Ist durchsichtiger Ausfluss ein Eisprunganzeichen?

Durchsichtiger Ausfluss

Durchsichtiger Ausfluss © Natürliche Fruchtbarkeit

Ist durchsichtiger Ausfluss ein Eisprunganzeichen? Ich zeige, wie du  durchsichtigen Schleim beim Eisprung erkennen und Schwangerwerden kannst.

Viele Frauen, die schnell schwanger werden möchten, fragen sich, was durchsichtiger Ausfluss im Zyklus wirklich bedeutet. Ist durchsichtiger Ausfluss ein Eisprunganzeichen? Kann durchsichtiger Zervixschleim vor der Periode eine Schwangerschaft anzeigen? Was bedeutet durchsichtiger Ausfluss in der Schwangerschaft und kurz vor der Geburt? Wir beantworten diese Fragen und zeigen auf, wie dir durchsichtiger Ausfluss bei der Bestimmung des Eisprungs sowie beim Schwangerwerden helfen kann.

Woher kommt durchsichtiger Ausfluss?

Der Ausfluss ist ein Körpersekret, das aus drei verschiedenen Körperflüssigkeiten besteht.

#1 Kapillarflüssigkeit aus den Epithelzellen

In den Epithelzellen der Vagina wird eine weißliche Flüssigkeit mit einem sauren pH Wert (3,8 bis 4,4) gebildet. Diese Kapillarflüssigkeit dient dem Schutz der Vagina und des Gebärmutterhalses vor Krankheitserregern und Keimen. Er schützt sich somit vor Krankheiten und ist sehr wichtig.

#2 Erregungsschleim aus den bartholinischen Drüsen (Lubrikation)

Viele Frauen verwenden ein vaginales Gleitmittel in der Kinderwunschzeit zum Schwangerwerden. Jedoch brauchen das viele Frauen gar nicht, da der weibliche Körper in den bartholinischen Drüsen mit dem Erregungsschleim ein natürliches Gleitmittel produziert. Dieser Erregungsschleim oder auch Lubrikation genannt wird nur bei sexueller Erregung produziert und ist somit nicht immer anzutreffen.

#3 Zervixschleim aus dem Gebärmutterhals

Im Gebärmutterhals wird der Zervixschleim produziert, welcher sich in Abhängigkeit des Zyklus verändert. Er besteht im Wesentlichen aus Wasser, Zucker, Enzymen und Schleimstoffen. Im Gegensatz zur Kapillarflüssigkeit der Vagina hat der Zervixschleim einen schwach basischen pH Wert von 7,2 bis 7,4.

Zervixschleim hat zwei Aufgaben

Der Zervixschleim hat im wesentlichen zwei Aufgaben. Einerseits sorgt er dafür, dass die Spermien im Körper der Frau drei bis fünf Tage befruchtungsfähig bleiben und auf den Eisprung warten können. Anderseits filtert er missgebildete Spermien heraus, sodass nur die besten und vitalsten Spermien in den Eileiter zur Befruchtung der Eizelle gelangen.

Durchsichtiger Ausfluss – Woher kommt er?

Der Wassergehalt steigt im Zervixschleim bis zum Eisprung deutlich an. So haben Frauen kurz nach der Periode meist klumpigen, weißlichen Schleim mit wenig Wassergehalt. Zum Eisprung wird der Ausfluss dann meist durchsichtig, transparent und spinnbar. Durchsichtiger Ausfluss entsteht somit durch einen sehr hohen Wassergehalt im Zervixschleim.

Ausfluss durchsichtig bis zum Eisprung

Ausfluss durchsichtig bis zum Eisprung © Natürliche Fruchtbarkeit

Durchsichtiger Scheidenausfluss im Zyklus

Schauen wir uns nun an, in welchen Zyklusphasen durchsichtiger Scheidenausfluss, oder auch transparenter Zervixschleim genannt, auftreten kann.

Zäher durchsichtiger Zervixschleim nach Periode

Kurz nach der Periode können nur sehr wenige Frauen durchsichtigen Schleim beobachten. Jedoch gibt es Frauen, die gerade in den fruchtbarsten Jahren von 20. bis 30. Lebensjahr sind. In dieser Phase produzieren einige Frauen schon sehr früh sichtbaren Zervixschleim. Dieser ist meist eher klumpig, weißlich und klebrig. Jedoch kann dieser auch mal milchig, trüb oder durchsichtig sein, jedoch ist er dann meist zäher als zum Eisprung.

Transparenter und spinnbarer Ausfluss zum Eisprung

Bei den meisten Frauen tritt transparenter und spinnbarer Ausfluss zur Eisprungzeit auf. Hier ist der Wassergehalt im Zervixschleim am größten. Folglich stellt der Zervixschleim im Ausfluss den dominanten Teil dar. Es ist ja auch klar, da es hier darum geht, die Spermien zu ernähren und befruchtungsfähig zu halten. Es geht in dieser Phase eben weniger darum Krankheitserreger fernzuhalten etc, weshalb es in dieser Phase sexuell übertragbare Krankheiten leichter haben.

Durchsichtiger Ausfluss mit Blut

Nur selten sehen Frauen zur Zeit des Eisprungs Blut im Ausfluss. Dieses Phänomen kann jedoch auftreten, wenn sich der ganz normale transparente Ausfluss mit einer Eisprungblutung mischt. Die genaue Ursache der Eisprungsblutung ist noch nicht geklärt. Jedoch geht man davon aus, dass sich es beim Eisprung infolge der hormonellen Schwankungen zu einem Ablösen der Gebärmutterschleimhaut kommen kann. Meist ist die Eisprungblutung schwächer als die normale Menstruation und kann in Kombination mit dem Mittelschmerz beim Eisprung auftreten.

Durchsichtiger Ausfluss vor Periode

Kurz vor der Periode löst sich der Schleimpfropf im Gebärmutterhals als Vorbereitung für die bevorstehende Menstruation. Dieser Schleimpfropf schützt normalerweise den Gebärmutterhals vor Keimen und Krankheitserregern. Doch, wenn die Menstruation herauskommen, dann wäre er im Weg und würde nur stören. Folglich können viele Frauen den sich lösenden Schleimpfropf unter anderem als durchsichtigen Ausfluss vor der Periode beobachten.

Ist durchsichtiger Ausfluss ein Eisprunganzeichen?

Ja, durchsichtiger Ausfluss ist ein klares Eisprunganzeichen. Schließlich ist bei allen Frauen zum Eisprung der Wassergehalt im Zervixschleim am größten. Somit können viele Frauen zum Eisprung transparenten, glasigen, spinnbaren und durchsichtigen Schleim beobachten.

Eisprung sicher mit Basaltemperatur und Zervixschleim bestimmen

Wann Eisprung Banner

Jedoch reicht es nicht aus, einfach nur den Zervixschleim zu beobachten, um die fruchtbaren Tage und den Eisprung einzugrenzen. Schließlich verläuft die Eireifung nicht immer linear und vorhersehbar, sondern kaskadenförmig. Folglich kann es an mehreren Tagen im Zyklus durchsichtigen, transparenten Ausfluss geben. Beobachtet man jedoch neben dem Ausfluss die Basaltemperatur so kann man den Eisprung mit der NFP Methode zu 91% sicher bis auf vier Tage genau eingrenzen.

Schwangerschaftsrate mit NFP deutlich erhöht

Wir wissen aus Studien, dass Frauen die die fruchtbaren Tage und den Eisprung mit NFP bestimmen, zu 81% nach 6 Monaten schwanger werden. Ohne die Anwendung der NFP Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage werden jedoch nur ca. 60% der Frauen innerhalb von einem halben Jahr schwanger. Folglich steigert NFP die Chancen, schwanger zu werden und es ist sinnvoll, seinen Ausfluss und seine Basaltemperatur im Zyklus zu tracken.

Wie kann ich die NFP Methode erlernen?

Falls du auch den Eisprung sicher mit der NFP Methode bestimmen möchtest, dann empfehle ich dir mein eBook „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“. Dieses eBook wurde auf Basis einer Befragung der Leserinnen dieses Blog erstellt, welche ihre dringlichsten Wünsche an das Buch gestellt haben. Es enthält somit unter anderem eine Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode inkl. Übungszyklen + Lösungen.

Durchsichtiger Ausfluss oder Periode – bin ich jetzt schwanger?

Nun, diese Frage stellen sich viele Frauen. Sie denken, wenn sie durchsichtigen Ausfluss beobachten und ihre Periode überfällig ist, dass sie schwanger sind.

Periode kann sich infolge von Stress u.a. verschieben

Nun, erstmal muss hier gesagt werden, dass sich die Periode infolge von Stress, Krankheit etc. immer mal wieder verschieben kann. Über weitere 10 Gründe, warum die Periode überfällig sein kann, haben wir bereits geschrieben. Somit kann auch der Eisprung in einem Zyklus am 10. Zyklustag und in einem anderen Zyklus am 20. Zyklustag stattfinden. Im Extremfall ist es sogar möglich, dass der Eisprung genau zu der Zeit stattfindet, wo normalweise deine Periode ist. Hier wäre es dann völlig normal, wenn durchsichtiger Ausfluss auftritt. Somit wird schnell klar, dass wegen der natürlichen Zyklusschwankungen durchsichtiger Ausfluss kein eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen sein kann.

Durchsichtiger Zervixschleim vor der Periode

Ebenso haben wir schon darüber geschrieben, dass durchsichtiger Ausfluss wegen des sich lösenden Schleimpfropfs vor der Periode auftreten kann. In diesem Fall wäre der durchsichtige Schleim ebenso wie Brustschmerzen nach dem Eisprung ein Anzeichen für die bevorstehende Periode und kein SS Anzeichen.

Mach lieber einen hochsensiblen Frühschwangerschaftstest

Falls du dir unsicher bist, ob du tatsächlich schwanger bist, mach doch lieber erstmal einen hochsensiblen *Frühschwangerschaftstest. Dieser zeigt meist schon 12 bis 13 Tage nach Eisprung positiv an, wenn du wirklich schwanger bist.

Durchsichtiger Schleim in der Schwangerschaft

Natürlich kann auch durchsichtiger Schleim in der Schwangerschaft auftreten. Je nachdem in welcher Phase der transparente Schleim in der Schwangerschaft auftritt, ist er anders zu deuten.

Weißer durchsichtiger Schleim in der Frühschwangerschaft

Erstmal ist es generell so, dass es in der Schwangerschaft nicht mehr darum geht, Spermien für die Befruchtung der Eizelle befruchtungsfähig zu halten. Es ist dagegen eher sehr wichtig, dass keine Krankheit und Keime in die Gebärmutter gelangen und Mutter und Kind dabei erkranken. Hierbei beobachten viele Frauen meist eher weißlichen, milchen Ausfluss, der auch in Einzelfällen mal durchsichtig sein kann. Diesen Ausfluss nennt man Weißfluss und er ist völlig gesund und normal.

Durchsichtiger Ausfluss mit roten Fäden in der Schwangerschaft

Gerade in der Frühschwangerschaft in den ersten Wochen wird von einigen Frauen durchsichtiger Ausfluss mit roten Fäden beobachtet. Natürlich können auch leichte Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft auftreten, diese sind dann häufiger mit roten Fäden mit dem Schleim vermischt.

Lasse Blutungen in der Schwangerschaft immer beim Gyn abklären

Jedoch solltest du Blutungen in der Schwangerschaft generell abklären lassen. Sie können ein Hinweis für eine Erkrankung, eine Fehlgeburt oder andere sein. Besonders kritisch ist es, wenn neben der Blutung noch weitere Symptome wie Schmerzen oder Brennen im Vaginalbereich auftreten.

38. SSW durchsichtiger Schleim

Es gibt unzählige Frauen, die kurz vor der Geburt also z. B. in der 38., 39. oder 40. SSW durchsichtigen Schleim beobachten. Nun ist es wie bei der Geburt eines Babys auch so ähnlich wie bei der Menstruation. Zuvor hat die ganze Schwangerschaft über ein Schleimpfropf im Gebärmutterhals Krankheiten von Mutter und Baby ferngehalten. Bevor das Baby aus der Gebärmutter herauskommen kann, weitet sich der Muttermund mehr und mehr. Folglich löst sich der Schleimpropf meist mehrere Tage vor der Geburt und es kann so natürlich auch zu durchsichtigem Schleim kurz vor der Geburt kommen.

Durchsichtiger Schleim im Zyklus – wann zum Arzt?

Normalerweise ist durchsichtiger Ausfluss ein gutes Zeichen für eine intakte Gesundheit und man muss nicht zum Arzt oder zur Ärztin gehen. Anders sieht die Sache aus, wenn durchsichtiger Schleim in Kombination mit Schmerzen, Jucken, Brennen o.ä. auftritt. In diesem Fall kann eine Erkrankung oder Scheideninfektion die Ursache sein. Um welchen Krankheitserreger es sich handelt, kann die Gynäkologin vor Ort mit einem Abstrich und Bluttest feststellen.

Fazit

Ja, durchsichtiger Ausfluss ist ein sehr klares Eisprunganzeichen. Zumeist tritt durchsichtiger Zervixschleim tatsächlich in dieser Phase auf. Jedoch kann der transparente Schleim in jeder Zyklusphase auftreten, daher kann man den Eisprung nicht eindeutig sicher nur anhand des Ausflusses bestimmen. Aus diesem Grund empfehlen wir dir in der Kinderwunschzeit neben dem Schleim auch deine Basaltemperatur zu beobachten. Auf diese Weise kannst du mit der NFP Methode den Eisprung sicher eingrenzen. In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute auf deinem Weg zum Wunschkind.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
Cookie Consent mit Real Cookie Banner