Was ist NFP?

was ist nfpWas ist NFP? Wir zeigen dir, welche Methoden der Natürlichen Familienplanung (NFP) es gibt und wie sie dir beim Schwangerwerden helfen können.

Viele Paare mit einem Kinderwunsch, mit denen ich regelmäßig spreche, sagen mir, dass sie schon NFP gemacht hätten und es bei Ihnen nicht funktioniert hat. Am Anfang war ich sehr verwundert. Schließlich hat NFP nachweislich eine gute Schwangerschaftsrate. Dann fragte ich näher nach und bemerkte, dass fast alle Paare gar nicht richtig wussten, was NFP eigentlich ist. Es stellte sich im Gespräch meist heraus, dass die Paare gar kein NFP angewendet haben, sondern eine andere Methodik zum Schwangerwerden. Aus diesem Grund möchte dir heute zeigen, was NFP wirklich ist und wie du es nutzen kannst, um natürlich Schwanger zu werden.

Was ist NFP?

NFP ist erstmal die Abkürzung für Natürliche Familienplanung. Natürliche Familienplanung wiederum ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Methoden, welche reale Eisprungzeichen wie Zervixschleim, Basaltemperatur und Muttermund nutzen, um die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus zu bestimmen. Anhand dieser Definition gehören u. a. die Temperaturmethode, die Zervixschleimmethode als auch die symptothermale Methode zu den Methoden der Natürlichen Familienplanung. All diese Methoden haben bei Kinderwunsch den gleichen Ansatz:

Wenn du weißt, wann du fruchtbar bist, kannst du leichter schwanger werden.

Du kannst nur schwanger werden, wenn Eizelle und Spermie zusammenkommen. Da die Spermien im Körper der Frau maximal 3 bis 5 Tage befruchtungsfähig bleiben und eine Eizelle nach dem Eisprung maximal 12 bis 18 Stunden befruchtungsfähig ist, ist eine Frau sechs Tage lang im Zyklus biologisch fruchtbar. Biologisch deshalb, weil methodenbedingt immer eine etwas längere fruchtbaren Zeit angenommen werden muss. Bei vielen Frauen dauert ein Zyklus aber 23 bis 35 Tage. Stell dir vor, du würdest diese sechs biologisch fruchtbaren Tage verpassen, weil du aus Versehen nur an den unfruchtbaren Tagen Sex hast. Es wäre dann ziemlich klar, warum du nicht schwanger wirst… Durch die Anwendung der natürlichen Familienplanung wird dies vermieden…

Was ist NFP ist nicht?

Eine ganz wichtige Grundlage, die alle NFP Methoden verbindet, ist die Tatsache, dass die fruchtbaren Tage nicht berechnet werden können. Sie können auch nicht prognostiziert werden. Warum dies so ist, habe ich schon ausführlich in meinem Beitrag „Eisprungrechner – wie gut sind sie wirklich dargestellt?”.

Schwankungen im Zyklus machen Berechnung der fruchtbaren Tage unmöglich

Schwankungen Zykluslänge

Schwankungen der Zykluslänge © Natürliche Fruchtbarkeit

Der Hauptgründe dafür, dass die fruchtbaren Tage nicht berechenbar sind, sind die großen natürlichen Schwankungen des Menstruationszyklus. Für die meisten Fruchtbarkeitsprognosen muss man die Menstruationslänge im voraus wissen. Auch wenn manche Frauen behaupten, dass sie einen konstanten Zyklus haben, zeigen Studien etwas anderes. Aus Untersuchungen weiß man heute, dass die Zykluslänge der Frau bei den meisten Frauen innerhalb eines Jahres mindestens um ca. sieben Tage schwankt. Nur bei drei Prozent der Frauen gab es eine Schwankung der Zykluslänge von weniger als drei Tagen. Somit funktionieren Eisprungrechner für 97% der Frauen schon mal nur aus diesem Grund nicht.

Kalendermethode gehört nicht zur Natürlichen Familienplanung

Fruchtbare Tage müsste also mit Methoden der natürlichen Familienplanung jeden Zyklus anhand der Beobachtung von Eisprungzeichen neu bestimmt werden. Aus diesem Grund zählen die Kalendermethode, irgendwelche Fruchtbarkeitsprognose Apps nicht zur Natürlichen Familienplanung.

Ovulationstests sind keine Natürliche Familienplanung

Eine andere Sache, die alle Methoden der natürlichen Familienplanung gemeinsam haben, ist die individuelle Wahrnehmung und Bestimmung der eigenen Körpersymptome für die fruchtbaren Tage. Hiermit sind keine direkten Hormontests gemeint, wie sie zum Beispiel Ovulationstests darstellen. Körpersymptome sind vorwiegend Dinge, die jeder mit einfachen Mitteln beobachten kann wie zum Beispiel den Zervixschleim, Muttermund oder eben die Messung der Basaltemperatur mit einem einfachen Basalthermometer. Nach dieser Definition gehören auch Hormoncomputer wie der Clearblue Fertilitätsmonitor sowie der PERSONA nicht zur Natürlichen Familienplanung. Ebenso ist die Anwendung des cyclotest myWay mit ausschließlicher Beobachtung von LH Tests sowie die Kombination von LH Tests mit der Basaltemperatur zur Bestimmung der fruchtbaren Tage keine natürliche Familienplanung.

Fruchtbarkeitsarmbänder sind keine natürliche Familienplanung

Der neueste Trend sind Fruchtbarkeitsarmbänder, die verschiedene Symptome wie z. B. die am Arm gemessene Hauttemperatur messen und auf dieser Grundlage die fruchtbaren Tage bestimmen. Ja, man konnte in den Studien eine Veränderung dieser Symptome – also Temperatur am Arm sowie anderen Symptomen im Zyklusverlauf nachweisen. Jedoch sind die Daten nicht genau genug, um damit die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Somit zählen zu den Methoden der natürlichen Familienplanung nur Methoden, die mit Körpersymptomen die fruchtbaren Tage bestimmen, welche nachweislich dazu geeignet sind. Bisher ist die Evidenz für das Fruchtbarkeitsarmband leider so gering, dass man sich fragt, wie man so ein Gerät überhaupt zulassen konnte. Die wissenschaftliche Arbeitsgruppe der Sektion Natürliche Fertilität in Heidelberg, die schon sehr viele Methoden zur Bestimmung der fruchtbaren Tage geprüft haben, äußern sich wie folgt:

„Aktuell wird z. B. ein nachts anzulegendes Armband mit Sensorsystem namens Ava besonders propagiert, das Hauttemperatur, Pulsrate und anderes misst. Häufig ist eine gewisse Korrelation solcher Parameter zu den Zyklusphasen festzustellen, die in der Regel jedoch nicht eng genug ist, um für Kinderwunsch oder Kontrazeption geeignet zu sein. Derzeit ist es weiterhin so, dass Frauen durch eigene Kompetenz am besten das fruchtbare Fenster feststellen können (wie man das lernt, siehe oben) und sich nicht von Werbung und Marketing einreden lassen sollen, dass neu entwickelte Produkte besser sind.” © Studie zum unerfüllten Kinderwunsch, Sektion-Natürliche-Fertilität.de

Ist die symptothermale Methode nicht das gleiche wie NFP?

Ja, umgangssprachlich wird die symptothermale Methode häufig mit NFP gleichgesetzt. Natürlich ist das nicht korrekt, da die Temperaturmethode beispielsweise auch eine NFP Methode ist. Jedoch wenden in Europa die Mehrheit der Menschen die symptothermale Methode an, da sie wissenschaftlich erwiesenermaßen die beste Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage ist. Somit hat es sich eingebürgert, vor allem in Deutschland NFP mit der symptothermalen Methode gleichzusetzen. Warum, die symptothermale Methode so viel besser als die Temperaturmethode sowie Zervixschleimmethode zur Bestimmung der fruchtbarsten Tage ist, haben wir in unserem Beitrag: „Die 5 besten Wege die fruchtbarsten Tage zu bestimmen” ausführlich erläutert. Im folgenden möchten wir ebenso mehr den Fokus auf die symptothermale Methode legen und deren Vor- und Nachteile beleuchten.

Die symptothermale Methode

In Deutschland ist mit Abstand die symptothermale Methode die beliebteste NFP Methode. Dies liegt vor allem daran, dass sie von allen Methoden die meisten Vorteile bietet.

Wie funktioniert die symptothermale Methode?

