter eingehalten werden und du siehst auch bei Dunkelheit, welche Basaltemperatur du gemessen hast.

Schwangerschaftsrate symptothermale Methode

Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Ich habe immer gute Erfahrungen mit analogen Basalthermometern gemacht, die Temperaturkurven waren meist ruhiger und besser auszuwerten. Ganz objektiv bin ich jedoch nicht, da ich mit einem analogen Basalthermometer – dem Geratherm Classic beim 2. Kind schwanger geworden bin. Das ist kein Zufall, denn in Studien wurden 81% der Frauen mit NFP innerhalb von 6 Monaten schwanger. Im Vergleich dazu werden ohne NFP nur 60% der Frauen innerhalb von 6 Monaten schwanger. Somit bringt es nachweislich etwas, die fruchtbaren Tage mit NFP zu bestimmen. Falls du sofort mit NFP beginnen möchtest, empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort findest du alles was du brauchst, um NFP sofort anzuwenden.

Handhabung und Bedienung

Analoges Thermometer Schüttelhilfe

Analoges Thermometer Schüttelhilfe

Das Messen funktioniert mit dem GIMA Basalthermometer super easy. Beispielsweise wird bei oraler Messung, dass NFP Thermometer 3 Minuten unter der Zunge gehalten. Die Messzeit kontrolliere ich mit einer 3-Minuten Sanduhr. Anschließend wird der Wert der Basaltemperatur abgelesen und in ein Zyklusblatt oder eine geeignete NFP App eintragen. Vor der erneuten Messung sollte das GIMA Basalthermometer heruntergeschlagen werden. In der Regel mache ich das immer kurz nach der Eintragung. Hierzu gibst du das analoge Basalthermometer der Firma GIMA in die Schüttelhilfe aus Plastik, fässt am hinteren grünen Ende an und schüttelt. In der Regel lässt sich hier mit etwas Übung sehr leicht die Basaltemperatur wieder herunterschlagen. Das tolle an der Schüttelhilfe ist, dass man das Basalthermometer gut festhalten kann und es wegen dem Schraubverschluss nicht herausfallen kann. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass das analoge GIMA Basalthermometer beim Schütteln zu Bruch geht vermindert. Das Basalthermometer sollte nach der Messung auch noch durch Abspülen unter klaren Wasser gereinigt werden. Aber vorsichtig: nur lauwarmes oder kaltes Wasser verwenden, sonst kann es auch kaputt gehen.

Basaltemperatur messen allein reicht nicht

Immer wieder begegne ich Frauen, die nur ihre Basaltemperatur messen, um ihre fruchtbaren Tage im Zyklus zu bestimmen. Doch das reicht leider nicht aus, denn die reine Basaltemperaturmethode ist für Frauen, die schwanger werden möchten nicht so gut geeignet.

Basaltemperaturmethode ist bei Kinderwunsch nicht so gut geeignet

Erstens zeigen Studien, dass mit der Basaltemperaturmethode in nur 52% der Zyklen die fruchtbaren Tage bestimmt werden können. Frauen mit Kinderwunsch können sich es aber meist zeitlich nicht leisten, die Hälfte der Zyklen nicht nutzen zu können. Ebenso ist es natürlich voll ärgerlich, wenn du dir die Arbeit mit dem Messen der Basaltemperatur machst und am Ende nicht mal die fruchtbaren Tage bestimmen kannst. Zweitens steigt die Basaltemperatur meist erst an, wenn der Eisprung gerade vorbei ist – dies ist nicht optimal – da du ja während der Kinderwunschzeit wissen möchtest, wann die fruchtbaren Tage beginnen.

Symptothermale Methode ist optimal bei Kinderwunsch

Optimale Informationen über die Fruchtbarkeit bekommt man mit der symptothermalen Methode (NFP). Hier wird der Zervixschleim und die Basaltemperatur im Zyklusverlauf dokumentiert und anschließend anhand von festen Regeln die fruchtbaren Tage bestimmt. Die Kombination der beiden Eisprungzeichen (Zervixschleim und Basaltemperatur) führt dazu, dass sich mit NFP in etwa 94,5% der Zyklen die fruchtbaren Tage bestimmen lassen. Selbst bei Schichtarbeit und stark unregelmäßigen Zyklen können immerhin noch ca. 80% der Zyklen ausgewertet werden.

Studie NFP Schichtarbeit Basaltemperatur

Studie zur Auswertbarkeit der Zyklen bei Störungen der Basaltemperatur © Elisabeth Raith-Paula et. al. Natürliche Familienplanung heute 2013

Dies liegt daran, dass die Kombination mit dem Zervixschleim zu leichteren Regeln für die Temperaturauswertung führt, die letztendlich für fast alle Zyklen angewandt werden können. Ebenso gibt der Zervixschleim besser an, wann die fruchtbaren Tage beginnen. Wichtig ist jedoch, dass du die symptothermale Methode (NFP) korrekt erlernt hast und wirklich gut beherrschst. In unserem Buch WANN BIN ICH FRUCHTBAR? gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode inkl. Übungszyklen + Lösungen. Wir haben auch ein neues Bonus eBook für die Bestimmung der fruchtbaren Tage bei Schichtarbeit, damit auch bei herausfordernden Zyklen mit 3-Schichtsystem die Methode meistern kannst.

Die symptothermale Methode funktioniert für jede Zykluslänge und auch bei unregelmäßigen Zyklen sowie Schichtarbeit. Dies ist ein großer Vorteil zu Zykluscomputern, die in der Regel hier Begrenzungen haben und nicht für alle Zykluslängen funktionieren. Ein weiterer Vorteil ist die Zyklusdiagnostik mit der du die Ursachen, warum es bisher mit dem Schwangerwerden nicht geklappt hat, eingrenzen kannst. Der Zyklusdiagnostik widmen wir ein ganzes Kapitel inkl. Fallbeispielen von realen Frauen bei Gelbkörperschwäche und PCOS. Das Buch schließt mit 15 motivierenden Erfahrungsberichten von Frauen, die trotz langer Wartezeit, PCOS, Endometriose, Hashimoto, Gelbkörperschwäche, schlechtem Spermiogramm, Schichtarbeit u.a. schwanger geworden sind.

Basaltemperatur auswerten

Design vom analogen GIMA Basalthermometer

Das Design vom GIMA ist typisch für analoge Basalthermometer. Klassische Glasthermometer mit abgerundetem Ende. Die transparente – grüne Plastikhülle hat den typischen Ökocharakter, was die grüne Pappverpackung mit Ausweisung als Ökologisches Basalthermometer nochmals abgerundet. Nun muss ich ganz ehrlich sagen, dass mich das Geratherm basal vom Design und Farbgebung bisher am meisten anspricht. Ebenso finde ich die Lupe beim Geratherm basal auch besser zum Basaltemperatur Ablesen. Klar, aber es geht bei einem Basalthermometer eben nicht nur um die Optik, sondern auch um die Funktionalität. Hier ist das GIMA schon sehr gut und Design ist auch immer Geschmackssache. Mega cool wäre noch eine passende gepolsterte Stoff Tasche dazu und eventuell ökologisches Plastik für die Hülle.

Fazit & Kaufentscheidungshilfe

Das *GIMA Basalthermometer ist ein einfaches, preiswertes analoges Basalthermometer, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Die Hilfe zum Herunterschlagen ist besser gelöst als bei allen anderen Basalthermometern. Es ist zudem Nickelfrei, was für Frauen mit Nickelallergie natürlich noch ein weiterer Vorteil in der Anwendung ist, im Vergleich zu digitalen Thermometern, die eigentlich immer Nickel enthalten. Mit NFP werden in Studien innerhalb 6 Monaten etwa 81% der Frauen schwanger, somit ist es schön, dass das Thermometer auch nach der Kinderwunschzeit noch als Fieberthermometer angewendet werden kann. Wenn du ein einfaches ökologisches Basaltemperatur suchst mit dem du gut die Basaltemperatur messen kannst, dann ist das GIMA Basalthermometer die richtige Wahl. In unserer Industrie werden kaum noch Produkte hergestellt, die ein Leben lang halten können. Digitalthermometer sind in der Regel schon nach einem Jahr nicht mehr für die NFP Anwendung zu gebrauchen. Für die Umwelt ist es mit Sicherheit nicht verkehrt, wenn einige Frauen sich wieder besinnen und wieder mit einem analogen Basalthermometer messen.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }