Ist die Temperatur bei Schwangerschaft immer über 37 Grad

Temperatur bei Schwangerschaft immer über 37 Grad

Temperatur in der Schwangerschaft immer über 37 °C © Natürliche Fruchtbarkeit

Liegt die Temperatur in der Schwangerschaft immer über 37 °C? Ich zeige dir, wie du eine Schwangerschaft an der Temperaturkurve erkennen kannst. 

Viele Frauen brechen in Kinderwunsch Foren geradezu in Panik aus, wenn sie trotz positivem SS Test eine Temperatur von unter 37°C messen. Mir wurde von meiner Frauenärztin gesagt, dass man in der Schwangerschaft immer eine Temperatur über 37°C hat. Stimmt nun etwas mit meinem Baby nicht? Ist die niedrige Basaltemperatur in meiner Schwangerschaft normal oder ein Anzeichen für eine Fehlgeburt? All diese Fragen möchten wir in diesem Beitrag beantworten und anhand von Studien und realen Schwangerschaftszyklen aufzeigen, ob die Temperatur bei Schwangerschaft immer über 37 °C liegt. Ebenso zeigen wir auf, wie du mit einfachen Mitteln eine Schwangerschaft an der Basaltemperaturkurve erkennen kannst.

Basaltemperatur messen – meine besten Tipps

Bevor wir loslegen, möchte ich kurz ein paar Tipps zum Basaltemperaturmessen geben. Schließlich kannst du eine Schwangerschaft an der Temperaturkurve nur erkennen, wenn du die Temperatur richtig gemessen hast.

#1 Verwende ein geeignetes NFP Thermometer

Es ist ganz wichtig, ein geeignetes Thermometer zur Messung der Basaltemperatur zu verwenden, da man sonst den Eisprung und auch die Schwangerschaft nicht sicher aus der Temperaturkurve erkennen kann. Bei Digitalthermometern muss das Thermometer mindestens zwei Nachkommastellen und eine Messgenauigkeit von mindestens 0,05°C oder besser haben. Damit du gleich das richtige Basalthermometer für dich findest, haben wir die 7 besten NFP Thermometer in einem Beitrag für dich zusammengestellt.

#2 Messe deine Körpertemperatur immer drei Minuten

Weiterhin ist es ganz wichtig, immer die Messzeit von drei Minuten einzuhalten. Aus diesem Grund messe deine Temperatur bitte auch nach dem Piepton des Thermometers noch weiter oder wende den Messtrick an. Ich weiß, dass in der Verpackungsbeilage steht, dass die Thermometer auch bei geringerer Messzeit genau genug sind. Doch das stimmt leider nicht, wie umfangreiche Tests an über 40 Thermometern auf diesem Blog gezeigt haben. Am deutlichsten war der Unterschied beim DigHealth Thermometer, wo der Unterschied von der Drei-Minuten-Messung zur Messung bis zum Piepton bei über 1°C lag. Bei der Einhaltung der Messzeit kann eine *3-Minuten Sanduhr sehr hilfreich sein.

#3 Messe deine Basaltemperatur immer oral, vaginal oder rektal

Die Basaltemperatur darf nur im Mund (oral), in der Vagina (vaginal) oder im Po (rektal) gemessen werden. Andere Messorte sind nicht geeignet dafür. Der Messort ist im Zyklus beizubehalten, da sonst die Temperaturwerte nicht vergleichbar sind. Das heißt konkret, dass du schon mal einen Zyklus oral und einen Zyklus vaginal deine Temperatur messen kannst. Jedoch kannst du NICHT innerhalb eines Zyklus in der Follikelphase oral messen, zum Eisprung vaginal und in der Gelbkörperphase rektal. Der Messort muss in einem Zyklus immer gleich sein.

#4 Immer direkt nach dem Aufstehen und vor dem Aufwachen messen

Ja, die Basaltemperatur wird direkt nach dem Aufstehen und vor dem Aufwachen gemessen. Dies ist erforderlich, damit du einheitliche Messbedingungen schaffst und die gemessenen Werte vergleichbar sind. Vor der Messung musst du nur mindestens eine Stunde geruht oder geschlafen haben. Aus diesem Grund kann man die Temperaturkurve auch bei Schichtarbeit dokumentieren.