Bei der symptothermalen Methode werden die Eisprungzeichen Zervixschleim und Basaltemperatur über den Zyklus beobachtet. Die Basaltemperatur wird hierbei drei Minuten mit einem geeigneten NFP Thermometer oral, vaginal oder rektal gemessen. Die Messweise ist innerhalb eines Zyklus beizubehalten, damit man die Werte vergleichen kann. Der Zervixschleim wird im Zyklusverlauf beim Toilettengang nach Gefühl und Aussehen beobachtet. Beide Symptome werden dann in ein Zyklusblatt oder eine geeignete NFP App eingetragen. Anhand der so entstandenen Temperaturkurve sowie dem Schleimverlauf können nach bestimmten NFP Regeln die fruchtbaren Tage bestimmt werden.

Eisprung sicher feststellen mit der symptothermalen Methode

NFP - Eisprung bestimmen

Eisprung mit NFP bestimmen © Gnoth, Christian & Frank-Herrmann, Petra & Bremme, M & Freundl, Guenter & Godehardt, Erhard. (1996). How do self-observed cycle symptoms correlate with ovulation?. Zentralblatt für Gynäkologie. 118. 650-4.

Eine Frau mit Kinderwunsch möchte normalerweise sicher wissen, ob sie einen Eisprung hat und wann dieser stattgefunden hat. Aus meiner Sicht ist die symptothermale Methode bisher die einzige Methode, die diese Fragen zuverlässig beantworten kann. International wurden einige Studien zu dem Thema durchgeführt und in allen zeigte sich, dass man mit NFP den Eisprung bis auf wenige Tage eingrenzen kann. Ebenso konnte gezeigt werden, wenn ein Zyklus nach den NFP Regeln ausgewertet wird und die fruchtbaren Tage bestimmt werden können, auch sicher ein Eisprung im Zyklus stattgefunden hat. Somit ist die symptothermale Methode für den Kinderwunsch besonders interessant.

Erhöhte Schwangerschaftsrate durch NFP

Schwangerschaftsrate symptothermale Methode

Gnoth et. al. Hum Reprod. 2003 Sep;18(9):1959-66.

Frauen, die die symptothermale Methode anwenden, können nicht nur den Eisprung eingrenzen, sondern auch ihre Chancen, schwanger zu werden, erhöhen. In einer Studie aus dem Jahr 2003 wurden 81% der Frauen, die die symptothermale Methode bei Kinderwunsch nutzten, innerhalb von sechs Monaten schwanger. Vergleichsstudien zeigen, dass im gleichen Zeitraum ohne Methode nur rund 60% der Frauen schwanger werden. Weitere Studien mit Paaren, die länger nicht schwanger geworden sind zeigen, dass die symptothermale Methode auch hier zu einer erhöhten Schwangerschaftsrate führt. Somit ist die Anwendung der symptothermalen NFP Methode eine sehr gute Wahl in der Kinderwunschzeit. Falls du sofort mit NFP durchstarten möchtest, empfehlen wir dir unser Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du, was du brauchst, um sofort mit der symptothermalen Methode zu beginnen.

Zyklusdiagnostik mit der symptothermalen Methode

Viele Paare probieren schon seit einiger Zeit schwanger zu werden, doch es möchte einfach nicht klappen. Sie rätseln und probieren mal dies oder das aus. Klar kann die Methode „Probieren geht über Studieren“ auch zum Erfolg führen, dennoch halten wir sie nicht für die beste und schnellste Strategie. Wie wäre es, wenn du deinen Zyklus beobachten und aus der Temperaturkurve und dem Zervixschleim Verlauf die Ursachen für deinen unerfüllten Kinderwunsch eingrenzen könntest? Auf einmal würdest du nicht mehr irgendwas versuchen, sondern gezielt an deinen Defiziten arbeiten, diese überwinden und mit höherer Wahrscheinlichkeit schwanger werden.

Symptothermale Methode basiert auf großer Datenbank

Die symptothermale Methode kann zur Zyklusdiagnostik genutzt werden, da sie auf einer riesigen statistischen Datenbank basiert in der über 43000 Zyklen von über 2300 Frauen gespeichert sind. Aus dieser Datenbank von NFP Zyklen geht klar hervor, wie ein geeigneter Zyklus zum Schwangerwerden aussieht. Umgekehrt ist auch bekannt, wie Zyklen von Frauen mit PCOS, Gelbkörperschwäche, Ovuarialinsuffizienz aussehen. Folglich kann man einen dokumentierten Zyklus mit etwas Übung genauso lesen wie der Arzt ein Röntgen- oder Ultraschallbild

Wie kannst du NFP erlernen?

Wann bin fruchtbar eBook

Du möchtest NFP erlernen und genau wissen, wie die Zyklusdiagnostik funktioniert? Dann ist vielleicht mein eBook „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“ für dich interessant. Hier bekommst du neben einer Schritt für Schritt Anleitung in die symptothermale Methode inkl. Übungen und Lösungen auch ein ausführliches Kapitel zur Zyklusdiagnostik, in dem du lernst deinen Zyklus wie eine Detektivin zu scannen. Ich selbst habe so meine Gelbkörperschwäche entdeckt und konnte somit gezielt daran arbeiten. Im Ergebnis bin ich heute stolze Mutter von zwei Wunschkindern. Ich bin aber nicht die einzige Frau, die mit der symptothermalen Methode Erfolg hatte. In meinem Buch findest du 15 Erfahrungsberichte von Frauen, die trotz Endometriose, PCOS, schlechtem Spermiogramm, Gelbkörperschwäche, Hashimoto, Zykluschaos nach Pille, Schichtarbeit und langer Wartezeit schwanger geworden sind. Diese positiven Erfahrungsberichte haben schon vielen Frauen mental geholfen, die nächsten Schritte auf ihrem Weg zum Wunschkind zu gehen.

Schwangerschaft erkennen mit NFP

Jetzt stellen wir uns mal vor, du sitzt mit einem alkoholfreien Cocktail am Strand und die Sonne scheint, du hörst das Meeresrauschen und spürst im Innern, dass es diesen Zyklus geklappt hat. Schließlich hattest du genau zur richtigen Zyklusphase Sex mit deinem Partner. Nur bist du auf einer kleinen Insel der Malediven und weit und breit ist keine Apotheke in Sicht und du sprichst auch die Landessprache nicht. Somit ist es für dich unmöglich, einen Schwangerschaftstest zu besorgen. Doch du hast deine Temperaturkurve aufgezeichnet und deinen Zervixschleim dokumentiert und ein gutes Buch über NFP gelesen. Aus diesem Grund weist du genau, wie man anhand deiner Zyklusaufzeichnungen eine Schwangerschaft erkennt. Wer sich wirklich mit NFP auskennt, braucht also streng genommen keinen Schwangerschaftstest mehr, da du anhand der Temperaturkurve ebenso sicher eine eingetretene Schwangerschaft erkennen kannst.

Fazit

Eigentlich ist Natürliche Familienplanung ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Methoden. Alle Methoden haben gemeinsam, dass sie die fruchtbaren Tage anhand selbst wahrgenommener Beobachtungen der Eisprungzeichen wie Zervixschleim, Basaltemperatur oder Muttermund bestimmen. Kalendermethoden oder Eisprungrechner, die auf mathematischem Weg die fruchtbaren Tage berechnen, sind dagegen keine NFP Methoden. Ebenso sind auch Methoden, die wissenschaftlich nicht ausreichend geprüft sind, keine NFP Methoden.

Die symptothermale Methode ist die beste NFP Methode

Die symptothermale Methode ist die beste NFP Methode, da sie wissenschaftlich am besten untersucht ist und die meisten Vorteile bietet. Sprachlich wird die symptothermale Methode häufig mit NFP gleichgesetzt. Mit NFP kannst du die fruchtbaren Tage bestimmen, den Eisprung sicher erkennen, Zyklusdiagnostik betreiben und eine mögliche Schwangerschaft ohne Test erkennen. Zuletzt ist auch in Studien die Schwangerschaftsrate erhöht gewesen, sodass sich die Investition, diese Methode zu erlernen, aus meiner Sicht auch mehr als lohnt. Doch egal ob du nun NFP praktizierst oder eine andere Methode, ich möchte dir zum Abschluss alles erdenklich Gute auf deinem Weg zum Wunschkind wünschen.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche Ich Dir!
Deine Anne

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }