Meine Glückskurven mit NFP

Meine Glückskurven NFP

Meine Glückskurven mit der NFP Methode © Natürliche Fruchtbarkeit

Heute teile ich meine privaten Glückskurven mit der NFP Methode, in denen ich trotz Hashimoto und Gelbkörperschwäche natürlich schwanger geworden bin.

Viele Frauen suchen im Netz nach Glückskurven, also Schwangerschaftszyklen mit Temperaturkurve und Zervixschleim, bei denen es mit dem Schwangerwerden geklappt hat. Heute möchte ich euch deshalb meine persönlichen Glückskurven meiner zwei Wunschkinder zeigen, bei denen ich trotz Hashimoto auf natürlichem Weg schwanger geworden bin. Ebenso werde ich auf schwierige Fragen rund um die Glückskurven eingehen, da sich viele Frauen fragen, ob man trotz Absacker in der Glückskurve oder niedriger Basaltemperatur schwanger werden kann.

Kann man bei NFP wirklich von Glückskurven sprechen?

schwangerschaftsrate nfp

Eigentlich kann man bei NFP nicht wirklich von Glückskurven sprechen, da es sehr wahrscheinlich ist, mit NFP geplant schwanger zu werden. In einer Studie aus dem Jahr 2003 mit 340 Frauen, die NFP mit dem Ziel schwanger zu werden nutzten, wurden 310 Frauen innerhalb von 12 Monaten schwanger. Unglaubliche 81% der Frauen wurden nach nur 6 Monaten schon schwanger. Ist das wirklich Glück oder liegt es vielleicht daran, dass die NFP Methode so gut  funktioniert? Ohne NFP werden schließlich in 6 Monaten nur ca. 60% der Frauen schwanger, wenn sie keine konkrete Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage anwenden.

Eisprung bis zu 91% sicher bis auf 4 Tage bestimmen

Ich werde immer wieder gefragt, warum die NFP Methode so erfolgreich ist. Du kannst nur schwanger werden, wenn Eizelle und Spermie zusammenkommen. Aus diesem Grund ist es entscheidend, dass man den Eisprung sehr genau bestimmt. In Studien, bei denen man den Eisprung mit Ultraschall und NFP bestimmt hat, zeigte sich, dass man mit NFP den Eisprung zu 91% sicher bis auf vier Tage eingrenzen kann. Hierzu mussten die Frauen nur ihre Basaltemperatur und ihren Zervixschleim im Zyklus beobachten und diesen in einer geeigneten NFP App dokumentieren. Anschließend konnten sie mithilfe bestimmter NFP Regeln den Eisprung eingrenzen.

Du kannst deine Chancen aktiv beeinflussen

Für geschätzt 99% der Menschen ist der Sinn des Lebens einfach ein schönes Leben mit tollen Erinnerungen zu sammeln. Die Welt ist, wie sie ist – wir können sie nicht ändern, wir sind nur ein Teil von ihr. Genauso gehen viele Frauen auch ihren Kinderwunsch an. Vielleicht klappt es ja mit dem Schwangerwerden. Eventuell habe ich Glück und werde Mutter eines Wunschkindes trotzdem ich mit 35 Jahren einen Kinderwunsch erstmals gefühlt habe. Jedoch gibt es einen kleinen Teil der Frauen da draußen, die erkannt haben, dass sie ihre Chancen, schwanger zu werden, selbst (positiv wie negativ) beeinflussen können. Die Anwendung der NFP Methode ist zwar keine Garantie schwanger zu werden, aber sie ist eine Möglichkeit die Chancen deutlich zu erhöhen.

Meine Zyklusdiagnostik und Gelbkörperschwäche

2009 habe ich begonnen in jedem Zyklus meine Temperaturkurve und meinen Zervixschleim zu dokumentieren, um meine fruchtbaren Tage zu bestimmen. Anfangs habe ich mit der NFP-Methode verhütet, was mir auch gelang. Doch 2012 entwickelten Marcus und ich einen starken Kinderwunsch, doch es gab eine große Herausforderung. Als ich meine Zyklen so anschaute, stellte ich fest, dass meine Gelbkörperphase nicht immer ausreichend lang war zum Schwangerwerden. Das war schon ein Schock für mich, denn ich konnte mir ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen.

Meine Gelbkörperphase war für eine Einnistung zu kurz

Meine Gelbkörperphase war häufiger unter 10 Tage lang, somit hatte mein Körper nicht genug Zeit, die Gebärmutterschleimhaut aufzubauen, so dass sich dort ein neues Leben einnisten könnte. Die Folge ist, dass eventuell die Einnistung einer Zygote (verschmolzene Eizelle und Spermie) nicht stattfinden kann. Dank der NFP Methode konnte ich meine Gelbkörperschwäche frühzeitig erkennen. Nach umfassenden Recherchen stelle ich fest, dass es einen Zusammenhang zwischen meiner Gelbkörperphase, meiner vorherigen langjährigen Pilleneinnahme und meiner Schilddrüsenerkrankung gibt. Werde ich trotz der Gelbkörperschwäche und Hashimoto natürlich schwanger werden können? Diese Frage stellte ich mir häufiger.

Meine erste Glückskurve mit Hashimoto und Gelbkörperschwäche

Nun hätte ich wie 99% der Menschen sagen können: „Vielleicht werde ich trotz Gelbkörperschwäche irgendwie trotzdem natürlich schwanger.” Doch das habe ich nicht getan. Ich ging damals zu meinem Arzt und lies meine Schilddrüse optimal einstellen. Ebenso ernährte ich mich relativ gesund (das dachte ich damals zumindest) und hörte mit dem Rauchen konsequent auf. Ebenso entschied ich mich ohne festen Job und gesicherten Grundeinkommen für ein Wunschkind. Natürlich wusste ich, dass meine Chancen, Mutter zu werden mit unter 30 Jahren besser sind, als mit beispielsweise 35+ Jahren.

Kinderkriegen ist nix für Feiglinge

Ich folgte dem abgewandelten Leitsatz meines Großvaters. Er war der jüngste von zehn Kindern und musste, je älter er wurde, damit klarkommen, dass schrittweise alle seine Brüder und Schwestern gestorben sind. Natürlich sind auch zusätzlich noch viele seiner Freunde bereits vor ihm verstorben. Irgendwann, war ja einer der wenigen, die noch am Leben waren aus seiner Altersgruppe. So kam es dazu, dass er einst zu mir sagte: „Altwerden ist nichts für Feiglinge“. Ich wandelte dann schließlich später für mich den Gedanken um, in: „Kinderkriegen ist nichts für Feiglinge”. Denn auch ich hatte irgendwie ein bisschen Angst davor, wie es sein wird, ein Kind zu bekommen. Nach fast drei Jahren ohne Pille hatte ich endlich regelmäßig 10 bis 11 Tage Hochlage und versuchte es nun ernsthaft schwanger zu werden.

Schwanger im ersten Übungszyklus

Im Januar 2012 war es dann soweit. Ich habe die erste meiner zwei Glückskurven aufgezeichnet. Meine Eisprungphase konnte ich sicher mit NFP vom 17. bis zum 20. Zyklustag bestimmen. Wir hatten am 18. Zyklustag Sex, was wahrscheinlich der Tag der Zeugung meines ersten Wunschkindes war. Mir ist es ein besonderes Herzensanliegen, so vielen Frauen wie möglich das gleiche zu ermöglichen, was ich erlebt habe. Deshalb habe ich unter anderem eine spezielle Beratungsausbildung für natürliche Familienplanung (NFP) absolviert und schließlich mein eigenes Kinderwunsch-Buch für die NFP-Wissensvermittlung herausgebracht. Willst du auch schnell schwanger werden und NFP so schnell es geht erlernen? Dann ist mein Buch „WANN BIN ICH FRUCHTBAR?“ für dich sehr interessant. Dort findest du eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung in die NFP-Methode inkl. Übungszyklen + Lösungen.

Glueckskurven Temperaturkurve

Meine Glueckskurve trotz Hashimoto und Gelbkörperschwäche beim ersten Kind © Natürliche Fruchtbarkeit

Schwangerschaft anhand der Temperaturkurve erkennen

Nun wissen die meisten Menschen, dass das Ausbleiben der Periode ein Schwangerschaftsanzeichen ist. Jedoch passiert noch viel mehr in deinem Körper. Kurz nach dem Eisprung erhöht sich deine Basaltemperatur, weil der Körper mehr Progesteron produziert. Dieses Progesteron ist u.a. für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verantwortlich. Im Falle, dass es nicht zur Verschmelzung einer Eizelle und einer Spermie kommt, sinkt der Progesteronspiegel nach etwa 10 bis 16 Tage nach dem Eisprung wieder ab und die Menstruation setzt wieder ein. Falls du schwanger bist, bleibt die Menstruation aus und die Basaltemperatur bleibt mindestens im ersten Trimester der Schwangerschaft erhöht.

18 Tage nach Eisprung, wusste ich ganz sicher, dass ich schwanger bin

Jetzt konnte ich am 18. Zyklustag nach Eisprung immer noch eine erhöhte Basaltemperatur messen und die Periode hatte auch noch nicht eingesetzt. Anhand der NFP Regeln wusste ich somit spätestens jetzt, dass ich schwanger bin. Natürlich hatte ich auch einen *Frühschwangerschaftstest durchgeführt, der mir schon am Tag 13 nach Eisprung sicher eine Schwangerschaft angezeigt hat. Mehr dazu berichte ich in meinem Beitrag „Meine Schwangerschaftstest Erfahrung”, wo ich verschiedene Schwangerschaftstest miteinander vergleiche. Eine Vermutung, dass ich schwanger bin, hatte ich allerdings schon am Zyklustag zwölf, weil meine Temperaturhochlagen zuvor ja immer maximal 10-11 Tage lang waren. Das war für mich schon außergewöhnlich lang und daher stand für mich zu diesem Zeitpunkt bereits fest, dass ich höchstwahrscheinlich schwanger bin.

Meine zweite Glückskurve mit der NFP-Methode

Im Jahr 2016 war der Kinderwunsch von mir und meinem Partner nochmals sehr groß. So wollten wir ein zweites Mal mit dem Schwangerwerden starten. Unser erstes Baby war zu diesem Zeitpunkt (2016) nun schon fast vier Jahre alt. ich hatte zwei Jahre lang nach der Geburt gar keinen Eisprung und auch keine Menstruation. Die Verwirklichung meiner zweiten Schwangerschaft war alles andere als einfach, denn ich wollte etwas schaffen, was laut klassischer Medizin nicht möglich ist. Ich wollte mein Hashimoto und meine Schilddrüsenunterfunktion natürlich behandeln und ohne die klassischen Medikamente wie L-Thyroxin beim Schwangerwerden als auch während der Schwangerschaft auskommen. Meine Ärzte und Ärztinnen sagten: „Das ist unmöglich“.

Kann man ohne Schilddrüsen-Tabletten leben?

Bitte mache meinen Selbstversuch nicht pauschal nach, denn die meisten ÄrztInnen werden dir davon abraten, die Schilddrüsentabletten abzusetzen. Schließlich kann das gesundheitliche Folgen für Mutter und Baby haben, wenn es unüberlegt und ohne Begleitung passiert. Doch ich hatte so große Nebenwirkungen der Schilddrüsenmedikamente, dass ich zusammen mit meiner erfahrenen Heilpraktikerin und Ärztin beschloss, die L-Thyroxin Medikamente abzusetzen und eine natürlich Hormon-Therapie mit Schilddrüsenglobuli zu probieren. Wieder einmal kam meine Mentalität durch, dass ich mein Leben aktiv, selbst bestimmen kann und will.

Chaos Zyklen nach dem Absetzen der Schilddrüsentabletten

Anfangs sah es nicht gut aus. Mein TSH entwickelte sich Richtung 7, obwohl der Normwert zwischen 0,27 – 4,2 µlU/ml liegt. In der Schwangerschaft bzw. beim Schwangerwerden sollen die Werte sogar unter 1 µlU/ml liegen, so sagen es viele ÄrztInnen. Ebenso verschlimmerte sich mein Zyklus und meine Gelbkörperphase hatte nur noch 6 bis 7 Tage Hochlage. Das war nicht genug, um natürlich schwanger zu werden.

Meine natürliche Schilddrüsen Therapie

Meine Heilpraktikerin stellte bei mir einen großen Vitamin B12 Mangel fest. Dieser konnte nicht mehr über die Ernährung ausgeglichen werden. Also bekam ich, auf Empfehlung meiner Ärztin, Vitamin B12 Spritzen, die auch noch Folsäure enthielten. Auch Vitamin D3 und K2 führte ich in Form von Tropfen regelmäßig zu. Für ausreichende Selenzufuhr, sorgten die 2-3 Paranüsse pro Tag, welche ich sehr gern esse. Darüber hinaus versuchte ich Akupunktur, was meine Gelbkörperphase sichtlich verlängerte. Beim Thema Stressabbau half mir sehr entspanntes Yoga und Sauna. Doch mein TSH Wert war immer noch bei 6 µlU/ml und damit deutlich zu hoch auch wenn mein T3 und T4 Wert im Normbereich waren. Meine Ärztin und Heilpraktikerin waren auch besorgt um meine Gesundheit, obwohl ich keine Beschwerden oder Symptome mehr hatte.

Kinderwunsch Kongress gab entscheidenden Tipp

Doch dann veranstaltete ich einen Kinderwunsch Kongress mit über 5000 TeilnehmerInnen, wo ich über 41 ExpertInnen zum Thema Schwangerwerden, Schwangerbleiben und Natürlichgebären interviewt habe. Dort interviewte ich Aksana Rasch, die mir den Tipp gab, es mit Schilddrüsen Globuli zu versuchen. Glücklicherweise konnte ich diese in einer online Apotheke rezeptfrei erwerben. In der Folge stabilisierte sich mein TSH auf einen Wert von ca. 2 bis 4 µlU/ml. Der TSH Wert lag nun im Normbereich und so konnte ich endlich versuchen, schwanger zu werden. Das Kongress Paket mit allen 41 Interviews ist übrigens heute noch online zum Kauf erhältlich und aktuell gibt es sogar eine Rabattaktion.

Nur einmal Sex im Schwangerschaftszyklus

Die zweite meiner Glückskurven ist wirklich mega spannend. Es ist der aufregendste Schwangerschaftszyklus, den ich jemals gesehen habe. Mein Eisprung war laut NFP vom 23. bis 26. Zyklustag, also schon relativ spät. Wir hatten in diesem Zyklus zufällig nur einmal Sex am 22. Zyklustag. Da die Spermien etwa 3 bis 5 Tage im Zervixschleim befruchtungsfähig bleiben können und ich keinen weiteren Sexualverkehr hatte, bin ich zu 100% sicher, dass dieser Sex zur Befruchtung geführt hat. Das passiert schon relativ selten, das es so eindeutig ist. Du willst auch deinen Eisprung so effektiv mit NFP bestimmen? Dann empfehle ich dir mein Kinderwunsch Starter Set. Dort erfährst du alles, was du brauchst, um sofort zu beginnen.

Glückskurve mit Absacker in Temperaturkurve

Meine Glückskurve mit Absacker in der Temperaturkurve beim zweiten Wunschkind © Natürliche Fruchtbarkeit

Glückskurve mit Absacker und Periode

Am 33. Zyklustag gab es einen Absacker der Basaltempeatur in der Glückskurve und meine Periode setzte ganz normal ein. Niemals hätte ich zu diesem Zeitpunkt gedacht, schwanger zu sein. Doch dann geschah etwas, was mich verwunderte. Mein Brustsymptom verschwand nicht mit dem Einsetzen der Regelblutung, was sonst immer bei mir so ist. Deshalb wurde ich stutzig und ich begann meine Basaltemperatur erneut zu messen. Als diese immer noch über der Hilfslinie lag, wusste ich, dass ich höchstwahrscheinlich schwanger bin. Doch kann man trotz Periode schwanger sein? Ja, das geht und meine Glückskurve ist der Beweis. Wie das möglich ist, erfährst du in meinem Beitrag „Schwanger sein trotz Periode – Geht das?”

Triphasische Glückskurven sind gar nicht so selten

Nun, wenn du meine zweite Glückskurve ganz genau anschaust, dann siehst du, dass meine Temperaturkurve am 38. Zyklustag nochmals etwas ansteigt. Dieses Phänomen des zweiten Temperaturanstiegs in der Gelbkörperphase nennt man triphasischen Zyklus, weil der Zyklus nun optisch gesehen drei Phasen hat. Einmal die Tieflage vor dem Eisprung, dann der Temperaturanstieg mit Hochlage in der frühen Gelbkörperphase und der zweite Temperaturanstieg in der späten Gelbkörperphase. Nach statistischen Untersuchungen weiß man, dass triphasische Zyklen in Schwangerschaftszyklen häufiger auftreten. Mehr dazu erfährst du in meinem Beitrag „Triphasische Kurve – ein Schwangerschatsanzeichen?”

Positiver Schwangerschaftstest erzeugt großes Glücksgefühl

Am 13. Zyklustag nach Eisprung konnte ich einen positiven Schwangerschaftstest in meinen Händen halten. Ich war überglücklich und bekam am 24. Juni 2017 mein zweites Wunschkind während einer Hausgeburt im Bungalow, welche ich mit dir, ebenso wie meine Schwangerschaft, auf Youtube in einem Video geteilt habe.

Fazit

Meine Glückskurven haben mir gezeigt, dass es möglich ist, trotz Gelbkörperschwäche und Hashimoto, natürlich schwanger zu werden. Gerade aus dem zweiten Schwangerschaftszyklus habe ich so viel gelernt, dass ich ein ganzes Buch über diesen Zyklus schreiben könnte. Ich wusste vorher nicht, dass eine Glückskurve trotz Temperaturabfall und dem Einsetzen der normalen Periode möglich ist. Jedoch kann es in sehr selten Fällen bei Hormonschwankungen zur Periode und Temperaturabfall trotz einer Schwangerschaft kommen.

Ohne NFP hätte ich es nicht geschafft

NFP hat mir geholfen, meine Gelbkörperschwäche zu diagnostizieren. Nur so konnte ich ganz gezielt an dieser Thematik arbeiten. Ich bin ganz sicher, dass ich ohne NFP nicht so schnell schwanger geworden wäre. Bei der zweiten Schwangerschaft hat mir das Brustsymptom und die Temperaturmessung geholfen, meine Schwangerschaft zu erkennen. Ohne NFP hätte ich mein zweites Wunschkind eventuell verloren, weil periodenstarke Blutungen in der Frühschwangerschaft meist kein gutes Zeichen ist. Jedoch wusste ich mir zu helfen.  Mehr erfährst du in meinem Video „Schwanger bleiben trotz Blutungen – So habe ich es geschafft.”

Schilddrüsentherapie war Schlüssel zum Wunschkind

An dieser Stelle möchte ich auch meiner Ärztin und Heilpraktikerin danken, die mich in meiner Entscheidung, meine Schilddrüsentabletten abzusetzen, immer unterstützt hat. Noch heute können sich meine ÄrztInnen nicht erklären, wie ich ohne die klassischen Medikamente beschwerdefrei trotz Hashimoto und einer Schilddrüsenunterfunktion leben kann. Ich lebe seit 5 Jahren beschwerdefrei und sehe mich somit als geheilt an. Auch mein Zyklus hat sich sehr stabilisiert und meine Gelbkörperphase ist länger als je zuvor (bis zu 14 Tage lang). Doch die natürliche Therapie der Schilddrüse ist kein Muss. Schließlich hat man an meinen beiden Glückskurven sehen, dass man sowohl mit den klassischen Medikamenten als auch mit natürlicher Therapie trotz Hashimoto und Gelbkörperschwäche schwanger werden kann.

Einmal Sex kann ausreichend sein

Dank NFP wusste ich genau, wann ich fruchtbar bin und meinen Eisprung habe. Somit hat beim zweiten Zyklus nur einmal Sex gereicht, um natürlich schwanger zu werden. Boris Becker hat mit seinem Ausflug in die Besenkammer mit Anna Ermakova dies zwar auch schon bewiesen 😅. Jedoch hatte er das so nicht geplant 🙃📈. Dies war bei mir anders, sodass ich mir heute noch meine Glückskurven gern anschaue. In diesem Sinne wünsche ich dir von Herzen, dass du auch bald viele Glückskurven in deinen Händen halten kannst.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }
Cookie Consent mit Real Cookie Banner