#5 Trage die Basaltemperatur in eine geeignete NFP App ein

Direkt nach der Messung kannst du deine gemessene Temperatur in eine geeignete NFP App oder ein klassisches Zyklusblatt eintragen. Bei digitalen Thermometern muss hier auf ein halbes Zehntel Grad gerundet werden. Beispielsweise wird bei einer Messung von 36,22°C auf den Wert 36,20 °C abgerundet und eingetragen. Misst du jedoch einen Temperaturwert von 36,23°C wird auf den Wert 36,25°C aufgerundet. Die meisten guten NFP Apps übernehmen die Rundung automatisch.

#6 Beobachte neben der Basaltemperatur deinen Schleim

Es ist wichtig, dass du neben der Basaltemperatur auch deinen Zervixschleim dokumentierst. Nur, so kannst du in fast jedem Zyklus deinen Eisprung und deine fruchtbaren Tage mit der NFP Methode bestimmen. Ebenso zeigt dir der Zervixschleim genau an, wann deine hochfruchtbare Phase startet. In meinem Beitrag „Zervixschleim beobachten – 5 Gründe warum das Sinn macht” erkläre ich es noch ausführlicher.

Normaler Verlauf der Basaltemperatur bei Schwangerschaft im Zyklus

Nachdem wir geklärt haben, wie man die Temperatur korrekt misst, möchten wir nun aufzeigen, wie der typische Verlauf der Basaltemperatur bei einer Schwangerschaft ist.

Niedrige Temperatur in der Eireifungsphase

Erstmal beginnt jeder Zyklus mit der Periodenblutung und ist ab diesem Zeitpunkt in der Eireifungsphase. In dieser Eireifungsphase reift die Eizelle im Eierstock heran, der Progesteronspiegel ist dann noch relativ niedrig. Aus diesem Grund kann man in dieser Phase meist eine niedrige Basaltemperatur messen, die normalerweise deutlich unter 37°C liegt, Es sei denn, du hast gerade Fieber. Der Zervixschleim ist in dieser Phase bei den meisten Frauen zu sehen und zu fühlen.

Anstieg der Temperatur kurz nach dem Eisprung

Kurz nach dem Eisprung bilden sich die Eibläschen im Eierstock zurück und wandeln sich in eine neue Drüse den Gelbkörper um. Dieser Gelbkörper produziert nun das Hormon Progesteron, was lateinisch so viel wie FÜR (pro) Schwangerschaft (gesteron) bedeutet. Das Progesteron fördert zum einen den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und lässt zum anderen die Basaltemperatur steigen. So können Frauen kurz nach dem Eisprung einen Anstieg ihrer Körpertemperatur im Zyklus sehen, wenn sie ihre Temperaturdaten dokumentiert haben.

Eisprung sicher bestimmen

Wann Eisprung Banner

Falls du nun meinen Rat befolgt hast und Zervixschleim sowie Temperatur im Zyklusblatt dokumentiert hast, kannst du nach festen NFP Regeln, den Eisprung zu 91% sicher bis auf vier Tage genau bestimmen. Diese Regeln inkl. Schritt für Schritt Anleitung mit Übungszyklen + Lösungen findest du in meinem eBook „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?”. Überdies findest du auch 15 Erfahrungsberichte von Frauen im Buch, die mit NFP schwanger geworden sind.

Körpertemperatur nach dem Eisprung bei Schwangerschaft

Körpertemperatur schwanger oder periode

Körpertemperatur – schwanger oder Periode © Natürliche Fruchtbarkeit

Die Körpertemperatur nach dem Eisprung bleibt in einem Schwangerschaftszyklus normalerweise mindestens im ersten Trimester und meistens bis zum Ende der Schwangerschaft erhöht. Im Falle, dass die Eizelle sich nicht mit einer Spermie vereinigt hat, sinkt die Basaltemperatur etwa nach 10 bis 16 Tagen vor und während der Periode ab. Aus diesem Grund kann man eine Schwangerschaft an der Temperaturkurve erkennen, wenn die Temperatur nach dem Eisprung über 18 Tage erhöht bleibt und die Periode ausbleibt. Es lohnt sich trotzdem, einen SS Test zu machen, weil dieser im Fall einer Schwangerschaft meist schon ab Tag 12 oder 13 nach Eisprung positiv anzeigt.

Liegt die Temperatur bei Schwangerschaft immer über 37 °C?

Nachdem wir nun die wesentlichen Grundlagen besprochen haben und wissen, wie man eine Schwangerschaft an der Temperaturkurve erkennt, ist noch die Frage offen: nämlich, ob die Temperatur bei einer Schwangerschaft immer über 37°C liegt? Die Antwort ist ganz klar: NEIN! Die Temperatur ist bei Schwangerschaft nicht immer über 37°C und das konnte man in Studien eindrucksvoll beweisen.

Temperatur liegt bei Schwangerschaft nicht immer über 37°C

In einer Studie mit 4279 schwangeren gesunden Frauen, wollte man es ganz genau wissen und hat alle vier Wochen in der Schwangerschaft die Körpertemperatur mit einem Ohrthermometer wie z. B. dem *FORA IR20 mit einer Genauigkeit von ±0,2°C gemessen. Im Ergebnis lag der Durchschnittswert der Körpertemperatur in der 12. Schwangerschaftswoche bei 36.7°C. Hierbei wurde die niedrigste Temperatur in der Schwangerschaft bei 35.6°C und die höchste Temperatur bei 37.5°C gemessen.

Kritiken an der Studie

Die Kritiker an der Studie werden nun bemerken, dass die TeilnehmerInnen der Studie die Temperatur ja nicht mit einem geeigneten NFP Thermometer mit einer Messgenauigkeit von 0,05°C gemessen haben. Ja, das ist schon ein berechtigter Einwand. Aber nehmen wir mal an, das Thermometer hat einen Messfehler von unglaublichen 1,5°C. In diesem Fall hätte die niedrigste, gemessene Temperatur maximal ±36,9°C erreicht. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass die Temperatur bei einer Schwangerschaft nicht immer über 37°C liegen wird bei allen Schwangeren.

Habe selbst mal ein Ohrthermometer getestet

Falls es dich interessiert, ich habe selbst mal einen Zyklus mit einem Ohrthermometer meine Basaltemperatur gemessen und versucht den Eisprung und die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Ja, natürlich ist so ein Ohrthermometer sehr ungenau, aber meine Abweichungen der Messwerte lagen immer unter 0,5°C Abweichung. Aus diesem Grund zeigt die Studie für mich persönlich klar, dass die Temperatur bei Schwangerschaft nicht bei allen  über 37°C sein muss.

#2 Temperaturanstieg nach dem Eisprung liegt zwischen 0,3 und 0,7°C

In Medizinbüchern steht zur rektalen Messung der Körpertemperatur, dass die normale Körpertemperatur eines Menschen zwischen ungefähr 36 und 37,4°C liegt. Nun wissen wir aus anderen Studien, dass der Temperaturanstieg in der Gelbkörperphase im Vergleich zur Eireifungsphase im Menstruationszyklus in etwa zwischen 0,3 und 0,7°C liegt. Aus diesen beiden Erkenntnissen sehen wir genau, dass bei Frauen mit niedriger Körpertemperatur 36,0°C, der Anstieg in der Gelbkörperphase maximal 36,7°C betragen kann. Dies ist ein weiterer Beweis für mich, dass die Temperatur in der  Schwangerschaft nicht immer über 37°C liegt muss.

Temperatur bei Schwangerschaft immer 37°C meine Erfahrungen

Nun bin ich als Fruchtbarkeits-Beraterin ja ständig mit Frauen in Kontakt, die schwanger werden. Somit habe ich schon hunderte Schwangerschaftszyklen gesehen und deren Temperaturkurven betrachtet. Hierbei sind mir unter anderem zwei Dinge aufgefallen. Erstens liegt die Temperatur während einer Schwangerschaft bei den meisten Schwangeren tatsächlich immer über 37°C in der Gelbkörperphase. So habe ich es auch in meinen eigenen zwei Glückskurven erlebt. Zweitens – es gibt, aber auch Frauen, die schwanger sind, trotzdem sie keine 37°C überschreiten.

Schwangerschaftszyklus einer Frau mit Temperatur unter 37°C

Nach langer Suche habe ich ein Beispiel gefunden, das zeigt, dass die Temperatur bei Schwangerschaften nicht immer über 37°C liegen muss. Die besagte Frau hatte PCOS und ihren Eisprung mit NFP zwischen dem 48. bis und 51. Zyklustag bestimmt. Ebenso hat die Frau vaginal mit einem regelkonformen Thermometer Temperatur gemessen. Man sieht hier deutlich, dass die Frau erst am 19. Tag nach ihrem Eisprung die 37°C Marke kratzt. Vorher war ihre Temperatur trotz eingetretener Schwangerschaft deutlich unter 37°C.

PCO - Temperatur bei Schwangerschaft immer unter 37 grad

Beispiel PCOS Schwangerschaftszyklus: Nicht bei jeder Frau ist die Temperatur in der Schwangerschaft immer über 37 °C © Natürliche Fruchtbarkeit

Temperatur bei Schwangerschaft liegt nicht über 37°C – was tun?

Soll diese Frau nun in Panik ausbrechen, weil ihre Temperatur nicht immer 37°C ist? Nein, auf keinen Fall. Es ist nach allem was wir wissen, völlig normal eine Temperatur bei einer Schwangerschaft unterhalb von 37°C zu haben. Viel wichtiger ist, dass die Temperaturwerte weitestgehend über der Hilfslinie liegen. Dies ist hier der Fall und diese Frau hat auch übrigens eine völlig normale Schwangerschaft erlebt. Fällt jedoch bei dir die Basaltemperatur unter die Hilfslinie und hast du zusätzlich noch Blutungen oder Schmerzen in der Schwangerschaft, solltest du dringend einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen und die Ursachen abklären lassen.

Ob die Frau wirklich über 37°C gemessen hat, ist fraglich

Ebenso möchte ich bemerken, dass nicht klar ist, ob die Frau wirklich eine Temperatur von über 37°C in ihrer Schwangerschaft gemessen hat. Schließlich beträgt die Messgenauigkeit des Thermometers +/- 0,05°C. Das heißt, sie könnte genauso gut auch 36,98°C oder 36,99°C gemessen haben. Ab einem Messwert von 36,98°C hätte die Frau nach den Regel auf 37,00°C aufrunden müssen.

Zirkadianer Rhythmus der Basaltemperatur

Ich hatte mal eine Frau, die in ihrem Zyklus häufiger Temperaturen zwischen 35,5 und 36°C gemessen hat. Ihre Hochlage lag nur bei 36,6°C. War diese Frau krank? Nein, sie hat nur immer zwischen 4 und 5 Uhr Temperatur gemessen, weil sie in der Nachtschicht arbeitet. Das die gemessene Körpertemperatur unter anderem auch von der Tageszeit abhängt, hatten wir schon ausführlich in unserem Beitrag zum zirkadianen Rhythmus der Basaltemperatur diskutiert.

Zu hohe Temperatur in der Frühschwangerschaft, wann zum Arzt?

Nun haben wir schon aus der Studie erfahren, dass die höchste gemessene Temperatur in der Schwangerschaft bei rund 4000 gesunden Frauen bei 37,5°C lag. Somit habe ich mich gefragt, ob es eine zu hohe Temperatur in der Schwangerschaft gibt, bei der man zum Arzt gehen sollte.

Ab einer Temperatur von 38°C ist Vorsicht angesagt

Auf verschiedenen Seiten von Krankenhäusern und ÄrztInnen konnte ich herausfinden, dass die meisten ab einer Temperatur von 38°C in der Schwangerschaft zur Vorsicht raten. Hier könntest du ein leichtes Fieber in der Frühschwangerschaft haben, was deine Gesundheit und die deines Babys beeinflussen kann. Aus diesem Grund raten wir dir, bei einer Körpertemperatur von über 38° C in der Schwangerschaft einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Von einer Eigenbehandlung in der Schwangerschaft ist abzusehen, da die falschen Medikamente eine Fehlgeburt oder Schädigung des Babys zur Folge haben können. Mehr zu den Ursachen, Behandlung und Risikofaktoren für Fieber in der Schwangerschaft erfährst du in meinem Artikel „Fieber in der Schwangerschaft”.

Was ist wenn meine Temperatur bei Schwangerschaft dauerhaft unter 37°C ist?

Auf vielen Seiten von Ärzten und Ärztinnen findet man, dass man in der Schwangerschaft bei einer Temperatur unter 37°C ein gynäkologische Praxis aufsuchen soll. Jedoch muss man hier auch das kleingedruckte lesen. Falls neben der „geringen” Temperatur weitere Symptome wie Schmerzen, Blutungen oder eben ein Abfallen der Temperaturwerte unter die Hilfslinie der Basaltemperaturkurve in der Schwangerschaft auftreten, würde ich persönlich eine gynäkologische Praxis aufsuchen. In diesem Fall können dies Anzeichen einer Fehlgeburt oder Schwangerschaftskomplikationen sein.

Fazit

Ja, bei den meisten Frauen ist die Temperatur in der Schwangerschaft immer über 37°C. Das heißt aber nicht, dass dies für alle Frauen so sein muss. Es gibt schließlich auch Frauen, wie ich hier eindrucksvoll gezeigt habe, bei denen die Temperatur in der Schwangerschaft nicht immer über 37°C liegt. Der Messort, die Messzeit und weitere Umstände können u.U. zu einer niedrigeren Temperatur bei einer Schwangerschaft führen. Jedoch ist dies durchaus normal, wenn keine weiteren Symptome wie Blutungen, Schmerzen oder eben ein Abfallen der Temperaturkurve zu beobachten sind.

Messe bitte mit geeigneten Thermometer und nach den NFP Regeln

Bei der Messung ist darauf zu achten, dass du ein geeignetes NFP Thermometer verwendest und die NFP Regeln zur Temperaturmessung beachtest. Bitte beobachte noch zusätzlich den Schleim, damit du den Eisprung und eine Schwangerschaft an der Temperaturkurve erkennen kannst. In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute beim Messen deiner Temperaturkurve und dass du schon bald eine 18-Tage-Hochlage im Zyklus beobachten kannst!

DEINE ANNE

Quellen

[1] Green, Lauren J. BM, BSc; Mackillop, Lucy H. MA; Salvi, Dario PhD; Pullon, Rebecca DPhil; Loerup, Lise PhD; Tarassenko, Lionel DPhil; Mossop, Jude BA(Hons); Edwards, Clare BSc; Gerry, Stephen MSc; Birks, Jacqueline MSc; Gauntlett, Rupert MBChB; Harding, Kate FRCOG; Chappell, Lucy C. PhD; Watkinson, Peter J. MD Gestation-Specific Vital Sign Reference Ranges in Pregnancy, Obstetrics & Gynecology: March 2020 – Volume 135 – Issue 3 – p 653-664 doi: 10.1097/AOG.0000000000003721

[2] Baker FC, Siboza F, Fuller A. Temperature regulation in women: Effects of the menstrual cycle. Temperature (Austin). 2020 Mar 22;7(3):226-262. doi: 10.1080/23328940.2020.1735927. PMID: 33123618; PMCID: PMC7575238.

[3] Marshall J. Thermal Changes in the Normal Menstrual Cycle. Br Med J. 1963;1(5323):102-104. doi:10.1136/bmj.1.5323.102

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner